Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Februar 2004, 22:37

Baubeginn

Was brache ich alles zum beginnen. (wie ich mich erinneren kann (Schere Klebstoff Lineal) war das alles oder brauche ich mehr?)

Total daneben gehört eigentlich in die Schifffahrt. :( ?(

Danke herschar ,

fürs verschieben

Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (19. Februar 2004, 12:10)


Scorpio

unregistriert

2

Donnerstag, 19. Februar 2004, 00:19

RE: Baubeginn

Hi Ernst,
ich würde sagen
1.Schere für Karton und Schere für Pappe
2.Gutes Klebstoff ( UHU Alleskleber EXTRA für große Teile und Wiccoll für kleine Teile)
3. Metall Lineal ca. 30 cm
4. Skalpell oder Cut Messer
5. Pinzette
Das soll eigentlich zum beginnen reichen.

Gruß
Scorpio

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Februar 2004, 08:33

Mein Arbeitsplatz bietet folgendes

  1. Schneideunterlage / Schneidematte
    Diese gibt es in unterschiedlichen Größen, da muß man nachsehen wie groß der Arbeitsplatz ist. Vorteil: Beim Schneiden mit dem Skalpell verschließt sich der Einschnitt in die Unterlage von selbst (sieht echt cool aus) und Kleber landet immer auf der Unterlage (zumindest meist ;) ).
  2. Skalpell oder Cutter
    Ich habe das Skalpell K1, das Martor Grafix bzw. Einwegskalpelle. Wichtig ist das sie schön scharf sind. Zu Beginn meiner Kartonkarriere verwendete ich nur die Schere, aber die liegt eigentlich nur noch in der Werkzeugkiste.
  3. Riller
    Dazu habe ich auf anraten eines Kartonbauers ein Billigskalpell mit einer Feile stumpf geschliffen. Das hat den Vorteil, daß man haargenaue Falzlinien (Rillen) setzen kann. Und sich die Anwendung von einem Skalpellschnitt nicht unterscheidet. Lineal anlegen, ausrichten und ziehen. Früher habe ich das mit dem scharfen Skalpell gemacht, aber trotz ganz geringem Druck man scheidet sich das Material einfach kaputt.
  4. Nähnadel + alten Kugelschreiber + Korken + Zweikomponentenkleber
    Daraus baut man sich einen Markierungsstecher, den man dann braucht, wenn man die Falzlinie auf der Rückseite des Kartons ziehen muß. Dazu sticht man auf der Druckseite an den äußersten Punkten der Sollfalzlinie zwei Löcher rein (die sind wegen der Nähnadel sehr winzig), dreht den Karton um und zieht wie gewohnt die Falzlinie. Ein Stückchen des Korken wird natürlich auf die aus dem Kugelschreiber stehende Nadel gesteckt, denn es tut höllisch weh in die Nadel zu greifen ;(.
  5. Lineal
    Als Lineal verwenden die meisten die Stahlineale, da diese vom Skapell unbeeindruckt(unbeschnitten) bleiben. Plastiklineale scheiden komplett aus. Ich habe ein Alu-Lineal das hat auf der Rückseite einen Antirustchgummi eingearbeitet. Nachteil: Alu lässt sich von Skalpell beschneiden, was natürlich schlecht ist.
  6. Kleber
    Ja hier scheiden sich die Geister. Ich halte es hier so wie Scorpio. Allerdings nehme ich die UHU-Flinke-Flasche und dann noch den Wiccoll, dieser Kleber ist eine Art Holzleim, davon muß man einen Teil in eine kleine Plastikflsche mit Stahlkanüle umfüllen und noch ca. 10% Wasser hinzugeben. Ich blase die Kanüle nach jedem Kleben sofort wieder frei, denn wenn die Kanüle mal verklebt ist (nach ca. 20 sec) kriegt man die nur schwer frei. Hierzu quetsche ich die Flasche (Kanüle nach oben) sooft bis nur noch Luft austritt.
    Zusätzlich verwende ich noch meine Wunderwaffe Patex-BlitzMatic. Den tröpfle ich vorsichtig auf alle sehr dünnen langen Teile die sonst knicken würden. Dieser Sekundenkleber zieht sofort in den Karton und nach ca. einer Stunde ist der Steinhart (beinahe). Das Kartonteil verändert hierbei die Fabe nicht. Bei anderen Sekundenklebern unbedingt Farbechtheit ausprobieren.
  7. Farbstifte
    Ja, die sind sehr wichtig. Ich bemale die Schnittkanten vor dem Verkleben und Falzkanten mit entsprechenden Farben. Von den Faber Castell Aquarellstiften bin ich vollkommen begeistert. Die gibt es in einem 100er Farbset und da kann man wirklich fast jeden Farbton finden.
  8. Pinzette
    Die braucht man unbedingt. Ich habe eine gebogene, irgendwie komme ich mit der am Besten zurecht.
  9. Sortierkästen (Luxus)
    Ich habe bei Conrad/Hirschau (ganz in der Nähe) Klarsicht-Sortimentsmagazine gekauft. Die robusten Magazine kann man in DIN4 Ringordner abheften. Cool. Die gibt es in drei verschiedenen Fachaufteilungen: 10 Fächer, 20 Fächer und 32 Fächer (419180, 419184, 419150).
    Ich sortiere alle fertigen Kleinbaugruppen und auch unfertige Teilchen, die sonst verschwinden würden darein.

    [/list=1]
»heribert« hat folgendes Bild angehängt:
  • Arbeitsplatz 006.jpg
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Februar 2004, 09:59

Danke herschar und Scorpio,

Das meiste habe ich in meiner Electronic-Kiste, was fehlt ist der Papp ähm Leim, durch meinen Beruf muß ich damit arbeiten.
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (19. Februar 2004, 09:59)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2004, 17:52

War jetzt in der City, hab nachgeschaut was es gibt.

Habe gefunden:

Ein Set mit der stabilen Unterlage incl. Lineal (Metall) und Skallpell zusammen für 11€

eine Gute Schere von 4€ bis 15€

Außerdem weshalb ich suchen gegangen bin. Da hat mich Scorpio`s Bismark daraufgebracht die greisrunden Löcher die man mit der Schere schneidet.

Stellt euch vor habe einen Kreisschneider gefunden 11€ den habe ich mir sofort unter den Nagel gerissen Damit kann man Kreise mit einen Durchmesser von 1cm bis 15cm schneiden.

Bin stolz auf mich
Viele Grüße

Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (20. Februar 2004, 17:53)


Scorpio

unregistriert

6

Freitag, 20. Februar 2004, 19:07

Hallo Ernst,
kannst du vielleicht ein Foto von das Kreisschneider machen? .
Wie sieht der aus und wie funktioniert?
ich habe auch Interesse um so was zu kaufen

Viele Grüße
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Februar 2004, 19:09

Hallo Scorpio,

Werde eins machen wenn mein Scanner wieder OK ist, habe bis jetzt keine Digicam.
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

8

Freitag, 20. Februar 2004, 19:27

Hi, Ernst
kein Problem ich kann warten. ;)

Gruß
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Februar 2004, 19:36

Muß eins bemerken in Sachen Kartonmodellbau ist München ein Dorf, bisher ein Geschäft gefunden wo es Kartonmodelle gibt alles liebslos hingelegt. bin aber weiter auf der suche.
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

10

Freitag, 20. Februar 2004, 19:55

Hi Ernst,
Du kannst die Kartonmodelbogen bestellen
Hier werde ich empfehlen www.Moduni.de
sehr gute und professionelles Geschäft für Modelbauer
Welche Model währe dich interessieren für den" Anfang"
ist das Schiff , Flugzeug , Panzer oder Auto ?.

Gruß
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Februar 2004, 20:13

Hallo Scorpio,

Habe schon viel Zeit bei Moduni verbracht via Internet, werde mir dort die Bismarck bestellen. Bin die Seiten rauf und runter.

MfG
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Februar 2004, 15:55

Hallo Ernst,
das ist schon ein gutes Stück die BISMARCK. Das Scorpio grad drüber ist (und vor allem mit der Erfahrung) ist natürlich ein Glücksfall für uns alle.

Also dann viel Spaß und viel Freude wenn das Teil in Deinen Händen ist.
Grüße aus 1 m hohen Schnee herschar
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Februar 2004, 16:04

Frage:

Wie lange dauert es den von der Bestellung bis das Modell da ist?
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

14

Sonntag, 22. Februar 2004, 21:18

Hi Ernst
von der Bestellung bis das Modell da ist dauert ca. 4 Arbeitstage.
Gruß
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. Februar 2004, 19:28

Grundausstattung zusammen, Erweiterung folgt.
»Ernst« hat folgendes Bild angehängt:
  • KS01.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

16

Donnerstag, 26. Februar 2004, 09:11

Hi Ernst ,
hast du das schon probiert?
Muss sagen wirklich eine Tolle Sache!

Gruß
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Februar 2004, 17:21

Hallo Scorpio,

das Teil macht schöne runde Löcher,

mit der Handhabung mußte ich Üben.
Bin jetzt ein GELIaner

Scorpio

unregistriert

18

Freitag, 27. Februar 2004, 12:32

Hi Ernst,
dann kaufe ich auch so was.
Gruß
Scorpio

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

19

Montag, 1. März 2004, 20:27

Habe mir heute eine Silhouetten-Schere besorgt Kostenpunkt 3€, hab sie Ausprobiert wunderbar zum schneiden von kleinen Teilen
»Ernst« hat folgendes Bild angehängt:
  • KS03.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (1. März 2004, 20:29)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. April 2004, 19:50

Hallo Eisbär,

Super Ausstatung.
Es gibt aber schon Festhaltepinzetten und bei den Krokodilklemmen klebt man kleine Kunststoffteile auf die Zähne danach für Karton und Papier sehr gut geeignet da keine Abdrücke.

Eine Portion Senf von mir.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 6. April 2004, 02:01

Hallo Freunde,

hier ist meine Grundausstattung, zum Bau meiner Modelle.

Ernst
»Ernst« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5050002.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

22

Samstag, 8. Mai 2004, 12:08

RE: Mein Arbeitsplatz bietet folgendes

Hallo herschar,

bis jetzt hat mich das Thema Einfärben von Schnittkanten ziemlich kaltgelassen. Aber nachdem ich das Thread mit den Gouachefarben gelesen habe, wollte ich dich mal zu deinen Aquarellstiften fragen. Irgendwo hab ich gelesen, das sie wasserlöslich sind. Werden die Stifte vorher nass gemacht oder einfach trocken aufgebracht? Was unterscheidet die Stifte von normalen Buntstiften für Kinder, oder kann man die auch nehmen?

Martin

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

23

Samstag, 8. Mai 2004, 15:10

Genauso mache ich es auch und ich bin sehr zufrieden.
Uwe's Methode ist sicher besser, aber da fehlt mir die Mischerfahrung. Daher habe ich auch einen 100er Satz von Faber (ist zwar nicht billig, aber im ebay habe das Ding für 90 EUR gekriegt - Handel ca. 150 EUR).

Mein grundsätzliches Problem ist eine Farbe wiederholt auf gleiches Farbniveau zu mischen.... Fertige Töne sind da "einfacher", sicher nicht so perfekt, aber näherungsweise tragbar (zumindest aus meiner Sicht).
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

24

Samstag, 8. Mai 2004, 21:29

Danke an alle für die Tips mit den Einfärben. Hier ist ist noch ein Bild meiner Werkzeuge, eigentlich nichts besonderes dabei. Aber das ist halt das Schöne am Kartonmodellbau, man braucht nicht viel um loszulegen.

Martin
»Martin Sänger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Werkzeuge.jpg

knooty

Fortgeschrittener

  • »knooty« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 31. Mai 2004

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. Oktober 2004, 22:20

Hi.
@ Malo: Ich war gerade so beim Blättern im Forum...
Was ist denn das Ding mit dem Stromkabel dran? Ein Zahnarztbohrer? Wofür brauchst du das?
Grüße, knooty.

Derzeit in Bau: Hafen-Diorama (HMV-Jubiläumsmodell)

FERTIG!!:
Regulus
schon gar nicht mehr wahr:
Fiat 621 Feuerwehr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knooty« (13. Oktober 2004, 22:21)


Social Bookmarks