Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. November 2014, 12:52

[Baubericht] Ił-18 von GPM 7/2013 – umskaliert auf 1:33

Da ich mit Vorliebe die „LOT-Flugzeuge“ baue, war die Wahl des nächsten Flugzeugs nicht schwierig...



...die Umsetzung aber schon; ich musste das ganze auf 1:33 umskalieren, und das ist jede Menge Arbeit – die mir allerdings Spaß macht. Ich habe die Originalbögen (DIN A3) gescannt, schnäppchenweise, da ich einen DIN A4 Scanner habe, und in mein CAD-Programm (AutoSketch 8) wieder „zusammengesetzt“, dann um den Faktor 1,515 vergrößert. Der Vorteil eines CAD-Programms (für so einen Amateur in dieser Materie wie ich) ist, dass man „auf dem Bildschirm“ ein beliebig großes Bild unterbringen kann. Das weiße Feld entspricht hier einem A4 Bogen.



Jetzt werden darüber „mit der Hand“ die Linien, Nieten usw. gezeichnet, auf A4 passend in ein separates, endgültiges Bild kopiert und bei Bedarf mit Farben ausgestattet.



Da in diesem Maßstab der Umfang des Rumpfsegments größer als 30 cm ist, passt es natürlich nicht auf ein A4 Blatt. Um das zu erreichen habe ich das Segment aus zwei Teilen gemacht. Das habe ich schon (mit Erfolg) bei dem Probebau der IL-62 ausprobiert, ein so gebauter Rumpf ist äußerst stabil. Als „Nebeneffekt“ ist die Klebenaht nicht unten, sondern (dafür aber zwei) seitlich – das geht nicht so, wenn was schief läuft ins Auge.
Bei dieser Größe des Rumpfes (Länge fast 109 cm) konnte ich auch nicht die Rumpfaufteilung von dem Originalmodell von GMP übernehmen – ich habe den Rumpf in mehrere Segmente aufgeteilt, diese werden traditionell mit der Spant/Klebelasche Methode zusammengesetzt.



Das erste Rupfsegment ist hiermit fertig, noch ohne Sessel und Innenwände. Im Fall eines Falles habe ich zusätzlich einige Längsstreben eingebaut – das ist aber nicht so unbedingt nötig – denke ich.



Den Baubericht werde ich bestimmt nicht in Supertempo präsentieren können, es fehlen noch sehr viele Teile, die umskaliert werden müssen. Irgendwann muss (soll) man aber anfangen.

Der Bau aus den Originalbögen läuft übrigens hier.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. November 2014, 14:05

Moin,
dass ist ja spannend! Weiß du schon welche grösse dann dein fertiges Flugzeug hat? Für mich wäre das Umscalieren der reine Lustkiller!
Setzt du zusätztliche Spannten ein?
Wünsche dir viel Freude bei deinen Projekt! :thumbsup:
LG
Thomas
:thumbsup:

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. November 2014, 14:19

Hallo Henryk!)

Zitat

(für so einen Amateur in dieser Materie wie ich)

...da frage ich mich, was bin ich da
Da mein nächstes Projekt ähnliche Probleme beinhaltet, bin ich jetzt schon mal dabei. Erste Frage - Dieses AutoSketch 8 ist das mit Corel zu vergleichen, wie einfach oder schwer ist es zu handhaben? Wie zeichnest Du die Niete - gibt es dafür eine Funktion in dem Programm? Auf jeden Fall werde ich mich mal mit diesem Programm beschäftigen.
Gruß Harald

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. November 2014, 14:54

Hallo Henryk,
Da hast Du dir aber was vorgenommen. Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Bau und gutes Gelingen :thumbup: :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. November 2014, 16:31

Hallo zusammen,
danke für die Rückmeldungen!

Thomas,
das fertige Model ist 108,8 cm lang, 113,4 cm breit und 30,8 cm hoch. Zusätzliche Spanten gibt es, sie resultieren aus der anderen (meinen) Aufteilung des Rumpfes.

Harald,
AutoSketch ist ein 2D-CAD-Programm, CorelDRAW ein Vektor-Bildbearbeitungsprogramm – hier enden meine „Kenntnisse“ darüber. Mit Corel kann man aber genauso „technisch zeichnen“ – denke ich. Dazu müsste vielleicht ein Fachmann (unter uns) etwas mehr sagen können.
Ich habe mir die Grundfunktionen selbst beigebracht (try and error), erst dann habe ich irgendwann auch das Handbuch im Internet gefunden :) . Wenn man die ersten Schritte beherrscht, ist das Zeichnen relativ leicht, mir macht das sogar Spaß. Allerdings kenne ich vielleicht 10% der Programmmöglichkeiten, also alles noch vor mir.
Für die Niete zeichne ich einen Kreis von (z.B.) 0,3 mm Durchmesser, kopiere es und wieder „massenweise“ einführe an die richtige Stelle. Klingt vielleicht kompliziert, ist aber nicht schwer – allerdings zeitaufwendig. Bei sich wiederholenden Konstellationen kopiere ich ganze Abschnitte von Linien oder Kurven, die schon die Niete beinhalten.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. November 2014, 19:33

Moin Henryk,

super, dass du nun den Bau begonnen hast 8o :thumbup: :thumbsup:
Ich hab ja einen riesigen Respekt vor dir, dass du das Skalieren und Auteilen selbst unternimmst :thumbup: :thumbup:
Ich bin schon auf die nächsten Schritte gespannt.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. November 2014, 06:18

NA endlich!

Ich warte auf diesen Baubericht schon gefühlte 10 Jahre.... X(

Mach dat ja ordentlich.....

:D
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

8

Mittwoch, 12. November 2014, 07:58

Na Henryk,

konntest Du es nicht lassen? :D

Da bauen wir ja schön parallel. Ich stelle fest, dass Du anders herum baust, quasi von aussen nach innen. Da können wir uns ggf. ja gegenseitig helfen...

Ich schau Dir gespannt zu, bei mir geht es heute oder morgen weiter!

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. November 2014, 13:01

Hallo Wanni,
Achtung! - auf die B-767 muss Du wahrscheinlich die nächsten (gefühlten) 20 Jahre warten... :)
Henni,
so wie bis jetzt zu sehen ist, wirst Du für mich eine größere Hilfe sein, nicht andersrum...

Die Innenwände musste ich in drei Teile trennen (leider im Nachhinein, was man auch auf dem Foto sehen kann), sonst war ich nicht in der Lage, sie richtig zu platzieren. Das Spant W1 wird nach der Ausstattung des Inneres mit einer Tür verschlossen, dann verschwinden auch die jetzt noch sichtbaren „unschöne Stellen“.



Die Innenwende der Teile 31 u.32 bilden bei GPM ein gemeinsames Teil, was ich nicht rechtszeitig erkannt habe; bei mir bestehen sie aus zwei Teilen, dementsprechend sieht auch der Boden ein bisschen anders aus.

Jetzt beginnt die Serienproduktion der Sessel.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. November 2014, 18:22

Zitat

Hallo Wanni,
Achtung! - auf die B-767 muss Du wahrscheinlich die nächsten (gefühlten) 20 Jahre warten... :)

Öjjhhhooo.... :pinch:

Dann isset ja genau wie mit der ersten bemannten Marslandung:
Erlebe ich dann auch nicht mehr.... ;(
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. Dezember 2014, 22:00

Hallo Wanni,
das will ich nicht hoffen!!!

Im letzten Posting habe ich geschrieben; Die Innenwende der Teile 31 u.32 bilden bei GPM ein gemeinsames Teil, was ich nicht rechtzeitig erkannt habe... Das ist völliger Quatsch, ich habe die Bug- und Heckteile bei Interpretation der Zeichnung verwechselt! Kann man so etwas? – ich kann es. :) Allerdings erleichtern mir die Montagezeichnungen die Arbeit nicht, sie sind für mich unklar. Das liegt aber mehr an mir als am Autor der Zeichnungen. Zum Glück habe ich die Rumpfmontage noch nicht durchgeführt, das kann man ohne Verluste wieder in Ordnung bringen, insbesondere, dass es sich nur um den falschen Fußbodenteil handelt; so hätte ich die 2 + 2 Sesselreihe vorne statt hinten gehabt.

Inzwischen sind die bei IKEA bestellten Sessel angekommen, jetzt müssen sie nur noch zusammen geschraubt werden, insgesamt fast 800 Einzelteile, also wie bei einem ganzen durchschnittlichen Jäger aus der II WW...



...und in den Rumpf montiert. Damit das Glück vollkommen ist – die Rückenlehnen habe ich statt an die oberen an die hinteren Teile der Sitze geklebt – dieser Fehler wird nach verschließen des Rumpfes nicht (denke ich) sichtbar sein und wird bei dem Hauptabteil nicht wiederholt – versprochen!



Allerdings sieht man nach dem Versiegeln des Rumpfes wirklich nichts mehr. Man könnte sogar sagen, der Bau der Innenausstattung „lohnt sich nicht“, es würde fast ausreichen, nur die Fenster zu verglasen. Jeder muss selber darüber entscheiden, ob und was ihm die Mühe wert ist.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

12

Samstag, 6. Dezember 2014, 12:20

Ah, es geht weiter beim Henryk!

Ich habe in den letzten Tagen auch ein bisschen weiterbauen können. Zur Zeit ist einfach zu wenig Zeit...

Hmm, für mich sind die Zeichnungen eigentlich ziemlich klar. Damit ist es genau umgekehrt bei mir. Aber passt schon.

Schön, dass Du die Sitze fertig hast. Ich hab da ja auch einige Zeit für gebraucht. Da ich den Rumpf teilweise schon zu habe, kann ich sagen, dass man noch ein bisschen sieht, wenn man den Rumpf zB gegen Licht hält. Aber für mich waren die ca. 80 Sitze doch ein bisschen grenzwertig.
Sollte ich mal die Boeing bauen (oder die Tupolev), werde ich wohl nur die Fenster verglasen und gut ist.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. Dezember 2014, 21:53

Gerade jetzt ist mir ein Fehler im Bausatz aufgefallen; der Schriftzug am Rumpf (Polskie Linie...) sollte schwarz und nicht wie im Bausatz dunkelblau sein – das merkt man aber kaum. Darüber hinaus finde ich schade, dass es bei diesem Detaillierungsgrad des Modells keinen Bugfahrwerkschacht gibt. Die Befestigung der Fahrwerksbeine habe ich von innen mit Messingröhren verstärkt, da mein Modell etwas mehr wiegt.
Der Bau des Bugteils wird damit unterbrochen, da ich nicht weiß, ob man hier noch eine Beschwerung gegen Schwanzlastigkeit anbringen muss. Es geht also mit dem Mittelrumpf weiter. Das Alu-Röhrchen erleichtert erheblich den symmetrischen Bau (die „Garantie“ der Axialität) des Großraumrumpfes.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13:20

Und noch ein bisschen mehr. Ab diesem Rumpfsegment muss die Inneneinrichtung hin, es wird jetzt also etwas länger dauern...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:21

Moin,
Darüber hinaus finde ich schade, dass es bei diesem Detaillierungsgrad des Modells keinen Bugfahrwerkschacht gibt.

Ist schon Komisch, baust du ihn dann selber?
Wünsch dir viel Freude bei der Inneneinrichtung! Bei 1:33 sieht man später bestimmt auch was von!
LG
Thomas
:thumbsup:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. Dezember 2014, 17:39

Hallo Thomas,
nein, das lohnt sich aus meiner Sicht nicht, zum Schluss sieht man davon nichts.

Schon jetzt habe ich den Flügelholm montiert, um einen freien Zugang zum Inneren des Rumpfes zu haben; wegen des Fehlens (in meiner Version) des Längspants musste ich die Befestigung des Holmes anders lösen (Pfeilen).

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Januar 2015, 19:37

Das zylindrische Teil des Rumpfes ist somit fertig...



...ebenso die Sessel.



Alles im Rumpf untergebracht. Irgendwo habe ich einen Fehler beim Umskalieren gemacht, die Sessel sind im Vergleich zu Kabine zu groß. Oder der Kabinenboden ist zu hoch positioniert. Zum Glück sieht man das (nach Verschließen des Rumpfes) nicht, ist aber für mich eine Lektion für die Zukunft...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. Januar 2015, 10:42

Hallo Henryk

Das ist wieder einmal Weltklasse und riesig was du da zeigst alle Achtung von mir, werde deinen Baubericht mit Begeisterung folgen :thumbsup:


L.G.Rainer

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. Januar 2015, 18:46

Danke Rainer!
Das Bordkücheabteil ist montiert. Eine äußerst solide Konstruktion, man könnte hier (Küche und „Abstellraum“) ruhig auf einige Spanten verzichten, die schaden aber auch auf keinen Fall. Laut Pläne aus dem Internet handelt es sich bei dem „Abstellraum“ neben der Tür wohl um einen Raum, wo die Notfallrutsche untergebracht ist.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

20

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:47

Ich habe mich schon gefragt, wie weit Du bist. Ich werde wohl nächste Woche wieder weiterbauen können...

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. Februar 2015, 12:32

Das letzte Teil des Passagierabteils ist fertig, damit auch wohl das mühsamste (Sessel, Innenwandverkleidung usw.) Teil des Baus. Bei den Toiletten habe ich diesmal auf die Spantenverstärkung ganz verzichtet. Von der „Statik her“ braucht man es nicht, das ganze bleibt wieder mal nach Verschließen des Rumpfes kaum sichtbar. Man sieht aber „etwas“ durch die Fenster.



...und zum Vergleich noch 1:33 vs. 1:50...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 751

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. Februar 2015, 15:22

HENRYK!!! 8|

Der Vergleich 1:50 (OSCHI) zu 1:33 (OSCHI) ist ja wohl DER HAMMER :thumbup:
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. Februar 2015, 21:55

VORSICHT!
der rollt gleich runter!
Ne, im Ernst, sieht gut aus! Da bekomme ich gleich lust meine Boeing 767 von Orlig anzustechen! (Freue mich schon wenn du den in 1:33 baust! 8| )
Man sieht auch sehr gut deine gute und gewohnte Qualität deiner Arbeit! Bravo weiter so!!
LG
Thomas
:thumbsup:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

24

Samstag, 14. Februar 2015, 12:57

Hallo Leute,
die B-767 kommt natürlich in 1:33, und zwar als mein nächstes Modell.

Das Heckteil ist jetzt auch komplett. Ab dem Teil 21 (direkt hinter der „Zulassungsnummer“) passen die Rumpfteile schon auf eine DIN A4 Seite. Trotzdem keine direkte Skalierung; ich habe hier die Klebenähte jeweils von unten nach oben verlegt, wodurch sie unsichtbar sind – von oben kommt nämlich das Seitenleitwerk.
Das Synchronisieren der Montageöffnungen (für den tragenden Draht der Leitwerkkonstruktionen) im Heckskelett und Außenhaut des Rumpfes war für mich eine wahre Herausforderung und Geduldsprobe; die Zahnstocher hatten sich hier als eine echte Hilfe herausgestellt.



Und so ist der aktuelle Baustand – als nächstes ist das Leitwerk dran.
Man sieht kleine Unstimmigkeiten bei Farbübergängen. Ich denke, dass es auf meine Fehler beim Skalieren (und wohl vor allem beim Bau) beruht, und nicht auf die Fehler der Originalkonstruktion.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

25

Samstag, 14. Februar 2015, 14:49

MOin, Henryk,

Mannomann. Ziemlich super-sauber, möchte ich sagen.
Und in der Größe... das stellt schon was dar.

Liebe Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

hallenser

Fortgeschrittener

  • »hallenser« ist männlich

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 15. Mai 2014

Beruf: Rentner,Dipl.Ing.FH für E-Technik (Starkstrom)

  • Nachricht senden

26

Samstag, 14. Februar 2015, 22:40

Hallo Henryk,
da ich ja bekanntlich mit dem Flugzeugmodellbau angefangen habe, interessiere ich mich auch noch heute dafür. (jetzt Schiffsmodellbau).
Ich verfolge viele deiner interessanten Bauberichte, so auch diesen.
Bei lesen der Berichte und betrachten der Bilder baue ich in Gedanken mit. Auch das finde ich interessant und es macht mir Spaß.
Werde mich zu gegebener Zeit auch wieder einmal an einem Flugzeugmodell versuchen, nur die Auswahl ist ja so riesig.
Deinen Bericht werde ich schon wegen der Technik des scalierens mit meiner eigenen Phantasie verfolgen.

Viele Grüße
Hans

27

Sonntag, 15. Februar 2015, 20:01

Hallo Leute,
die B-767 kommt natürlich in 1:33, und zwar als mein nächstes Modell.


Das ist ein Wort!!!
Ich überlege auch, allerdings ohne Sitze und in 1:50. Sieht man ja eh nicht mehr, und bei 200 nochwas Sitzen... Ne danke!

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 4. März 2015, 14:27

Polnisch Kenntnisse sind beim Lesen dieser Bauanleitung nicht unbedingt von Vorteil; das Seitenleitwerk wurde in der Beschreibung mit dem Höhenleitwerk „verwechselt“. Ansonsten sind manche Aufschriften (Nummerierung) auf den Spanten spiegelverkehrt, also wie es (angeblich) Leonardo da Vinci zu tun pflegte – das sind aber Kleinigkeiten, die sich im Wesentlichen nicht negativ auf Bau selbst auswirken – die Montagezeichnungen sind gut.



Bevor das Seitenleitwerk an seine Stelle kommt, will ich noch einige Kleinteile an der Rumpfunterseite montieren.



Das Seitenleitwerk ist jetzt am Rumpf montiert. Da jetzt die Antennen (ragen unten über den Rumpfumriss) leicht beschädigt werden können, habe ich (schnell und mit dem einfachsten Mitteln – aber es funktioniert :) ) so eine Montagestütze gebaut.



Auf den Fotos sieht es nicht so schlecht aus, in Wirklichkeit gibt es kleine Unstimmigkeiten, die vor allem daraus resultieren, dass sich das Fotopapier nur schwer formen lässt – dafür sind die Farben außer Konkurrenz...
Ich denke, dass ich bei dem nächsten Modell auf den „normalen“ Karton 160 gm/m² zurück greifen werde.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

29

Donnerstag, 5. März 2015, 08:10

Henryk,

da sind wir ja ungefähr wieder gleichauf. Seitenleitwerk habe ich auch so gut wie fertig (Bilder gibt es in kürze), ich hatte ein paar Probleme mit der Länge des Ruders bzw. dem Ausschnitt dafür im Leitwerk selbst.

Wäre ja interessant, die beiden fertigen Flugzeuge mal nebeneinander zu präsentieren... :rolleyes:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

30

Montag, 9. März 2015, 13:43

...da sind wir ja ungefähr wieder gleichauf.

Nicht so ganz, Du hast schon die ganze Bugpartie fertig... :)

Das Höhenleitwerk ist fertig. Die Vorderkanten sind mit Karton mit Imitation der Stahlfläche unterklebt (Originalabschnitt ausgeschnitten und mit dem „metallischen“ Karton ersetzt), das Ganze noch einmal von innen mit Karton verstärkt.
Der „Stahlkarton“ ist entschieden zu dick (300 g/m²). an den Vorderkanten bröckelt an manchen Stellen die Papierschicht ab, als Folge des Biegens. Ich muss mir einen nicht so dicken Karton besorgen.



Es ist doch ein ziemlich großes Flugzeug; hier zum Vergleich – die Fläche der Höhenleitwerke ist größer als die Fläche der Gee Bee – Flügel...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 927

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

31

Montag, 9. März 2015, 20:00

Hallo Henryk!

Die Idee mit der "Stahlkartonintarsie" ist ja genial, und auch ansonsten ein klasse Bau! Ärgerlich sind da die kleinen Absätze in der blauen Rumpflinie (hättste nich noch mal drucken können :cool: ) Doch eigentlich sind das Kleinigkeiten, und ich muß dir zustimmen - das Fotopapier kommt perfekt :thumbsup:

Gruß Harald

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

32

Freitag, 13. März 2015, 19:51

Danke Harald!

Jetzt geht es so richtig los – die riesigen Flügel!
In den Bauanleitungszeichnungen gibt es hier wieder ein bisschen Durcheinander mit der Nummerierung – es ist aber harmlos, man kann damit fertig werden.



Mein „Patent“, um die Geradlinigkeit bei der Montage der (noch) wackeligen Holmen und Gerippen zu garantieren; ein Metalllineal, das mit dem Hauptholm mit Montageklammern und Finnpappestreifen fixiert wird.



Die Flügelskelette sind fertig...



...und zu Anprobe noch ohne Klebstoff an den Rumpfholm gesteckt. Die Verbindung ist so stabil, dass man hier auf Klebstoff (zum Verbinden mit dem Rumpf) ganz verzichten könnte, wenn man die Flügel abnehmbar (Transport) machen möchte.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

33

Freitag, 13. März 2015, 19:57

Hey, Chico,

ich bin jedes Mal wieder beeindruckt, was das für ein Riesenteil wird.
Und offensichtlich gut konstruiert.
Und hervorragend gebaut.

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

34

Samstag, 14. März 2015, 11:59

Ja nicht schlecht...

Ich hab mich gestern mit den Höhenleitwerken rumgeschlagen. Hatte so meine Probleme, die Metallstreifen entsprechend zu formen. Fotos gibts heute oder morgen!

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 15. März 2015, 12:17

Die Skelette, incl. Querruder und Landeklappen sind jetzt komplett. Jetzt „nur noch“ die Beplankung – das wird aber ein bisschen dauern... :)

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

36

Freitag, 20. März 2015, 20:51

Da die Flügelflächen sehr groß sind, ist die Montage deren Beplankung dementsprechend schwierig – wie schon jemand hier geschrieben hat (weiß ich leider nicht mehr wer), wird das Verfalldatum des Klebstoffs überschritten, bis man mit dessen Eintragen auf Karton fertig ist. :)
Wie auch schon bei den Leitwerken habe ich hier eine zusätzliche Verstärkung der Außenhaut mit Karton (160 g/m²) angebracht.



Erst jetzt kommt die eigentliche Beplankung zum Einsatz. Allerdings nicht so wie im Originalbausatz, also wie bei der „Unterhaut“, sondern quer zu der Kartonunterschicht, entlang der Flügel. Was ich damit meine zeige ich demnächst.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (14. April 2015, 20:07)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 22. März 2015, 12:23

Auch der rechte Flügel ist jetzt mit Karton verstärkt.



Es ähnelt zunehmend einem Flugzeug... :)

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 26. März 2015, 16:45

Die Flügelvorderkanten sind fertig. Es sollte hier der „Stahlkarton“ zur Anwendung kommen, das war aber ein Reinfall; mein Tintenstrahler war nicht in der Lage, die Beschichtung dieses Kartons zu bedrucken, es schmierte nur gnadenlos! Ich war also gezwungen, den bewährten Alu-Karton zu benutzen. Zum Glück sieht man den Unterschied (Stahl-Alu) kaum, wenn überhaupt.
Erst auf dem Foto ist mir aufgefallen, dass die Verbindung der zwei Vorderkanteelemente ein bisschen versetzt angebracht sind – das habe ich live überhaupt nicht gesehen! ;(



Zum ersten Mal habe ich mich getraut, die Innenseiten der Vorderkanten mit BCG (Brand Clear Glue – ein chinesischer flüssiger Klebstoff auf pflanzlicher Basis – entspricht wohl z.B. dem Uhu klebefix) weicher zu machen, um es dann besser formen zu können; es funktioniert wunderbar!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich
  • »Henryk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

39

Montag, 13. April 2015, 13:09

Aktuell ist die Zeit bei mir knapp, daher geht es auch nur langsam (aber systematisch) voran...
Der linke Flügel ist schon teilweise (der Rest ist ausgedruckt) beplankt. An dieser Stelle (Pfeil) ist es noch nicht ideal – ich muss hier für die Zukunft doch noch eine dünne Klebelasche anbringen. Insgesamt bin ich aber mit dieser Bautechnik zufrieden.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

40

Montag, 13. April 2015, 19:05

Hallo Henryk

Sieht wunderbar aus die Farben kommen dank des Fotopapiers super rüber :thumbsup:


L.G.Rainer

Ähnliche Themen

Social Bookmarks