Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. April 2006, 14:06

Ballon, Tarquin

Hallo Modellbauer,

heute will ich euch meinen Ballon vorstellen, den ich vor zwei Jahren gebaut habe.

Das Modell stellt einen Ballon aus der Zeit von 1870 dar, als Paris von Deutschland (Preussen) belagert wurde.

Um die Verbindung mit der Außenwelt aufrecht zu halten, wurde von Paris aus gestartet.
Da ein zielgenauer Rückflug oft scheiterte, wurden Brieftauben mitgenommen, die dann nach Paris zurückflogen.
Dazu wurden die Nachrichten fotografisch verkleinert und den Tauben mitgegeben.

Von 49 Ballons fielen 6 in Feindeshand, einer flog sogar versehentlich nach Norwegen.

Der Modellbogen stammt von Tarquin (siehe Bilder) und hat ursprünglich 45 Teile. Es sind insgesamt drei Modelle enthalten (Montgolfiere, Luftschiff R100).
Den Bogen gibt es glaube ich nicht mehr.

Gruß Ulrich
»Ulrich« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ballon 00a.jpg
  • Ballon 00b.jpg

Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. April 2006, 14:11

RE: Ballon, Tarquin

Es sind zwei Flachfiguren und einige Sandsäcke dabei.

Die als Papierstreifen vorgesehenen Halteseile des Korbes wurden durch Häkelgarn ersetzt.

Der Taubenkäfig ist durch Papiergitterstäbe ergänzt (die Tauben sind leider schon ausgeflogen).

Maße: Höhe gesamt 30 cm, Durchmesser 14 cm

Maßstab ca 1:40
»Ulrich« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ballon   01.jpg
  • Ballon   03.jpg

Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. April 2006, 14:15

RE: Ballon, Tarquin

Auch das Netz um den Ballon, an dem die Gondel hängt, ist aus Häkelgarn aufgeklebt.

Der Bau war bis auf das Einkleben des letzten Segmentes recht einfach. Hier hilft nur langsames Arbeiten, Klebelasche für Klebelasche.

Der Postsack wurde bereits abgeworfen und liegt am Boden.
»Ulrich« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ballon   02.jpg
  • Ballon   04.jpg

Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. April 2006, 14:17

RE: Ballon, Tarquin

Hier sieht man den Ballon im Flug.
»Ulrich« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ballon   05.jpg
  • Ballon   06.jpg

Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. April 2006, 14:24

RE: Ballon, Tarquin

Wer sich bisher gefragt hat, wie das Ding eigentlich fliegt, bekommt jetzt die Antwort.

Der ganze Ballon steht auf einem Stahldraht von 1,5 mm, der in einem Sockel befestigt ist.
Die vorhergehenden Bilder sind an den entsprechenden Stellen retuschiert (siehe Originalbild unten).

Damit die Gondelseile gespannt sind und es aussieht, als ob der Korb wirklich mit Gewicht am Ballon hängt, ist innen am Gondelboden ein Stück Kork auf den Draht aufgeschoben.
Wenn man ihn nach unten schiebt, kann man die Seile spannen.

Es gibt oben auch eine Öse, sodaß man den Ballon auch vom Draht abnehmen und aufhängen kann.

Viele Grüße
und ein schönes Osterfest mit vielen Modellbogen vom Osterhasen wünscht euch

Ulrich
»Ulrich« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ballon   02a.jpg

Ulrich

Profi

  • »Ulrich« ist männlich
  • »Ulrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. April 2006, 01:05

Hallo Jörg,

vielen Dank für die Anerkennung.

Ich bringe es inzwischen nicht mehr fertig, ein Modell unverändert aus dem Modellbogen zu bauen.
Auch wenn es nur kleine Ergänzungen oder Veränderungen sind, sie machen ein Modell zum individuellen Einzelstück.

Die "Actionbilder" waren mein erster Versuch und sind sicher nicht der letzte.

Gruß

Ulrich

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 441

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. April 2006, 01:57

Servus Ulrich,

Wenn du es nicht mehr fertig bringst Bögen einfach zu bauen wie sie sind, befindest du dich im fortgeschrittenen Stadium des "Virus Cartonicus ".

Die gute Nachricht für dich: es macht Spass. :) :) :) :)

Die schlechte Nachricht. Es ist unheilbar. ;) ;)

Grüße aus Wien, Herbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micro« (17. April 2006, 01:57)


Social Bookmarks