Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Januar 2010, 23:54

Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin,moin!
Heute beginne ich meinen Baubericht mit dem allseits so beliebten Ratespiel: welches Schiffsmodel ist das?
Nun beginnt mal schön zu raten!
Hier das erste Foto von der Bodenplatte.
Für Kommentare, Anregungen, Fotos und auch Kritik ist erwünscht.
Hier nun das erste Foto.

Mit freundlichen Grüßen

Axel
»Axel Schnitker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bodenplatte 01.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (25. Januar 2010, 21:12)


MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Januar 2010, 09:24

Na, dann radd'ich halt mal:
- Konstruktion mit Mittellängsspant und seitlichen Längsspanten => Piet/HMV
- Länge < 80cm
- die Linien (also wie der Rumpf geschnitten ist, nicht die Graphik) sieht nach einem "grauen" Schiff aus, der Rumpf ist recht breiet => eher ein Linienschiff als ein Schlachtkreuzer

Ich behaupte: SMS Baden


Grüßlis!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

deteringgase

Fortgeschrittener

  • »deteringgase« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Beruf: Vertretung von Gasen, Mineralöl

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Januar 2010, 10:02

Moin folks,
das sieht nach WHV aus, Bismark/Tirpitz oder Scharnhorst.
Viele Grüße, deteringgase!
SMS König fertig

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Januar 2010, 10:21

Moin!

Auf Grund der Bodenplatte und Beschriftung würde ich eindeutig sagen "WHV Bismarck/Tirpitz"...

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Januar 2010, 11:30

Hallo,

das wird die Bismarck/Tirpiz von WHV. Ich bin mir da ziemlich sicher, da ich die Bismarck von WHV gebaut habe und mich an die abgewinkelte Form der beiden äußeren Längsspanten erinnere.

Viel Erfolg beim Bau; ich werde stets auf deiner Seite sein.

Gruß Wolfgang.

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Januar 2010, 13:50

Moin,moin!
Da ihr alle, außer Michi, sehr dicht dran seit, folgt heute noch die Auflösung. Die Baden wird es garantiert nich.Es wird kein Schiff mit B.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (25. Januar 2010, 21:08)


7

Montag, 25. Januar 2010, 17:36

Servus Schiffsbauer,

ich habe eben mal die Grundplatte der Bismark vom Jade Verlag begutachtet (den Bausatz hab ich 1972 gekauft) und siehe da,
die Bezeichnung "1d" steht oberhalb des Zwischenlaengsspants Richtung Bordwand!
Ergo kann's die Bismark nicht sein - beibt die Tirpitz (die ich nicht habe).
Die Voranalyse von Mathias was also "excellent"! Ihm gebuehrt die Ehre des Meisteranalysten in Sachen Schiffsbau !
Regards
KM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KlausMoeller« (25. Januar 2010, 17:37)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. Januar 2010, 18:21

Axel

Moin, moin Klaus !
Der Kandidat hat 99 Punkte. Bei 100 Punkte gibt’s ne Waschmaschine. Du hast recht, es wird die Tirpitz. Mit dem nächsten Bietrag erfolgt die Umbennung.
MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (25. Januar 2010, 20:41)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. Januar 2010, 21:07

Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin !
Nun geht es mit dem Baubericht los. Zu erst ein paar Daten zum Model. Es wird 102cm lang und 14,5 Breit und laut Bauanleitung 118 Hauptnummern. Der Bogen ist ein Offsetdruck.
Nun als erstes Bild das Spantengerüst.


MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spantengerüst  02.jpg
  • Spantengerüst  03.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. Januar 2010, 22:38

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin !
Nach dem das Spantengerüst fertig ist geht es mit dem Hauptdeck weiter.
Bild : 1 Zuerst der Vergleich das Backdeck der Tirpitz (links ) mit dem der Bismarck ( rechts).
Bild : 2 Vergleich des weiteren Decks der Tirpitz (links ) mit dem der Bismarck ( rechts).
Man sieht daß das Deck der Tirpitz wesentlich mehr Einzelteile aufweißt, als das der Bismark.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vergleich der Backdecks.jpg
  • Vergleich Achterdech und Mitteldeck Tirpitz -- Bismark.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (12. Februar 2010, 11:34)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Januar 2010, 22:58

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin !
Und so sieht das fertige Hauptdeck aus.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Deck 1.jpg
  • Deck 2a.jpg
  • Deck 3.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:14

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin !
Nach dem das Spantengerüst und das Hauptdeck fertig sind geht es mit den Bordwänden weiter.
Hier 3 Bilder vom fertigen Rumpf.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • der fertige Rumpf.jpg
  • der fertige Rumpf 2.jpg
  • der fertige Rumpf 4.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:25

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin !
Hier noch 2 Bilder von Bug und Heck. Jetzt müssen noch die Kanten gefärbt werden. Die Fotos zeigen ganz deutlich die hellen Stellen. Im Original sieht es nur halb so Schlimm aus. Jetzt muß der Rumpf erstmal einige Tage trocknen. Dann geht es weiter.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • der fertige Rumpf Bug.jpg
  • der fertige Rumpf Heck.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:53

Hallo Jörg!

ich habe Uhu-Alleskleber mit Lösungsmittel verwendet. Deinen Vorschlag werde ich beim nächsten Rumpf anwenden.

MFG
Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (26. Januar 2010, 14:54)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:54

Moin, moin !
Wer kann mir weiter helfen. Hier meine Frage: Hatte die Tirpitz Ottergeräte für den Minneschutz an Bord? Wenn ja und wo wurden sie gelagert. Gesucht werden Fotos davon und auch von vielen Details der Aufbauten.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Jochen Halbey

Fortgeschrittener

  • »Jochen Halbey« ist männlich

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. Januar 2010, 22:10

Moin Jörg,

das ist das allerschlimmste Kinder-Erschreckmich-Märchen, das ich in meiner ganzen Modellbauer-Laufbahn gehört habe, wenn Du erzählst, die Spanten sollten nicht mit Leim bestricher werden!!! Welch ein Blödsinn!!! Glaubst du wirklich, die Spanten seien nur Accessoires? Gerade bei den ausladenden Bugformen der BISMARCK/TIRPITZ, PRINZ EUGEN oder GRAF SPEE erhälst Du nur die korreckte Rumpffom, wenn die Spanten ordentlich eingekleistert werden (mit Uhu-Alleskleber MIT Lösungsmittel). Wie sonst erhälst du die in zwei diiffergierende Richtungen Ausbauchungen, um die es da geht? Und solange keine Bullaugen ausgestochen sind, kann man da so viel Uhu draufsetzen, wie man will - je mehr, desto besser! Und wenn man Bullaugen ausgestochen hat, gilt das gleiche Prinzip: ankleben - nur vorsichtiger.
Die ganze Kunst ist die: entweder, man erspürt vorsichtig mit den Fingern, wo die Spanten sitzen, oder man macht sich auf der Unterseite Bleistiftstriche am Sitz der Spanten - und dort, nur dort, wird vorsichtig angedrückt.
Also Axel, hör nicht auf den Onkel Jörg. Der baut seinen LANCASTER auch mit verklebten Spenten. Aber einen Rat will ich Dir auch mitgeben: die Schnittkanten-Behandlung solltest Du möglichst noch am unverbauten Teil vornehmen, das erspart Farben an der falschen Stelle und Klekse.

Schöne Grüße

Jochen

Helmut Wiesmann

unregistriert

17

Mittwoch, 27. Januar 2010, 09:54

Hallo Kartonmodellbaufreunde

Man sieht es mal wieder: Jeder baut nach dem selbst entwickelten Stil.
Streiten darüber lohnt sich nicht.

Meine Anmerkung: Die Wilhelmshavener Schiffsmodelle -ohne verstärkte Spanten- (im Unterschied zu den polnischen Modellen mit den verstärkten Spanten) beziehen ihre Stabilität daraus, dass die Spanten mit der Außenhaut verklebt werden. Man stelle sich den Rumpf einer Forrestal vor, bei der die Spanten nicht mit der Bordwand verklebt sind. Stabilität ade.
Wenn sich die Spanten abzeichnen, liegt dies nicht an der Verklebung, sondern daran, dass sie entweder von der Konstruktion her oder beim Ausschneiden zu reichlich dimensioniert sind.
Mein Rezept: Beim Einbau des Spants peinlich genau darauf achten, ob er vielleicht minimal über die Grundplatte oder das Deck übersteht, und im Zweifelsfall beim Ausschneiden nicht auf sondern innerhalb der Begrenzungslinie schneiden.

Freundliche Grüße

Helmut

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. Januar 2010, 11:21

Hallo Freunde,
gerade bei den großen Modellen kann man den Spanten auch noch Klebelaschen verpassen.
Aber selbst wenn man die Spanten durch die Außenhaut erkennt, schaut Euch doch mal Fotos von diversen Schiffen an. Wenn nicht gerade der dicke Panzer davor lag, erkennt man oft die Spanten auf der Außenhaut. Die anklastchenden Wellen etc. drücken die Außenhaut etwas ein.
Aus Stabilitätsgründen klebe ich die Außenhaut und die Spanten fest.
Aber auch hier ist es wie bei anderen Gebieten im Modellbau, jeder soll es so machen, wie er es für richtig und am besten hält.

Literatur und Bilder in: Die Deutsche Kriegsmarine 1935 - 1945
Schlachtschiff Bismarck
von Siegfried Breyer und Gerhard Koop
Podzun-Pallas Verlag, Friedberg/H ISBN 3-7909-0397-3,
auch wenn einige Puristen nun aufschreien werden: Die Tirpitz war doch ein totaaaaaal anderes Schiff als die B. Jedenfalls die Bilder gehen sehr ins Detail.

Weiterhin den :Gröner, die Deutschen Kriegsschiff 1815 - 1945, Bd 1.

Mit freundlichen Grüßen
modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (27. Januar 2010, 11:31)


  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. Januar 2010, 11:48

Zitat

Original von Helmut Wiesmann
Hallo Kartonmodellbaufreunde

Man sieht es mal wieder: Jeder baut nach dem selbst entwickelten Stil.
Streiten darüber lohnt sich nicht.

Meine Anmerkung: Die Wilhelmshavener Schiffsmodelle -ohne verstärkte Spanten- (im Unterschied zu den polnischen Modellen mit den verstärkten Spanten) beziehen ihre Stabilität daraus, dass die Spanten mit der Außenhaut verklebt werden. Man stelle sich den Rumpf einer Forrestal vor, bei der die Spanten nicht mit der Bordwand verklebt sind. Stabilität ade.
Wenn sich die Spanten abzeichnen, liegt dies nicht an der Verklebung, sondern daran, dass sie entweder von der Konstruktion her oder beim Ausschneiden zu reichlich dimensioniert sind.
Mein Rezept: Beim Einbau des Spants peinlich genau darauf achten, ob er vielleicht minimal über die Grundplatte oder das Deck übersteht, und im Zweifelsfall beim Ausschneiden nicht auf sondern innerhalb der Begrenzungslinie schneiden.

Freundliche Grüße

Helmut


Hallo,

jetzt zeigt es sich wieder das verschiedene Modellbauer auch verschiedene Bauarten bevorzugen.Kein Grund es als Blödsinn abzutun oder in die Märchenecke zu schieben.
Allerdings bin ich mit Helmut nicht einer Meinung was die Stabiltät des Rumpfes angeht.
Da sind die Bordwände zweitrangig , die Stabilität die nach dem aufkleben der Decks ensteht genügt völlig.Wenn dann noch an Deck und Grundplatte die Außenhaut angebracht wird hat man einen stabilen Rumpf.


Gruß

Michael

Helmut Wiesmann

unregistriert

20

Mittwoch, 27. Januar 2010, 12:41

Hallo Michael

...so ganz kann ich Deine Argumentation

Zitat

...Da sind die Bordwände zweitrangig , die Stabilität die nach dem aufkleben der Decks ensteht genügt völlig...

nicht nachvollziehen.

Wodurch wird die Stabilität des Decks erreicht?

Beim Zusammenbau des Rumpfes werden Grundplatte, Längsspanten, Bordwand, Querspanten und Deck miteinander verbunden.
Dadurch entstehen viele allseitig geschlossene, sechsseitige Hohlkörper, die in sich deshalb stabil sind, weil sie an allen Kanten fest miteinander verbunden sind.

Drücke doch zum Test einfach mal sanft mit dem Daumen auf den Außenrand eines montierten Decks, wenn die Bordwand noch nicht montiert ist.
Es wird sich durchbiegen, weil die darunter befindlichen Spanten an der Außenseite sich auch durchbiegen können.

Frage dazu einfach mal einen Statiker oder Bauingenieur.

Freundliche Grüße

Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut Wiesmann« (27. Januar 2010, 13:09)


Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 27. Januar 2010, 12:47

Hallo Allerseits!

Auch ich verklebe die Bordwände nicht mit den Spanten.
Das Geheimnis heißt "gut vorrunden", dann klappt's auch mit komplizierten Rumpfformen.

Gut - im Orginal sind die Bordwände immer vom Wellenschlag gezeichnet, aber wir wollen doch nicht anfangen jede Niete zu zählen... :D

Ich bevorzuge jedenfalls glatte Bordwände an meinen Schiffen.

CU

Rocky

PS: Jeder hat übrigens seinen eigenen Baustil - und das ist auch gut so! Andere bauweisen gleich als "Märchen" und "Blödsinn" zu titulieren ist aber nicht gerade die feine englische, gelle? ;)
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 27. Januar 2010, 13:33

Zitat

Original von Helmut Wiesmann
Hallo Michael

...so ganz kann ich Deine Argumentation

Zitat

...Da sind die Bordwände zweitrangig , die Stabilität die nach dem aufkleben der Decks ensteht genügt völlig...

nicht nachvollziehen.

Wodurch wird die Stabilität des Decks erreicht?

Beim Zusammenbau des Rumpfes werden Grundplatte, Längsspanten, Bordwand, Querspanten und Deck miteinander verbunden.
Dadurch entstehen viele allseitig geschlossene, sechsseitige Hohlkörper, die in sich deshalb stabil sind, weil sie an allen Kanten fest miteinander verbunden sind.

Drücke doch zum Test einfach mal sanft mit dem Daumen auf den Außenrand eines montierten Decks, wenn die Bordwand noch nicht montiert ist.
Es wird sich durchbiegen, weil die darunter befindlichen Spanten an der Außenseite sich auch durchbiegen können.

Frage dazu einfach mal einen Statiker oder Bauingenieur.

Freundliche Grüße

Helmut



Hallo Helmut,

wenn ich einen Statiker fragen würde wäre die Antwort: Grundplatte , Spanten und Deck sind tragende Teile , wobei die Spanten den tragenden Wänden in einem Haus gleichzusetzen sind.
Die Bordwand kann man als nicht tragende Wand sehen. Wie dem auch sei, und das ist meine Meinung, genügt das verkleben von Grundplatte , Spanten und Decksteile um ein stabilen Rumpf zu bekommen. Natürlich wird auch die Bordwand verklebt, aber eben nur am Deck und der Grundplatte und dann kann ich auch sanft auf das Deck drücken dann verbiegt sich nichts mehr.Nur klebe ich die Bordwand nicht an die Spanten und darum geht es hier.

Gruß
Michael

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 27. Januar 2010, 14:13

Moin, moin Leute !
Liebe Leute die Diskussion wie man am besten Bordwände baut sollte man in Wie mache ich was Richtig weiter führen.
Hallo Modellschiff !
Du hast recht die beiden Schiffe weisen gewaltige Unterschiede auf. Der Rumpfoberhalb der Wasserline dürfte wohl gleich sein. Ab Hauptdeck fangen die Unterschied an. Es Beginnt bei Turm B, der fast keine Anbauten hat. Dann die zusätzliche Torpedobewaffnung. Dann die teilweise Holzbeplankung der Decks, und so könnte man noch vieles aufzählen. Darum sind die Bilder der Bismark nicht sehr hilfreich.
Wo Unterschiede zwischen den Schiffen sind werde ich sie auch darstellen.


MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

  • Nachricht senden

24

Samstag, 30. Januar 2010, 19:29

Also ich mache es mit Erfolg, wie ich glaube so:

* Außenhaut möglichst gut vorformen
* Klebelaschen unten und oben und auch ALLE SPANTEN, voll ankleben (UHU ALLESKLEBER)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Lachmann« (30. Januar 2010, 19:30)


Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 297

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Samstag, 30. Januar 2010, 23:36

Hallo Modellbaufreunde !

Vor einigen Jahren hat mein Freund Jürgen Quetting bei der Kartonmodellbautagung in Bremerhaven neben das Spantgerüst seines selbst konstruierten Forschungsschiffes CALYPSO die exakt vorgeformte Bordwand gestellt. Sie fiel merkwürdigerweise nicht um. Die meisten Betrachter haben sich gefragt: "Warum hat er die denn nicht angeklebt, die passt doch offenbar ?". Wenige haben gesagt. " Der hat sie nicht angeklebt um klarzumachen, wie wichtig es ist, eine Bordwand gut vorzuformen."

Für die Bordwand ist das Spantgerüst zunächst eine Vorformhilfe. Wenn sie dann passt (was eine gute Konstruktion auszeichnet) entscheidet ein Langzeiteffekt darüber, ob es sinnvoll ist, die Bordwand auch an den Spanten zu befestigen. Krümmungen neigen dazu, sich zurückzuentwickeln, auch konkave Bordwand-Krümmungen, die von dem Spantgerüst nicht gehalten werden.

Fazit: Wenn sich die Bordwand gut an das Spantgerüst anformen lässt, die Bordwand auch an den Spanten ankleben, wenn nicht, dann fordert das Material seine Freiheit.

Gruß

Henning

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 31. Januar 2010, 16:36

Gut formuliert Henning, genau so mach ich es auch weiterhin.

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

27

Freitag, 5. Februar 2010, 14:26

Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Weiter geht es mit dem Hauptdeck. Hier der Vergleich zwischen den Hauptdeck der Bismarck unten und der Tirpitz oben.
MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hauptdeck Vergleich.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (12. Februar 2010, 11:36)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

28

Freitag, 5. Februar 2010, 14:29

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Nachdem die unteren Aufbauwände aufgeklebt waren wurde das Hauptdeck aufgeklebt. Die Panzerblenden für die Bulleys und die Türen wurden durch graues Tonpapier plastisch dargestellt. Die Leitern sind Läsercutteile und das Hauptdeck erhält rundherum noch einen schmalen grauen Streifen, um die Decksstärke Darzustellen. Hier nun die Bilder.
MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hauptdeck mit Aufbauten und Bootsdeck  02.jpg
  • Hauptdeck mit Aufbauten und Bootsdeck  03.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (5. Februar 2010, 14:30)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

29

Freitag, 5. Februar 2010, 14:31

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Und hier noch zwei Bilder von der englischen Luftaufklärung

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hauptdeck von Oben.jpg
  • Hauptdeck von Oben 02.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (5. Februar 2010, 14:32)


Franz Holzeder

Fortgeschrittener

  • »Franz Holzeder« ist männlich

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 17. Februar 2006

  • Nachricht senden

30

Freitag, 5. Februar 2010, 20:54

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Hallo Axel,
guck mal.........

http://www.kartonbau.de/wbb2/attachment.…chmentid=246913

Gruß Franz

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Februar 2010, 21:49

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !

Nun kurz zu der von mir verwendeten Literatur:
Schlachtschiff „Tirpitz“ von Siegfried Breyer Marine Arsenal Podzun-Pallas Verlag
Vom Original zum Modell Schlachtschiff „Tirpitz“ von G. Koop, K.-P. Schmolke Bernard&Gräfe Verlag
Cajus Bekker Die Deutsche Kriegsmarine 1939-1945 Weltbildverlag
Siegfried Breyer Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer von 1905 – 1970 Karl Müller Verlag
David Brown „Die Tirpitz“ Bernard&Gräfe Verlag
Siegfried Breyer, G. Koop „V on der Emden zur Tirpitz Bernard&Gräfe Verlag

Damit schließe ich jetzt die Liste.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (10. Februar 2010, 21:50)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:01

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Als nächstes einige Informationen zum Modell der Tirpitz. Nach einem Telefongespräch mit Herrn Wolters habe ich folgendes Erfahren: Herr von Kampen hat die Tirpitz neu konstruiert.
Da die alte Bismarck einige Fehler hat, man ihr drei Zusatzbögen mit verbesserten Bauteilen beigelegt. Beim späteren Bogen der Bismarck wurden diese Teil gegen die alten Teile ausgetauscht. So wurden die Fehler der Bismark behoben.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (12. Februar 2010, 11:37)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:03

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Weiter geht es mit der Brücke. Hier der Vergleich zwischen den Brückenwänden der Bismarck und der Tirpitz.
MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aufbauwände Brücke.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (12. Februar 2010, 11:37)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:18

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Und so sieht die Brücke mit ausgeklappten Brückennocken aus. Die Fusspferde sind auch angebracht. Die Reling sind Ätzteile der Firma Seemann. Ebenso die Niedergänge. Die Leitern sind Läsercutteile.
Hier nun ein paar Bilder.

MFG
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Brückendeck 01.jpg
  • Brückendeckmit Fußfpferden 01.jpg
  • Brückendeckmit Fußfpferden 03.jpg
  • Brückendeckmit Fußfpferden 04.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:19

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Moin, moin Leute !
Weiter geht es mit dem nächst Deck. Hier wieder der Unterschied zwischen Bismarck und Tirpitz. Wenn dieses Deck eingebaut ist,geht es weiter mit dem vorderen Kommandostand und den unteren Teil des Gefechtsmastes.
Hier wieder den Unterschied der Bauteile.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (14. Februar 2010, 12:03)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:20

RE: Baubericht : Schlachtschiff Tirpitz, WHV 1:250

Zitat

Original von Axel Schnitker
Moin, moin Leute !
Weiter geht es mit dem nächst Deck. Hier wieder der Unterschied zwischen Bismar und Tirpitz. Wenn dieses Deck eingebaut ist,geht es weiter mit demvorderen Kommandot
Stand und den unteren Teil des Gefechtsmastes.
Hier wieder Unterschied der Bauteile.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Peildeck.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (14. Februar 2010, 12:02)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:34

Ist das die BISMARCK, die ich auch kenne? :(
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:50

Hallo Helmut!
diese Bismarck ist eine Neukonstruktion auf der Basis der Tirpitz. Von der Tirpitz wurden nur die Teile verwendet, die bei beiden Schiffen gleich sind. Daher auch der Vergleich der Bauteile.

MFG

Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Schnitker« (12. Februar 2010, 11:32)


  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

39

Freitag, 12. Februar 2010, 11:46

Moin,moin Jörg!
Ich habe der Bismarck ihr C spendiert. Nur bei den Bildern geht das nicht.
MfG
Axel
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

  • »Axel Schnitker« ist männlich
  • »Axel Schnitker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 14. Februar 2010, 12:21

Moin, moin Leute !

Das Deck für den vorderen Kommandoturm und den Gefechtsmast ist jetzt eingebaut. Die Kartonreling ist durch Ätzteile ersetzt worden.
Hier die Bilder dazu.

MFG

Axel
»Axel Schnitker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Peildeck FERTIG O!.jpg
  • Peildeck FERTIG O2.jpg
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Social Bookmarks