Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

41

Samstag, 9. Februar 2008, 11:39

Hello Airgoon

Thanks for the compliments. Keep following the "Baubericht".
I myself do not know how the appearance of the completed modell
will be, I improvise while going along with the building process.
But I built several small ships with this method and it worked out
very good. So I decided to experiment now with a somewhat bigger modell. I like the Schreiner cardmodels because everything fits together well and there are no parts which are too small to build like I experienced sometimes in other brands.


CU

Olivia2U
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

42

Samstag, 9. Februar 2008, 11:51

Hallo Woody

Ich bin selbst neugierig ob der Aussenhaut des GE gut passend zu bekommen ist. Ich habe alles so gut wie möglich berechnet. Zum beispiel habe ich bei alle Spanten die Höhe mit 2 mm (1,5 MDF und 0,5 Photokarton des Deckes) angepasst.
Ausserdem ist es in dieser Fall nicht schwer um die Aussenhaut passend zu machen. In die Mitte des Schiffes kann unter die Räder angepasst worden. Und ich kann mit ein Zeichenprogramm auf meinem Rechner
einige Prozenten erhöhen beim Scannen. Ich sehe hier dann auch keine Probleme entstehen. Ich habe diese Arbeitsweise schon mehrmalen beprüft auf kleinere Schiffe.
Das Unterwasserschiff mache ich vielleicht auf "polnische" Weise, d.h.
dass ich nach dem Feinspachtlerei noch mit (Zeitungs)Papier darauf Klebe und mit Spritzfarbe oder Pinsel das Unterwasserschiff weiter verarbeite.

Mit vielen Grüsse

Olivia2U
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • Krakus als voorbeeld.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (9. Februar 2008, 12:01)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

43

Samstag, 9. Februar 2008, 17:57

Liebe Kartonbaufreunde

Ursprünglich sollte das von Isumbard Kingdom Brunel entworfen Schiff den Namen "Leviathan" tragen, aber nachdem in 1857 schon 5 Jahre an dem Schiff gebaut war und es endlich seine erste schon direkt misslückte - seitliche - Stapellauf an "dog's island" belebte hatte man die Name in "Great Eastern" geändert.

Leviathan: "Aus seiner Nase geht Rauch wie von heiszen Töpfen und Kesseln" heisst es im Buch Iob, 41. Kapitel der Heiligen Schrift. Naja, so war's zu dieser Zeit..

Und jetzt meine Leviathan aus Gips und Schaum (erstes Bild), das wird sich bald noch wieder ändern.
Ein Übersicht des Deckes von oben gesehen (2)
und ein Blick ins Maschinenraum (3)
Das Dampfmaschien wie es ins Maschinenraum gebaut werden soll
(und hoffentlich mit beweglichen Kurbelwellen und Treib- und Schubstange.(4)

pff... gibt es irgendwo ein Niederländisches-Deutsch Wörterbuch ONLINE?
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Een \'Leviathan\' van gips.jpg
  • Het dek van boven af gezien.jpg
  • Een blik in het machineruim van de GE.jpg
  • Zo komt de stoommachine eruit te zien.jpg
  • The great Eastern named The Leviathan.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (14. Februar 2008, 16:38)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

44

Samstag, 9. Februar 2008, 19:29

...ein toller Baubericht!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Schreinerrainer« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Beruf: Schreiner & Busfahrer

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 10. Februar 2008, 12:57

Da soll einer sagen Frauen gehörten an den Herd! Hier ist das beste Beispiel das Frauen alles genau so gut oder auch besser können als Männer.
Vielen Dank Olivia, es ist eine Freude deinen baubericht zu lesen.
Gruß Schreinerrainer

Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 10. Februar 2008, 13:26

Übersetztung

Hallo Olivia2U

Hello leest Olivia2U

ook uw de bouwrapport aan vervaardiging wegens uw speciale methodes, uw projecten. Vertaling: Bezit slechts één programma in gebruik, waarmee het mogelijke is, gehele in te gaan teksten (exemplaren). Jammer genoeg slechts van Nederland in Englich en in 2. "stap" toen van de Engelsen in het Duits. De tijden van de poging, plaatste ik en kan het programma in mijn referentielijn het altijd oproept. Linkerzijde:


lese Deinen Baubericht mit, wegen Deiner besonderen Methoden, Deine Projekte zu fertigen........ Ich habe ein Übersetzungsprogramm in Gebrauch, ....... Link:

http://babelfish.altavista.com/tr

Gruss
Michael
@Schlossherr
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

47

Montag, 11. Februar 2008, 11:15

Liebe Bastelfreunde


Heute frühzeitig aufgestanden um wieder an meinem Great Eastern bauen zu können.

Um das Unterwasserschief weitermachen zu können soll ich zuerst am Schacht arbeiten wo die Achse für die Propellerschraube in dreht.
Ich wünsche das solche Teilen wie Schlaufenräder, Ruder und Schrauben jedenfalls beweglich am Schiff angebracht worden.

Zuerst eine Nute ausgesägt im Heckteil um den Propellerschaft aufnehmen zu können. (Bild 1)

Anschliesend aus Rundholz die Schacht gedrechselt und gebohrt (Bild 2)

Propellerschacht in situ (Bild 3)
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screw propeller.jpg
  • Hekdeel _ groef uitgezaagd om propeller as op te nemen.jpg
  • Rondhout gemaakt voor opname propeller lager.jpg
  • 3 De propellerschacht in situ.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 11:24)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

48

Montag, 11. Februar 2008, 11:27

Schacht mit 2-Komponentkleber festgemacht und polytheen Lager für die Propellerachse eingeklebt.

Entwurf neues Teil für die Ruderbefestigung (Bild 2)

Neues Ruderbefestigungsteil in situ (Bild 3)

Propellerkopf und -Achse gedrechselt und montiert (Bild 4)
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4 Met 2-comp.lijm rondhout vastgelijmd, lager ingelijmd (polytheen  tube).jpg
  • 5 Ontwerp onderdeel met roerbevestiging.jpg
  • 6 Het nieuwe onderdeel in situ.jpg
  • 7 Propellerkop en -as gedraaid en gemonteerd.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (13. Februar 2008, 02:46)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

49

Montag, 11. Februar 2008, 11:36

Übersicht bisher gefertigte Elemente (Bild 1)

Propellerschraube der G.E.(Bild 2)

Übersicht bewegliche Propellerschraube am Modell (Bild 3)

Und das war's für heute liebe Freunde, ich hoffe jeder hier kann mein
mangelhaftes deutsch verstehen, ich tue mein Bestes.

Mit vielen Grüsze

Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8 Overzicht gemaakte onderdelen.jpg
  • 9 Propellerschroef van de GE.jpg
  • 10 Overzicht beweegbare propellerschroef.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 11:54)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

50

Montag, 11. Februar 2008, 11:36

Einfach faszinierend!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

51

Montag, 11. Februar 2008, 11:47

Michael, Rainer und Helmut

Vielen Dank für Ihre Interesse an meinem Baubericht. Ich erlebe jetzt noch viel mehr Spass am Basteln dan vorher den Fall war.

Liebe Grüsze

Olivia2U
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • GE at Millwall, february 1857.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 11:50)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

52

Montag, 11. Februar 2008, 15:06

Zitat

Original von Airgoon


"Versuchten Sie bereits Zeiten ließen einen deutschen Text übersetzen auf einer anderen Sprache und andererseits rückseitig auf Deutschem? Sie lachen sich defektes...!!!"

Aber was mir dabei auffält, Norm, sind die Fälle und die Deklination, die sind doch richtig, oder?? :yahoo:
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 15:07)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

53

Montag, 11. Februar 2008, 15:25

Liebe Bastelfreunde

Nach noch einige Schmiere Arbeit sieht es dann so aus: (Bild 1)
und kann ich jetzt endlich damit anfangen den Schiffsrump anzukleiden ;(
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Na nog enige pleisterwerkzaamheden ziet het er nu zo uit.jpg
  • Nu kan de romp eigenlijk worden \'aangekleed\'.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 15:27)


Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

54

Montag, 11. Februar 2008, 17:36

..ja, habe ich auch gemacht und mich totgelacht...allerdings habe ich die Übersetzung ins niederländische schlecht verstanden.
Außerdem finde ich Olivias Deutsch-Bericht super da kann sich mancher Bayoware (so wie ich) eine Scheibe abschneiden...... :rotwerd:
Gruss
Michael
@Schlossherr
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlossherr« (11. Februar 2008, 17:37)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

55

Montag, 11. Februar 2008, 18:34

Liebe Bastelfreunde

Ich bin jetzt daran das Unterwasserschif auszuarbeiten. Erster Schicht wird jedenfalls eine Schicht aus Zeitungspapier, damit sich auf das Gips nur mühsam etwas anderes ankleben lässt.

Ich habe ein wenig experimentiert (sehe Bild) und frag mich jetzt ab ob ich dieses Vorbild durchsetzen soll: also imitieren von Stahlplatten mit
Nieten (rivets). Und wie gross soll man die Platten machen und wie wurden die rivets angebracht? Worauf soll ich speziell achten? Soll ich die Rivets auf die Spanten anbringen oder die Plattenanlage von Schreiber folgen? Soviele Fragen die um ein Antwort bitten.

Kommentar ist hier willkommen
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Child Riveter.jpg
  • Experiment riveting ow schip.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 18:36)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

56

Montag, 11. Februar 2008, 19:15

Rosie The Riveter: war auch dabei...
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rosie the Riveter.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (11. Februar 2008, 19:24)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 12. Februar 2008, 22:00

Jetz bin ich angefangen die Stahlwand Platten von UWSchiff anzubringen. Ich habe geprint auf 290g hochglänzendes Photokarton.
Zum Kleben habe ich benutzt tixotrophe Kontaktkleber. Ich habe nur
die Kanten der Platten festgeklebt. (1)

Ich suche noch was sich am Besten ergibt zum imitieren der "riveting" Technik. In meinem Nähgerätkorbchen fand ich noch ein Rädchen womit ich die Nieten am festen Entfernung zu einander kann eindrucken. (2) Ich bin noch nicht ganz sicher wie ich hiermit weitergehe. Die erste Resultate sind noch nicht ganz zufriedenstimmend

Eine Stalachse (1,2mm Federstahl) wurde am Heck eingesetzt zum Aufnehmen des (beweglichen) Ruderblattes (3)
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Platen aanbrengen op het onderwaterschip (bakboord zijde).jpg
  • Riveting uitproberen aan stuurboordkant.jpg
  • Staal asje aangebracht om roer beweeglijk aan te brengen.jpg
  • Riveting at the Thames Ironworks.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 13. Februar 2008, 02:19

Hi Norm

Da hab ich auch lange Zeit über nachgedacht ehe Ich auf diese Idee kam. Die Räder im Gehirn haben zuerst tüchtige Arbeit verrichten müssen. 8)
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • Radertje uit het naaimandje.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (13. Februar 2008, 02:24)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 14. Februar 2008, 02:21

Hallo Bastelfreunde


Heute habe ich wieder an das UW Schiff von Great Eastern gearbeitet.

Ich habe die Backbordseite des UW Schiffs fertiggestellt (1). Es sind Stahlplatten imitiert und "rivets" angebracht an einen zweite Aussenhautschicht. (3)

Die Propellertunnel am Heckteil wird noch passend gemacht (2)
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Onderwaterschip bakboordzijde gereed.jpg
  • \'Riveting\' rond de schroeftunnel (moet nog worden aangepast).jpg
  • Onderwaterschip bakboordzijnde tweede beplating riveting techniek.jpg
  • I.K.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (14. Februar 2008, 09:19)


KlauSti

Fortgeschrittener

  • »KlauSti« ist männlich

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 14. Februar 2008, 10:23

Hallo Olivia,

was Du uns zeigst, ist Modellbau vom Feinsten!! Hut ab!
Besonders gefallen mir die kleinen Bildchen mit Erläuterungen, die Du in Deinen Berichten einfügst. Wo hast du die her??

Werde Deinen Bau mit Interesse weiterverfolgen!

Gruß

Klaus
Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!

In der Werft:
- HMV Bismark, 1:250

Fertig:
- Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

In der Gallerie:
- HMV Hamburger Hafendiorama
- Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
- Adler 1:20, Schreiber-Bogen
- JU52/3m, Schreiber-Bogen

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 14. Februar 2008, 11:52

Danke Klaus, für Deine Komplimente. Es freut mich dass meine GE Dich bisher so gut gefällt.

Die kleine Bildchen hab ich hin und her mit Google gesucht und gedownload. Ich weiss aber nicht mehr genau von welchen Site aber Du werdest sie zweiffellos zurückfinden können wenn Du mit google nach ABBILDUNGEN der Great Eastern suchst.


m.vielen Grüsze

Olivia2U
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • GE at Millwall, february 1857.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (14. Februar 2008, 11:56)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 14. Februar 2008, 18:30

Hallo Olivia,

mir gefallen die "rivets" auch sehr gut. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Klasse gemacht.
Überhaupt gefällt mir Dein Baubericht bisher sehr gut!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

63

Samstag, 16. Februar 2008, 11:32

Hallo Lars,

Es erfreut mich dass solche sachverständlichte Kartonisten wie Du mein Baubericht lesenwürdig finden, denn das gibt mir das notwendige Selbstvertrauen um die Bau des grossen Schiffes fortzusetsen.

Ich hab gesehen was Du schon alles gemacht hast und vielleicht dass Ich auch noch einmal eines dieser Marineschiffe aus de Dampf Era so
wie "Beowulf" oder "Von der Tann"zum bauen anfange. Die Bogen liegen hier im Schrank und auch die Ätzplatinen. Es gibt so viele reizende Details daran, ich folge deine Bauberichte mit grossem Interesse.

Grüsz

Olivia2U
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

64

Samstag, 16. Februar 2008, 13:48

Hello Olivia,

I do want to depict rivets on underwater hull for next ship but thought true to scale riveting will be too much. Your way of putting rivet has aesthetic sensitivity. For me it is very instructive.
Thank you for your inspiring work.

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

65

Samstag, 16. Februar 2008, 22:01

Hello Yu,

I am glad you like my underwatership and the riveting technic.
It is true that it is far out of scale but I just searched for some decorative effects to sheer up the incredible boring UW ship's appearance. And it is in fact impossible to make the millions of
rivets that must have been used in the original ship, which was
some 200 meters of length.

Afterwards I found a german webshop that sells the profi tools for this technique:
small wheels that can imitate rivets op to scale 1:72. But that is
no 1:250 scale yet..

However I am very satisfied with the esthetic effect. Besides this is the first BIG papership I made, so who knows what can be made in future.

greetings from Holland
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • Riveting Wheels different scales..jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (16. Februar 2008, 22:01)


66

Sonntag, 17. Februar 2008, 01:53

Hi Olivia,

Thank you very much for your riveting technique explanation and introducing tools.
It is quite interesting to know different people come up with different way of technique.

Best regards,

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 17. Februar 2008, 20:17

Hallo liebe Bastelfreunde

In diesem Wochenende habe ich die Aussenhaut am Rumpf des G.Es
fertiggestellt. Innerhalb einige Tagen kann die Wassertauf schon platzfinden. :yahoo: :yahoo: :yahoo:

(1) Fertiggestellte Rumpf, Übersicht
(2) Detailbild Heckteil
(2) Detailbild Bugteil
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Voltooide romp, buitenhuid aangebracht.jpg
  • Voltooide romp, achterste deel.jpg
  • Voltooide romp, voorste gedeelte.jpg
  • Postzegel Great Eastern.jpg
  • Poststempel I.K.Brunel 2006.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (17. Februar 2008, 20:39)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

68

Freitag, 22. Februar 2008, 23:57

Liebe Bastelfreunde

Zuerst habe ich mich beschäftigd mit das Aussägen von 6 äusserst filigrane Scheiben (auf 1 mm MDF platte geklebt) die ins Gesamt die grosse Schaufelräder der G.E. formen werden. Ungefähr 3 Tagen benötigte ich um die Räder fertigzustellen.
Zum Nächsten will ich die Dampfmachine zusammensetzen und die Maschinenräder zusammen mit die beiden Schlaufenräder auf eine gelagerte Hauptachse montieren. Dann werde ich versuchen ob ich die Kolbenstange in die Zylinder beweglich machen kann. Aber so weit ist's noch nicht. Es gibt noch zuerst etwa 25 kleine Maschineteilen zu fertigen und zu verfestigen.

Gruss
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schoepenraderen uitgezaagd, Stoommachine begonnen.jpg
  • Detailfoto_schoepenraderen, Machinekamervloer.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (23. Februar 2008, 00:04)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

69

Samstag, 23. Februar 2008, 00:31

Hi Olivia,

die Schaufelräder sind Dir hervorragend gelungen! Sehr sauber und präzise, und vor allem, "echt" wirkend.
Ich wünsch Dir für die Maschinenteile und den Kolben viel Erfolg und bin gespannt auf weitere Fotos ;)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

70

Samstag, 23. Februar 2008, 06:50

Hallo Olivia,

ich kann mich Norm nur anschließen: Als ich Deine Konstruktion gesehen habe, hatte ich schon erhebliche Zweifel, ob sich dieses Gerüst aus "Panzerplatten" ( :D ) noch sauber beplanken läßt. Aber Deine Bilder sprechen Bände! :super:
Auch die ausgesägten Schaufelräder sind eine Augenweide!
Spitze Arbeit!!!

Servus, Woody

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

71

Samstag, 23. Februar 2008, 13:10

Hallo Woody, und Norm, und Lars... und sonstige zuschauende Bastelfreunde

Danke vielmals für ihr Lob und Bewunderung.

Die Dampfmachine macht nur langsam Fortschritt. Damit die "papieren" Maschine wirken soll, muss ich es möglichst stabilisieren, und mache ich
auch die kleinste Maschinenteile zuerst aus Holz oder MDF-Resten.
Die Hauptachse wird mit polythene Lager durch die Löcher in beiden Holzblöckchen hindurchgeleitet. Darauf sollen die Schlaufenräder und die beweglichen Teile der Dampfmachine montiert worden..
Ich bin selbst wirklich gespannt. Es soll mich wundern ob ich dies fertigschaffen kann. ?( ?(

Neue Bilder:

(1) Basis für die 2 Rädermaschinen (Niederdruckdampfmaschinen, in
1860 schon altmodische "Kohlenfresser" durch die schnelle Neuentwicklungen von Schiffsdampfmaschinen
(2) Auch die kleinste Maschinenteile werde verfestigt

(3) Das Gewicht meines "Kartonmodells" beträgt jetzt schon 1150 Gram,
(Rumpf einschl. Ständer).

Die beiden Dampfkessel sind s.g. "Kofferkessel". Mann konnte damit nur niedrigen Druck erreichen (etwa 2 ato) d.h. 1 Atmosphere Überdruck, weil mann noch nicht verfügte über besserleistende Kondensator Systemen, man spritze einfach Kühlwasser ein aus Meer oder Flusz
um das in der Maschine verbrauchte Dampf niederzuschlagen und wieder zum Wasser zu verdichten.
Das hatte u.M. zum Gefolge dass sich Kesselstein absetzte und dadurch
bekam das Rendement des Kessels auch noch schnell schlechter.

Gruss
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dampfmaschine _Basis für die 2 Rädermaschinen.jpg
  • Dampfmaschine _Kleinteile verfestigen.jpg
  • Gewicht. Rumpf mit Ständer. Gesammtgewicht jetzt 1115 gram.jpg
  • Afbeelding stoommachine (verkleind).jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (23. Februar 2008, 14:11)


mixbou

Schüler

  • »mixbou« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Luftfahrtbehörde

  • Nachricht senden

72

Samstag, 23. Februar 2008, 19:47

Hallo Olivia,
Die filigraine Scheiben sind doch richtige Kunstwerke! Wie hast Du dass gemacht? Mit eine feine Laubsage? Und wie macht mann dass, begint man von ausser und dann nach die innere Cirkels? Ich bin erstaunt!
HGr
Mixbou

WinRail

Fortgeschrittener

  • »WinRail« ist männlich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

73

Samstag, 23. Februar 2008, 19:52

Hallo Olivia!

Zitat

Original von Olivia2U
Zuerst habe ich mich beschäftigd mit das Aussägen von 6 äusserst filigrane Scheiben (auf 1 mm MDF platte geklebt)


Uff! Wie hast Du das gemacht? Ich bin immer schon froh, wenn ich sowas einigermaßen ausge*schnitten" kriege. Aber aus ge*sägt*?

Viele Grüße
Gunnar
Rettet den Offsetdruck! Ich kaufe nur Originale und baue nur Originale! Piraten töten unser Hobby!

In Bau: Hafenfähren (HMV)
In Dienst gestellt: Köhlbrandfähre (WHV)

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 24. Februar 2008, 00:25

Hallo Mixbou, hallo Gunnar

Um die Schlaufenräder zu machen benutzte ich 2 verschiedene Abbildungen von den Bogen, ich habe diese auf der Rechner kombiniert zu ein einzelnes Bild, damit ich dachte dass es stärker und auch besser zum aussägen fähig sein würde.

Nächstens habe ich die Räder grob ausgeschnitten und mit Kontaktkleber auf sehr dünnes (1mm) MDF-Platte geklebt. In alle weisze Räumen wurde ein Loch eingebohrt (mit Proxxon Tischbormachine) und danach habe ich die Weiszfläche von innen nach aussen mit einen HEGNER Laubsäge ausgeschnitten.

Mit Lupenbrille und viel Geduld habe ich in etwa 3 Tagen die sechs verschiedene Räder herausbekommen ohne das die Verbindung irgendwo zerbrochen wurde.

Ich war sehr zufrieden wenn ich diesen Teile endlich fertigbekommen hatte.

Grusz
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Voorbeeld Schoepenrad.jpg
  • Hegner zaagtafel.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (24. Februar 2008, 00:26)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 24. Februar 2008, 01:43

Hallo, Olivia

Ein hochgradig interessanter Baubericht mit einer grossen Portion Kreativität, Disziplin, Phantasie und Hingabe. Ich bin begeistert und freue mich auf das fertige Modell!!

Beeindruckt, Gloomy
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:10

Moin Mainpirat und weitere Schiffsbastler

Danke für Dein Lob. Ich freue mich darauf auch Du zu den Leser meines Bauberichtes zu rechnen. Ob es Kartonbau ist? Weisz ich aber selber nicht!
Jedenfalls baue ich ein SCHIFF und benutze dabei (nahezu) alle Teile der prachtvolle Schreiber-KARTON-Bogen von Great Eastern. Dadurch dass ich die Skala geändert habe und die Teile gescannt sind die Farben dadurch noch intensiever und sprechender geworden, und das hochglänzende Photopapier trägt dazu bei das Schiff die gewünschte Ausstrahlung zu verleihen. Ich kann auch die Glänz noch de-intensivieren wenn ich darüber Acryllack anbringe, gleich ich mit den Deckteile gemacht habe
Übrige Materialsorten (Schaum, Holz, Polythen, Pflaster) dienen nur die Unterstützung und Verfestigung des Modells und sind nirgendwo an die Oberfläche sichtbar. Ausserdem braucht man dann keine Klebelaschen
wass die Formgebung i.m.O zu Güte beëinflusst.
Nebenfalls: der Unterschied zwischen Holz und Karton sind durch die Entwicklung der MDF (Mitteldichte Faserplatte) eigentlich immer kleiner geworden.

Hartelijke groeten
Olivia2U


Hier (im Zeichnung) lese ich: "Schaufelräder Durchschnitt: 17 Meter
Kontroliert am Modell: 17000 mm : 250 = 68 mm.
Und das stimmt genau mit die Durchschnitt von herausgesägte Räder am Modell. :] :]
»Olivia2U« hat folgendes Bild angehängt:
  • easternlayout.gif
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (24. Februar 2008, 12:17)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 24. Februar 2008, 12:30

Danke, Glue-me!

Ich bin verehrt mit Dein Urteil über mein Model of G.E.
Ich habe Deine Bilder im Galerie gesehen und auch Dein Baubericht von
Prinz Eugen und bin wirklich erstaunt mit welchen Präzision Du deine Modellen baut. Ich kann nur hoffen dass ich einmal ein solches Niveau kann bereichen. Das macht Dein Urteil für mich um so mehr wertvoll. Lass unseres Streben bleiben das Volkommene im Modellbau zu erreichen!


Liebe Grüsse
Olivia2U
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 24. Februar 2008, 15:49

Liebe Bastelfreunde

Es geht weiter an das fertigen der Schiffsdampfmachine.

Planmässig habe ich wie folgt gedacht:
Die Oberteile des Chassis werden mit ein Stäbchen aus Federstahl (1.2mm) auf der niederigen Maschinenboden aufgerichtet. (Löcher
dazu gebohrt).
Nächstens würde die Dampfmaschine ins Raum montiert und die Haupachse ausgerichtet und passend gemacht.
Danach könnten dann die übrigen Stangen vom Chassis aus plasticrohr
(vom (Ohr)Wattenbauschchen angefertigt worden.

Grüss
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dampfmachine_Bovendelen op stalen asje 1,2mm monteren en uitrichten.jpg
  • Dampfmachine_Bovendelen van het machineframe op hoofdas.jpg
  • Dampfmachine_ Verbindingsstangen maken uit plasticbuisjes van oorwatjes..jpg
  • Dampfmachine_ In het ruim_ eerste bovendeel van chassis op hoofdas.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (24. Februar 2008, 20:20)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

79

Montag, 25. Februar 2008, 21:36

Liebe Bastelfreunde

Hier gehts weiter mit den Kolben der Schiffsdampfmaschine. Da es sich um ein oscillierende Dampfmachine handelt werden die Kolben beweglich ins Frame gemacht.
Zuerst wird ein Zylinder aus Holz gedrechselt und darin das Langsloch für die Pleuelstange gebohrt. Dan wird am Seitenwand ein zweites Loch gebohrt um die Querachse durchzulassen. Hier wird im Original die Dampf zu- und abgeleitet. Die In- und Ausfuhr Leitungen habe ich aus
Paperclip Draht gemacht dass ich zuerst ausgeglüht habe. Später wird das Draht mit Kupferfarbe angestrichen.

1. Einige Bearbeitungsphasen der Kolben.
2. Kolben werden weiterentwickeld, erster Kolbe versuchsweise
installiert
3 Übersicht Aufbau der Kolben
4, 5 _ Und so wird's gemacht 8) 8) 8)

Grusz
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dampfmachine_Cylinder oscillerend, koperleiding uit paperclip foto 03.jpg
  • Dampfmachine_Cilinders in de maak. 1 op proef geplaatst.jpg
  • Dampfmachine_Overzicht opbouw cylinders.jpg
  • Dampfmachine_Cylinder uitboren op draaibank.jpg
  • Dampfmachine_Gat boren in dwarsrichting.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Olivia2U« (26. Februar 2008, 01:31)


Olivia2U

Schüler

  • »Olivia2U« ist weiblich
  • »Olivia2U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 27. Februar 2008, 21:57

Liebe Bastelfreunde

Nach wieder einen Tag von basteln und überprufen habe ich jetzt die vordere zwei Dampfkolben operationsfertig. d.h. das Excentriek kann runddrehen und die beiden Pleuelstange bewegen sich in und aus
am oscillierenden Kolben. Ich habe die Abmessungen des Excenters
verkleinen müssen damit die Teile auf der Bogen zu gross waren:
die Kolbenschlag sollte kleiner gemacht worden und das ist gelungen.

Die Makro's sind leider nicht ganz scharf weil meine Kameralinse ein nähere Aufnahme nicht gestattet.

Gruss
Olivia2U
»Olivia2U« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stoommachine werkend foto 1.jpg
  • Stoommachine werkend foto 2.jpg
  • Stoommachine werkend foto 3..jpg
  • Stoommachine werkend foto 4.jpg
Ein Tag nicht gebastelt ist ein Tag nicht gelebt...

Social Bookmarks