Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 10. November 2004, 12:44

Zrobilem reflektor.
Moze na poczatek przedstawie jego prawdziwy wyglad.
Ich habe die Scheinwerfer gebaut
Hier möchte ich zeigen wie die in der Wirklichkeit ausgesehen haben.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • refl_oryg.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 10. November 2004, 12:52

W opracowaniu reflektory sa zrobione bardzo dobrze - ale jest kilka roznic.
Staralem sie go bardziej upodobnic do wygladu historycznego. Jesli ktos jest zainteresowany to moge zamiescic opis poprawek jakie zrobilem.
Jakosc fotografii nie jest najlepsza - ale to jest naprawde bardzo male. Z mniejszej odleglosci nie dziala funkcja makro w aparacie.

In der Bearbeitung sind die sehr gut gemacht - aber es gibt kleine unterschiede.
Ich habe versucht die wie es möglich Historisch treu bauen.
Wenn jemand hat Interesse dann kann ich die teile die ich zugefügt habe beschreiben. Das Foto gehört nicht zu dem Besten, aber Das Teil ist sehr klein und das Makro Funktion bei meiner Kamera erlaubt mir auf bessere Fotos nicht
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Reflektor.jpg

Scorpio

unregistriert

83

Mittwoch, 10. November 2004, 13:55

Hi Robert,

Mich interessiert das! Stellt der Beschreibung von der Teilen rein
Wie hast du der Spiegel gemacht?

Gruß
Christoph

Czesc Robert,
Mnie by to interesowalo !Wstaw opis tych czesci
Jak zrobiles te lustro w reflektorze?

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 10. November 2004, 14:43

Hi Robert !
Mich interessiert das auch ungemein, denn die "Bismarck" wird mein nächstes Projekt werden. Also bitte ich um weitere tolle Bilder und Beschreibungen !

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

85

Freitag, 12. November 2004, 11:18

Pierwsze foto, za chwile opis.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • porawki.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

86

Freitag, 12. November 2004, 11:21

Dla lepszego zobrazowania zmian przedstawiam 2 zdjcia z zaznaczonymi elementami.
Numery na zdjciach odpowiadaj tym samym elementom modelu.
1 – tego kolnierza nie ma w opracowaniu
2 – obrcz na przedniej czesci reflektora – nie ma w opracowaniu.
3 – w opracowaniu jest prostokatna czesc do naklejenia (taka jak nr 6), powinny by dwa kola, mniejsze na wiekszym naklejone blizej gornej czesci – nie centralnie.
4 – nie wiem jak ta czesc si nazywa. Wyglada jak obciete po jednej stronie kolo i ma wyciete trapezowe otwory. Nie ma w opracowaniu.
5 – male prostokatne elementy na przodze obreczy. Brak w opracowaniu – bardzo male sa.
6 – Prostokatny element jest w opracowaniu, ale uproszczony. Jak widac jest on dwustopniowy.
7 – podstawa reflektora. W opracowaniu jest zbyt plaska – podwyzszylem ja.

Do zmian opisanych wyzej dodalem aby czesci wypukle (trojwymiarowe) rzeczywiscie byBy wypukle. Zrobilem pokretlo, szybe, lustro i poziome czesci na przodzie.
Reflektory w wydaniu Halinskiego sa opracowane bardzo dobrze. Wiekszosc bardzo drobnych elementow jest nadrukowana i wyglada bardzo plastycznie.

Um besser zu zeigen welche Teile habe ich selbst erstellt, habe zwei Fotos wo die Teile bezeichnet mit Nummern sind vorbereitet. Die Nummern auf die Fotos entsprechend dem gleichen Teilen beim Modell.
1. Diese Verbindungsstelle war nicht im Baubogen
2. Ein Ring auf Vorderen Teil des Scheinwerfers - war nicht im Baubogen
3. Im Baubogen war nur eine viereckige Teil ( so wie Nr. 6) , jedoch sollte das zwei Kreise , ein kleiner der auf einem größerem eingeklebt sein sollte sein
4. Ich weiß nicht wie nennt man diese Teil. Das ist ein Kreis, sieht so wie abgeschnitten und hat ein paar Trapezförmige Löcher - dieser Teil war auch nicht im Baubogen.
5. Kleine eckige Elemente auf vorderem Ring – waren nicht im Baubogen
6. Viereckige Element zwar war im Baubogen jedoch sah sehr einfach, wie man sieht ist der zweistufig
7. Das Scheinwerfer Ständer, im Baubogen war den sehr Flach ich habe den höher gemacht.

Ich habe noch dazu Handrad, Spiegel, Scheibe und die wagerechte teile am Vorne um das 3D Effekt zu verbessern zugefügt. Die Scheinwerfer von Halinski sind sehr gut bearbeitet. Die Kleinteile sind meisten aufgedruckt, aber sehen drei Dimensional.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • porawki-wzor.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

87

Freitag, 12. November 2004, 11:26

nie widac numerow... jeszcze raz wstawiam...
Es sieht man die Nummern nicht, deshlab stelle ich das Foto noch mal
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • porawki-wzor.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

88

Freitag, 12. November 2004, 16:09

Scorpio, lustro zrobilem ze sreberka od czekolady. Najpierw nalezy wygladzic powierzchnie. Potem wyciac kolo i naciac je - tak jak promien kola. Delikatnie zwinac wzdluz naciecia aby uzuskac niewielki stozek.
Wielkosc kola taka jak element w wycinance zamykajacy reflektor od tylu.
Nie mam w domu aparatu cyf. i nie mam zdjec w trakcie sklejania.
Dla lepszego ukazania elementow dodam odrobine lepsze zdjecia jakie udalo mi sie wykonac.

Scorpio, Spiegel habe ich aus Alufolie (Schokoladen Verpackung) gemacht. Zuerst muss man die Folie glätten dann ein Kreis ausschneiden. Im Kreis Radius einschneiden um ein kegelförmige Element zu kriegen .Die Größe des Kreises ist genau gleich wie Hintere Teil des Scheinwerfers.
Ich habe keine Digitalkamera zu Hause, deshalb habe ich keine Fotos von dem Bau dieser Teile. Jedoch um besser das zu zeigen habe ich bessere Fotos gemacht
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Reflektor2.jpg

Scorpio

unregistriert

89

Freitag, 12. November 2004, 17:48

Danke Robert!
Du bist unmöglich!
Wenn man das alles sieht was du mit deinem Modell machst, dann fehlen einfach Worte.
=D> =D>

Dziekuje Robert,
Jestes niemozliwy !
Jak sie widzi to co ty robisz z twoim Modelem , to po prostu brakuje slow



pozdrawiam / Gruß
Christoph

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

90

Freitag, 3. Dezember 2004, 12:34

Przed zmontowaniem komina chce zamontowac nadbudowki.

WstawiBem te kola ratunkowe na nadb. rufowej. Zrobione podstawy pod lodzie i rozne inne drobiazgi.
Nadbudówka ani reflektor jeszcze nie przyklejone na staBe.

Zdjecia powiekszane.
Bevor ich den Schornstein einbaue, ich will zuerst die Aufbauten ankleben. Ich habe schon die Rettungsringe bei den hinteren Aufbauten schon eingeklebt. Die Ständer für beiboote und viele Kleinteilen sind auch schon fertig. Die Aufbauten und die Scheinwerfer sind noch nicht festgeklebt
Die Fotos sind vergrößert





Scorpio

unregistriert

91

Freitag, 3. Dezember 2004, 13:41

Hallo Saburo,
Bei diesem Modell sieht man deine große Erfahrung und geduld.
Ich bin sicher, wenn das Modell fertig wird dann wird so aussehen wie die Bismarck von HMV nur im Maßstab 1:200
Eine grosse Klasse Saburo!
Gruß
Scorpio

PS.
Schau mal in dein PN Box!

Czesc Saburo,
Przy tam modelu widac Twoje ogromne doswiadczenie i cierpliwosc. Jestem pewien ze jak ukonczysz ten model to nie bedzie sie niczym roznil odtego z HMV tylko ze bedzie w skali 1:200.
presentujesz wielka klase Saburo !

PS.
odbierz swoje prywatne wiadomosci w PN box

Piet

Konstrukteur - Kommerziell

  • »Piet« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Beruf: Konstukteur

  • Nachricht senden

92

Freitag, 3. Dezember 2004, 16:23

Bismarck-Modell

Hallo Saburo,

Dein Bismarck-Modell ist wirklich große Klasse!! =D> =D> =D>

Den Bildern nach, die ich hier gesehen habe, hat der Verlag in dieses Modell genau denselben Fehler eingebaut hat wie ich in meine HMV-Bismarck.
Im Unterwasserteil gibt es auf der Backbord-Seite nur EIN Paar Kühlwasser-Ein-und Austrrittsöffnungen, auf der Steuerbordseite zwei!
Das Schiff hatte drei Turbinen-Anlagen, die mittlere hatte ihre Kühlwasser-Öffnungen auf der Steuerbordseite hinten. Auf der Bachbordseite müssen diese am Modell verschwinden (ich habe sie damals beim Spiegeln der fertigen Steuerbordseite nach Backbord vergessen zu löschen - das polnische Modell hatte da wohl dasselbe Problem).
Vielleicht lässt sich das an Deinem Modell retuschieren!

Viel Spaß noch beim Bau

Piet

Twoj Bismarck jest naprawde wielka Klasa
Ogladajac zdjecia ktore tu juz pokazales to wydawca tego Modelu popelnil ten sam blad jaki ja popelnilem w moim HMV Bismarku.
W czesci podwodnej po Backboard Stronie ( lewej) znajdowac sie powinna jedna para otworow Otwor wlotowy i otwor wylotowy dla systemu chlodzacego. Natomiast po Steuerboard stronie (prawej ) powinny byc dwie pary otworow wlotowych i wylotowych .
Ten Okret mial trzy turbiny. Ta srodkowa miala otory systemu chlodzacego z tylu na Steuerboard stronie. A wiec te otwory na Backboard Stronie w Modelu musza zniknac. (Ja opracowujac ten Model wykonalem lustrzane odbicie gotowej steuerboard Strony (prawej)
ale zapomnialem wymazac te niepotrzebne otwory. Jak widze ten polski model ma ten sam problem). Moze uda ci sie jakoss te zbedne otwory w twoim modelu wyretuszowac !

Zycze powodzenia prz budowie tego modelu

Piet

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

93

Montag, 6. Dezember 2004, 08:53

Dziekuje za mile slowa o mojej pracy i dziekuje za bezcenne informacje o otworach zaworow!
Poprosze jeszcze dokladnie podac ktore z 4 nalezy zakryc, bo ja nie odrozniam wlotowych i wylotowych.
Nie wiem czy zdolam to poprawic - w kadlubie sa zrobione otwory - nie chcialbym zeszpecic modelu. Bardzo sie staralem o gladki kadlub bez szpar i zapadniec.
Piet, czy masz moze informacje na temat malowania wiez artylerii w ostatnich dniach Bismarcka ? Czy naprawde byly one zolte ?
Dziekuje za odpowiedz.

Danke für die nette Worte und die unbezahlbare Information über die Öffnungen.
Bitte schreiben Sie mir genauer welche von die 4 Öffnungen soll ich bedecken? Ich weiß nicht welche ist Eingang und welche ist Ausgang Öffnung. Ich weiß auch nicht, ob ich das noch korrigieren kann - Die Öffnungen bei meinem Modell sind im Wirklichkeit Löcher im Rumpf, deshalb will ich das Rupf nicht kaputt machen. Ich habe mir so viel mühe um die Unterwasser Beplankung glatt und ohne kratzen zu kriegen gemacht.
Piet hast du noch vielleicht Informationen über Bemalung von Hauptgeschütze in den letzten Tagen der Bismarck? Waren die wirklich gelb?
Für die Antwort danke ich voraus.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • pytanie.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

94

Montag, 6. Dezember 2004, 14:06

Wstawiam kilka zdjec kadluba.
Hier ein paar Fotos des Rumpfs
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • kadlub2.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

95

Montag, 6. Dezember 2004, 14:07

inne ujecie kadluba
andere Aufnahme
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • linia_kad_n.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

96

Montag, 6. Dezember 2004, 14:09

zdjecie rufy od strony kluzy
Das Heck und Anker
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • rufa_L.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

97

Montag, 6. Dezember 2004, 14:14

Dwa zdjecia pokazuja sie nienaturalnie zdeformowane. Prawdopodobnie z powodu rozmiaru. Kolejne wstawiam mniejsze.

Die zwei Fotos zeigen das Bild unnatürlich und deformiert. Wahrscheinlich wegen die Größe. Das nächste Foto ist schon kleiner
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • rufa_Rn.jpg

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

98

Montag, 6. Dezember 2004, 14:20

Hallo Saburo,

deine Kühlwasseröffnungen im Rumpf sind einfach Klasse das kann man hervorragend nachbauen.
Ach das hech mit den Leitern ist einfach Spitze.
Twoje otwory systemu chlodzacego turbiny sa poprostu klase zrobione
i ta rufa z drabinkami jest poprostu swietna


Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

99

Montag, 6. Dezember 2004, 14:33

Na zdjeciach kadlub ma "schodki". Na kartonwork wstawilo sie wyrazniej.

Auf die Fotos das Rumpf hat „ stufen“. Auf Kartonwork der gleichen Fotos sind schärfer zu sehen.

Piet

Konstrukteur - Kommerziell

  • »Piet« ist männlich

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Beruf: Konstukteur

  • Nachricht senden

100

Montag, 6. Dezember 2004, 16:26

Kühlwasser-Öffnungen

Hallo Saburo,

die Öffnungen mit der Nr. 3 und 4 müssten eigentlich weg.
Aber ich glaube, wenn man nicht das ganze Unterwasserschiff neu anmalen möchte, sollte man das einfach so lassen (nach dem Motto: Drauf gesch....).
Otwory 3 i 4 powinne byc usuniete. Ale jezeli nie chcesz malowac na nowo calego kadluba to lepiej tak pozostawic ( Jak mowi powiedzonko "Stalo sie ")

Wegen der Turmdecken kann ich nur sagen, auf den Wrack-Aufnahmen ist zu sehen, daß die 15cm-Türme dunkle Turmdecken hatten, ebenso das Dach des Trapezförmigen Brücken-Vorbaus. Die 38cm-Türme liegen leider alle auf dem Dach, da ist nichts zu erkennen. Es gibt aber ein Foto, das die Bismarck in Norwegen zeigt. Da ist zu erkennen, daß die Turmdecken dunkel waren (wahrscheinlich grau), aber nicht die Schrägen.

Wsprawie dachow altylerii moge tylko tyle powiedziec ze na wraku sa widoczne 15 cm wieze z ciemnymi dachami tak samo jak przednia nadbodowka o trapezowej formie . Te 38 cm wieze leza niestety odwrotnie dachem na dol wiec nie mozna nic rozpoznac , ale istnieje Fotografia ktora pokazuje Bismarcka w Norwegii , i tam mozna dokladnie rozpoznac ze dachy wiez artylerii glownej byly ciemne ( Najprawdopodobniej szare) ale nie skosy .

Viel Spaß beim Weiterbauen!
Powodzenia w dalszej budowie

Piet

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 9. Dezember 2004, 13:49

Zastanawiam si nad zasobnikami za wieza C.
W instrukcji niestety brakuje rysunku i konsekwencji. Wydrukowane s 3 pary zasobników: 2 za wie| B (tu jest OK.) i zostaje jedna para za wieza C. Tylko ze na pokladzie za wieza nadrukowane jest miejsce na 2 pary: z boku i za barbeta – podobnie jak w modelu HMV. Dla pokazania wstawiam model komputerowy Bismarcka.

Ich überlege mich gerade ob die Behälter hinter der Turm "Cäsar" waren im Wirklichkeit da. In der Bauanleitung ist das nicht gezeigt worden.
Im Baubogen sind 3 Paare von diesen Behältern: 2 hinter der Turm "B" (das ist OK) und ein paar hinter der Turm "C" .Aber auf dem Deck sind zwei stellen für die Behälter gezeichnet, ein paar hinten der Turm und ein paar neben (links und recht) der Turm, genau so wie beim HMV Modell.
Um besser das zu zeigen stelle ich hier ein Computergenerierte Foto von Bismarck
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • pytanie0.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 9. Dezember 2004, 13:51

Mam watpliwosci czy robic te zasobniki po bokach wiezy C – na zdjeciach okretu ich nie widac.
Czy koledzy specjalisci od tematu cos wiedza na ten temat ?

Ich habe zweifeln ob ich soll diese Behälter die neben der Turm "C" sein sollten bauen - Auf die Fotos sieht man die Behälter nicht
Ob Kollegen Spezialisten wissen etwas auf diesem Thema?
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • pytanie1.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 9. Dezember 2004, 13:52

Zdjecie z operacji Rheinubung jest slabej jakosci, ale widac, ze nie ma tego. Model przedstawia sylwetke z tego okresu - wiec zastanawiam sie czy to robic ?

Das Foto von Bismarck bei der Operation " Rheinübung" ist sehr schlechter Qualität aber hier sieht man auch die Behälter nicht.
Mein Modell zeigt das Schiff aus dieser Zeit, deshalb überlege ich ob die Behälter soll ich machen oder nicht?
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • pytanie4.jpg

Scorpio

unregistriert

104

Dienstag, 14. Dezember 2004, 16:33

Hallo Saburo,
Ich glaube, dass auf deine Frage kann nur Piet Antwort geben.
Er hat die HMV Bismarck bearbeitet und bestimmt weiß viel mehr als wir.

Gruß
Scorpio

Czesc Saburo,
Mysle ze na Twoje pytanie moze tylko Piet odpowiedziec.
On jest projektantem Bismarcka z HMV i wie o wiele wiecej na ten temat niz my

pozdrawiam
Scorpio

JohnMGD

Schüler

  • »JohnMGD« ist männlich

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

105

Dienstag, 14. Dezember 2004, 18:05

Glue

Hello Saburo,

I have a question for you, what kind of glue do you use for making the Copper thread railings and for putting the bulleyes into your model ??
And also wich one for the bigger parts of your model??

I just finished the model of Cremir's NAGATSUKI and planning now to build Digital Navy's TAKAO.

Greetings

JohnMGD.

Czesc Saburo
Mam do Ciebie pytanie : jakiego uzywasz kleju do klejenia relingow i Bulaji w Twoim modelu
A jakiego do wiekszych czesci ?
Obecnie skonczylem Model NAGATSUKI z Cremir wydawnictwa i planuje TAKAO z Digitalmarine budowac.

pozdrawiam

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 09:55

JohnMGD – for the bigger parts, (every karton parts) I use Hermol glue.
For bulleyes cyanic – acrylate glue. That’s special way for make it:
first I put a small quantity of glue on some place and wait - till this glue get more concentrated (consistence similar like mead). Ealier - the properties of cyanic – acrylate glue are not very good. I put it on the top of needle.

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

107

Mittwoch, 12. Januar 2005, 12:41

I'm working hardly with my model...
Last time I've put together all completed elements on the hull.
Now I'am going to complete the funnel.
This is actual view of my model. (on click - enlarge)





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saburo« (12. Januar 2005, 12:43)


Scorpio

unregistriert

108

Mittwoch, 12. Januar 2005, 13:29

Hallo Robert,
Hier kann man nichts mehr sagen!
Von deiner Hand entsteht ein wirklich ein wunderschönes Modell von wunderschönes Schiff.
Ich wünsche dir alles Beste und viel erfolg für den weiteren Bau.

Mit den besten Grüßen
Christoph

Czesc Robert,
Tu niczego nie mozna dopowiedziec!
Z twojej reki powstaje przepiekny Model przepieknego okretu.
Zycze ci powodzenia i wszystkiego co najlepsze dla dalszej budowy
Z najlepszymi pozdrowieniami
Christoph

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

109

Samstag, 29. Januar 2005, 13:53

Zitat

ich weiß nicht, ob ich völlig daneben greife, aber bei meiner "Leipzig" befanden sich für die 15-cm-Geschütze an ähnlicher Deckspositiondie Behälter für die Ersatzrohre. Das einmal als kleiner Hinweis ...


Hallo
meiner Meinung nach befand sich in diesen Behältern das Putzzeug für die Rohre der Geschütze.

Czesc,
Ja uwazam ze w tych pojemnikach przechowywane bayly wyciory do luf armatnich.



Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Diekman« (29. Januar 2005, 13:53)


Scorpio

unregistriert

110

Samstag, 5. Februar 2005, 14:03

Hallo Robert,
Hast du etwas Neues dazugebaut?
Ich möchte dich gern auf Teamspeak einladen dann könnten wir uns über deinem schönen Modell reden. Was meinst Du?

Gruß
Christoph


Czesc Robert,
Dobudowales juz cos nowego ?
Chcialbym Cie zaprosic na Teamspeak tam bysmy mogli o twoim pieknym modelu porozmawiac. Co ty na to ?
pozdrawiam
Christoph

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

111

Freitag, 11. Februar 2005, 10:37

Moje prace nad kominem:
Meine Arbeit mit dem Schornstein
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_work1.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

112

Freitag, 11. Februar 2005, 10:38

Odrutowanie to najtrudniejszy etap pracy

"Verdrahtung" - Das war die schwierigste Baufase
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_work2.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

113

Freitag, 11. Februar 2005, 10:40

Pierwsze efekty tych wysilkow:

Die ersten Effekte meiner Mühe
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_work01a.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

114

Freitag, 11. Februar 2005, 10:40

druga strona:

Und die andere Seite
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_work02a.jpg

Scorpio

unregistriert

115

Freitag, 11. Februar 2005, 11:49

Hallo Robert,
Das ist die Beste Bismarck der ich gesehen habe.
Du machst das wirklich professionell.
Wie machst du diese Handläufe?
Mit den besten Grüßen auch von ein Kriegsschiff Fanatiker
Christoph

Czesc Robert,
To jest najlepszy Bismarck jakiego widzialem.Robisz to poprostu profesionalnie.
Jak wykonujesz te "porecze" wokol Komina

Z najlepszymi pozdrowieniami takze od fanatyka okretow wojennych
Christoph

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

116

Freitag, 11. Februar 2005, 12:25

Dziekuje
Obramowanie wymaga jeszcze drobnego wyrownania - dopiero na zdjeciach to widac bo to jest bardzo male. Slupki maja ok. 1mm wysokosci.

Porecze okalajace wykonalem z zylki 0,2mm. Dlaczego zylka ? Jest elastyczna i nie powstaja zalamania. Nie da sie idealnie uformowac drutu zeby dokladnie pasowal. Zylka jest elastyczna pozwala "naciagac" sie - aby dopasowac. Proces doklejania rozlozony na krotkie odcinki. Bledu zrobic nie mozna - bo powtorne uzycie kleju pogrubia zylke i druciki i psuje caly efekt. Kilka kawalkow ktore byly zakonczone kleilem 2 razy od nowa. Przez nieuwage oderwalem w trakcie prac - i nie bylo innej mozliwosci. Przed - skrobalem skalpelem klej ze slupkow. Ale cierpliwosc to cecha modelarzy...

Danke.

Die Handläufe muss ich noch bisschen gerade machen. Das sieht man erst mal auf den Fotos. Das ist alles sehr Klein die Stütze sind 1mm lang.

Für Erstellung von Handläufen habe ich 0,2mm Angelseil verwendet. Warum Angelseil ? Die ist sehr elastisch und entstehen keine knick stellen. Draht kann man nicht so optimal anpassen wie das Seil.
Klebearbeiten habe ich für kleine abstände geteilt. Darf man auf keinem Fall ein Fehler machen weil kann man nur einmal einkleben (weitere versuche das Klebstoff aufzutragen führt zum Verdickung der Stütze und sieht das nicht so gut aus) Ich habe während der Arbeiten auch schon einige stellen abgerissen und musste noch mal das alles sauber mit Skalpell machen und dafür bracht man viel geduld. Aber die haben wir als Modellbauer sehr viel.

Lars

Schüler

  • »Lars« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 28. Juli 2004

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 15. Februar 2005, 18:44

Das ist wirklich unglaublich, wie perfekt du die kleinsten Details darstellst. Ich freue mich schon, das fertige Modell zu sehen. =D> 8) =D>

Viele Grüße,
Lars

To naprawde niewiarygodne, jak perfekcyjnie robisz male czesci. Ciesze sie juz na gotowy Model

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars« (15. Februar 2005, 18:47)


Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

118

Mittwoch, 2. März 2005, 08:44

Prace posuwaja sie do przodu.
Ten komin to naprawde jak budowanie oddzielnego modelu - chyba najbardziej zlozona czesc. Warto mu poswiecic wicej czasu - jest duzy i stoi na srodokreciu - bardzo mocno wplywa na ogolny wyglad modelu i nadaje sylwetce to "cos".
Wydawnictwo Halinski zrobiBo go bardzo dobrze: idealnie dopasowane czesci i duza wiernosc z historia. Zwracam uwage na to, ze te rurki naokoBo komina maja rozne srednice. Nie kazde wydanie uwzglednia takie detale. Kolor metalik na gornej czesci komina rowniez.
Jest tez delikatnie w wydaniu zaznaczony 1 drut okalajacy z uwzglednieniem wiekszych odstepow miedzy slupkami.
Na zdjeciu gorna czesc komina Bismarcka - przedmiot tego etapu prac.

Es geht weiter
Bau von Schornstein kann man als bau von einen separaten Modell betrachten – das ist die Komplizierteste Teil beim ganzem Modell. Er ist Groß und steht in der Mitte des Schiffes und gibt für das Modell das „etwas“ Deshalb lohn sich bisschen mehr mit diese Teil sich beschäftigen. Ich möchte noch bemerken das rund um den Schornstein befinden sich verschiedene Röhrchen und zwar mit verschiedenen Durchmessern. Nicht jede Ausgabe diese Teile berücksichtigt. Auch diese Metaliekfarbe gehört dazu. In der Montagezeichnung ist auch ein Handlauf mit verschiedenen abständen der stützen (der befindet sich ganz oben am Schornstein) gezeichnet
Auf dem Foto die obere Teil des Bismarcks- Schornstein – Thema dieser Baufase
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • oryg.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

119

Mittwoch, 2. März 2005, 08:46

Dlugo pracowalem nad odpowiednim wygladem tych rurek. Z kartonu trudno to estetycznie zrobic. Zadowalajacy efekt uzyskalem zwijajac kalke techniczna.

Sehr lange habe ich gearbeitet um entsprechende aussehen von die Rohrchen erreichen. Aus Karton ist das sehr schwer eine ästhetisch aussehende Rohr machen. Deshalb habe ich dafür ein sehr dünnes Papier benutzt.

(In Polen heißt der Papier „Kalka Techniczna“ und handelt sich um ein bisschen durchsichtiges dünnes Papier, der früher war bei Erstellung von Technische Zeichnungen benutzt)
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_koniec.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 2. März 2005, 08:47

W zblizeniu
Eine Nachaufnahme
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • komin_zoom.jpg

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks