Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. Januar 2013, 16:39

BOA Barge 1:250 von Paper Shipwright

Hallo Freunde,
frei runterzuladen gibt es bei Paper Shipwright eine Barge im Maßstab 1:250. Das sind praktisch große Stahlflöße für Schwertransporte. Das vorliegende Modell orientiert sich an einen 65 m langen Original.
Nach der Bauanleitung soll man den Boden und das Deck mit 2mm starken verstärken, we8il das Modell keinen Spanten hat.
Ich habe aber nur jeweils 1mm starken Karton genommen und Grundplatte und Deck verstärkt Direkt nach dem Verstärken habe ich im Deckteil die Aussparungen für die Poller und Winschenangebracht und dann die Böden für die Poller eingeklebt. Nach dem Plan finden diese sich auf einen Kartonstreifen, der quer über das Modell angebracht wird. Da ich aber dennoch ein Spantengerüste einbauen wollte, hätte es hier vielleicht Probleme geben können.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4098.JPG
  • DSCN4099.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. Januar 2013, 16:41

Links habe ich fotografiert, wie ich den Schwimmkörper zusammengebaut habe. Das Modell liegt auf dem Kopf. Die Grundplatte wird vor dem Anbringen der letzten Queraußenhaut unter die Klebelaschen gesteckt und festgeleimt.
Das nicht abgebildete Spantengerüst sorft für Stabilität und dass der Körper sich nicht durchdrückt oder verzieht.
Rechts auf dem Bild sieht man eine Winsch, der ich eine kleine Drahtachse verpasst habe.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4101.JPG
  • DSCN4102.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Januar 2013, 16:48

Sehr viel Einzelheiten gibt es auf der Barge nicht. Die Position lichter werden aus Ständer, Träger und Lichtern zusammengebaut. Ich habe die Träger aber u-förmig in einem Stück angefertigt. Auf dem Foto sieht man was ich meine. Das war mir besser zum Bauen.
Dann kamen noch ein Licht , ein Reflektor(?) und die Poller.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN4103.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Januar 2013, 16:51

Keinen 24 Stunden nach Baubeginn konnte ich die Barge in mein Hafendiorama einsetzen.
Das Modell ist eine schöne Bereicherung für einen Anlage. Es lässt sich gut bauen. An der Qualität der Konstruktion lässt sich nichts aussetzten.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4104.JPG
  • DSCN4105.JPG

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Januar 2013, 22:05

Hi Ulrich,
schaut interessant aus das Modell. Gut gebaut noch dazu.
Werden damit Container, oder auch Fahrzeuge und sonstige sperrige Lasten transportiert?
Könnte mir bspw. drei Rotorblätter eines Windrades (~60m Länge) als Last verzurrt gut vorstellen.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Social Bookmarks