Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 152

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

161

Freitag, 27. September 2013, 08:54

Ahoi Wilfried,

das bisherige Ergebnis Deiner schöpferischen Kraft sieht guuuuut aus !!!!
Das macht richtig Appetit, lechz !!!!


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

162

Freitag, 27. September 2013, 11:52

Dank an alle für die artilleristische Aufklärung und Wilfried für das wunderschöne realistische Modell. :thumbup: Die Türme meiner alten Deutschland weinen still vor sich hin und haben sich hinten im Schrank versteckt. ;(

Beste Grüße
Eugen

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

163

Freitag, 27. September 2013, 16:30

Moin zusammen,

klasse!!!!

Gruß

Jochen

164

Samstag, 28. September 2013, 11:16

Moin Wilfried,
ich sag das mal etwas unsachlich: Saustark!!
Beste Grüße
Fiete

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

165

Samstag, 28. September 2013, 12:10

SCHARNHORST - 100 mm L55 METL53 und Winde letzter Stand

Guten Tag,

Die Türme sind schon fast ein Modell im Modell. Die Verbesserung zu der alten WHV Ausführung ist schon enorm.

danke und es bleibt ja jedem unbenommen, seine alten WHV-Modelle entsprechend zu modernisieren?!

ich sag das mal etwas unsachlich: Saustark!!
danke aber ich bin da etwas bescheidener und freue mich, wenn sie brauchbar sind. Die Form hat es nämlich in sich und die Vorbereitung und der Testbau haben sich wohl doch gelohnt?

wer noch weiter detailieren möchte - bitteschön!

Ich wurde von Henning auf die beiden "Beulen" hingewiesen; ich gehe davon aus, daß hier von Hand gezielt und gerichtet werden konnte? Harald wird uns sicher etwas sagen können?!
Es ist möglich, die "Fenster" durch eine dünne Folie zu ersetzen.
Ganz untergegangen ist die Modifikation der Ankerwinde, die jetzt dem Original etwas näher gerückt ist. Zu den Ankerketten werde ich bei Gelegenheit noch etwas schreiben und wo man welche in filigraner Größe bekommen kan.



Schönes Wochenende an der frischen Luft und ein lieber Gruß
Wilfried

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 22:55

SCHARNHORST - 4 cm Breda-Bofors Doppelflak

Guten Abend,

habe den Eindruck, seit gefühlt mehreren Monaten nicht mehr an diesem Projekt gearbeitet zu arbeiten - aber ist daß ein Wunder? Wenn die Sonne immer so prall vom Himmel und die Schiffe vor blauem Himmel auf blauem Wasser so vor sich hinglänzen, daß es einem die Kamera nur so vor das Auge zieht?
Tja, leider muß ich mich und Euch aus diesen frühherbstlichen Träumen reißen und auf den nächsten Bauschritt, bestehend aus der 4 cm Doppelflak, hinschubsen!



Basierend auf der Konstruktion von Hennings Variante für das LSMR hatte ich schon einmal ein Handmuster für mich gefertigt; dafür einen Dank an dieser Stelle.
Dann fiel mir ein, daß ich ja noch den Plansatz von Jürgen Eichardt für die Fregatte AUGSBURG irgendwo liegen habe und dann - nach Einsicht und Durchsicht - dachte ich mir, da kann man noch was dran tun .. :D



Ich gehe hier nicht ins Detail, ich erwarte von Euch, daß Ihr selbst die entsprechenden Schritte verfolgt .. es hilft ja später auch keiner ...



Könnte jetzt schreiben, daß die Rohrwiege inklusive Verschlußbereich der Rohre komplett ist, die Munitionsracks auch schon einmal bereit liegen ...
Aber schaut Euch einfach die Bilder an ... :D



Hier eine Gegenüberstellung ..



Jetzt kommt endlich Freude bei mir auf; die Rohre sind drin ... hier zeigt sich, ob die Mühe gelohnt, und die Proportionen so in etwa stimmen?



Kritik nehme ich nun gern an - aber nur von denen, die sich seit mehr als 50 Jahren über die Geschütze des damaligen Marktführers geärgert haben, sie aber trotzdem auf all' ihren Modellen klaglos verbaut haben - alle anderen nehme ich nicht ernst .. :D



So, nun den Spaß beiseite ... eine 4-cm-Breda-Bofors wäre ja nichts ohne die Mehrfachladevorrichtung ... es gibt viele Möglichkeiten - ich biete mal diese hier aus Karton an .. ?!



Besser habe ich es leider nicht hinbekommen; aber seid sicher, ich arbeite schon an einer Variante für die well experienced cardboard modelers .. lol - für die Hardcore Bastler sozusagen und eine Atzteil-Variante von Peter Hurler ist sowieso auf dem Weg ...

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 22:57

huch, fehlen noch Bilder an Bord ..



gottseidank, Feiertag und Wochenende ...

mit liebem Gruß
Wilfried

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 152

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 08:15

Ahoi Wilfried,

Besser habe ich es leider nicht hinbekommen
Man oh, Du sollst nicht immer so untertreiben !!!!! :D :D :D
Dein Ergebnis ist erste Sahne; was für ein Leckerchen am frühen Morgen.
Die Bugansicht Deiner Fregatte lässt den Mund wässrig werden ;)


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 15:54

Ich denke wenn erst Peters Ätzsatz fertig ist werden noch 30 bis 50 Teile pro Geschütz dazu kommen

Guten Tag Günter,

ganz so viele werden es nicht werden, da ja auch einige Kartonteile - Mehrfachladeeinrichtung - z. B., entfallen.

Was soll man da noch hinzufügen ?
Na, ich zum Beispiel die Fotos des Originals, damit Ihr noch hinzufügen könnt!

index.php?page=Attachment&attachmentID=445269


mit liebem Gruß
Wilfried
»wilfried« hat folgendes Bild angehängt:
  • Breda-40-mm-linksvorne.jpg

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 15:59

Moin Wilfried,

:thumbsup:

Gruß

Jochen

171

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 16:01

Moin Wilfried,

einfach nur schön. Kannst du noch was zum verwendeten Material der Rohre schreiben? Art des Materials und Durchmesser? wie hast du die Mündungstrichter hinbekommen?


Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 18:52

Kannst du noch was zum verwendeten Material der Rohre schreiben? Art des Materials und Durchmesser? wie hast du die Mündungstrichter hinbekommen?

Gerne, Robert!

die Rohre sind aus Messingvollmaterial auf einer Spezialdrehbank entstanden; sie tragen nicht unwesentlich zum harmonischen Eindruck bei, der aber auch nur stimmig sein kann, wenn auch die übrigen Proportionen passen. Hier habe ich noch ein paar Punkte gesehen, die einer Verbesserung bedürfen.



Ich zeige die Rohre hier einmal in der Roh- und bemalten Version zusammen mit anderen Rohren aus meiner Kollektion.
Zu einem späteren Zeitpunkt kann, ernsthaftes Interesse vorausgesetzt, eine Bezugsmöglichkeit über mich oder Peter Hurler in Form einer Kleinserie angedacht werden.

Mit liebem Gruß
Wilfried

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

173

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 19:10


Wer, meinst Du soll das dann noch bauen - können??

Kannst Du das konkretisieren, damit ich darauf antworten kann?

mit liebem Gruß
Wilfried

174

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 20:04

Moin Wilfried,

dachte ich mir doch, das du gedrehte Rohre benutzt hast. Ich habe ja die Oto-Melara Rohre von Peter Hurler bezogen ( auch schon vor gefühlten Ewigkeiten) und ich bekunde mal mein Interesse vorab. Die Dinger sind genial und machen schwer was her. Ich habe es zulett auf der 130er Korvette eingesetzt, einfach unbeschreiblich, diese Optik.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

175

Freitag, 4. Oktober 2013, 07:13

Moin Wilfried...

Wer, meinst Du soll das dann noch bauen - können??

Gruß

Günter

Moin Günter,

Du zum Beispiel. Du weißt doch: Versuch macht kluch... ;)

Beste Grüße
Fiete

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

176

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:50

Moin Wilfried,

ich hätte gern mal wieder eine Ganzkörperaufnahme Deiner alten Schiffdame, um mich dann an ihr zu ergötzen :D . Wäre dies möglich?

Gruß

Jochen

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

177

Freitag, 4. Oktober 2013, 19:01



ich hätte gern mal wieder eine Ganzkörperaufnahme Deiner alten Schiffdame, um mich dann an ihr zu ergötzen :D . Wäre dies möglich?

Aber gerne doch! Bitteschön!



mit liebem Gruß
Wilfried

178

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:43

Einfach nur schön...
meint
Fiete

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

179

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:48

Das meint auch Jochen!!!!

180

Samstag, 5. Oktober 2013, 12:25

und der Willi.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

181

Samstag, 5. Oktober 2013, 16:08

hallo,
komme gerade aus dem Urlaub und bin hocherfreut, bei diesem Kunstwerk wieder zugucken zu können.
Noch was zum Turm. Bin diese Woche auch im Marinemuseum Wilhelmshaven gewesen und habe mir den Turm selbstverständlich nochmals angesehen.
Er schreit nach Farbe und Fett !! Hinter diesen "Plexiglas-Hubbeln" sind die Sitze der Richtschützen mit entspr. Optiken . I.d.R. sitzt nur ein "Richtschütze" da. Er fährt den Turm in angegebene Gefechtsposition,dann Fernsteuerung durch Feuerleiter. Diese "Plexiglas-Hubbel " sind außer beim Schießen oder Wartungsarbeiten mit grauen Stahlblech-Hauben abgedeckt., wie Wilfried es dargestellt hat.
Ein Witterungsschutz sozusagen. Man braucht also keine Klimmzüge zu machen mit Folie o.ä.
Gruß
Harald Steinhage

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 6. Oktober 2013, 13:06

SCHARNHORST - Brückendetails und Mun-Spinde

Guten Tag,

als nächsten Schritt habe ich etwas zur Komplettierung der offenen Brücke und der Nocken getan ...



Bei der Gestaltung habe ich mich an raren Details einer offenen Brücke auf SS DEUTSCHLAND, Fregatte KÖLN und in Teilen Schulschiff SCHEER sowie Außenaufnahme SCHARNHORST gehalten. Für Ergänzungen und sachdienliche Hinweise, die zur Verbesserung des Modells dienen, wenden Sie sich bitte ... :D

Der Windabweiser entstand in zwei Stufen - erst die Außenstützen und dann ein gerilltes Stück Overheadfolie angeklebt und letzlich dann die restlichen Stützen. Ich werde aber auch eine Vollversion aus Karton für die Nostalgiker unter uns dabei legen.



Bei dieser Gelegenheit entstanden auch gleich die beiden Munitions-Spinde für die 4-cm-Doppelflak.

Mit liebem Gruß
Wilfried

PS: Ich danke für die Kommentare und das Interesse an diesem Projekt.

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

183

Montag, 7. Oktober 2013, 21:02

SCHARNHORST - Richtgerät M4/2 vorn

Guten Abend,

es geht weiter voran; nun mit dem vorderen Richtgerät; hier die Bauteile:

ich erspare mir große Worte ...



und so sieht es dann an Bord aus:

als nächstes steht der Mast mit den entsprechenden Zubehörteilen auf dem Programm.

Mit liebem Gruß
Wilfried

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

184

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:20

SCHARNHORST - Mast und 2 Plattformen

Guten Abend,

weiter geht es mit dem Hauptmast ... beginnend mit den ersten Bauteilen, von denen die beiden äußeren Träger gedoppelt sind:



Sie werden an der Hinterwand des Brückenhauses verklebt; dort sind zwei Markierungen. Es empfiehlt sich, dieses vor der Montage des Schornsteins zu tun - ich hatte aus konstruktiven Gründen mir zwei Stützen als Hilfe geklebt; sie sind von mir so nicht vorgesehen. Ach, noch ein Tip; die unteren Träger stehen lotrecht zum Brückenhausaufbau.



Anschließend der V-Träger ...

als nächstes die untere Plattform für das Navigationsradar, die Ummantelung der Plattform kann mit Tonpapier erfolgen, ich zeichne dafür keinen Streifen ... :D

dann kommt der Hammer, er steht ca. 2 mm von der Vorderkante entfent - lotrecht ...



So sollte es dann aussehen ... und von der Seite ..

Und wenn alles gut durchgetrocknet, kommt die obere Plattform als Abschluß obenauf; ihr vorderer Teil wird unter den Hauptteil auf ihre Markierung geklebt; der hintere Teil dient als Anschlag für die Mastträger ... ist einfacher, als ich es hier beschreibe ...



Während des Trocknungsvorganges sollte sie entsprechend unterlegt werden ... anschließend die 4 hinteren Stützstreben ..



Der Übergang zum schwarzen Bereich ist eine echte Referenz ...

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

185

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:25

SCHARNHORST - Radargerät

Zum Abschluß das Radargerät ...

hier sind keine Worte erforderlich;

Und so sieht es dann an Bord aus und damit ist auch Feierabend ...



Der Zeitaufwand für Dokumentation und Fotografie liegt ein erhebliches über dem Aufwand für Bau und teilweise Konstruktion .... fast 4 Monate bis jetzt .... nun Pause ...

mit liebem Gruß
Wilfried

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

186

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:29

Mmmm, lecker... :)

...und die Schornsteininnenseite hat auch etwas Farbe abbekommen ! :D
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

187

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 22:57

Mmmm, lecker... :)

...und die Schornsteininnenseite hat auch etwas Farbe abbekommen ! :D

Ja, ich hatte da noch einen Rest eingetrockneter Farbe und ich dachte, bevor ich den zur Sondermüllentsorgung bringe - bei diesen Benzinpreisen ... :D

188

Freitag, 11. Oktober 2013, 07:11

Moin Wilfried,
immer wieder interessant, hier vorbei zu schauen. Eigenwillige Mastkonstruktion haben die sich da seinerzeit einfallen lassen. Nee, sieht gut aus!
Beste Grüße aus HH
Fiete

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

189

Freitag, 11. Oktober 2013, 12:27

Hallo Wilfried,

vielen Dank für deine tolle bebilderte Bauanleitung. Dass die Dokumentation und die Fotografie einen erheblichen Zeitaufwand erfordern, ist mir klar. Auch ich überlege beim Bauen oftmals, ob ich nun fotografieren und etwas im Forum beschreiben soll.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Der Zeitaufwand für Dokumentation und Fotografie liegt ein erhebliches über dem Aufwand für Bau und teilweise Konstruktion ..
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

190

Freitag, 11. Oktober 2013, 13:39

Moin Wilfried,

sehr schön! Es ist doch interessant, welchen Aufwand die Marine damals betrieben hat, diese Schiffe umzubauen. Und das für eine sehr kurze Nutzungsdauer. Aber es sind viele Ähnlichkeiten mit der ersten Neubauserie von Fregatten, Zerstörern, Schulschiffen und Tendern zu finden.

Ich freue mich auf die Fortsetzung des Konstruktionsberichts!

Gruß von der dänischen Nordseeküste

Jochen

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

191

Montag, 14. Oktober 2013, 22:32

SCHARNHORST - ZAG - Ziel-Anweisungs-Gerät

Guten Abend,

mit ein paar Kleinteilen geht es der Vollendung ein Stück entgegen. Auf dem Zettel steht das ZAG., offensichtlich ein opto-elektrisches Gerät, mit dem Ziele optisch aufgefaßt und dann per Knopfdruck an die Rechner der jeweligen Geschütze weitergegeben wurden? Die übernahmen dann die entsprechenden Einstellungen für das Geschütz.

Ist ein bißchen Kleinkram, der sich aber gut schnitzen läßt ...



Hier an Bord ... ... auf den beiden auskragenden Plattformen.

Die beiden Scheinwerfer brauche ich ja nicht besonders zu kommentieren.



Mit liebem Gruß
Wilfried

192

Montag, 14. Oktober 2013, 22:47

Moin Wilfried,

Einfach nur unheimlich stimmig und super umgesetzt, freue mich schon das Ding hoffentlich demnächst live zu erleben.

Lieben Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

193

Dienstag, 15. Oktober 2013, 16:33

SCHARNHORST - 4 cm Bofors Einzelgeschütze

Guten Tag,

als nächstes standen die 4-cm-Bofors Einzelgeschütze auf dem Programm.
Ich habe hier auf eine hauseigene Konstruktion von Dr. Budelmann zurückgegriffen, die ich in einigen Punkten modifiziert, bzw. ergänzt habe.

Der Bau gestaltet sich völlig unkompliziert, wenn man bei der Geschützwanne - im Gegensatz zu mir - ein wenig Sorgfalt anwendet.



Die Bilder sind selbsterklärend und werden durch eine Zeichnung später, falls erforderlich, ergänzt.
An Bord sieht es dann wie folgt, aus:



mit liebem Gruß
Wilfried

Robi, ich denke, daß ich den Zampan mit nach BHV bringe ...

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

194

Dienstag, 15. Oktober 2013, 17:26

Ich habe hier auf eine hauseigene Konstruktion von Dr. Budelmann zurückgegriffen, die ich in einigen Punkten modifiziert, bzw. ergänzt habe.




Kaum zu glauben, dass das noch möglich ist!!! Wo soll das enden??? :D

Ernsthaft - die alte Schulfregatte wird immer besser! :thumbsup:

Gruß

Jochen

195

Dienstag, 15. Oktober 2013, 20:08

Hallo Wilfried,

ich bin ganz hin und weg von Deiner Konstruktion. Wenn diese dann verfügbar ist, wird sie wohl einige Bauplanungen gehörig durcheinander bringen.
Bei mir wird sie jedenfalls sofort an erster Stelle stehen. Aber eine Frage habe ich noch, welche Kartonstärken verwendest du? Ich könnte mir vorstellen bei den Geschützwannen mit dünnerem Karton als 160g zu arbeiten.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 502

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 15. Oktober 2013, 22:05

Moin Wilfried,

auch bei der 40mm-Wumme kommt die Originalform so richtig zur Geltung :) .
Ich habe die Schulfregatte SCHARNHORST ja nur noch als Hulk in Neustadt/H. erlebt im Rahmen der Schiffssicherungsausbildung. "Feuer in K VI" (Kesselraum Abt. VI) hieß es da immer und dannn ging`s runter in den "Keller", in voller Montur und Atemschutzgerät, C-Schlauch mit C-Rohr über der Schulter zur heißen Brandbekämpfung in Form einer großen, brennenden Ölwanne 8o ! Damals haben wir gelernt, dass das Feuerlöschen keine Hexerei ist und Vertrauen in die Feuerlöschgeräte bekommen.

Gruß von der Ostsee
HaJo

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 15. Oktober 2013, 22:11

Ich habe hier auf eine hauseigene Konstruktion von Dr. Budelmann zurückgegriffen, die ich in einigen Punkten modifiziert, bzw. ergänzt habe.

Kaum zu glauben, dass das noch möglich ist!!! Wo soll das enden??? :D

Nichts ist unmöglich ... :D und wo das endet - keine Ahnung ... bekomme manchmal Angst vor mir selber ... :D


Toll gelöst. Hier entsteht ein supergut recherchiertes Modell. Wieder einmal ein Beweis,
daß sich die Kartonmodelle nicht hinter anderen Modellen auf dem Modellbaumarkt zu verstecken brauchen.


Danke Günter, verstecken - schon lange nicht mehr ... wobei ich es hier nicht darauf anlege, den 1. Preis eines nicht vorhandenen Wettbewerbs zu gewinnen, sondern nur ein Angebot an Euch mache... wieweit Ihr mitgeht .. liegt an Euch...

Aber eine Frage habe ich noch, welche Kartonstärken verwendest du? Ich könnte mir vorstellen bei den Geschützwannen mit dünnerem Karton als 160g zu arbeiten.

Willi, ich verwende 160-g-Karton Color Copy, den ich von Staples beziehe. Aber es ist ja auch kein Problem, später auf 120-g-Karton auszudrucken - liegt bei Euch ... :D

mit einem lieben Gruß und danke
Wilfried, der gerade an den 9.5-m-Motorkuttern arbeitet .. na ja, arbeiten ... eher ein Vergnügen, den Karton zu biegen ...

198

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 07:34

Moin Wilfried,
ich kann mich meinen zahlreichen Vorrednern nur anschließen: Das wird ein extrem gutes Modell. Und der Spaß, den Du beim Entwickeln hast, übertzrägt sich ganz automatisch auf uns Zuschauer. Bin gespannt auf die Fortsetzung...
Beste Grüße von der Elbe an die Weser
Fiete

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

199

Freitag, 18. Oktober 2013, 15:57

SCHARNHORST - 9,5-m-Motorkutter

Guten Tag,

Hier gibt es ja ebenfalls eine richtig gute Zeichnung von Eichardt als Vorlage.

genau an diese Zeichnung und ein paar Fotos habe ich mich angelehnt und eine einfache Konstruktion versucht. Begonnen hatte ich mal mit Querspanten. Mit dem Werkstoff Karton zusammen, kann man es aber auch so einigermaßen hinbekommen?!? ...

Die ersten Schritte Gutes Vorformen verhilft beinahe von selbst zu einer Rumpfschale,

die dann nur noch stumpf verklabt werden muß.Parallel dazu entsteht die äußere Form des Dollbords;

Der Boden kann verdoppelt werden, habe ich mir aber - außer beim Handmuster - geschenkt.



Der innere Teil des Dollbords ist nun auch angebracht und dieses Bauteil bekommt nun eine ordentliche Stabilität.

Die Duchten sollten auf jeden Fall als gedoppelte Variante eingeklebt werden

links ist der Deckel schon drauf und gleich geht es an Bord ...

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

200

Freitag, 18. Oktober 2013, 15:59

schnell noch ein paar Bootslager gezeichnet und schwuppdiwupp ...

an Bord damit ...

dat ward obers ok Tied, dat düsset Ship fartig wordt ....

mit liebem Gruß und ein schönes Wochenende
Wilfried

Social Bookmarks