Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Mai 2007, 16:02

Blender - Installation unter Windows

Hallo klebrige Gemeinde,

Da es im Zuge der verschiedenen Tutorials zum Programm Blender immer wieder zu Problemen und Fragestellungen bei der Installation gekommen ist, möchte ich Euch einfach mal zeigen, wie das Programm installiert werden muß, damit die Beispiele aus den Tutorials nachvollziehbar sind. Dabei möchte ich mich auf die Installation unter Windows beschränken, zum Einen, da wohl die meisten von Euch (noch?!?) damit arbeiten, zum Anderen, weil die Installation unter Linux erheblich einfacher ist als unter Windows. Den Grund für dieses scheinbar paradoxe Phänomen möchte ich Euch am Ende erklären, da sich meiner Meinung viele Probleme aus den unterschiedlichen Aspekten eben dieser beiden Betriebssysteme ergeben.

Aber wollen wir einfach mal loslegen! Für die Installation benötigen wir folgende Programme:

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Mai 2007, 16:04

Zunächst wollen wir den Blender selbst installieren, was Windows-typisch mit einem Start des Installations-Programms geschieht (bitte daran denken: unter Windows 2000 und Windows XP Professional müßt Ihr als Administrator angemeldet sein!!!):
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-001.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Mai 2007, 16:04

Nachdem Ihr die Lizenzbestimmungen akzeptiert habt, seht Ihr die folgende Auswahlmaske:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-002.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Mai 2007, 16:06

Die vorgeschlagene Auswahl könnt Ihr akzeptieren, da diese im Wesentlichen OK ist. Falls Ihr keinen Schnellstart oder ein Desktop-Bildchen haben wollt, könnt Ihr den jeweiligen Menüpunkt auch abwählen. Die Datei-Verknüpfung .blend mit dem Blender zu öffnen, ist dagegen sicher sinnvoll ... :D

Danach müßt Ihr den Installationspfad auswählen.
ACHTUNG: Solange Ihr nicht genau wißt, was Ihr tut, solltet Ihr hier nichts ändern
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-003.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Mai 2007, 16:08

Dasselbe gilt auch für die folgende Frage: Ihr habt hier die Möglichkeit, einen Datenpfad für Blender-Dateien auszuwählen. Einfach mal so lassen, denn das reicht für's erste voll aus:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-004.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Mai 2007, 16:09

Und das war's dann auch schon. Jetzt die Blender-Installation blind durchlaufen lassen ...

... bis das folgende passieren kann (!): Es fehlt eine wichtige Systembibliothek!!! 8o

Falls das passiert, erst mal die Ruhe bewahren, denn jetzt versucht das Installationsprogramm, die Verbindung zur Microsoft Seite aufzubauen und Euch auf die Download-Seite für die C-Bibliothek zu lotsen, die für einen Ablauf notwendig ist.
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-005.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Mai 2007, 16:12

Hier ergeben sich jetzt ein paar Probleme für mich und damit diese Anleitung: Aus prinzipiellen Erwägungen heraus wird bei mir kein Microsoft-Produkt je in der Lage sein, das Internet zu erreichen! Das Windows, das Ihr hier seht, läuft in einer sog. Virtuellen Maschine, die unter Linux läuft, und dem Windows jeden Zugriff auf das Internet verwehrt ...

... was zwangsläufig zu einer Fehlermeldung im Standard-Browser führt. Daher habe ich Euch in der Dateiliste die ganzen Links von allen eventuell notwendigen Programmen mit angegeben.

ACHTUNG: der folgende Installationsabschnitt ist nur relevant, wenn Ihr die Fehlermeldung die C++-Bibliothek betreffend während der Installation gesehen habt!!! In diesem Fall gehen wir folgendermaßen vor:

Wir beenden jetzt die Blender-Installation, ohne den Blender zu starten, und starten das Installationsprogramm vcredist_x86.exe, das sich wie folgt meldet:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-006.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Mai 2007, 16:13

Mit einem Klick auf Yes wird die Installation gestartet, die eigentlich problemlos durchlaufen sollte ... ;)

Ist Euch schon mal aufgefallen, wie oft wir in der EDV den Konjunktiv verwenden, seit wir Windows haben :totlach:

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Mai 2007, 16:14

Und damit steht einem erfolgreichen Start vom Blender nichts mehr im Weg. Doppelklicken, loslegen und wohlfühlen ...
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-007.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. Mai 2007, 16:16

Na, dann sollten wir wohl loslegen können ... werden die meisten von Euch denken! Aber denkste. :?

Beenden wir doch mal den Blender wieder und starten wir von einer vernünftigen "Benutzer-Oberfläche": Dem Kommando-Interpreter. :D

Den bekommt Ihr mit Start - Ausführen und dann CMD eintippen. Und das sieht so aus:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-008.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (28. Mai 2007, 16:17)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Mai 2007, 16:18

Jetzt starten wir mal den Blender mit dem Befehl selbst, der - falls Ihr die Pfade bei der Installation nicht verändert habt - so lautet:
"c:\programme\blender foundation\blender\blender.exe"

Und wenn Ihr jetzt mit ALT-Tab umschaltet, seht Ihr das folgende Bild:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-009.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. Mai 2007, 16:20

Diese Art, ein Programm zu starten, nennt man den "Start von der Konsole" aus, d. h. man ruft ein Programm per Befehl direkt auf. Auch wenn diese Technik mit dem Aufkommen der graphischen Oberflächen zunehmend in Vergessenheit gerät, ist sie nach wie vor nicht unwichtig, denn viele Programme geben auf der Konsole zusätzliche Fehlermeldungen aus, die bei Problemen weiterhelfen können ...

... so auch in diesem Fall: Die entscheidende Meldung lautet:
"Checking for installed Python - no installed Python found." :(

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. Mai 2007, 16:22

Bevor Ihr Euch jetzt auf eine mehr oder weniger hektische Suche nach irgendwelchen Schlangen macht ... ;)
Python ist eine sog. Skript-Sprache, also eine Art Programmiersprache, die von immer mehr Programmen für interne Erweiterungen genutzt wird. Und genau diese Sprache ist auf unserem System noch nicht installiert, weshalb wir das nachholen wollen. Von den heruntergeladenen Programmen müssen wir dazu jetzt den Python-Installer python-2.5.1.msi starten:
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-010.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Mai 2007, 16:24

Die erste Frage bezieht sich darauf, ob die Installation für alle Benutzer gelten soll oder nicht. Die Voreinstellung ist sinnvoll und sollte normalerweise nicht verändert werden.

Gleich darauf werdet Ihr wieder nach dem Installationspfad gefragt; auch hier gilt: nur Abändern, wenn Ihr genau wißt, was Ihr tut!

Aber es kommt noch etwas dazu: Merkt Euch diesen Pfad SEHR GUT!!! :D
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-011.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. Mai 2007, 16:25

Jetzt könnt Ihr die Python-Installation noch feintunen, wenn Ihr wollt. Ihr wißt genau, was Ihr braucht? Fein, dann wählt mal aus! ;)

Und für alle anderen: Auf Next klicken! :D
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-012.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. Mai 2007, 16:27

Und wenn dann die Installation fertig ist, das noch mit Finish bestätigen. So, das wars dann schon mit Python.

Ach ja, wir arbeiten ja unter Windoof! :evil:
Und da tut ein Reboot immer wieder gut !!! :rolleyes:

Einer der Gründe, warum ich Linux-Fan bin: Das Leben ist einfach zu kurz für diese dauernden Neustarts! :D
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-013.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. Mai 2007, 16:28

Machen wir doch mal die Probe auf's Exempel: Python ist installiert, also müßte die Fehlermeldung beim Start vom Blender jetzt verschwunden sein. Starten wir den Blender also nochmals von der Konsole aus
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-014.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

18

Montag, 28. Mai 2007, 16:30

Und jetzt sieht es gut aus: der Blender hat Python gefunden

... und damit die Basis für alle Erweiterungen wie z. B. den Unfolder.

Na, und da wir ja schließlich den Blender für den Modellbau verwenden wollen, muß jetzt noch das Unfolder-Plugin installiert werden.

Im Gegensatz zu den bisherigen Installationen ist das aber jetzt ausgesprochen einfach: das Plugin ist in der Programmiersprache Python geschrieben worden und muß nur noch in das richtige Verzeichnis kopiert werden: nämlich nach
"c:\programme\blender foundation\blender\.blender\scripts"
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-015.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (28. Mai 2007, 16:31)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. Mai 2007, 16:32

Und jetzt wißt Ihr auch, warum Ihr Euch die Pfade merken solltet: wenn einer von Euch den Blender woanders hin installiert hat, dann muß er hier den Pfad anpassen.

Und das war es dann: Der Blender kann abwickeln, wie Ihr hier sehen könnt.
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-016.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (28. Mai 2007, 16:33)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

20

Montag, 28. Mai 2007, 16:35

Na, war doch gar nicht so schwer, oder? ;)

Und wenn ich mir Euere Gesichter jetzt anschauen könnte, würde wahrscheinlich wenigsten die Hälfte von Euch den unterdrückten Fluch ausdrücken: "Warum ist das eigentlich so kompliziert???"
Oder?

Der Grund dafür ist eigentlich ganz einfach: Die meisten OpenSource-Programme sind ursprünglich für Unix-Systeme geschrieben worden, vor allem für Linux. Seitdem jedoch auch Windows zunehmend leistungsfähiger wird und auch über die entsprechenden Entwicklungswerkzeuge verfügt, wird immer mehr OpenSource-Software auch für Windows portiert.

Und hier stoßen jetzt Betriebssystem-Philosophien aufeinander: Unix-Systeme sehen sich als ein großes "Getriebe", daß je nach Anwender-Bedürfnis erweitert wird und bei dem ein Zahnrad in das andere greift. In unserem Fall bedeutet das, daß die Entwickler des "Blender" in Python eine gute Skriptsprache gesehen haben, um den Blender leicht erweitern und anpassen zu können. Da aber Python in den Linux/Unix-Systemen praktisch immer schon installiert ist, wird der Blender ohne Python ausgeliefert.

Und da diese Denkweise unter Windows bis heute nicht sehr verbreitet ist, müssen in diesem Fall eben alle noch benötigten Komponen ten installiert und aufeinander abgestimmt werden. Und daher ist die Installation des Blenders unter Windows in der Regel aufwendiger als unter Linux.

Aber keine Angst: je mehr OpenSource-Pakete (Gimp, Inkscape, Mozilla / Firefox, Apache, etc.) Ihr unter Windows installiert, umso seltener müßt Ihr einzelne Zusatzpakete nachinstallieren. Und irgendwann stellt man sich dann die Frage: Warum arbeite ich eigentlich noch mit dem kostenpflichtigen, schlechteren Abklatsch, wenn es das Original doch kostenlos gibt ... :D

Hoffentlich hilft Euch diese kleine Anleitung jetzt weiter. Und wenn es Fragen gibt, einfach bei mir melden.

Servus, Woody

Matthze

Schüler

  • »Matthze« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 3. April 2007

  • Nachricht senden

21

Montag, 28. Mai 2007, 17:54

Na da werden sich die Anfänger aber freuen :D

Was mir grad einfällt: Nach dem Installieren mal alles löschen und strg+u, dann ist beim Blenderstart immer alles leer. So kann man seine Einstellungen sichernich hab zB auch auf Linksklick umgestellt).
MFG Matthze

Christian Biskup

unregistriert

22

Sonntag, 16. September 2007, 21:09

dazu brauch ich jahre um das zu blicken

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

23

Montag, 17. September 2007, 20:56

Hallo Christian,

Zitat

dazu brauch ich jahre um das zu blicken

Nee, geh einfach Schritt für Schritt vor, dokumentier Deine Schritte, und wenn Du dann wirklich ein Problem hast, dann schick einfach 'ne PN oder mach in diesem Forum einen Eintrag. Da werden Sie geholfen ... :D

Servus, Woody

Social Bookmarks