Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Januar 2015, 21:58

Armstrong Whitworth Argosy 1930 ein weiteres Flugzeug für Schiphol

Hallo Kartonisten,

Lang ist es her, daß ich den letzten Baubericht geschrieben habe.
Die/der Argosy war ein typischer Vertretter der englischen Luftfahrtindustie der Ende 20er Jahre.

Der Rumpf wird in mehreren Schichten aus Karton erstellt. Das Ganze wird anschließend mit Schreimaschinen Papier eingehaust.

1. Der Modelbogen
2--9 Der Rumpf entsteht.

Morgen geht es mit dem Leitwerk und den Flügeln weiter
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0936.JPG
  • IMG_0937.JPG
  • IMG_0938.JPG
  • IMG_0940.JPG
  • IMG_0941.JPG
  • IMG_0945.JPG
  • IMG_0946.JPG
  • IMG_0948.JPG
  • IMG_0949.JPG
:D :thumbup: :P

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 111

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Januar 2015, 22:43

Moin Josef!
Bei einem normalen Kartonbauer ( :D - ehrlich, der war nicht schlecht, oder?) würde ich mir ja Sorgen machen, ein Flugzeug (noch dazu Doppeldecker) in dem Maßstab anzugehen, aber bei Dir freue ich mich schon jetzt auf das Ergebnis - die haben schon was, diese fliegenden Kisten...
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 588

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Januar 2015, 17:12

Gott sei Dank - endlich wieder ein hässliches Flugzeug (auch wenn sie an die Franzosen nicht rankommt...) !

:thumbsup:
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Januar 2015, 23:01

Die Flügel

Weiter geht es mit dem Leitwerk und denn Flügeln.

Heiner@ Frage mich nicht wieviel ich geflucht habe beim Bau der Flügel. 8 Stiele alle gleichlang, für mich eine Unmöglichkeit. Es hat gedauert bis ich den Trick raus hatte.
Michi@ Ich schaue mich gerade bei den Italienern um, Auch die haben hässliche Vögel :D

Das Leitwerk, 3 Seitenruder + 2 Querruder (mehrere Versuche + viele Flüche)
Die Unteren Flügel werden mit 2 Abstandhalter in die richtige V Form gebracht.
Die Motorengongeln bestehen aus einer Rolle die mit mit einer schmälleren umwickelt wurde
Der Trick beim montieren der Stiele ist, daß man nur 4 Stiele auf den Flügel klebt ( Sekundenkleber ) Den Oberflügel in die richtige V Form bringt. Was mir leider nur bedingt gelungen ist. Anschließend wird der Oberflügel ebenfalls mit Sekundenkleber auf den Stielen fixiert. Nun kann man weitere Stiele einkleben. Diese sind um einen Hauch kürzer als die 4 Träger Stiele. Das Ergebniss ist OK.

Morgen findet der Bau mit dem Fahrwerk den Abschluß
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0950.JPG
  • IMG_0952.JPG
  • IMG_0953.JPG
  • IMG_0955.JPG
  • IMG_0961.JPG
  • IMG_0963.JPG
  • IMG_0967.JPG
  • IMG_0969.JPG
  • IMG_0974.JPG
:D :thumbup: :P

BauAir

Profi

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Januar 2015, 00:51

Das Ergebniss ist OK.
Ich bin total schockiert!

Nicht von den Mikro-Arbeiten die ja schon beinahe an Nanotechnologie grenzen, die bin ich bei Dir ja schon gewohnt. Nein, es ist der "satte" Druck in diesem Maßstab.
Wie bitte machst Du das?
Gleichmäßige Farbe, scharfe Ränder, feinste Details ... :wacko: :wacko: :wacko:
Walter

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 588

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Januar 2015, 13:59

8 Stiele alle gleichlang, für mich eine Unmöglichkeit.

Das ist eigentlich ganz einfach: Man nehme einen Streifen Karton, der so breit ist wie die Stiele lang sein sollen, und steche davon schmale Streifen ab. Eine gleichmäßige Stärke der Stiele wäre zwar wünschenswert, aber eine ordentliche Lage der Tragflächen zueinander geht da ganz klar vor!
ROMANES EVNT DOMVS !

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. Januar 2015, 23:53

Das Flugzeug kommt auf die Räder

Das Ende ist in Sicht

Walter@ Ich verwende den günstigen Drucker HP Deskjet D2360 mit Orginal Patronen und der Druckeinstellung "Präzisionsdruck". Als Papier verwende ich Color Copy 90g/m2 und 120g/m2 von Mondi. Das ist alles :P
Michi@ Deinen Vorschlag habe ich auch versucht, aber ich muß die Stiele von einem in Sekundenkleber getränkten Stück Karton abstechen. Dabei komme ich immer schräg. Dadurch habe ich leider unterschiedliche Längen. ?(

Wie Michi bereits erklärt hat, bekommt man sehr schmalle Streifen, wenn man sie absticht statt abschneidet. Das Fahrwerk und die Propeller wurden so erstellt.

Foto 1: das Fahrwerk
Foto 2 - 5 der Cent als Maßstab
Foto 6-7 der Flieger ist gelandet.
Foto 8 der Franzose auch Man ist der hübsch hässlich :D
Foto 9 Die Transportbox ( Tip der Inhalt wird von Ferrero hergestellt )

In den nächsten Tagen geht es mit einem Italiener weiter

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0977.JPG
  • IMG_0979.JPG
  • IMG_0980.JPG
  • IMG_0981.JPG
  • IMG_0982.JPG
  • IMG_0983.JPG
  • IMG_0990.JPG
  • IMG_0992.JPG
  • IMG_0993.JPG
:D :thumbup: :P

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 588

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. Januar 2015, 16:26

Zitat

Michi@ Deinen Vorschlag habe ich auch versucht, aber ich muß die Stiele von einem in Sekundenkleber getränkten Stück Karton abstechen.

Gut, ich härte nach möglichkeit erst, wenn das Bauteil (weitestgehend) ausgeschnitten ist, da hat man die Probleme dann nicht. Hängt aber halt immer vom einzelfall ab, ob das geht oder nicht...
ROMANES EVNT DOMVS !

Verwendete Tags

1:1250, Schiphol

Social Bookmarks