Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:33

Avia 13 - F-100 Super Sabre (1:33 1/3)

Mindestens 4 F-100 (Beschreibung in Wikipedia) wurden als Kartonmodelle in 1:33 - 1:50 aufgelegt (Hersteller sortiert nach steigender Teilezahl):

WHV (1:50) - deutlich unter 100 Teile
AVIA (1:33 1/3) - ca. 100 Teile
GELI (1:33 1/3) - ca. 200 Teile
der Kampfflieger (1:48 ) - ca. 200 Teile

Die geringe Teileanzahl der WHV und AVIA-Versionen beruht auch darauf, daß hier weder Cockpit noch Außenlasten gebaut werden können.

Das Modell von WHV kann jederzeit bezogen werden (müßte halt, trotz der geringen Detaillierung auf 1:33 aufgeblasen werde), die Ausgabe von GELI habe ich schon mal gebaut, die vom Kampfflieger schlummert auf der Festplatte und letzte Woche konnte ich im Auktionshaus mit den 4 bunten Buchstaben die Ausgabe von AVIA erstehen - inkl. Porto um ca. EUR 20. Das ist zwar ein stolzer Preis (zumindest bezogen auf die geringe Teileanzahl), aber um diese Sammlung zu vervollständigen, war es mir das wert.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:39

RE: Avia 13 - F-100 Super Sabre (1:33 1/3)

Das Modell besteht aus einem gefalteten, nicht ganz 160g/m² starken A2-Blatt mit den Teilen (Silberdruck von hoher Qualität) und einer ca. 80g/m² starken Seite A3 mit technischen Daten, Bauanleitung und zu verstärkenden Teilen (sie Rückseite mit der Skizze wird nachgereicht):
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • a.jpg
  • b.jpg
  • c.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:46

seas rutz!

schaut recht ansprechend aus. das seitenruder verwirrt mich etwas. das schaut sehr klein aus.

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

4

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:48

RE: Avia 13 - F-100 Super Sabre (1:33 1/3)

Resumé:

Das Modell ist eine recht einfache Konstruktion. Wenn man aber den Zeitpunkt der Konstruktion (60er Jahre oder früher?) berücksichtigt, ist das Modell zumindest Stand der damaligen Technik. Die Proportionen sind allerdings nicht 100 prozentig.

Die Druckqualität ist sehr gut, dünne akkurate Linien, überschauliche Teileanzahl - es bietet sich in diesem Falle also an, das Modell ggf. auf 1:200 oder 1:250 zu verkleinern.

Ich werde den Bogen zwar scannen (das 200er Telegramm gehört mal wieder entstaubt ;-), habe aber vor, das Original zu verbauen. Zum Einen paßt der Maßstab, zum Andern ist der Glanzdruck wirklich gelungen.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:51

moin Old Rutz,

der AVIA-Bogen sieht gut aus. Den Flieger kann man bauen und die "Inneneinrichtung" kanibalisieren.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (7. Mai 2009, 12:51)


6

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:55

Servus, Walter,

ich hab schnell mal nachgemessen:

Die Tragfläche ist ca. 13cm, das Seitenleitwerk 6.5, also 2:1 oder 8:4. Zum Vergleich hab ich mir die 3D-Ansicht von Wikipedia genommen und dort die Proportionen nachgemessen: Flügel: 350 px, Seitenleitwerk: ca. 200 px, also 7:4 - also müßte das Seitenleitwerk 7.5cm hoch sein.

Schade, sticht aber hoffentlich am fertigen Modell nicht so raus.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Farbstift

Fortgeschrittener

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20:14

Ich finde die schaut nicht schlecht aus. Aber wenn die Linien dünn sind und du das Modell verkleinern willst, dann sieht man sie ja nicht mehr (das ist mir beim Verkleinern der Geli F-15 passiert).

-- ich hab schon über dein neues Avatar gerätselt. Seh ich richtig dass sie das ist?

Grüße und viel Vergnügen beim Zusammensetzen der 100 Teile

Peter
Der Ziel ist das Weg

8

Dienstag, 19. Mai 2009, 23:48

Servus, Peter,

ja, das ist SIE! Einer der absolut geilsten Ami-Jets und Gründervater der Hunderter-Reihe! Keine schöne Form, sondern einfach nur zweckmäßig. Und obendrein der erste Serien-Ami, welcher jener die Bezeichnung Überschallflugzeug verdient hat!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Mai 2009, 06:34

Hallo Rutz,

Zitat

Keine schöne Form, ...
Also, mir hat die F-100 eigentlich schon immer gefallen.
Gut, nicht so spektakulär wie eine F-104 oder F-106, aber der ovale, querliegende Lufteinlass mit dem immer dicker werdenden Rumpf und den relativ stark gepfeilten Tragflächen hatte schon was.

Übrigens: wir sollten uns beim Bieten besser koordinieren ... ;)

Servus, Woody

10

Mittwoch, 20. Mai 2009, 11:46

Servus, Woody,

ich find den Flieger nicht schön, aber er ist sehr zweckmäßig. Den Cola-förmigen Rumpf gab es damals halt noch nicht...

Pfiat God, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks