Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. April 2004, 09:01

Bismarck / Halinski / 1:200

Herzlich willkommen !
Opisze tutaj swoje prace nad modelem Bismarcka z wydawnictwa Halinski.
Model bedzie standardowy bez szpachlowania i malowania - ale z dodatkiem elementow uplastyczniajacych: bulaje, drabiny, zawory denne itp.

Do wzmocnienia szkieletu uzylem paskow kartonu o grubosci 1 mm. Motoda jest opisana tutaj http://www.kartonbau.de/wbb2/thread.php?threadid=41&sid=

Hallo,
Ich möchte hier meinen Baubericht über die Bismarck vom Halinski Verlag vorstellen.
Das Modell ist in Standard-Version gebaut, ohne Spachteln und Malen,
aber mit zusätzlichen Elementen wie Bulleyes, Leitern, Bodenventile.
Um das Spantengerüst zu verstärken, habe ich 1 mm starke Kartonstreifen verwendet. Die Methode ist unter diesem Link zu finden:
http://www.kartonbau.de/wbb2/thread.php?threadid=41&sid=
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • szkielet03.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. April 2004, 09:08

Przy oklejaniu nie mialem zadnych trudnosci. Dzieki wmocnieniu szkieletu poszycie bardzo mocno przylega do kaluba i nia ma problemu z zapadaniem.

Beim Bekleben des Rumpfes hatte ich keine Probleme.
Das Spantengerüst ist verstärkt worden, deshalb Außenhaut von Unterwasserschiff liegt fest und stabil.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • naped.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. April 2004, 09:11

Na kolejnym zdjeciu okolice srodokrecia z zaworami dennymi.

Folgende Foto zeigt Mittelschiff mit Boden - Wasserventile
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • kingstony.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. April 2004, 09:23

Tak wyglada oklejony kadlub Bismarcka w skali 1/200.

Fertig gebauter Rumpf der Bismarck im Maßstab 1: 200.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • ja_model3.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. April 2004, 09:40

widok rufy

Draufsicht aufs Heck.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • rufa2a.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. April 2004, 09:44

Po kadlubie rozpoczalem budowe nadbudowek. Opracowanie pozwala na budowe oddzielnie - dopiero po wykonczeniu dokleje do pokladu.
Nachdem ich den Rumpf fertiggebaut habe, fang ich mit den Decknachbauten an. Die Bearbeitung von dem Modell erlaubt es, diese separat zu bauen und später auf's Deck zu kleben.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • nadbud02b.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. April 2004, 09:51

Bulaje, okapy i drabiny wykonalem we wlasnym zakresie. Na modelu sa one nadrukowane, ale postanowilem je "uplastycznic".

Bulleyes, Leitern habe ich selbst entworfen, um das Modell noch schöner zu machen. Normalerweise sind diese Elemente nur gezeichnet.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • nadbud03b.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. April 2004, 09:59

Tak wyglada uplastycznienie bramy hangaru lotniczego. Wszystko jest z kartonu, tylko stopnie z drutu.

So sieht das verfeinerte Tor der Flugzeugshalle aus. Alles ist aus Karton, nur die Stufen sind aus Draht.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • hangar_L1.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. April 2004, 10:02

Kilka wykonanych czesci ustawione na pokladzie

Ein paar Teile auf dem Deck.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • poklad_nadb1.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. April 2004, 10:06

Pelne ujecie kadluba od strony dziobu. Nadbudowki tylko stoja jeszcze nie przyklejone.
Aufnahme von der Bugseite. Die Anbauten sind noch nicht angeklebt.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bism01s.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. April 2004, 10:08

oraz od rufy...

Und noch das Heck
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bism02s.jpg

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. April 2004, 10:32

Sehr schöne Arbeit. Arbeitest Du mit Ätzteilen?

:polish: Rzeczywiœcie bardzo piêkna praca! Czy pracujesz z elementy fototrawione?
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. April 2004, 10:52

Da kann ich nur mit den Kopf schütteln, dieses Model ist Super =D> =D>
:polish:
Tu moge tylko glowa przytaknac , Ten model jest Super !



Grüß
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

14

Donnerstag, 29. April 2004, 11:01

Hi Saburo
Ich freue mich sehr das Du deine Baubericht hier reingestellt hast.
Jetzt haben wir schon Bismarck von HMV Verlag und jetzt noch von Halinski Verlag, fehlt noch von GPM Verlag und dann währe es schöne Kollektion! Und richtige Goldmine für jede Bismarck Fan.
Wunderschöne Arbeit Saburo!!

:polish:
Czesc Saburo!
Ciesze sie bardzo ze wstawiles tu swoja relacje .Mamy juz Bismarcka z wydawnictwa HMV teraz Twojego z Wydawnictwa Halinski ,Brakuje jeszcze z wydawnictwa GPM i byla by piekna kolekcja i prawdziwa kopalnia zlota dla milosnikow Bismarcka .
Cudowna Praca Saburo !!


Gruß / pozdrawiam
Scorpio

15

Donnerstag, 29. April 2004, 11:31

Gratulation!

Was da aus Papier und Karton gezaubert wird, ist echt super !!!!!!!!!!
=D> =D> =D> @) @) @)
:polish:
Gratuluje !
To co ty wyczarowujesz z kartonu jest poprostu Super !!

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. April 2004, 11:39

herschar:
Mam elementy fototrawione z GPM, ale bardzo niewiele. Postaram sie zrobic duzo samodzielnie z kartonu, drutu itp.

Scorpio:
serdeczne dzieki za tlumaczenie i pomoc !

Na kolejnym foto wieza Anton. W modelu ma kolor podobny do zoltego - z ostatniej bitwy. Pomalowalem na ciemny jak w poczatkowym etapie Rheinubung. Tak mi sie bardziej podoba...

Herschar:
Ich habe Ätzteile von der Firma GPM aber nicht viel. Ich versuche das Modell nur aus Karton zu bauen

Scorpio:
Danke für deine Hilfe und deine Übersetzungen


Auf folgenden Foto sieht man das Turm "ANTON " . Im Originalbaubogen war die Decke Gelb.ich habe die geändert auf Grau
wie bei der Rheinübung Operation,so gefällt mir besser

__________________
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anton07m.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saburo« (30. April 2004, 06:59)


Scorpio

unregistriert

17

Donnerstag, 13. Mai 2004, 11:14

Czesc Saburo,
jak posuwaja sie prace nad modelem ,masz cos nowego ?
jestem bardzo ciekawy tego modelu .
pozdrawiam
Scorpio

Hallo Saburo,
Hast du schon etwas neues zugebaut?
Ich interessiere mich sehr für das Modell?

Gruß
Scorpio

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Mai 2004, 13:00

Witam,
Pracuje nad nadbudowka rufowa. Ostrzegalem juz na innym forum, ze moj model nie nadaje sie do typowej relacji. Sklejam powoli. Wiecie jak to jest z dwojka malych dzieci ;).
Druga sprawa to szczegoly, ktore staram sie odtwarzac. Zrobilem juz bulaje i okienka z uchylonymi klapami 8). Zastanawiam sie tez nad innymi elementami.
Dzieki za pamiec o mnie !
Na jutro postaram sie pokazac jak to wyglada.


Hallo,
zur Zeit bin ich mit den Heckaufbauten beschäftigt. Ich habe euch gewarnt: mein Modell ist nicht für einen normalen Baubericht geeignet.
Ich arbeite langsam. Ihr wisst, wie das mit zwei kleinen Kindern ist.
Das Zweite: Es sind die Details, die ich selber machen will.
Ich habe schon Bullaugen und Fensterchen mit geöffneten Klappen gemacht. Ich grüble auch, wie ich viele andere Details machen soll.

Danke das Ihr an mich denkt
Ich versuche Morgen zu zeigen, wie alles jetzt aussieht.

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Mai 2004, 15:15

Hallo Saburo,
lass Dir Zeit. Eile mit Weile. Das Modell wird es Dir danken und wir freuen uns an jedem Bild, das Du zeigst.
Solange Du Deine Baufortschritte hier reinstellst, sind wir alle zufrieden ;).

Viele Grüße heribert
:polish:

Czesc Saburo
Nie spiesz sie albo inaczej spiesz sie powoli. Model ci za to podziekuje
A my cieszymy sie na kazde Twoje zdjecie ktore nam pokazujesz.
Tak dlugo jak dlugo Twoje postepy w budowie mozemy tu ogladac
tak dlugo jestesmy z tego zadowoleni

Wiele pozdrowien
Heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

20

Freitag, 14. Mai 2004, 09:57

Zbudowalem maly hangar lorniczy - nie jest jescze skonczony

Ich habe die kleine Flugzeughalle gebaut - sie ist aber noch nicht fertig
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • hangar4.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

21

Freitag, 14. Mai 2004, 09:58

Zbudowalem tez duzy hangar lotniczy i robie teraz nadbudowke rufowa za hangarem.

Die grosse Flugzeughalle habe ich schon fertig und zur Zeit baue ich die Decknachbauten hinter der Halle.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • hangarB2.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

22

Freitag, 14. Mai 2004, 10:01

Moje prace z nadbudowka...

Meine Arbeit mit den Nachbauten
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • nadb_r3.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

23

Freitag, 14. Mai 2004, 10:02

nadbudowka c.d.
Nachbauten ...
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • nadb_r4.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

24

Freitag, 14. Mai 2004, 10:03

i jeszcze 1 zblizenie

und noch eine Nahaufnahme
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • nadb_r7.jpg

Scorpio

unregistriert

25

Freitag, 14. Mai 2004, 10:21

Czesc Saburo ,
To sie nazywa Modelarstwo !
Pierwszorzedna praca . Jestem pelen podziwu dla Ciebie .
Juz sobie wyobrazam ten model jako gotowy,to dopiero bedzie !

Pozdrawiam Cie sedecznie
Scorpio

Hi Saburo,
Das heißt Modellbau!
Erstklassige Arbeit. Respekt!
Ich kann mir schon das fertige Modell vorstellen, das wird aber!

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

26

Montag, 17. Mai 2004, 10:39

Chcialem pokazac jak prezentuje sie kolorystyka okretu i wstawilem na chwile wieze Anton aby zobaczyc.

Ich wollte nur zeigen, wie das Schiff farblich wirkt. Um das zu sehen, habe ich zur Probe den Turm Anton eingelegt.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bism_Ant1.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

27

Montag, 17. Mai 2004, 10:40

Zblizenie na wieze

Eine Nahaufnahme vom Turm.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bism_Ant2.jpg

Scorpio

unregistriert

28

Montag, 17. Mai 2004, 13:03

Hallo Saburo,
Für mich bist du richtige Kartonbaumeister. So sauber und so schön baust du dein Modell, das kann man nur eines sagen: Es ist ein Wunderwerk, was du da machst

:polish:
Czesc Saburo,
Dla mnie jestes prawdziwym mistrzem kartonowym .Tak czysto i pieknie budujesz twoj modell ze mozna tylko jedno powiedziec
To jest cudo co ty tu robisz .


Gruß / pozdrawiam

Scorpio

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

29

Montag, 17. Mai 2004, 15:25

@Saburo: Täusche ich mich oder hast Du die Nieten wirklich plastisch hervorgehoben?

Ich habe bei einer Modelik Lokomotive als Arbeitshinweis gelesen, daß man soll die gedruckten Nieten von hinten leicht durchdrücken soll, um das Modell schöner zu machen... Aber wie ich von hinten durch den Karton sehen soll um rauszufinden wo vorne die Nieten sind, das weiß ich noch nicht... ;)

Nebenbei: Ich schließe mich dem Kompliment von Scorpio 100%ig an.... Hervorrangende Arbeit!!

Viele Grüße heribert

:polish:
Saburo zdaje mi sie ,czy uplastyczniles naprawde te Nity
kiedys czytalem w pewnym wydaniu Modelu lokomotywy z Modelika
ze wydrukowane Nity nalezy z tylu wycisnac co upiekszy model....
ale jak z tylu przez ten karton zobaczyc te miejsca gdzie te nity sa .Tego do dzisiaj nie wiem.

Dolaczam sie do komplimentu Scorpia w 100 % .....
Pierwszorzedna Praca !!!
pozdrowienia
Heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

30

Montag, 17. Mai 2004, 20:13

Czesc Saburo

Dieses Modell ist hervorragenge wunderbare Arbeit. =D>

Und bitte laß dir Zeit mit den Bau.

Pozdrawian Ernst

@heribert,

mir ist ein Gedanke gekommen stelle ich in die Grundlagen.

Ernst

:polish:
Ten Model to pierwszorzedna i cudowna Praca
Prosze tylko nie spiesz sie budowa
Pozdrawiam Ernst

@ Heribert
przyszlo mi cos na mysl wstawie to w dziale "Podstawy"
Bin jetzt ein GELIaner

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 18. Mai 2004, 08:57

Wypukle nity:
przed sklejeniem ukladam czesc na szklanej podstawce odwrotna strona. Podswietlam od spodu lampa i zaznaczam olowkiem miejsca w ktorych sa wydrukowane nity. Potem ukladam na podkladce i wygniatam te nity.
Wazne !
Podkladka nie moze byc zbyt mieka bo wtedy wcisniecia beda mialy ksztalt stozkow - to zle wyglada. Jesli bedzie za twarda to mozemy porobic dziury. Podkladam zwykle tekture 1mm.
Na male nity stepiona igla, na wieksze - takie jak na wiezach 380mm uzywam wklad od japonskiego cienkopisu "Pilot".

Nieten plastisch hervorheben

Ich lege das Teil auf eine Glasscheibe mit bedruckter Seite nach unten und unter die Scheibe stelle ich eine Lichtquelle. Dann mit zeichne ich mit Bleistift die Stellen, wo die Nieten gedruckt sind, nach.
Dann drücke ich die Nieten aus. Wichtig ist dabei, daß die Untermatte nicht zu weich und nicht zu hart ist. Ich nehme immer 1 mm starke Graupappe. Für kleine Nieten nehme ich stumpfe Nadel und für große Nieten benutze ich einen japanischen Kugelschreiber Typ „PILOT".

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 18. Mai 2004, 21:48

@Saburo: Danke für das Auflösen des Nietengeheimnisses!!!
Es ist so einfach und trotzdem so weit weg... eben einfach Karton.
Vielen Dank: meine Lok wird es danken!!

Du hast doch das Geschütz genietet oder habe ich mich getäuscht???

Viele Grüße heribert




PS. Danke Scorpio für Deine Dienste an unserem Forum.

:polish:
@ Saburo: Dziekuje za ujawnienie tajemnicy o Nitach!!
To takie proste a jednoczesnie dalekie by na to wpasc ... to wlasnie jest Karton.
Dziekuje bardzo: moja lokomotywa tez podziekuje
Ta wieze altylerii glownej tez zrobiles ta metoda czy sie mi tylko tak wydaje ?
pozdrawiam
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 20. Mai 2004, 07:23

Tak, na wiezy 380 nity wykonane sa opisana technika. Beda jeszcze wykonane w kilku miejscach. Na wiezach 150 zastosuje stepiona szpilke - tam sa mniejsze nity. Dolaczam jeszcze obraz na ktorym to bardziej widac.


Ja, bei dem 38-cm-Turm habe ich die Methode benutzt, die ich schon beschrieben hatte. Bei den 15-cm-Türmen nehme ich Nadeln, weil die Nieten entsprechend kleiner sind.
Hier noch ein Foto, wo die Nieten besser sichtbar sind.
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nity.jpg

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 20. Mai 2004, 07:27

i jeszcze jedno zdjecie
und noch ein Foto
»Saburo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nity.jpg

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 20. Mai 2004, 10:10

@Saburo: Habe ich doch richtig aufgepasst. Genietet. Das Schiff wird ein richtiger Hammer, bei den Details die Du dort einbaust!!!

Viele Vatertagsgrüße nach Polen heribert

PS. Danke für das Kaschieren der alten deutschen Symbole.

:polish:
@ Saburo
To jednak dobrze zauwazylem . Nitowales . Ten statek bedzie prawdziwym Cudem ,przy tch szczegolach i czesciach ktore dodajesz.

Pozdrowienia z okazji Dnia Ojca dla Polski

Heribert

PS.
Dziekuje za zakrycie starych niemieckich symboli .
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

36

Freitag, 21. Mai 2004, 06:55

Bismarck-Deck

Hallo Saburo,
auch von mir meinen vollen Respeckt für deine leistung.
Hast du das Deck besonders bearbeitet oder ist dass der Originald Druck vom Bogen?

Harri
:polish:
Czesc Saburo,
podzielam zdanie kolegow Pelny Respekt dla ciebie za ta prace
Poklad robiles czyms albo byl juz tak wydrukowany na arkuszach ?

Harri

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

37

Freitag, 21. Mai 2004, 13:10

Poklad jest taki jak w wydaniu. Nic nie zmienialem.

Das Deck ist original - ich habe keine Änderungen vorgenommen.

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

38

Freitag, 21. Mai 2004, 13:16

@Saburo: Noch eine Frage: Die Bullaugen, sind das Ätzteile oder hast Du die Methode angewandt, die auch Sherman2 (Onkel Andreas) verwendet (selbstgebaute Bullaugen aus Draht)?

:polish:
Saburo: jescze jedno pytanie te bulleye sa to elementy trawione czy zrobiles je metoda Shermana 2 ( Wujka Andrzeja )uzywajac Drutu?
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Saburo

Schüler

  • »Saburo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 28. April 2004

  • Nachricht senden

39

Freitag, 21. Mai 2004, 14:02

Bulaje sa wlasnej roboty, z drutu. Otwarte klapy bulajow, okapy nad bulajami, uchylone wentylatory i inne elementy 3D na poszyciu i na scianach nadbudowek to moja inwencja tworcza...
W oryginalnym wydaniu te elementy sa po prostu wydrukowane "na plasko". Zakupilem w tym celu dodatkowy egzemplarz Bismarcka. Wycinam z niego te drobne elementy i doklejam na te wydrukowane. Dzieki takiemu rozwiazaniu zachowuje dobry kolor tych dodatkowych elementow i wzbogacam model.


Die Bullaugen habe ich selbst aus Draht gemacht. Geöffnete Bullaugenklappen, Ventilatoren und alle anderen 3D-Elemente sind meine eigene schöpferische Arbeit.
Im Bausatz sind alle Elemente nicht plastisch vorgesehen.
Ich habe zusätzlich noch einen Baubogen von der Bismarck gekauft, aus dem ich die flachen Teile ausschneide und an den entsprechenden Stellen anklebe. Deswegen habe ich kein Problem mit Farbe, weil das der gleiche Baubogen ist.

christoph

Fortgeschrittener

  • »christoph« ist männlich

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 18. Februar 2004

  • Nachricht senden

40

Freitag, 21. Mai 2004, 22:05

Hallo Saburo!
Mein Gott was für ein Schiff und was für Verfeinerungen! Meine Hochachtung.
Schönen Gruß
Christoph

:polish:

Czesc Saburo,
Moj Boze ,co za Okret i jaka szczegolowosc. Moje wielkie uznanie i szacunek !

pieknie pozdrawiam
Christoph
"Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
Friederich Schiller

Social Bookmarks