Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Peter Wulff« ist männlich
  • »Peter Wulff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Mai 2012, 00:29

BHV Beuteschau - s/s OTHEM von Gunnar Sillen (Bildrum)

s/s OTHEM

Der niedliche, kleine Dampfer ist eine der Neuheiten, die Gunnar Sillen in BHV vorstellte.
Ganz unscheinbar kauerte das Schifflein in einer Ecke der Ausstellungsvitrine, überragt von den Stridsbat-Modellen.
Ich habe den Dampfer auch erst beim zweiten oder dritten Mal entdeckt - und sofort haben wollen.
Da Gunnar zu dieser Zeit noch im Hörsaal zu Gange war, hieß es erstmal noch warten .......................... aber dann hatte ich den Bogen endlich in der Hand.

Wie bei Gunnar Sillen üblich, hat auch dieses Modell einen direkten Bezug zu seiner Heimat Gotland.
Soweit ich dem schwedischen Titeltext und Gunnars Erklärung entnehmen konnte, wurde das Original im Jahr 1914 in Sandefjord / Norwegen für einen schwedischen Auftraggeber gebaut, und kurz darauf von der Reederei AB Volo in Slite übernommen.
Später wurde das Schiff vom gotländischen Reeder Carl Bertil Myrsten aus Slite erworben und im Alandverkehr eingesetzt.
Anfang der 50er Jahre wurde der Dampfer durch ein modernes Kümo ersetzt - die Slite.

Das Modell mit der Nummer 32 kommt im Maßstab 1:250 daher und mißt knappe 22cm in der Länge.
Bestehend aus Deckblatt, Bauanleitung und 2 Seiten Bauteilen, stellt es den Dampfer zur Zeit des 1.Wk dar.
Markantes Merkmal sind die Neutralitätsflaggen und Beschriftung auf der Bordwand.

...

  • »Peter Wulff« ist männlich
  • »Peter Wulff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Mai 2012, 00:30

Das Titelblatt

Muß man nicht viel zu sagen - ein Titelblatt eben ...

...
»Peter Wulff« hat folgendes Bild angehängt:
  • othem_title.jpg

  • »Peter Wulff« ist männlich
  • »Peter Wulff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Mai 2012, 00:36

Die Bauanleitung

Auf 2 Seiten wird die Baureihenfolge grafisch dargestellt.
Was beim Betrachten sofort ins Auge fällt, ist die ungewöhnliche Rumpfkonstruktion.
Es gibt hier keine klassische Spantkonstruktion, sondern der Schiffskörper entsteht aus insgesamt 6 einzelnen Hohlkörpern, die dann von den Bordwänden umschlossen werden.
Könnte interessant werden ...
»Peter Wulff« hat folgende Bilder angehängt:
  • othem_howto_01.jpg
  • othem_howto_02.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Wulff« (2. Mai 2012, 16:13)


  • »Peter Wulff« ist männlich
  • »Peter Wulff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Mai 2012, 00:42

Die Bauteile

Kommen wir nun zum Wichtigsten - den Bauteilen :D

Ich habe so Pi mal Daumen ca. 100 Teile gezählt, ist also recht übersichtlich.
Die Grafik ist ist sauber und fein gezeichnet, aber nicht übertrieben detailliert.
Etwas gewöhnungsbedürftig erscheint mir die Farbe der Decksplanken, diese sind etwas grünstichig.
Ansonsten dominieren der schwarze Rumpf und die rotbraune Farbe an den Schanzkleidern und Aufbauwänden.

Auf der 1.Seite finden sich hauptsächlich die Teile für die oben schon erwähnten Rumpfkästen und die jeweils dazu gehörenden Decksabschnitte.
Dazu kommen noch einige Kleinteile, wie Winden, Lukendeckel und Schanzkleidstützen.


Auf Seite 2 haben wir dann die Bordwände, Aufbauwände, Boote, Masten, Lüfter, Niedergänge und Relings.
Der Einsatz von Standard-Reling dürfte hier schwierig werden, da das Modell sowohl Decksprung als auch Balkenbucht aufweist.


Wie bei Bildrum üblich, ist auch dieses Modell ein Laserdruck.

...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter Wulff« (4. Mai 2012, 15:21)


  • »Peter Wulff« ist männlich
  • »Peter Wulff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Mai 2012, 00:52

Fazit

Ein feines, knuffiges Dampferchen mit einer überschaubaren Teilezahl, die trotzdem ein ansprechendes Egebnis erwarten läßt.

* Anmerkung zur Modellbestellung:
Bislang hat Gunnar Sillen die in BHV vorgestellten neuen Modelle s/s OTHEM, KBV 049 und s/s POMPEY POWER (noch) nicht auf der Bildrum-Homepage eingepflegt (Stand 02.05.2012)
Ich denke mal, der einfachste Weg wäre, per Email mit ihm in Kontakt zu treten.

Gruß
Peter
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Wulff« (2. Mai 2012, 18:14)


Social Bookmarks