Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mike56

Schüler

  • »mike56« ist männlich
  • »mike56« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2005

Beruf: Beamter im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Januar 2006, 17:50

Ausdruck von Downloadmodelle

An das Forum!

Ich habe schon einige Schiffs und Flugzeugmodelle gebaut. Dabei handelte es sich aber durchwegs um fertige Bögen.

Jetzt beabsichtige ich ein Downloadmodell zu bauen.
Da ich keine Erfahrung beim Ausdruck der Modelle habe ergeben sich für mich einige Fragen.

1) ist der Druck auch mit einem Tintenstrahldrucker möglich?
2) wenn ja wie kann das verwischen der Tinte beim Bau verhindern?
3) welche Kartonstärke (Gramm oder Milimeter) verwende ich am besten?
4) was ist beim Ausdrucken der Modelle zu beachten und wie erziele ich das beste Ergebnis?

Soweit die ersten Fragen und ich bin sicher dass sich mir noch weiter Fragen stellen werden.

mfg
Mike
-----------------------------
Letztes gebautes Schiff: Schwerer Kreuzer "NÜRNBERG"
Größtes gebautes Schiff: "SCHARNHORST" beide Wilhelmshavener
Zur Zeit im Bau: "GRAF SPEE" von GPM
@)

2

Donnerstag, 12. Januar 2006, 17:58

RE: Ausdruck von Downloadmodelle

Hallo, Mike,

Zu 1) Ja, siehe meinen Baubericht von der Visby (ist auf Canon Pixma 4200 ausgedruckt).
Zu 2) Nein, einfach Tinte trocknen lassen und nich tmit feuchten Händen arbeiten!
Zu 3) Spanten: 80g und auf Karton aufkleben, Bauteile 160g/m²
Zu 4) Überprüfen, ob es Verzerrung gibt, spirch: Ist der Ausdruck oben gleich breit wie unten (dazu gibt es bereits eine Diskussion hier, siehe z.B. Nur für Mitglieder, Grundausstattung, Scannen und Drucken, da gibt es einige Einträge, die Dich interessieren könnten!)

Achtung! Normalerweise kannst Du Ausdrucke vom Tintenspritzer problemlos mit Lösungsmittelhaltigen Klebern bauen, keinesfalls mit Lösungsmittelfreuen --> Wasser! Laserausdrucke dagegen nur mit lösungsmittelfreien bzw. Fotoklebern! Siehe mein Wettbewerbsmodell, Saratoga --> die Flieger sind am Laser ausgedruckt worden, nachdem ich sie umskaliert hatte!

Grüße, Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks