Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xALx

Fortgeschrittener

  • »xALx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 13. November 2004

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Oktober 2006, 23:54

Bäume aus Karton??

Hallo allerseits,
Einen ersten Versuch hab ich zwar hier schon gestartet, aber jetzt mal etwas konkreter:
Also ich suche nach Bäumen die aus Karton gebaut werden. Sieht zwar doof aus, aber ich finde das eben charmant.
Gedacht ist das ganze für den Maßstab 1:250, aber nennt ruhig alles, was ihr kennt, skalieren kann ich mittlerweile ganz gut.
Danke ür eure Hinweise
Gruß von
Alex
wrk: s/s HANSA / Bildrum / 1:250 * Expeditionsschiff Grönland, DSM
cmpl: Frachtdampfer Kanal / DSM / 1:250 * Villa Braun /Schreiber /1:87

günter

Profi

  • »günter« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Oktober 2006, 10:08

Hallo Alx,
schau Dir mal meinen Bericht an: Skalka und Podskali / Minibox / 1:300 da findest Du einige Möglichkeiten. Die Vorlagen kann man einzeln bei Minibox kaufen: http://www.minibox.cz/300b.htm . Leider gibt es bei Minibox keine Bestellmöglichkeit auf der Homepage.
Der Maßstab ist doch eigentlich ziemlich egal, soweit die Baumgröße sich in bestimmten Grenzen bewegen. Schließlich gibt es die selben Bäume in groß und in klein. Bei dem Maßstab werden die Blätter ja eh' nur als Struktur dargestellt. Du must Dir nur überlegen, ob Du einen 2m Weihnachtsbaum, eine ausgewachsene 17m Tanne oder einen 40m Mamutbaum haben willst.

Gruß

Günter
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Oktober 2006, 18:47

Hallo Alx,

geh in den Garten, Park oder Wald (egal aber ins Freie, wo Bäume und Büsche stehen) und hol dir ein paar kleine Zweige. Die schneidest du dir zurecht, denn sie sollen den Stamm bilden dann ne Kugel, Kegel oder sonst was aus mit Weisleim getränkten Papier geformt, auf den Zweig gesteckt und grün angemalt und schon hast du deine Bäume. :totlach: :party:

Viel Spaß

Herbert
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert« (14. Oktober 2006, 18:48)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Oktober 2006, 22:44

Kartonmodellbäume

Hallo, Alx!
Nachdem Deine Intention klar ist, hier meine drei Cent dazu:
1. die "Baumkuchen"-Methode besteht aus einem Stamm (der kann aus einem eng gerollten braungrün gefärbten Kartonstreifen sein) und mehreren Lagen von oben darauf geschobener grüner Kegelstümpfe, unregelmäßig an den Rändern geschnitten (so wie die Bäume bei manchen Schreiber-Modellen).
2. die "Stern"-Methode besteht aus der Silhouette des Baumes, 4-8 mal ausgeschnitten, in der Mitte ^-förmig geknickt und sternförmig (von oben gesehen) zusammengeklebt.
3. die "Bausch"-Methode besteht in dem eng gerollten Stamm (der oben und unten zu Ästen und Wurzeln aufgesplittet sein sollte) und einer aus gebauschten und zerschnipselten grünen Seidenpapierstreifen mit Leim geformten Krone.
Damit die Stämme nicht wie Laternenpfähle wirken, sollten sie mit Leim getränkt und etwas verformt werden. Bei 1:250 sollten die Stämme einen Durchmesser von 2-4 mm haben (=50cm - 1m in der Natur).

Klebe wohl!
:gaehn:
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (14. Oktober 2006, 22:55)


  • »josef mayer« ist männlich

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Oktober 2006, 01:07

RE: Kartonmodellbäume

Hallo Kartonisten,

Da ich alle meine Modelle auf Minidioramen zeigen möchte bin sehr interesiert.
Kartonkäpten, hast du für deine 3 Vorschläge bereits konkrete Modelle. Ich habe vor meiner Kartonbauzeit Edelsteinbäumchen hergestellt. Einen Laubbaum der auch so aussieht aus Papier stelle ich mir sehr schwierig vor.

Leider kann ich Baumtechnisch nichts beitragen

Gruß

Sepp
:D :thumbup: :P

xALx

Fortgeschrittener

  • »xALx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 13. November 2004

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. Oktober 2006, 14:00

Großes Danke an alle für die Tipps! Ist schon erstaunlich wieviele Möglichkeiten es gibt, Bäume nur aus Karton herzustellen.
Am Anfang hatte ich einfach gehofft einen Download zu finden, der wie die Minibox Bäume gebaut wird und halbwegs realistische Farben hat. Die Bäume von Howl's Moving Castle sind zwar auch nach der Methode erstellt, aber die Farben viel zu knallig für meinen Geschmack. Auf dem Bild steht der Mittlere (es gibt noch eine größere und kleinere Variante) neben dem Zeughaus und wirkt ziemlich klein. Hätte ich nicht gedacht, dass man die Größe so schlecht schätzen kann. Kennt vielleicht jemand so einen "Standard"-Höhen-Bereich für einzeln stehende, mitteleuropäische Laubbäume, nur so grob als Anhaltspunkt?
Wenn ich was brauchbares fabriziert habe gebe ich Bescheid
»xALx« hat folgendes Bild angehängt:
  • Baum.jpg
Gruß von
Alex
wrk: s/s HANSA / Bildrum / 1:250 * Expeditionsschiff Grönland, DSM
cmpl: Frachtdampfer Kanal / DSM / 1:250 * Villa Braun /Schreiber /1:87

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Oktober 2006, 20:40

Baumhöhen

'n Abend, Alx!
Das hängt von der Baumart ab :rolleyes::
6-8 m bei Weißdorn und Holunder, 15-25 m bei Pappeln und Erlen, 20-30 m bei Ahorn, Buchen und Linden, 30-40 m bei Eichen und Ulmen.
Nadelbäume ebenso: 6-8 m bei Wacholder und Eiben, 30-40 m bei Fichten und Föhren, 40-50 m bei Tannen und Lärchen, bis zu 125 m bei Mammutbäumen ( 8o).
Nimm mal 25 m [= 10 cm in 1:250] als Durchschnittshöhe eines mitteleuropäischen ausgewachsenen Laubbaumes an ;), dann hast Du einen Richtwert, mit dem Du nicht falsch liegst :].
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (15. Oktober 2006, 21:46)


Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Oktober 2006, 22:45

Servus ALx,

Ich werde mich mit einer extrem nützlichen Anmerkung wichtig machen:

Alle Bäume sind aus Holz, aus Holz wird Karton, Also sind sämtliche Bäume eigentlich aus Karton.-oder :D :D :D.

Du brauchst dich für diesen Geistesblitz nicht bedanken =) =) =)

Gruß, Herbert

Social Bookmarks