Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Oktober 2013, 13:57

Baubericht; Tupolew T-128M „Fiddler“ von Hobby Model Nr. 3/2004, 1:33

Da ich momentan noch keinen Bausatz eines Flugzeugs von „LOT“, der reif zu bauen wäre habe (die IL-18 wird gerade digitalisiert); habe ich mich für die Tu-128M entschieden. Wenn die Spanten trocknen, werde ich weiterhin an der Iljuschin arbeiten... :)
Ich bedanke mich bei dem Sponsor Till (wohl besser als Gummikuh bekannt) für die Bereitstellung des Bausatzes! Der wurde von mir hier vorgestellt.

Ich habe nur die Galeriebilder von rutzes gefunden - gibt dazu es keinen Baubericht?



Die Spanten habe ich mit dem Doppelkleberband an 1 mm Finnpappe „geklebt“ – es geht schneller, es muss nicht trocknen.



Die Bauanleitung ist sehr spartanisch gehalten, die Montagezeichnungen sind eher symbolisch – das alles erleichtert den Bau nicht gerade. Die Zentralpartie des Rumpfes (traditionelle Bauweise Spant/Verbindungslasche) besteht aus 4 Segmenten (Teile 9 bis 12), diese jeweils aus 2 Teilen – „oben“ und „unten“. Sie werden nicht mit einer separaten Verbindungslasche zusammengehalten, diese Laschen gehören schon zum Segment (rote Pfeilen und Linien – Bild 3). Da sie die gleiche Farbe haben und noch gebogen werden müssen, brauchte ich einige Zeit, um dahinten zu kommen. Anderseits ist es auch gut so, da man auf diese Weise keine (oder weniger) Probleme mit der Passgenauigkeit bekommt...



Ich rate, noch vor dem Ausschneiden der Rumpfteile derer „richtigen“ Verlauf mit Bleistift zu markieren; der Rumpf ist nach dem Flächenregel Prinzip konstruiert und es kann daher schwierig sein, den Überblick zu bewahren.
Als Manko betrachte ich die fehlenden Markierungen der Mittelpunkte der Rumpfteile und der Klebelaschen – davon hängt doch die Symmetrie der Segmente ab – also selber machen...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Oktober 2013, 14:18

Boaaaaah, Henryk, mein Held!!!!!
Du fängst echt tatsächlich wirklich dieses Monster an!
Oh, Mann, und ich bin ab Mittwoch auf Messe, verdammte Tat!
Is das Kunst, oder kann das wech?

mücke

Profi

  • »mücke« ist männlich

Beiträge: 925

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Beruf: Monteur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Oktober 2013, 16:56

Da bin ich auf jeden Fall dabei. Ein Russe und auch noch von HM , einfach cool. :cool:
Ich wünsche dir viel Erfolg.
Übrigens steht die Tu auch auf meiner Wunschliste :rolleyes:
Gruß Frank

4

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:16

Da ich momentan noch keinen Bausatz eines Flugzeugs von „LOT“, der reif zu bauen wäre habe (die IL-18 wird gerade digitalisiert); habe ich mich für die Tu-128M entschieden.


Hallo Henryk,

wirst Du die Boeing auch digitalisieren...?? :D

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:39

wirst Du die Boeing auch digitalisieren...??

Aber sicher!!!
Ich baue ausschließlich in 1:33 :D
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:10

91 X 53 cm ? Henryk Du Verrückter!

Na das wird ja ein Monster, wenn auch ein teuflisch elegantes. Dürfte ziemlich martialisch ausehen zwischen Deinen
ansonsten eher harmlosen Passagiermaschinen ( zumindest was die letzten Werke angeht ).

Dann mal gutes Gelingen
:)

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »Romantic_Bear« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Beruf: Computer Programmer

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 04:28

I like your construction report.
Always, l learned a lot of skill and information.
Thanks..^^
My name is Song, Soo Yong.
Thanks..^^
I hope so reserch modeler

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Oktober 2013, 19:50

Thank you Romantic_Bear!

Die Rumpfteilen 14 bis 17 bestehen jeweils aus einem Teil, aus diesem Grund mache ich in den dazu zugehörigen Spanten Extraöffnung, damit ich die Spanten bequemer im Rumpf positionieren kann. Maxe hätte da eine andere Lösung... :)



Die Heckteile mit den Schubdüsen.



Da es (für mich) äußert schwierig ist, die Öffnung der Düse rund zu kriegen, habe ich dabei so eine Schablone (irgendwelche Papierröhrchen – keine Ahnung, was das primär war) benutzt; über Nacht stehen lassen, dann wird es auch rund...



Zunächst habe ich die beiden Düsen mithilfe des Teils 18g zusammen geklebt, erst dann das Ganze in Rumpf montiert. Sollte irgendetwas schief gehen, habe ich zumindest das Modell eines Fernglases... :cool:



Jetzt kommen noch die Elemente der Nachbrennerschubdüsensteuerung (denke ich – so oder so, für mich ein, gerade von mir ausgedachtes tolles Wort!) an die richtige Stelle, somit ist der Heckteil fertig. Der Arbeitsaufwand ist vergleichbar mit einem halben Sternmotor.
Die Verbindung der Rumpfsegmente 14 und 15 ist mir nicht besonders gelungen, an diese Stelle musste ein Korrekturstreifen. Der Umfang der benachbarten Teilen ist halt unterschiedlich – wohl mein Fehler beim Ausschneiden. Zum Glück gibt es „Rezerwa“.



Es passt es nicht mehr so ganz auf den Schreibtisch, zum Fotografieren bin ich auf den Fußboden umgezogen...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. November 2013, 17:47

Das Bugteil; die Spanten 2a und 4a sind viel zu groß, 7a entschieden zu klein, ich musste es drei Mal mit einem 80 g/m² Papierstreifen umwickeln, damit es passt. Damit das Fahrwerksbein nicht wackelt (meine häufige traurige Erfahrung) habe ich in den Schacht ein Messingröhrchen eingebaut – es sollte den Draht des Fahrwerksbeins aufnehmen.



Ansonsten keine Probleme. Der Rumpf ist noch offen da ich nicht weiß, ob eine Beschwerung gegen Schwanzlastigkeit notwendig sein wird – in der Bauanleitung wird das nicht erwähnt, was aber nicht automatisch bedeutet, dass es nicht notwendig ist. Im Fall eines Falles habe ich schon jetzt ca. 20 Gramm Ballast im Teil 8 platziert.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. November 2013, 20:18

Hey, Henryk,

achjoooo, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm, daß ich dir ja auch einen Grabowski aufgenötigt habe.....
Na, dann brauch´ ich ja erstmal keinen zu bauen.

So oder so sieht das schon ganz schön monströs aus.

Liebe Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. November 2013, 11:45

Vorbereitungsarbeiten für die Cockpitmontage. Ich mache die Haube zu, da die Cockpitausstattung (wie auf dem Foto 16 zu sehen) sehr dürftig ist, insbesondere die Instrumententafel. Die Schleudersitze sind noch nicht dran.



Noch einmal zu Montagezeichnungen – nach meiner Beurteilung Schulnote höchstens 5+ - das ist alles, was man bezüglich des Cockpits zu sehen bekommt.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. November 2013, 14:01

Die Schleudersitze habe ich mehr intuitiv als auf der Basis der Zeichnung gebaut, diese ist für mich kaum verständlich, insbesondere was die Gestaltung der Teile 62 und 63 anbelangt.



Die Cockpitausstattung inkl. Steuerrad ist montiert - und jetzt sieht man praktisch (fast) nichts mehr davon. :)



Der Rupf ist hiermit so gut wie fertig.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. November 2013, 14:18

Jaaa - das sieht jetzt schon "gefährlich" aus - das Design dieses Typ´s ist echt einmalig ! :thumbup:

Über die Cockpitzeichnungen: das ist halt HM-Standard von damals. Ein bisserl puzzlen darf (muß) halt sein! :D

mücke

Profi

  • »mücke« ist männlich

Beiträge: 925

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Beruf: Monteur

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. November 2013, 23:13

Die Größe ist schon genial . Richtig russisch :cool: .

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. November 2013, 10:30

Heissa, Henryk,

der Zollstock MUSSTE sein.... Was für eine Gerät, aber ehrlich.
Wie schön, daß du dich da dran gemacht hast.

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. November 2013, 12:39

Hallo zusammen,
dieses Flugzeug ist in der Tat was Außergewöhnliches, sogar unter den Russen ist es ein Russe... :)

Die Lufteinlässe. Die Montagezeichnung habe ich eigentlich erst nach dem Zusammenbau so richtig kapiert, so dass das Retuschieren der Ränder der Spanten 19a völlig überflüssig war – die werden durch die Streifen 19D (unten) und 19G (oben) kaschiert. Insgesamt eine tolle Konstruktion, obwohl die Maskierstreifen zu kurz sind – es reichen für den Bereicht der Einlaufkegeln nicht – oder ich habe irgendein Teil wieder mal übersehen. Wozu gibt es aber „Rezerwa“...



Die Lufteinlässe sind hiermit fertig und mit dem Rumpf verklebt. Bis auf einige Ablasshauben und Antennen ist der Rumpf fertig.
Für die Nachbauer – man kann es viel sauberer hinkriegen, die Größe des Modells ist hier, also aus meiner Sicht eher eine Erschwernis als ein Vorteil. Es ist bei dieser Größe Schwierig, vor allem die Symmetrie sauber hinzubekommen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (19. November 2013, 16:52)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 956

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. November 2013, 12:56

Zitat

...sogar unter den Russen ist es ein Russe... :)

Hihihihihi...DER war gut... :D

Die geschlossene Haube passt sehr gut zum Modell, gross und doch schnittig... :thumbup:

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. November 2013, 14:32

Sieht jetzt schon schnell aus ! Da juckt es doch das Teil auch an die Decke zu hängen.. :thumbup:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

19

Freitag, 22. November 2013, 18:03

Danke für die Kommentare!
Es läuft gerade eine interne Ausschreibung, um die Unterbringung der Maschine haben sich eine Decke und mein Hangarregal beworben – mal sehen...

Jetzt sind die Flügel dran. In der Bauanleitung steht ungefähr so, dass sie zu bauen sind, aber nicht wie und in welcher Reihenfolge – na ja, vielleicht bin ich hier ein bisschen boshaft. Ich habe mich entschieden, zunächst das Gerippe mit dem Rumpf zu verbinden, dieses dann mit der Außenhaut der Flügel bekleben.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. November 2013, 19:26

Huiii, macht das Spaß, dich diesen Koffer bauen zu sehen.
Ich hoffe, du hast mit meinem Modell ebenso viel Spaß, wie ich mit deinem....
Allein die schiere Größe der Fiddler....ääähm. Aber nee, je ne regrette rien. Die Havoc paßt viel besser zu mir.

Liebe Grüße

Till

P.S.: Hangarregal, ja?! Also.... ich hätt´ ja jetzt auf Garage getippt. Und was für ne DEcke???? Willst du das Modell einwickeln?! Das taugt doch nichts. Oder meinst du "Bettdecke"? ;aja, da würd´s wohl eben so drauf passen, aber ich könnt so nicht schlafen.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

21

Samstag, 23. November 2013, 09:53

Hallo Till,
wenn ich es nicht wüsste (weiß ich das wirklich?) was für ein Spaßvogel Du bist, würdest Du jetzt einen Rechtsanwalt brauchen! ;) ;) ;)
Gemeint ist die Zimmerdecke, zur Bestrafung sage ich Dir aber nicht, in welchem Zimmer...

Und der Bau dieser Tu macht mir in der Tat viel Spaß!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 779

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

22

Samstag, 23. November 2013, 16:43

zur Bestrafung sage ich Dir aber nicht, in welchem Zimmer...

Schönen guten Abend Henryk.

Recht hast du, ich würde dem Till auch nicht mein Schlafzimmer zeigen. :D
Die altehrwürdige Selch-(österr.) bzw. Räucherkammer ist ja wohl zu klein für dein Projekt?

Jedenfalls hast du bisher alle Niederträchtigkeiten des Bogens hervorragend bewältigt und es wird am Ende ein Lehrmodell in 1:33 werden.
Erstklassig!

LG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »King Learjet« (23. November 2013, 18:42)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

23

Samstag, 23. November 2013, 23:25

Ääääh, wieso Rechtsanwalt? Wieso? Du schläfst an der Decke? So mit Heliumballons und so?
Mannomann, hier treibt sich aber auch Volk herum.
Ully kommt mir mit Bonding, Bernhard will, daß J.R und ich unsere Latten höher hängen, und ich guck nur noch zwischen den Fingern auf den Bildschirm und denk: ohauerha, wo bin ich da hingeraten??? Aber der Tort ist offensichtlich nocht nicht zuende....
@ Börnie: Dein Schlafzimmer? Warum zum Geier sollte ich dein Schlafzimmer sehen wollen?
(Siehste, da geht´s schon wieder los....)
Jetzt kommt mal wieder auf den Teppich, nehmt eure Pillen, und baut einfach nur Flugzeuge.
Und du, Henryk, machst dich jezzt einfach mal ohne Hintergedanken an den, ähm, an, naja, also an das Leitwerk deiner, hust, also dieser sowjetischen Maschine.

Oh, Boy
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Dezember 2013, 12:23

Die Flügel sind angebracht. Die Querruder und die mittleren Landeklappen kann man offensichtlich als Ganze aus einem (Teil 26) oder aus separaten zwei Teilen (26´) bauen – in der Bauanleitung wieder kein Hinweis darauf.
Die Kehlbleche (entschuldige Till – die Flügelwurzelverkleidungen :cool: ) passen ganz gut. Die Passgenauigkeit ist insgesamt sehr gut.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 8. Dezember 2013, 14:24

Fahrwerksgondel an den Tragflächen – hier keine Probleme, weiterhin eine hervorragende Passgenauigkeit! Da der Boden der Schächte direkt an die sehr solide Konstruktion des Flügelgerippes anlegt, schau ich mit Zuversicht (Fahrwerkstabilität!) in die Zukunft... :)

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 12:12

Die Affäre um das Mücke´s Höhenleitwerk (es kling doch irgendwie zweideutig ?( ) hat mich zwar wachgerüttelt – trotzdem fange ich bei meiner Tupolew mit dem Seitenleitwerk an – aus Trotz und Solidarität zu Mücke...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. Dezember 2013, 17:11

Das Leitwerk ist jetzt komplett.



...und der aktuelle Stand der Dinge...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 956

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Dezember 2013, 19:00

Dat letzte Bild sieht ja total klasse aus :thumbup:

...ein geheimnisvolles notgelandetes Flugzeug.... 8|

in Deinem geheimnisvollen Garten :D

Nä. gut, echt schick... ^^

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 15. Dezember 2013, 20:07

Hey, Henryk,

ja, supertoll!
Ich glaube, die Nase kannst du bedenkenlos anbringen. Wenn DER Vogel nicht von selbst auf seinen drei Beinen steht, fresse ich das Ding mit allen Kanülen.

(Ich bereue es nicht, daß ich dir die Tu geschickt habe. Klasse, was da auf deiner Schneidematte entsteht)

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 17. Dezember 2013, 10:06

Ich hatte es ja schon gesagt aber ich sage es gerne wieder : Rattenscharf !!! So muß ein Jäger aussehen !

Die Kalotten auf den Flächen scheinen nicht so ganz zu passen oder trübt mich mein Auge hier ?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 17. Dezember 2013, 10:50

Danke für die Bemerkungen!
Hallo Wolfgang,
die Kalotten (wenn damit die Fahrwerksgondeln gemeint sind :) ), insbesondere die linke, sind mir in der Tat nicht so ganz gelungen – meine Schuld. Das habe ich erst auf den Fotos bemerkt...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 17. Dezember 2013, 10:52

Genau die meinte ich. Danke.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:45

Mit dem „Parallelbau” zwei Modelle (Tu vs PWS) habe ich wohl den Mund zu voll genommen – daher pralle ich mit einem winzigen Fortschritt.
Die Räder schienen mir optisch zu klein zu sein; im Bausatz 20 mm Durchmesser, im Original (Quelle; http://www.airwar.ru/enc/fighter/tu128.html) hatten sie einen Durchmesser von 900 mm, also im Modell 24,2 mm. Ebenso sind die Bugräder zu klein. Ich musste sie also neu konstruieren, insbesondere, dass die Bauart deren vom Bausatz für mich völlig schleierhaft ist – ich habe es nicht verstanden, ich kann damit nichts anfangen. Meine „klassische” Konstruktion besteht halt aus zusammen geklebten und geschliffenen Finnpappescheiben. Auch die Fahrwerkswagen (ziemlich einfach gehalten) sind fertig.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 23. Februar 2014, 11:47

Nach der Fertigstellung der PWS kann ich mich (fast :) ) uneingeschränkt der Tupolew widmen.
Die Teile des Fahrwerks sind fertig und warten auf die Endmontage. Die Einziehstreben des Einziehmechanismus sind im Vergleich zu Originalfotos falsch positioniert – ich habe es korrigiert.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:01

Das Fahrwerk ist fertig (es fehlen aber noch einige Streben und die Schachtklappen) und fest montiert. Das ist immer ein großer Moment im Hause Henryk... :rolleyes:
Die Flügeloberfläche ist mir leider nicht so ganz gelungen, das sieht man insbesondere im Bereich an der Rumpfgrenze.



Jetzt „nur noch“ einige Kleinteile (Antennen, diversen Strömungshauben) und Bewaffnung, d.h. Luft-Luft Raketen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:03

Die Flügeloberfläche ist mir leider nicht so ganz gelungen,


Das verstärkt nur den russischen Charakter des Fluggeräts ! :D

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 6. März 2014, 11:42

Das Fahrwerk ist jetzt komplett ausgestattet, d.h. alle Streben und Schachtklappen sind montiert. Darüber hinaus sind auch einige Antennen da.
Das Ende naht... :)

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 9. März 2014, 13:09

Huuuui, was für ein Koffer....!
Die Wellen in der Fläche sind schade, aber die Nase und die Fahrwerke machen alles wieder wett.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

39

Montag, 17. März 2014, 17:52

Die restlichen Kleinteile...



...und die fertigen Flugkörper. Die „Antennen“ (keine Ahnung, was das ist) an den Pylonen werden nach dem Anbringen des Ganzen an die Flügel kaum noch sichtbar sein.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 18. März 2014, 22:46

Für Antennen sind die Dinger zu groß, das wäre von der Länge im Kurzwellenbereich.
Ich würde eher sagen die sind einfach zum stabilisieren der Rakete am Pylon, sind ja nich eben klein die Dinger.
Die Antennen zur Raketenkommunikation (sofern bei denen vorhanden) ist eher in der Spitze vom Pylon.

Social Bookmarks