Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Januar 2008, 12:33

Aufnahme von Bordflugzeugen

Hallo,

ich habe da mal eine Frage an die Militärhistoriker unter Euch. Bei der Recherche zum (eventuellen) Bau der HMS Warspite bin ich im Web auf dieses Bild gestoßen. Es zeigt, wie die Warspite ihr Bordflugzeug in voller Fahrt aufnehmen will. Als Modellbauer reizt es mich, ein entsprechendes Diorama zu bauen, als Marinelaien scheint mir ein derartiges Manöver durchaus plausibel (warum sollte man die Formation aufbrechen, wenn es auch anders geht), aber was weiß ich als Infanterist denn schon von solchen Manövern?
Allerdings bietet ein entsprechendes Diorama ein gewaltiges Potential sich vor fachkundigem Publikum bis auf die Knochen zu blamieren, so daß ich mich doch lieber vorher einmal vergewissern möchte...

Vielen Dank für Eure Hilfe

Wolfram

PS: Das es oben mit dem Link offenbar Problem gibt, den hier nochmal in voller Schönheit: http://www.warshipsifr.com/battleofMatapan.html
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (4. Januar 2008, 13:16)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Januar 2008, 12:46

Aufnahme von Bordflugzeugen

OK, ok, wer lesen kann, ist klar im Vorteil:

Zitat

although the manoeuvre had never been tried before

Sorry.

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Januar 2008, 13:10

Die normale Vorgehensweise war, so glaube ich, eine Kurvenfahrt des aufnehmenden Schiffes. In dessen ruhigem Wasser im Lee konnte dann verhältnismässig sicher gelandet werden.
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Januar 2008, 13:55

RE: Aufnahme von Bordflugzeugen

Zitat

Original von howard
OK, ok, wer lesen kann, ist klar im Vorteil:

Zitat

although the manoeuvre had never been tried before

und was heißt das nicht wörtlich übersetzt??
mfg

Nora


wir spreche Pfälzisch und Badisch und etwas Hochdeutsch
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Januar 2008, 14:18

RE: Aufnahme von Bordflugzeugen

Hallo,

in dem Artikel wird beschrieben, dass der Pilot des Bordflugzeuges der HMS Warspite nicht mehr genug Sprit hat, um an Land zu fliegen, der Kommandeur der britischen Flotte aber keine Verzögerung zum Aufnehmen des Flugzeugs in Kauf nehmen will. Also entschließt man sich, das Flugzeug in voller Fahrt aus dem Wasser aufzunehmen "obwohl das Manöver vorher noch nie versucht wurde" (although the manoeuvre had never been tried before).

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 865

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Januar 2008, 14:19

Hallo Nora,

"obwohl dieses Manöver vorher noch nie probiert wurde"

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

  • »Frank Kelle« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Januar 2008, 16:26

Gut.. meine 2 Cents zum Thema - aber es gibt gewiss kompetentere Leute, vor anderem im Marinearchiv die da was zu sagen können.
Eine Möglichkeit war wirklich das Landesegel - im Buch über das Panzerschiff Deutschland von Prager sind die Versuche geschildert, damit ein gelandetes Flugzeug in der Fahrt (langsame Fahrt!!!) wieder aufzunehmen. Müllenheim-Rechberg schildert den Drill auf dem Bismarck ebenso. Selbst bei geübten Personal war die Chance 40/60. Man baute die Segel wieder ab... Seitdem wurde es so gehandhabt - ich schildere wieder aus den gelesenen Büchern - daß das Schiff "Lee" zu geben hatte und das Flugzeug dort zu wassern hatte. Bei Stillstand Flugzeug, geringe Fahrt oder Stillstand Schiff wurde das Flugzeug dann mit den Bordkränen wieder an Bord gehoben. Entweder über Ketten oder über eine Vorrichtung, die unter das Flugzeug packte, wie ein Löffel halt. Es gab meines Wissens genug Fälle, wo das Flugzeug NACH Einsatz das nächste Land aufzusuchen hatte - wenn möglich. Achte mal darauf, WO und WIE die Kräne stehen, die geben einen Hinweis dazu.

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Januar 2008, 18:41

RE: Aufnahme von Bordflugzeugen

Hallo,
auch ich möchte einen Kommentar dazu abgeben.
Es ist völlig unmöglich , ein Bordflugzeug in voller Fahrt aufzunehmen !
Jeder der schon beobachet hat, wie schwer es ist, wenn zwei gleichgroße Schiffe mit geringen Abstand neben einander fahren ( z.B. RAS ) kann verstehen ,daß ein Anbordnehmen wahrend einer focierten Fahrt unmöglich ist. Der bei einem Schiff entstehende Sog würde das Flugzeug umwerfen. Das Beidrehen um einen sog. Ententeich zu bekommen ,war die einzige Möglichkeit. Auch schon genannt, das Heinsche Landesegel. Zu umständlich und deshalb auch wieder verworfen.

Gruß Harald

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Januar 2008, 18:53

Hallo Harald!

Du bist mir zuvorgekommen. An Bord nehmen bei voller Fahrt, ein Wunschtraum.

Gruß,
Otto.
ottok

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 6. Januar 2008, 12:24

RE: Aufnahme von Bordflugzeugen

Hallo,

vielen Dank für Eure Hinweise. Ich nehme für mich mal als Fazit, dass die Wiederaufnahme von Bordflugzeugen immer eine leicht spannende Angelegenheit war (zumindest für die Besatzung des Flugzeugs), und das geschilderte Manöver in der Seeschlacht von Matapan eine Ausnahme.

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Social Bookmarks