Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Oktober 2012, 10:21

Bilder von eingeklapptem Fallreep gesucht

Hallo,

die "Feldmarschall", die ich gerade baue, hatte 4 Fallreeps. Leider sind beim Lasersatz nur Teile für 2 enthalten und zwar an Steuerbord. Zuerst wollte ich an Backbord einfach gar nichts machen (die schlichte Fallreep-Variante ausgebracht ergibt einen scharfen negativen Kontrast), aber realistisch wäre es wohl, die Fallreeps eingeklappt/beigeklappt darzustellen.

Hat jemand von euch Bilder, wie das ausgesehen hat? Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Zaphod

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Oktober 2012, 11:37

Hallo Zaphod,
es gibt doch genügend Modelle auf dem Markt unmd bilder hier im Forum mit "eingezogenen" Fallreeps. Aber warum willst du alle vier Teile darstellen. Wenn ein Schiff an Pier lag wurden in der Regel doch nur die landseitigen Fallreeps benutzt.
Vielleicht solltest du mal im Hamburger Schifffahrtsarchiv nachschauen.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Oktober 2012, 11:47

Du hast eine PN, Zaphod.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Oktober 2012, 14:14

Hallo Ulrich,

mir geht es um einige Fragen, die auch nicht unbedingt von Modellen beantwortet werden:

A. Wo befanden sich nicht gebrauchte Fallreeps? (Wurden sie an die Bordwand geklappt, auf Deck verzurrt oder ganz weggeschafft?)

B. Wenn sie an der Bordwand verzurrt wurden, auf welcher Höher, d.h. z.B. bei dem Feldmarschall an der Reling oder an der Bordwand unter der Reling?

C. Waren die Galgen, an denen man die Fallreeps hochfierte immer da, oder wurden sie auf Fahrt abmontiert?

D. Inwiefern konnte man bei weggeklappten Fallreeps deren Reling sehen? (Dank Wiesel ist diese Frage beantwortet: so gut wie gar nicht.)
Angesichts der Tatsache, dass die Stufen bei meinen Fallreeps trotz Verwendung der Lehre ziemlich schief geworden sind, genügen mir auch zwei vollkommen.

Das Hamburger Schifffahrtsarchiv konnte ich inline auf Anhieb nicht finden - hast Du da einen Tipp?

Herzliche Grüße

Zaphod

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Oktober 2012, 14:41

...
C. Waren die Galgen, an denen man die Fallreeps hochfierte immer da, oder wurden sie auf Fahrt abmontiert?

...
Das Hamburger Schifffahrtsarchiv konnte ich online auf Anhieb nicht finden - hast Du da einen Tipp?

...


Die Galgen dürften zumindest bei Revierfahrt montiert geblieben sein, vermutlich auch auf Hoher See. Ich schätze mal, dass sie ev. beigeklappt oder nach innenbords gedreht waren so wie auf diesem Foto:

Das Bild zeigt das KdF-Schiff OCEANA.

Ulrich meint vermutlich das hamburger-fotoarchiv.de, aus dem auch dieses Bild stammt.
Es zeigt eine Unmenge guter Fotos aus dem Hamburger Hafen der Dreissiger.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Oktober 2012, 20:02

Moin Zaphod,

ich habe bisher nur gesehen, dass die Außentreppen mit Kran und Takel bis auf Deckshöhe gehievt, dort an die Reling bzw. Schanz geklappt und außenbords festgezurrt wurden. Möglich wäre auch ein Festzurren innenbords, ich habe da so eine schwache Erinnerung. Es kann sich dabei aber auch um andere Leitern gehandelt haben. Außenbords war und ist auf jeden Fall üblich.
Bei Treppen über zwei Etagen wurde der untere Teil bis auf Etagenhöhe gehievt und dort an die Bordwand geklappt und verzurrt. Ich schicke Dir dazu ein paar Bilder. Sind zwar nicht von einem Dampfer, zeigen die beigeklappten Gangways aber ganz anschaulich.

Ob die Kräne auf Fahrt beigeklappt oder abmontiert wurden, kann ich leider nicht sagen, auf Bildern habe ich Schiffe auf Fahrt mit Kran wie auch ohne gesehen. Das kann aber auch Konstruktions- und Typbedingt sein. Bei alten Kriegsschiffen gab es auf jeden Fall beiklappbare Ausführungen. Von der Funktion her sind alle drei Varianten möglich, ausschließen möchte ich keine. Wahrscheinlich musst Du hier auf diskrete Angaben zur Feldmarschall zurück greifen.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Social Bookmarks