Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 531

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. November 2008, 14:20

Aston Martin DBR-9 1:18

Ich hab mir den Bogen schon vor einiger Zeit runtergeladen. Heute gibt es hier auch eine hellblaue Variante mit einer Mineralöl-Werbung. Die ursprüngliche Ausgabe in "british racing green" ist meiner Meinung nach klassischer für einen echten britischen Rennwagen.

Die Bodengruppe ist mit den Luftleitblechen fertig. Beim Cockpit fehlen noch die Lenkonsole, die Pedale und der Schaltstock.

Der Fahrersitz ist vollendetes Origami. Wenn man aber alle Kanten nachfärbt, entsteht ein schöner dreidimensionaler Recaro Rennsitz.

Die Karosserieteile habe ich auf glänzendem Fotopapier ausgedruckt und ich bin schon gespannt wie sich das Papier verkleben bzw. verarbeiten lässt.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF0026.jpg
  • DSCF0028.jpg
  • DSCF0030.jpg
  • DSCF0025.jpg
  • DSCF0024.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

  • »Hans Gerd Schöneberger« ist männlich
  • »Hans Gerd Schöneberger« wurde gesperrt

Beiträge: 2 528

Registrierungsdatum: 6. September 2004

Beruf: Apotheker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. November 2008, 15:04

Hallo René,

das ist ja interessant, dass du den Aston Martin anschneidest.
Ich habe noch den Jaguar E auf der Platte und spiele mit dem Gedanken, den, mal so zwischendurch, zu bauen. Die Idee mit dem Photopapier für die Karosserie hatte ich auch schon, deshalb bin ich gespannt, wie es bei dir klappt.

Schönen Restsonntag

Hans Gerd
Hans Gerd Schöneberger verstarb nach langer Erkrankung am 29.12.2010. Wir halten Hans Gerd mit seinen Beiträgen hier im Forum in lieber Erinnerung und denken mit Freude an die gemeinsam verbrachte Zeit im Forum und auf den zahlreichen Treffen.

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 858

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. November 2008, 15:28

Sehr schön René !

Ich wollte ja auch schon mal reinschneiden - allein die Liebe zu den Flügerln war doch immer größer.:D
Seh´ ich wenigstens was ich versäume !

:prost: ,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 692

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. November 2008, 23:38

RE: Aston Martin DBR-9 1:18

Hallo René
Du hast hier wohl offene Türen aufgestossen. Auch ich habe vor einiger Zeit den Aston Martin runtergeladen und mich über die Idee mit dem
Glanzpapier gefreut.
Ich bin ebenfalls auf deine Erfahrungen gespannt.
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. November 2008, 07:53

Moin René,

den Aston Martin hatte ich mal während eines Marathons begonnen. Auch ich hatte die Karosserie auf Glanzpapier gedruckt.

Ergebnis: geht gar nicht. Das Papier läßt sich schlecht formen und auch schlecht kleben.

Mein Tipp: "normales" Papier verwenden und hinterher mit glänzendem UV-Schutzlack behandeln.

viele Grüsse
Michael

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 531

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. November 2008, 09:12

Hallo Michael,

Dein Bericht hat mir geholfen die Luftleitbleche zu positionieren.

Die Vermutung mit dem Glanzpapier hatte ich auch schon und eine Probeverklebung hat mich auch nicht wirklich überzeugt :zweifel:. Ich werde heute erstmal einen Laserdruck auf normalem 160g/m² Papier machen.

Servus
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Lemy

Profi

  • »Lemy« ist männlich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2005

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. November 2008, 18:42

Hallo René,

an bei mal zwei Bilder von meinem Slot-Racer, über welchen wir ja im Teamspeak gesprochen haben.

Grüß

Bernd
»Lemy« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aston_Martin1.jpg
  • Aston_Martin2.jpg

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. November 2008, 13:07

Zitat

Original von René Pinos
Dein Bericht hat mir geholfen die Luftleitbleche zu positionieren.
René


Es ist wie bei den Schiffen, nur nicht so schlimm. Die Fachsprache. Ich meine, wenn ich so manchen Bauberichten besonders von historischen Schiffmodellen folge, dann kann von 'folgen' im Sinne einer mentalen Repräsentation des Gesagten allenfalls nur mehr in rudimentärer Form gesprochen werden, und da ist 'Drehbrasse' noch nicht einmal das Schlimmste, was dir an verbalen Kanonenkugeln um die Ohren fegt. Doch heute - endlich - kann ich Vergeltung üben. Zurückschießen. Waffengleichheit einfordern. Wortgewalt üben.

Diffusoren statt Luftleitbleche. Was für eine Adelung aerodynamischen Zierrats. Zumal von 'Blech' im Zeitalter des gebackenen Carbons längst keine Rede mehr sein kann.

:D :D ;)

liebe Grüße und in gespannter Erwartung deines Bauberichts
Mischa

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 621

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. November 2008, 15:07

Zitat

...kann ich Vergeltung üben. Zurückschießen. Waffengleichheit einfordern. Wortgewalt üben.



Och, neeeee....Mönsch Mischa, jetzt enttäuscht Du uns aber.. :(
Wir hätten da jetzt eher etwas erwartet wie:
<Nadja, 20, blutjunge Schönheit und Studentin, meint als Expertin für besondere Rundungen... :D :D :D :D..mit einer Vorliebe für ältere Herren mit englischen Sportwagen... :tongue:...>

:rotwerd:

..bin schon weg... :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (12. November 2008, 15:09)


DragonFan

unregistriert

10

Mittwoch, 12. November 2008, 15:19

Hallo rené

:yahoo: Suuuuper :yahoo: Aston Martin DBR-9 1:18 .

Mein sohn sehr freuuuuue :D :D :D

Grusse DragonFan

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. November 2008, 15:55

Seas Renne!
Super dass Du den Aston Martin anschneidest!
Wenn Du den in der bei Dir gewohnten Qualität hinbringst (und davon gehe ich aus!) wird das ein echtes Schmankerl.
Wenn Du das fertige Modell imprägnierst, und nachher mit der Sprühpistole mit Hochglanzlack drübergehst, dürfte das denselben Zweck erfüllen wie wenn du mit Glanzpapier baus, nur eben einfacher.
Ich würde die Karosserie fertig bauen, und vor dem einsetzen der Scheiben (wenn das denn geht...) und vor der "Hochzeit" alles lackieren.
Das wäre obendrein authentischer, denn die Carbonteile kommen ja auch nicht hochglänzend aus dem Backofen....
Toi toi toi für dieses ambitionierte Projekt! =D>


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Social Bookmarks