Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. September 2013, 22:43

Besuch im Stützpunkt Wilhelmshaven

Guten Abend,

nein, man kann nicht jeden Tag konstruieren - man muß sich auch mal wieder ums Archiv kümmern. Ich war jetzt ein paarmal im Stützpunkt in Wilhelmshaven. Getreu dem Motto, was du nicht fotografierst, kannst Du später auch nicht detailgetreu nachbauen oder zeichnen .. :D
Ich stelle hier mal in lockerer Folge ein paar Bilder ein; der Stützpunkt wird gerade aus- und umgebaut; deshalb die Zufahrt über das Südtor, wohin man normalerweise nur durch einen strammen Fußmarsch über die Doppelschleuse gelangt ..

Ein schönes Bild gleich am Anfang ...



F219 bei der gerade beendeten Beölung - auch hier mal der Hinweis - ein Bunkerboot wird auch in einem Marinehafen benötigt ... weiter ging es mit zwei Schleppergenerationen - STELLA und A1451 WANGEROOGE - beide locker über die 30 ....



wobei STELLA mir noch aus ihrer Zeit als HALO-Schlepper in Bremerhaven in Erinnerung ist; kann mich nicht so ganz an das Bugsier-Farbkleid gewöhnen :D



Die Jungs von der BAD BRAMSTEDT sind auch immer auf der Suche - wie bekomme ich den Dienst komfortabel auf die Reihe ...



wobei es direkt mit dem Gruppenbild der seefahrenden Damen weitergeht:



Denn da haben wir von links F215 BRANDENBURG, Ölauffangschiff THOR des Havariekommandos, dahinter F216 SCHLESWIG-HOLSTEIN, dann einen Kolcher, dessen Namen mir entfallen und ganz rechts A1451 WANGEROOGE ...

Mein Interesse galt eindeutig erst einmal der F216; von der ich hier nun zur geneigten Betrachtung einige Aufnahmen ohne Kommentar folgen lasse ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (5. September 2013, 23:02)


  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. September 2013, 22:49

Ich denke, diese Fotos geben noch ein paar Möglichkeiten, den Bausatz aus dem Hause der gleichnamigen Stadt, in der diese Aufnahmen entstanden sind - zu verfeinern ..?









Wie mir versichert wurde, verbirgt sich unter der Plane eine der neuen Rettungsinseln, die ca. 100 Mann? aufnehmen können. Vielleicht weiß da jemand mehr ..


  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. September 2013, 22:55

Fotos, die man in Büchern nur schwer finden kann und dennoch so ungemein wichtig sind, wenn man mal ins Detail gehen möchte ...





Die vielen gezurrten Rettungsinseln machten mich doch etwas stutzig; auf dem Hubschrauberdeck - welche Operation haben die Strategen in Berlin wieder geplant - Seenotübung mit den Bewohnern von Helgoland? Oder Springen von der Kliffkante auf Rügen? Man weiß es nicht ... :D



hier endet jedenfalls der Rundgang für heute ...

4

Donnerstag, 5. September 2013, 22:59

Moinsen Wilfried,

sach mal, hat die Software von deiner Kamera jetzt auch das Problem Ziffern zu drehen ? Da hilft nur ein schneller Firmware Update ...

Aber sonst - schöne Bilder - bist zu beneiden - wohnst direkt am Meer - aber wenn die Pole geschmolzen sind, dann ......

Gruss Klaus

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. September 2013, 23:03

Moinsen Wilfried,

sach mal, hat die Software von deiner Kamera jetzt auch das Problem Ziffern zu drehen ? Da hilft nur ein schneller Firmware Update ...

Moinsen Klaus,

danke für den Tip - stand noch auf reziprok ...

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 062

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. September 2013, 00:50

Moin zusammen,

danke für die sehr interessanten Fotos.

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie die Hülle des Rumpfes durch die See verbeult wird und sich die Spanten abdrücken.

Und die Schornsteine sind auch ziemlich faltig, da ist es der immense Winddruck in Fahrt. Welch Kräfte da wirken kann man sich so gut vorstellen.

Eindrucksvoll..

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. September 2013, 00:55

Radar

Ahoi Wilfried,
auf Bild 20 hast du ja das Radar sehr gut abgelichtet. Mir fiel sofort auf das es da keine Gitterstruktur gibt. Die Konkave Fläche des Radars ist zwar ein wenig dunkler wie der blaue Himmel - hm, da bleibt eigentlich nur Glas oder transparenter Kunststoff. Man erkennt ja nur die tragende Grundstruktur, was is dat denn ?????
Mein großer Junior hat gemeint das müsse eine Glasradarschüssel sein, cooles Teil. Wir bitten um aufklärende Expertenmeinung ;) .
bis bald
Micha

8

Freitag, 6. September 2013, 07:29

...Ich denke, diese Fotos geben noch ein paar Möglichkeiten, den Bausatz aus dem Hause der gleichnamigen Stadt, in der diese Aufnahmen entstanden sind - zu verfeinern ..? ...

Durch aus, durchaus... ;)

Besten Dank, Wilfried, für die aufschlussreichen Aufnahmen; in Anlehnung an einen alten Werbeslogan: Nie waren sie so wertvoll wie heute...

Beste Grüße

Fiete

9

Freitag, 6. September 2013, 07:31

Moin Wilfried,

Danke für den tollen Bilderbogen, insbesondere der 123er Klasse. Tja, ich hab mir mal mein Modell von Möwe angeschaut, nach eingehender Betrachtung wird dieser Kahn dann wohl der Reststoffverwertung zugeführt und neu gebaut ( und ich war soooo Stolz auf das Modell). Sage noch einer, die modernen Einheiten wären eintönig. Da kann ja bis zum umfallen gesupert werden, in diesem Sinne , Danke nochmals für diesen Bilderbogen.



By the way, Wilfried, biste am 18./19. September zuhause? ich weile dann in Bremen.



Gruß

Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. September 2013, 11:06

Hallo,
solche Bilder sind immer sehr informativ. Im Beitrag 6 wird auf die verbeulten Rümpfe und Schorsteinen hingewiesen. Viele Modellfreunde
wollen aber ihre Schiffe aalglatt darstellen. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Ketzerische Frage: Darf dann am Modell auch mal ein winziges Beulchen auftauchen, wenn sie es doch bein Original auch gibt?
Viele Grüße
Ulrich

11

Freitag, 6. September 2013, 12:55

...Ketzerische Frage: Darf dann am Modell auch mal ein winziges Beulchen auftauchen, wenn sie es doch bein Original auch gibt?...

Wenn Du sie absolut naturgetreu hin bekommst, warum nicht? ;)

Fiete

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. September 2013, 13:30

Hallo Wilfried,

herzlichen Dank für deine informativen Aufnahmen.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. September 2013, 14:01

hallo Wilfried,
danke auch von mir für die tollen Bilder.

Gruß Harald

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. September 2013, 14:45

Moin Wilfried,
danke für die Bilder! Deinen Tipp zur Verfeinerung des WHV-Modells befolge ich aber nicht. Ich warte lieber auf Piets Werk - auch wenn das noch dauert! Aber dann sind die Bilder bestimmt auch nützlich!
Gruß
Jochen

Tobias A

unregistriert

15

Freitag, 6. September 2013, 15:00

Moin Wilfried!

Herzlichen Dank für die Bilder! Besonders gefreut hab ich mich über die Bilder des Schleppers "Wangerooge" - ein super Teil! :thumbsup:

Viele Grüße

Tobias

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. September 2013, 20:54

Guten Abend,

herzlichen Dank für Eure Zeilen, die mir gezeigt haben, daß sehr aufmerksam betrachtet wurde. So soll es ja auch sein... Michael, Dein Sohn liegt wohl nicht ganz daneben mit seiner Vermutung. Ob es Glas, Kunststoff oder eine Keramik - auf jeden Fall durchsichtig ...



wie meine Aufnahme der F216 aus dem Jahre 2008 zeigt. Interessant sicherlich auch der Vergleich mit dem jetzigen Rüstzustand?!

Beulen und Dellen - sie sind in gewisser Weise wohl auch gewollt - hat etwas mit der Struktur des Rumpfes und seiner Stabilität zu tun - muß man sich wohl vergleichbar mit den Waben der Bienen vorstellen, wie mir ein Schiffbauingenieur mal versicherte?
Ja, Jochen - ob Piet die BRANDENBURG-Klasse auch noch in Arbeit nimmt? Was ich aber aus erster Quelle weiß, ist, die SACHSEN-Klasse wird als Modell-Neuheit wohl am Ende des Jahres erscheinen ...und die sehen so:

F220 HAMBURG und ...



F219 SACHSEN aus; zusammen mit der F221 HESSEN bilden sie das 1. Fregatten-Geschwader ... ? Das kann sich aber bei unserer Flotte, in der sich wohl mittlerweile mehr Admirale als Einheiten tummeln, durchaus geändert haben ... :D

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

17

Freitag, 6. September 2013, 21:25

Da ich danach gefragt worden bin, glaube ich des Rätsels Lösung gefunden zu haben; hier das Bild mit der Frage, was verbirgt sich - schockgelagert - unter der Persenning?



ich vermute mal, dieses hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Marine_Evacuation_System

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

18

Freitag, 6. September 2013, 21:44

Guten Abend,

weil es offensichtlich Spaß gemacht hat, mir beim Rundgang zuzusehen, setze ich ihn mit dem letzten Teil fort:



Verlassen wir die F216 SCHLESWIG-HOLSTEIN und wenden uns der kräftigen Dame zu - ja, auch mir gefällt die A1451, Tobias!



und es lohnt sich immer, ins Detail zu gehen ...



Das Funkrufzeichen aus dem Flaggenalphabet am Brückenaufbau, die Lagerung der Rettungsinseln, die Rettungsweste mit Signalkörper, und natürlich das geöffnete Schott mit "Zentralverriegelung", welches sich wunderbar grafisch im Modell darstellen ließe ...
In einem anderen Zusammenhang hatte ich die Frage nach Darstellbarkeit von Handläufen gefragt; der Seemaschinist der WANGEROOGE war so freundlich mit einen Zollstock hier mal Maß zu nehmen; also - der Handlauf selbst hat einen Durchmesser von 4 cm - und sitzt mit einem Abstand von 4,5 cm an der Aufbauwand ... geteilt durch ... kommt nicht viel bei rum .... :D

Gleich hinter dem Schlepper lag die F207 BREMEN, das Typschiff der Arbeitspferde für Auslandsfahrten unserer Marine ... ihre Tage sind gezählt und sie wird dann wohl verkauft oder geht den Weg alten Eisens?



Einmal noch einen Blick werfen ...

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. September 2013, 21:53

index.php?page=Attachment&attachmentID=442282dann kurz die Stelling hoch - das Hangartor ohne Biertischgarnitur, Besucher und Flaggenschmuck ...



und dann noch mal ...



und Tschüss, alte Dame ... wir waren ja Patenstadt ...
Ein anderes Detail wollte ich hier noch nicht verschweigen - den Kranhaken - oftmals falsch dargestellt ... hier nun ein Original von A1451 - die mit ihrem Geschirr auch einen ordentlichen Hiv machen kann...



Auch solche Einheiten braucht die Flotte ...



Eines der Wohnschiffe - hier die Y895 WISCHE ..

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (6. September 2013, 22:14)


  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

20

Freitag, 6. September 2013, 22:03

Neben der A1451 lag der Schlepper FLORIAN an der Pier, zugehörig der Wilhelmshavener Feuerlösch- und Schleppschifffahrt, wie die Schornsteinmarke suggeriert, die beiden Flaggen am Mast zeigen allerdings, daß er wohl von der URAG und der Bergungs- und Bugsier bereedert wird ?



Der Seehafen-Assistenzschlepper Y816 VOGELSAND hatte gerade eine Rettungsinsel, die wohl zu Übungszwecken gebraucht wurde, auf dem Haken und verschwand aus meinem Blick ...



während ihre Schwester der Fregatte F215 BRANDENBURG zur Hand gehen will; achteraus liegt F214 LÜBECK an der Mun-Pier ...



und mit einem letzten Blick auf Schlepper ELBE der URAG und F216 SCHLESWIG-HOLSTEIN ...



lasse ich es dann auch gut sein .. Schönes Wochenende ....

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

21

Samstag, 7. September 2013, 00:22

Hallo Wilfired,

vielen Dank für die Bilder. So oft bin ich nicht in WHV (war erst einmal da, und da hat's geregnet wie verrückt... :D ), umso schöner mal etwas von dort zu sehen. Die Florian wird auch im Bugsier-Register geführt.

http://www.bugsier.de/fleet_florian.php
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

22

Samstag, 7. September 2013, 10:15

Hallo Wilfried,

vielen Dank für den Bildbericht, der auch einer Landratte wie mir gefällt.

Ich hätte da mal eine Frage: Wozu dienen die beiden großen Öffnungen am Bug der LÜBECK?

Liebe Grüße
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

23

Samstag, 7. September 2013, 12:15

Wozu dienen die beiden großen Öffnungen am Bug der LÜBECK?

Hallo René,

damit die StB-Anker keine Zugluft kriegen :D

Gruß (und nichts für Ungut)
Eugen

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

24

Samstag, 7. September 2013, 13:38


Ich hätte da mal eine Frage: Wozu dienen die beiden großen Öffnungen am Bug der LÜBECK?

Ich möchte Deine Frage gerne beantworten - aber wo siehst Du einen Bug der LÜBECK?

mit liebem Gruß
Wilfried

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

25

Samstag, 7. September 2013, 14:14

Moin zusammen,
ich denke mal, René meint die beiden Ankerklüsen (Buganker und Steuerbordanker) der Brandenburg.
Gruß
Jochen

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

26

Samstag, 7. September 2013, 15:02

Ich meinte wohl die Brandenburg und ja ich meinte eigentlich die Öffnung zentral im Bug. Ist also für den Buganker.

Danke für die Erklärung.

LG
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

27

Samstag, 7. September 2013, 16:35

Ich meinte wohl die Brandenburg und ja ich meinte eigentlich die Öffnung zentral im Bug. Ist also für den Buganker.

Danke für die Erklärung.

LG
René

Guten Tag René,

aus meinem Fundus noch zwei Aufnahmen - etwas aufgehellt ...

F215 BRANDENBURG ...

und ihre Schwester BAYERN.

Man hilft doch gerne der fliegenden Modellbaufraktion! ;)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

28

Samstag, 7. September 2013, 19:29

Guten Abend Günter, Du hast eine PN ....

  • »Kartonchris« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 8. September 2013, 10:00

Rettungssysteme

Hallo Wilfried,

Auch von mir erst einmal herzlichen Dank für die tollen Fotos. Helfen sie einem doch ungemein bei der Detaillierung unserer Modelle.
Zu den Rettungssystemen kann ich auch noch was beisteuern. Im Zuge meiner Recherchen beim Bau der HADAG Hafenfähren bin ich
auch auf ein solches Rettungssystem gestoßen. Auf den Hafenfähren gibt es auch keine herkömmlichen Rettungsinseln mehr.
Dort sind sogenannte DSB Minislides auf dem Oberdeck verbaut. Hier der Link zur Herstellerfirma (klick).
Diese neuen Systeme sind effektiver und platzsparender als die herkömmlichen Rettungsinseln.

Gruß
Kartonchris

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 8. September 2013, 11:05

Ja, Jochen - ob Piet die BRANDENBURG-Klasse auch noch in Arbeit nimmt? Was ich aber aus erster Quelle weiß, ist, die SACHSEN-Klasse wird als Modell-Neuheit wohl am Ende des Jahres erscheinen ...und die sehen so:



Moin Wilfried,
Du hast recht. Ich habe die Klassen 123 und 124 verwechselt. Während das Modell der Kl 123 doch recht gut ist und anhand der Bilder aufgepeppt werden kann, sieht es beim WHV-Modell der Klasse 124 ganz anders aus. Da lohnt nicht mal der erste Schnitt - und deshalb warte ich auf Piets Modell, das dann hoffentlich auch wirklich Ende des Jahres erscheint.
Gruß
Jochen