Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christian Biskup

unregistriert

1

Sonntag, 17. Juni 2012, 23:31

Bau- und Konstruktionsbericht des Staatstheaters Braunschweig

Hallo Kartonbauer,

wundert euch nicht. Dieser Thread war vorher der Konstruktion der Nibelungenhalle in Königswinter gewidmet. Da diese mich aber im Moment nicht mehr wirklich beschäfitgt habe ich der offenen Threads wegen einfach mal den Titel geändert.

Nun bin ich mit der Konstruktion meines Theaters in Braunschweig beschäftigt. Schon seit Jahren besuche ich das Theater der Opern und Konzerte wegen. Auch zwei Praktika habe ich dort absolviert, sodass mir der Bau gut bekannt ist.

Als Vorlage zur Konstuktion dienen mir Fotos des Theaters sowie der Grundrissplan des 1. Theaterbaus von Carl Theodor Ottmer.
Diesen werde ich in den kommenden Tage mal mit in den Bericht einbauen. Hier jedoch erstmal ein paar Bilder.


(c) wikipedia.de



(c) Fotokunst Wolfsburg
LG
Chrissi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (5. Oktober 2012, 16:51) aus folgendem Grund: Die Halle reizte mich nicht mehr.


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juni 2012, 17:14

Hallo Christian,

ein spannendes Projekt, die Gemälde kannte ich gar nicht ! Die Treppen würde ich mitnehmen, die scheinen mir samt der kleinen Mauer zum Ensemble zu gehören.

Die eigenwillige Form der Kuppel dürfte die größte Herausforderung sein.

Schön wäre es, wenn Du die Fenster mit den Mustern oberhalb der Eingangstür zusätzlich zur "Standard" grau/braunen Fassung in einer Fassung mit schwarzem Muster auf weißem Grund bringen würdest, dann könnte man davon eine Overhead-Folie machen und die hinterkleben. Auch gegen einen doppelten Schriftzug zum Aussticheln und erhabenen Aufkleben hätte ich nichts einzuwenden.

Hast du Photos von den Seiten und der "Apsis" hinten?

Herzliche Grüße

Zaphod

Christian Biskup

unregistriert

3

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 20:25

@ Zaphod: tut mir leid, dass dein Beitrag hier jetzt nicht mehr hinpasst, aber ich möchte ungern so viele offene Threads haben...

Hier mal ein erstes Beispiel der Konstruktion. Angefangen habe ich mit dem Portal, dem wohl markantesten und auch einzigen noch nahezu original erhaltenen Teil des im 2. WK zerstörten Theaters. Das vorliegende Teil ist noch nicht das Endprodukt. Hier und da müssen später noch Details ergänzt werden.

LG
Chrissi

Scotty

Fortgeschrittener

  • »Scotty« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 10. November 2009

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 20:35

Hallo Christian,

ein wirklich interessantes Projekt Ich werde mit Spannung weiter dabei sein.

Viele Grüße aus Villingen-Schwenningen

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

5

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 20:52

Hallo Christian,
ich freue mich immer wieder wenn mal was neues in der Architekturszene kommt. Habe ich doch für mich die Bögen von Andrei Hejl und Milan Bartos entdeckt. Also, weiter so, echt Klasse und auch interessantes Vorbild.


Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Christian Biskup

unregistriert

6

Freitag, 5. Oktober 2012, 17:31

Hallo Kartonbauer,

vielen Dank für euer Interesse. Ja, die Architektur ist schon etwas Schönes. Die Bögen von Milan Bartos gefallen mir
auch sehr, konnte mich aber noch nicht zur Bestellung durchringen. Momentan habe ich eh keine Zeit für wirklich große Modelle.

Nun ist mein Seitenflügen fertiggeworden.



LG
Chrissi

Christian Biskup

unregistriert

7

Montag, 22. Oktober 2012, 22:14

Hallo Kartonbauer,

die Ferien sind wieder da, genauso wie die Lust weiter zu konstruieren.
In den letzten Tagen wurde die Seitenwand vervollständigt. Nun sind auch die kleinen nachträglich eingebauten Fenster,
sowie die gußeisernen Ornamente oben im Modell enthalten.




Desweiteren habe ich die Rückwand konstuiert. Diese war bis 1908 ( ? vielleicht auch 1945, Quellen recht ungenau) der eigentliche Abschluss des Theaters. Platzmangel machte jedoch eine Anbau nötig der auch etwas vereinfacht gegenüber dem Urbau entstanden ist.



LG
Chrissi

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:28

Hallo Christian,
viel Erfolg beim Konstruieren des Theaters. Du hast Dich in den letzten Jahren an immer kompliziertere Modelle gemacht. Ich bin immer wieder fasziniert von so viel Fähigkeiten, Modelle zu entwerfen und zu bauen..
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Christian Biskup

unregistriert

9

Samstag, 27. Oktober 2012, 14:19

Hallo Kartonbauer,

@ Modellschiff: Danke für dein Lob und deine Erfolgswünsche. Mal sehen wie es weitergeht !

Als nächstes habe ich die bereits konstruierten Wände kopiert. Diese mussten jedoch auch der anderen Seite abgeändert werden, da sich hier heute der Bühneneingang befindet. Früher war er auf der anderen Seite. Wieso er umverlegt wurde ist mir ein Rätsel...

LG
Chrissi