Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sticki

Fortgeschrittener

  • »sticki« ist männlich
  • »sticki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Berufskraftfahrer-Behintertentransport

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Januar 2008, 16:37

"Auferstanden aus Ruinen" alter Modellbaubogen aus DDR Zeiten

Hallo,
„Frisch ausgepackt“ :D trifft hier nicht ganz zu. Aber wohin sonst? ?(
Bin gerade beim stöbern auf einen alten Modellbaubogen aus DDR Zeiten gestoßen.
Cemnitz damals „Karl-Marx-Stadt“, ist schon etwas (sehr) vergilbt aber ansonsten eigentlich nicht schlecht finde ich.
Habe mal einen Bauversuch gestartet, mal sehen was dabei herauskommt. Bilder sind nicht gelungen :gaga: :gaga:, aber was soll’s man kann es erahnen was es werden soll. :zweifel:
mfg. sticki
»sticki« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stadt-KM-057.jpg
  • Stadt-KM-058.jpg
  • IM000804.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Januar 2008, 15:49

RE: "Auferstanden aus Ruinen" alter Modellbaubogen aus DDR Zeiten

Hallo Sticke,
das ist so eine Gewissensfragen, hebt man die Bögen auf aus Pietät oder als Kapitalanlage oder verbaut man sie. Ich habe neulich auch so einen alten Bogen mit anderem Modellmotiv hervorgeholt und ihn verbaut, denn ein Modellbaubogen soll doch zum Bauen sein.
Auch wenn die Nahaufnahme nicht so optimal wurde, sie gibt doch wieder, wie groß die Modelle sind. Und die alten Bögen zu verbauen bringt doch sicherlich auch angenehme Erinnerungen an die Zeit des Erwerbs zurück.


mit freundlichen Grüßen

modellschiff

MiZi

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 29. April 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Januar 2008, 16:20

RE: "Auferstanden aus Ruinen" alter Modellbaubogen aus DDR Zeiten

Ohhh, die Erinnerungen...

Den Bogen habe ich auch mal verbaut, als er rauskam. Ist schon soo lange her... 8o

Grüße,
Micha

dett

Fortgeschrittener

  • »dett« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 18. Januar 2005

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Januar 2008, 00:08

RE: "Auferstanden aus Ruinen" alter Modellbaubogen aus DDR Zeiten

hallo sticki,

...das scheint mir eine alte regionale sonderauflage eines modellbogens anläßlich eines pioniertreffens in karl-marx-stadt zu sein. das entnehme ich zumindest deinem bild. oder es war mal eine "frösi"- beilage?. hab zwar auch schon moos auf dem rücken, aber diesen bogen kannte ich bis dato nicht (vermutl. hatte ich zum damaligen zeitpunkt stubenarrest)

hi modellschiff,

"...das ist so eine Gewissensfrage, hebt man die Bögen auf aus Pietät oder als Kapitalanlage oder verbaut man sie..."

..eine konkrete kampfansage an die sammler-fraktion, klare antwort jjjjaaaaeeeeiin... :D klar hebt man die alten bögen auf, weniger aus pietät, vielmehr aus sammlerleidenschaft und als kapitalanlage für die ur-urenkel :D
verbauen ? die originale niemals, kopien selbstverständlich wenn man zeit hat und da sind sie wieder, die erinnerungen...

beste(nsee'r) grüße
dett
_______________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dett« (24. Januar 2008, 00:09)


sticki

Fortgeschrittener

  • »sticki« ist männlich
  • »sticki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Berufskraftfahrer-Behintertentransport

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Januar 2008, 13:28

RE: "Auferstanden aus Ruinen" alter Modellbaubogen aus DDR Zeiten

Zitat

Original von dett
hallo sticki,


die originale niemals, kopien selbstverständlich wenn man zeit hat und da sind sie wieder, die erinnerungen...

beste(nsee'r) grüße
dett


Hallo dett,
tja habe das vor Jahren eben nicht bedacht und einfach drauflosgeschnippelt. ;(
Habe hier noch sowas ähnlches, aber einfache Sache (750 Jahre Berlin 3D) ausschneiden, aufkleben und fertig. Drei Bilder auf die schnelle gemacht.
Tschüß und noch einen schönen Tag
sticki
»sticki« hat folgende Bilder angehängt:
  • Berlin 750-Jahre.jpg
  • Berlin 750-Jahre (1).jpg
  • Berlin 750-Jahre (2).jpg

weisshahn

Schüler

  • »weisshahn« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Januar 2008, 10:57

Dann erlaube ich mir mal ein bisschen Aufklärung bezüglich der Herkunft ;-) .

Der Karl-Marx-Stadt-Bogen stammt aus FRÖSI 4/1988. Das Heft hatte üblicherweise einen stabilen Umschlag. Diesmal nicht, sondern das Pappe-Kontingent bedruckte man mit dem Modellbogen (übrigens noch zwei Seiten mehr als im ersten Posting gezeigt) und heftete ihn ins Innere des Heftes, zwischen die Doppelseite mit dem zugehörigen Grundriss des Stadtzentrums, auf den die Gebäude zu montieren waren (siehe Bild 1; das Heftcover Bild 2).

Anlass war das im Sommer 1988 in KMS stattfindende Pioniertreffen, um das sich in jenem Jahr in der FRÖSI viele Beiträge und Beilagen rankten.

Der Aufsteller des Berliner Zentrums stammt aus FRÖSI 3/1987 (logischerweise anlässlich der 750-Jahr-Feier), und war dort auf die Innenseiten des Umschlages und ein weiteres beigelegtes Blatt gedruckt. Bild 3 zeigt auch die restlichen Beilagen (wobei ich nicht glaube, dass der Blumensamen heute noch was taugt) und den Innentitel mit Otto und Alwin von Jürgen Günther, der im Februar 70 wird und noch heute regelmäßig Comics veröffentlicht. Bild 4 zeigt den Umschlag von außen, mit dem üblichen Werner-Klemke-Bild.

Wer dabei Nostalgieanflüge bekommt, den lade ich herzlich auf meine Webseite www.DDR-Comics.de ein.

Das Verbauen dieser Bögen sollte keine Skrupel auslösen - die FRÖSI hatte eine Auflagenhöhe von einer halben Million Exemplaren pro Ausgabe - die Hefte, um die es hier geht, sind bei ebay ständig für wenige Euro zu bekommen.

Der beeindruckendste FRÖSI-Bogen jener Jahre erschien ebenfalls 1987, im Juliheft der FRÖSI - man konnte das komplette Berliner Nikolai-Viertel nachbauen. Der mdk-verlag hat es gelegentlich in gebauter Form auf Messen dabei.
»weisshahn« hat folgende Bilder angehängt:
  • kms1.jpg
  • kms2.jpg
  • berlin1.jpg
  • berlin2.jpg
Fertig:
Romantische Burg (Vyskovsky/ERKOtyp)

Alles über Comics in der DDR:
www.DDR-Comics.de

sticki

Fortgeschrittener

  • »sticki« ist männlich
  • »sticki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Beruf: Berufskraftfahrer-Behintertentransport

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Januar 2008, 11:38

Zitat

Original von weisshahn
übrigens noch zwei Seiten mehr als im ersten Posting gezeigt

Wer dabei Nostalgieanflüge bekommt, den lade ich herzlich auf meine Webseite www.DDR-Comics.de ein.



Danke für deine Aufklärung. Habe alle 4 Bögen ;)
Werde öfters mal auf der DDR-Comiks Seite reinschauen. =)
Tschüß und nochmals danke.
sticki

Roman Gun

Schüler

  • »Roman Gun« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26. Januar 2011

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Januar 2011, 13:54

Models of Frosi

2 sticki:

Hello, colleague
Long, long ago, being a pioneer in Soviet Union, i bought several numbers of "Frösi" and was happy. It was very interesting for me to make funny paper puppets. But once I saw the map of Karl-Marx-Stadt, and this number was the best! I made it, and later I presented the map to the cabinet of Deutsch language in my school.
Now, looking for models from Frösi, I saw similar images in your post. So, I want to ask you: would you be so kind to send me a materials or a link to that model of Karl-Marx?
Anyway, thanks a lot!
Truly yours,
Roman, Ivanovo, Russia.

Social Bookmarks