Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:19

Auf den Spuren von "Operation Market Garden"; 5. und letzter Teil; das "Arnheimer Kriegsmusem 40-45" in Arnheim

Hallo allerseits,

nun möchte ich euch das fünfte und letzte Museum vorstellen, dass ich im Rahmen meiner Tour zur "Operation Market Garden" besuchte.

Es handelt sich um das "Arnheimer Kriegsmuseum 40-45", dessen Homepage ist hier:

http://www.arnhemsoorlogsmuseum.com/website

Auch wikipedia steuert etwas zu diesem Museum bei:

http://nl.wikipedia.org/wiki/Arnhems_Oorlogsmuseum_40-45

Und die Übersetzung:

http://translate.google.de/translate?hl=…-45&prev=search

Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Museen handelt es sich hierbei um eine rein private Sammlung, und das Gelände und das Gebäude hat zu den historischen Ereignissen keinen direkten Bezug. Dennoch wird die "Operation Market Garden" hier klar thematisiert. Was mir bei dem Besuch des Museums auffiel ist die die sehr persönliche Betreuung der Besucher durch Ehrenamtliche. Auf Wunsch wird man in diversen Sprachen auch als Einzelperson durch das Museum geleitet und erhält detaillierte Informationen zu den ausgestellten Exponaten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (14.06.2015)

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:22

Sozusagen im Vorgarten empfängt den Besucher ein russischer T-34. Laut Aussagen des Museums sei dieses Fahrzeug im September von Einheiten der Waffen - SS eingesetzt worden, nachdem es zuvor in Russland erbeutet und bei Verlegung der Truppe von der Ost- an die Westfront mitgenommen worden sei. Nun, Bemalungen kann man nachstellen, und ich habe so gewisse Zweifel, auch wenn das Fahrzeug typische deutsche Anbauten wie Kraftstoffbehälter der Wehrmacht besitzt.

Der typische Kübelwagen im Eingangsbereich ist dann wohl schon eher historisch verbürgt.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.jpg
  • PICT0002.jpg
  • PICT0003.jpg
  • PICT0004.jpg
  • PICT0005.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:24

Nach dem Betreten der Räumlichkeiten empfangen den Besucher wieder diverse, recht nett gestaltete Dioramen. Mich irritierte ein wenig die recht umfangreiche Sammlung an Wehrmachtsfahrzeugen vom Typ "Opel Kadett". Zuerst mutmaßte ich noch, hier seien vielleicht "Moskwitsch 400" hinzugemogelt worden. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Opel_Kadett_I ) Doch da nur der Opel Kadett auch als Zweitürer vom Band lief scheint es sich doch allesamt um Originale zu handeln.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0006.jpg
  • PICT0007.jpg
  • PICT0008.jpg
  • PICT0009.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:27

Im Hauptgebäude werden dann wieder sehr viele Figuren und Dioramen gezeigt. Dazu etliche Handfeuerwaffen in Vitrinen. Wenn man schon so viele Museen besichtigt hat fallen einem dann doch eher noch die kleinen Feinheiten auf. So in der Vitrine mit dem deutschen Soldat neben dem amerikanischen Luftlandeinfanteristen: Es handelt sich um einen Angehörigen der "Russischen Befreiungsarmee" POA, was das Emblem am Ärmel ausweist. Angehörige dieser Truppe wurden während der Kämpfe in Arnheim auch von der Wehrmacht gegen britische Fallschirmjäger eingesetzt.
( http://de.wikipedia.org/wiki/Russische_Befreiungsarmee)
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0010.jpg
  • PICT0011.jpg
  • PICT0012.jpg
  • PICT0013.jpg
  • PICT0014.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:28

Im Garten des Museums kann man dann noch ein Flugzeug inspizieren. Leider habe ich völlig vergessen, um was für ein Exemplar es sich handelt, und es wäre nett wenn ein Leser dieses Forums dies ergänzen könnte.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0015.jpg
  • PICT0016.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:30

Mein Fazit: Dieses Museum präsentiert sich nicht so perfekt wie seine Vorgänger, dennoch rundet es das Gesamtbild sehr gut ab.

Über die Geschichte der polnischen Fallschirmjäger, die an den Kämpfen beteiligt waren, gibt es auch eine kleine separate Ausstellung, sie befindet sich in Driel, auf der anderen Rheinseite:

http://www.driel-polen.nl/?page_id=51

Übersetzt:

http://translate.google.de/translate?hl=…D51&prev=search

Damit bin ich am Ende meiner Ausführungen über die Museen angelangt, die im Rahmen der "Operation Market Garden" durch die Orte in denen sie gelegen sind einen direkten Bezug zu dieser Geschichte haben. Selbstverständlich gibt es noch viele Museen und Gedenkstätten mehr, doch sie alle hier aufzulisten würde jeden Rahmen sprengen. Dennoch würde ich mich freuen, interessante Ergänzungen zu erfahren.

Viele Grüße

Axel

7

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:57

Hallo Axel,

vielen Dank für Deine ausführliche Berichterstattung. Ich werde mir sicherlich das eine oder Andere dieser Museen ansehen.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)