Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 22:11

B-17 "Flying Fortress" Fiddlers Green

Hallo Freunde

Nachdem ich einmal eine P.170 der Wehrmacht gebaut hatte und zwischen durch (zu)viele Schiffe,- wollte ich mal ein Flieger bauen. :yahoo:

also hab ich mich umgesehen und bin bei Fiddlers fündig geworden, die B-17 Flying Fortress sollte es sein welche bei Fiddlers Green auf der CD "Bombers" vorhanden ist,- dort gibt es auch eine ganze Anzahl von Maschinen zum selbst ausdrucken im *.PDF format (Aufstellung am Schluss)
Natürlich wäre es zu einfach wenn dort jeder einfach so bestellen könnte,- das Zauberwort heißt Kreditkarte, hatte ich mir doch schon vor einem halben Jahr extra eine ausstellen lassen,- eigentlich nur deswegen,- (sorry Haduwolf,- hab da was in den falsch Hals gekriegt) Werner hat mir dann beim Bestellen geholfen,- mit dem Englisch hab ichs nicht so
Ware war sehr schnell da,- hat kaum 4-5 Tage gedauert
dann die Enttäuschung ;( mit dem Maßstab,- jedes Modell hat seinen eigenen Maßstab den man entsprechend vergrößern bzw verkleinern soll X(

es ist etwas schwierig das zu beschreiben ,- fangen wir mal so an, alle Modelle sind in 1:60 konstruiert,- auf dem Bogen ist dann die Angabe um wieviel Prozent das Modell größer/kleiner ist
Beispiel: Angabe WSAM =88% dann ist das modell 88% vom Maßstab 1:60 also 60:100x88 =52,8 also Maßstab 1:52,8
umgekehrt: WSAM=112% 60:100x112 =67,2 Maßstab dann 1:67,2

nun zum Modell:
hatte mich entschieden zum ersten die Reglaur Version zu bauen also MS 1:67,2
Teile ausgedruckt (6 Seiten) und angefangen, alle Teile am Rumpf werden ohne Spanten einfach ineinander geklebt , die Tragfläschen bestehen aus 2 Teilen,- auch keine Spanten ,- es gab eigentlich keine Probleme,- halt doch eines gabs,- am Heck,- beim letzten Ring mußte ich etwastricksen,- ist vielleicht auch nur mir beim kleben etwas zu eng geworden?,- hat aber dann doch geklappt,-
die Geschütze sind Drahtstück aus dem Labor ,- die Propeller sind mit Nadeln befestigt (zum rausnehmen beim Transport),- gibt sonst zum Bau nicht viel zu berichten. geklebt mit Kttikraft( MDK-Verlag)

zu der CD
kosten: 29,~ $

darauf vorhandene Flieger:
B-17 Regular; in Large : Coastgurd, Olive,- Black&with
B-24 Regular+ 5 Versionen
B-29 Superfortress auch in der Version Tu-4 Sowjet + X-1 +Fat Mann Atombombe (Nagasaki)
B-36 Peacemaker 2 Versionen
B-52 Regular + 4 Versionen + X-15 + 4 Versionen Cruse-missile
Boeing 299 Auslieferung
Ansaldo ital. WW1
Gotha-Bomber 2mot WW1
Ju87+ Zusatzwaffen
Ju52 7 Versionen
Mistel Gespann aus Ju88Mistel + Me109 oder FW 190 + Ju88 auch als Bomber solo baubar

dazu gabs eine CD Fiddlers Green Goodies auf der weitere Modelle baubar gespeichert sind
hat sich für meinen Geschmack rentiert,- wollte eigentlich nur die B-17 bestellen,- dazu den neuen Hubi FlettnerFL-282 ,- hätte 17,- $ gekostet einzeln,- so hab ich mehr gekriegt,- ach so ja,- hab jetzt auch noch den Magic Key bekommen !!,- eine E-MAil zum kostenlosen Downloaden von Modellen auf Fiddlers Green,- toll,- war auch die FL-282 dabei.


bestelle Januar eventl.wieder eine CD,- setzt euch mit mir in Verbindung, aber bitte mit einer E-Mail Adresse und dem, eurem richtigem Namen,- nicht Kamikatze 08/15 oder so



Mit freundlichen Grüßen

Nora Theisinger
»nora« hat folgende Bilder angehängt:
  • B-17-1.jpg
  • B-17-2.jpg
  • B-17-3.jpg
  • B-17-4.jpg
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nora« (26. Oktober 2006, 00:50)


Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 01:23

Nice model & build, Nora - and a very intriguing work space!

I have the FG B-24 in all its different versions, and that is really well drawn. Would you say that the B-17 is equally well done, or is it coarser - drawn with thicker lines, more "cartoon" style - in the usual FG way?

Would be very interesting to see a small sample, if it's possible...

The John Dell version of the B-24 really is an exception, as far as I have seen (although I haven't seen that much).

Leif

PS. By the way, everyone, you can download a free model of a part of the B-24 here (zipped file of two pdf sheets). It is the nose section, mounted on a special stand, much like a book support.

I attach a sample of the drawing quality, and part of the instructions, so that everybody can see what I'm talking about. It made me by the complete model. And I got a black-and-white version to boot, so I can recolour it just the way I want it without much trouble. Very nice!
»Leif Ohlsson« hat folgende Bilder angehängt:
  • B-24_sample.jpg
  • B-24_nose-section.jpg
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 06:47

RE: B-17 "Flying Fortress" Fiddlers Green

Zitat

Original von nora
es ist etwas schwierig das zu beschreiben ,- fangen wir mal so an, alle Modelle sind in 1:60 konstruiert,- auf dem Bogen ist dann die Angabe um wieviel Prozent das Modell größer/kleiner ist
Beispiel: Angabe WSAM =88% dann ist das modell 88% vom Maßstab 1:60 also 60:100x88 =52,8 also Maßstab 1:52,8
umgekehrt: WSAM=112% 60:100x112 =67,2 Maßstab dann 1:67,2


Hi Nora,

...andersrum...

Vorweggeschickt - WSAM = "Worlds Smallest Aircraft Museum" - also "Der Welt kleinstes Flugzeugmuseum".

Der Maßstab für das "Museum" ist 1:60 - die Flieger werden aber in einem Maßstab vertrieben, der die Papierbögen möglichst gut ausnutzt - also je nach Modell größer oder kleiner. Die WSAM % Angabe sagt dabei aus, mit welchem Vergrößerungsfaktor das Modell gedruckt werden soll, um auf den WSAM-Maßstab von 1:60 zu kommen.

In Deinen Beispielen also:

WSAM = 88 % - mit 88% ausdrucken, um 1:60 zu erreichen, bzw. Modellmaßstab = 60 * 0,88 = ca. 1:53

WSAM = 112% - mit 112% ausdrucken, um 1:60 zu erreichen, bzw. Modellmaßstab = 60 * 1,12 = ca. 1:67,2

...so, jetzt ist die Verwirrung komplett, hoffe ich...

Viele Grüsse
Michael

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 12:26

hallo Freunde


könnte mir jemand mal übersetzen was Leif Ohlsson geschrieben hat,- hab nur was verstanden daß er alle B-24 gebaut hat oder so,- verstehe aber den Bezug zur B-17 nicht.


hallo Michael
verwirrung wirklich komplett

was für ein Maßstab hat das Modell wenn ich es orginal Ausdrucke also 100% ohne Skalierung, Wsam ist 88% ???



Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 12:59

Hi Nora,

bei WSAM = 88% wäre der Maßstab 1:53. Aber Obacht - bei ganz alten Modellen ist es manchmal auch genau verkehrtrum - Fiddlers Green nahm das da nicht immer so genau... Manchmal steht auch gleich gar nichts drauf.

Leif hat geschrieben, dass er die B-24 hat und die John Dell Modelle für gut erachtet. Er möchte wissen, ob die B-17 präzise gezeichnet ist, oder eher den "Fiddlers Green" Stil mit den Comic-mäßigen breiten Linien hat.

Viele Grüsse
Michael

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 14:10

hallo Michael

fine die Linien nicht zu breit,- ist übrigens tolles Modell die B-24,- will die auch noch bauen irgendwann,- bin mal gespannt,- wie mein Drucker eine brombeerrote Maschine sieht bzw druckt???

Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 20:41

Hallo Nora,

gefällt mir sehr gut Deine B-17, die hast Du wirklich schön hingekriegt
=D> =D> =D>

Wie lange war die Bauzeit?
Ich habe einige im Maßstab 1:72 (Piper Cub, Junkers DR1 und B36)gebaut und das ging fix; war also für zwischendurch ideal.

Grüß Dich
Edi

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 21:50

Hallo Indycol

Bauzeit ist schwer nachzuvollziehen,- hab am Rumpf 2-3 std gebaut, die Flügel wärend der Ausstellung in Worms Leiselheim,- auch so 2-3 std den Rest dann zuhause, also zusammen ca 10- bismax 14 Std.


Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 576

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. Oktober 2006, 07:12

Hallo Nora,

da hast Du eine sehr schöne B-17 gebaut. Respekt und Gratulation. =D>
Wie waren denn Deine Erfahrungen mit der Passgenauigkeit? Und wie hast Du die Tragfächen so in Form bekommen, daß die Triebwerke (einigermaßen?!?) gepasst haben? Da hatte ich bei der B-36 so meine Problemchen!

Vielleicht baue ich jetzt doch wieder mal ein FG-Modell; Deine Bilder machen schon Lust darauf.

Viele Grüße

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Oktober 2006, 21:47

hallo Freunde

das Biegen war schon ziemlich schwer,- habs erst auf einem Mousepad (Rückseite) probiert aber bei der Länge kam keine richtige Rundung zustande,- also spezielle Fälle erfordern auch besondere Methoden,- also ein dickes Rundholz 2,0 cm genommen,- Teile auf Bett gelegt und gerollt,- klappt sehr gut.Tragfläschen analog dazu.

baue im Flugzeug Fieber gerade die B-29,- Bericht folgt,- allerdings ist da mehr zu berichten an Fehlern

mfg

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. Oktober 2006, 22:05

Zitat

Original von nora
hallo Freunde

das Biegen war schon ziemlich schwer,- habs erst auf einem Mousepad (Rückseite) probiert aber bei der Länge kam keine richtige Rundung zustande,- also spezielle Fälle erfordern auch besondere Methoden,- also ein dickes Rundholz 2,0 cm genommen,- Teile auf Bett gelegt und gerollt,- klappt sehr gut.Tragfläschen analog dazu.

baue im Flugzeug Fieber gerade die B-29,- Bericht folgt,- allerdings ist da mehr zu berichten an Fehlern

mfg

Nora


Hi Nora, Hi Woody,
habe beide schon gebaut und an größere Probleme kann ich mich nicht erinnern.
Okay, durch das downscalen auf 1/72 mags ja leichter gehen; aber letztendlich war auch der Maßstab zu groß( das Platzproblem), und so will ich die ganzen Bomber nochmal kleiner probieren: 1:250 oder 1:400, weiß noch nicht, soll aber noch heuer geschehen.

Grüß Euch
Edi

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich
  • »nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Oktober 2006, 11:35

hallo Indycol

gute inspiration mit dem 1/72,- dann paßts auch zu meinen Figuren

mfg

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Social Bookmarks