Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. August 2009, 16:52

Answer: Fiat G-50; 1:33

Ein weiteres nicht alltägliches Modell liefert uns hier die Firma answer - das kleine italienische Jagdflugzeug Fiat G-50.
Das Modell scheint mit 561 Teile hoch detailliert zu sein. Man darf aber nicht vergessen, dass davon 196 Teile für den Sternmotor mit 14 Zylindern "drauf gehen". Vom Detaillierungsgrad würde ich das Modell mit leichteren Halinskis gleich setzen - und das ohne exzessivem Spantengerüst :D .

"Halinski" ist dann auch das erste, was mir beim Betrachten der bebilderten Bauanleitung einfällt. Die weiß durchaus zu gefallen, lässt aber die eine oder andere Frage offen (z.B. den Bereich der Fahrwerksschächte oder aber das Armaturenbrett).
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • answer_FiatG50_01.jpg
  • answer_FiatG50_02.jpg
  • answer_FiatG50_03.jpg
  • answer_FiatG50_04.jpg
  • answer_FiatG50_05.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. August 2009, 17:04

Die Teile sind schön übersichtlich angeordnet. So finden sich z.B. die Teile für Rumpf+Leitwerk oder aber für die Tragflächen auf jeweils einer Seite. Auch sind die Bögen nicht zum Bersten mit Teilen gefüllt - beim Ausschneiden muss man also nicht mit der Lupe arbeiten.

Das Modell hat einer sehr attraktive Farbgebung - die Fleckentarnung mit der gelben Cowling macht einiges her. Auch leichte Alterungsspuren oder aber sich durchdrückende Rippen bei den Querrudern werten den "Anstrich" sehr auf. Der Druck ist sehr gut und die Begrenzungslinien sehr dünn. Ob der Kontrast für müheloses Ausschneiden reicht wird sich zeigen.

Beim Durchsehen der Bögen ist mir schon aufgefallen, dass bei ein paar Teilen die Nummern vertauscht wurden bzw. Teilenummern doppelt vorkommen. Scheinbar wurde da ein bisschen gehudelt.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • answer_FiatG50_06.jpg
  • answer_FiatG50_07.jpg
  • answer_FiatG50_08.jpg
  • answer_FiatG50_09.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. August 2009, 17:06

Wie es dann mit der Passgenauigkeit bzw. Qualität des Papiers aussieht, wird sich in den nächsten zwei Wochen zeigen. Da mache ich Urlaub am Meer und das Modell kommt zum Zeitvertreib mit :D .
LG
Michael

Social Bookmarks