Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 21. März 2007, 14:22

AS001 fliegt

Freunde der fliegenden Fraktion,

heute um 11h13 fand in Manching der Erstflug des ersten von 18 österreichischen Eurofightern statt. Wer die ganzen Querelen um dessen Beschaffung verfolgt hat und auch die politischen Offenbarungen im Untersuchungsausschuß, mag gezweifelt haben, ob es überhaupt so weit kommt.

Lassen wir die politische Dimension aufgrund deren Niveaus mal vor. Hier die Fotos vom Erstflug!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. März 2007, 14:59

Hallo Stephan,

die österreichischen Eurofighter dürfen in Deutschland nicht mit österreichischer Kennung und Hoheitsabzeichen fliegen und sind überklebt.

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

3

Mittwoch, 21. März 2007, 15:06

Zitat

Lassen wir die politische Dimension aufgrund deren Niveaus mal vor.


gut gebrüllt, löwe, denn um was geht es denn uns hier?

richtig um den flug (oder das model) eines schönen flugzeuges, und
das ist der eurofighter m.m. nach eindeutig.

lg, thomas

4

Mittwoch, 21. März 2007, 15:14

Servus, Stefan,

heute ist zum Glück NICHT der erste April! Das Ganze hat wohl was mit NATO vs. pseudo-Neutralität zu tun. Oba wuascht! Hauptsache das Ding fliegt und kommt Ende Mai/ 1. Juni mit AS002/ 003/ 004 nach Zeltweg!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. März 2007, 15:36

Nu, ich weiß ja auch nix genaues, aber ich glaube, daß die Überkleberei mehr etwas mit dem tatsächlichen Status der Maschine zu tun hat, als mit Neutralität und der traditionellen Haßliebe zwischen Bayern und Österreich. Wenn der Vogel heute erst seinen Erstflug hatte, dann ist er noch nicht dem Bundesheer übergeben worden und der Eigentümer ist immer noch die EADS.Bei dem Trara, daß man schon beim Auto mit den ovalen Nationalitätenkennzeichen hat, denk' ich mir, daß das führen von fremden Hoheitszeichen auch zumindest eine Ordnungswiedrigkeit ist (und wie sieht denn das aus, ein EF mit rosa Knöllchen unterm Scheibenwischer?!?).

Und dann fliegt der Vogel mit Bewaffnung, das darf in Deutschland auch nicht jeder Hinz und Kunz, und wird ja wohl von der E-Stelle der Luftwaffe eingeflogen, da wird er wohl auch (wenn auch nur kurz) an die Luftwaffe überstellt worden sein. Ordnung muß halt sein!

(Im Übrigen fliegen die T-37 und T-38 der Bundesluftwaffe, auf denen in den Staaten die Flugausbildung stattfindet, auch nicht mit Deutschen, sondern mit US-Amerikanischen Kennungen.)

Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

6

Mittwoch, 21. März 2007, 15:41

yo mei - Hauptsache er fliegt!

Was mich aber wundert: Der Flieger gehört EADS, hat aber Kennzeichen der Luftwaffe und die Sidewinder - wenn auch eine mit blauen Streifen.

Aus meiner Sicht wäre es am Einfachsten, den EF mit einer Zivilregistrierung und ohne Raketen fliegen zu lassen. Wie es übrigens bei den Erstflügen der österr. S-70 durch Sikorski der Fall war.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks