Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 08:42

Aufbewahrung eines Modells in der Kirche

Hallo,
ich bin gerade dabei, ein Modell der Mönchskirche in Salzwedel zu bauen. Dieses soll dann in eine Spendenbox in der Kirche integriert werden.
Nun frage ich mich, wie das Papiermodell die feuchte kalte Luft am besten dauerhaft übersteht. Hat schon einmal jemand etwas ähnliches praktiziert?

Die Spendenbox besteht aus durchsichtigen Plasteplatten. Das Modell erhält ebenfalls noch eine Abdeckung aus dem selben Material, um vor den herunterfallenden Münzen geschützt zu sein.

Die Frage ist jetzt, ob ich die Box luftdicht abschließe um ein Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern oder erreiche ich damit genau das Gegenteil von dem was ich will und die Box beschlägt innen und das Papier weicht auf.

Noch zur Info: Das Modell muss bis zum "Internationalen Hansetag" am WE 06.-08.06.2008 fertig sein. Die Zeichnungen von den Ansichten und vom Grundriss habe ich fertig. Und einen Bericht gibt es natürlich auch. Da die Zeit so sehr drängelt erst im Nachgang. Achso, der Maßstab: 1:220.

Gruß Klötze

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 08:57

RE: Aufbewahrung eines Modells in der Kirche

Hallo kloetze,
es gibt UVbeständigen Sprühklarlack. Damit kannst Du dein Modell ( in diesem Falle würde ich es von innen machen) imprägnieren.
Oder nimm Caparol,(Elefantenhaut) das benutzen die Maler. um Tapeten wasserfest zu machen.
Aber bitte vorher immer an einem Reststück Karton probieren.

Mit freundlochen Grüßen

modellschiff

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Mai 2008, 09:52

Zu der Antwort von Modellschiff noch eine Ergänzung:

Auf keinen Fall die Box, in der das Modell stehen wird, völlig verschließen; atmen lassen!
Ich würde "Marabu Mattlack" (Art.-Nr. 2303 06 000) oder ein ähnliches Produkt verwenden, ist noch vergleichsweise preiswert.
Satt einsprühen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Mai 2008, 10:26

Zitat

Original von Wiesel
Satt einsprühen.


...in mehreren dünnen Schichten... sonst gibt's lange Nasen - nicht nur am Modell...

Viele Grüsse
Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Mai 2008, 10:52

Zitat

Original von Michael Urban

Zitat

Original von Wiesel
Satt einsprühen.


...in mehreren dünnen Schichten... sonst gibt's lange Nasen - nicht nur am Modell...



:D Jau!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Mai 2008, 14:28

Solange in Deinem Gehäuse die gleiche Temperatur wie ausserhalb vorliegt, sollte es keine Kondenswasser-Probleme geben. Achte allerdings darauf, das die Box nicht in der Sonne (Fenster) steht, dann könnte es zu einem "Treibhaus-Effekt" kommen.

Um etwa eindringende Luftfeuchtigkeit zu binden, könntest Du ein paar Päckchen Silica-Gel (die kleinen weisen Tütchen, die bei Elektro-Geräten beiliegen) im inneren deponieren, und notfalls nach einiger Zeit ersetzen.

Und frag doch einfach mal bei den Verantwortlichen der Kirche, ob es bei dem üblicherweise vorhandenen Papier-Material (Gesang- oder Gebetbücher usw.) irgendwelche Probleme gibt. Denn das Zeugens liegt normalerweise jahrelang dort....
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ramatoto« (7. Mai 2008, 14:45)


kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Mai 2008, 12:09

Schon mal Danke für die Tipps. Fotos vom endgültigen Ergebnis gibt es dann in einem Monat im Baubericht.

Gruß Klötze

Social Bookmarks