Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Liekedeeler

Fortgeschrittener

  • »Liekedeeler« ist männlich
  • »Liekedeeler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Dezember 2009, 13:23

Bestimmung eines Schiffstyps

Liebe Kartonbaufreunde,

ich bin beim Betrachten eines Bildes von 1901 aus der Sammlung meines Großvaters auf einen Schiffstyp gestoßen, der einen seltsam ein- und ausgebuchteten Rumpf aufweist, dessen Zweck sich mir verschließt. Er erinnert an den Rumpf der britischen Monitore aus dem ersten Weltkrieg, ist aber eindeutig einem zivilen Zweck zuzuordnen. Die Größe des Schiffes schätze ich auf 3000 – 5000 brt. Die Ladung wurde wegen der ausladenden Ausbuchtung des Rumpfes auf Rutschen in die daneben liegenden Tjalken und Schuten verladen. Die Ausführung des Ladegeschirrs lässt mich nicht erkennen, für welche Ladung das Schiff konzipiert wurde. Vielleicht hat einer von Euch eine Erklärung oder sogar Literatur über diesen Schiffstyp? Über Hilfe wäre ich hoch erfreut! Liebe Grüße - Liekedeeler
»Liekedeeler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Emden106a_kartonbau.jpg
Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Dezember 2009, 13:55

Grüß' Dich!

Dabei müsste es sich um ein sog. turret deck ship handeln, ebenso wie viele andere Schiffstypen dadurch entstanden, daß das Schiff gemäß den gegebenen Klassifizierungsregeln/Gebührenordnungen möglichst "billig" werden sollte. Bis 1911 war wohl ein entscheidendes Maß für die Berechnung der Gebühren für den Suezkanal die Breite über Deck und die ist bei diesem Schiffstyp... erstaunlich gering!

Links:
turret deck ship (Wikipedia)
whaleback ship (Wikipedia) - quasi der Vorläufertyp der turret deck ships
SS Blotberg, 1/700 Modell von Jim Baumann


Grüßlis!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Liekedeeler

Fortgeschrittener

  • »Liekedeeler« ist männlich
  • »Liekedeeler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Dezember 2009, 14:15

Lieber Michi,

das war ja eine Antwort schneller als der Schall. Ganz große Klasse. Da bin ich jetzt aber froh, dass ich wieder einmal etwas gelernt habe. Vielen Dank für die Hilfe und die tollen Links.

Herzliche Grüße

Rolf-Peter
Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

Social Bookmarks