Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. August 2011, 15:06

Baureihe 78 Tenderlok Albrecht Priling 1/38

Moin zusammen,

passend zum Einstieg in die Eisenbahnwelt von Albrecht Pirling will ich mal eine seiner Loks vorstellen.
Es handelt sich um die meiner Meinung nach wunderschöne Tenderlok der Baureihe 78.

Diese Maschine ist ein echter Klassiker, und steht in ihrer Grösse den Schlepptenderloks in Attraktivität in nichts nach.

Das Modell kommt mit zwei farbigen Bildern einer gebauten Maschine und reichlichen Planskizzen daher, die zugleich als Bauanleitung dienen.

Pirling-Loks sind in vielen Punkten, vor allem dem Fahrgestell massiv vereinfacht. Die Räder sind einfache Scheibenräder mit aufgedruckten Speichen, ebenso sind alle Details wie Dampfleitungen, Sandrohren und Stromleitungen einfach aufgedruckt.

Auch ist der Rahmen ein einfacher Kasten ohne die komplexen Unterzüge und Halterungen, selbst die Achsen sin dnur dreieckige Versteifungen.

Jetzt kommt sicher die Frage...was soll sowas denn?

Die Antwort ist einleuchtend - Herr Pirling entwirft Modelle für Kinder und Jugendliche und für Leute, die einfach mal eine Lok bauen wollen. Und dafür sind diese Modelle sehr attraktiv.
Sie sind das Gegenstück zu Teilemonstern z.B. wie der Kriegslok BR52, die man so gut wie nie fertig gebaut findet - einfach was zu basteln.

Und das kann man absolut! Sehr präzise konstruiert und mit den wichtigsten Details versehen ergeben die Bögen attraktive Modelle, die einen zweiten Blick wert sind!

Doch auch der anspruchsvolle Bastler kann die Modelle mit etwas Aufwand supern und aufmotzen, bis sie den eigenen Vorstellungen entsprechen.

Der Zusammenbau erfolgt nicht nach Nummern, sondern nach der Bezeichnung der einzelnen Bauteile.

Stehkesselmantel... Rauchkammerabschluss...Steuerwelle...Generatorhalter...Schieberschubstange - viel Lok-deutsch für Anfänger, aber für die Funktion einer Dampflok durchaus erhellend führt der Bau durch die Lok mit etwas Nachdenken logisch und verständlich.

Einzig der schräge Maßstab 1/38 nervt, aber das skalieren auf die gewünschte Grösse ist ja kein Thema.

Gruß
Hadu
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03390.JPG
  • DSC03391.JPG
  • DSC03392.JPG
  • DSC03393.JPG
  • DSC03394.JPG
  • DSC03395.JPG
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

  • »Adolf Pirling« ist männlich

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. August 2011, 17:50

Vor einiger Zeit habe ich diese Lok meines Bruders einmal in 1:26 gebaut.

Hier ein paar Bilder des Modells.

Die kleine Lok auf einem der Bilder ist eine Fleischmann Lok in H0.

Adolf Pirling
»Adolf Pirling« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lok-16.jpg
  • Lok-18.jpg
  • Lok-03.jpg
  • Lok-04.jpg
  • Lok-06.jpg
  • Lok-08.jpg
  • Zwei-Loks-03.jpg
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adolf Pirling« (10. August 2011, 18:13)


Social Bookmarks