Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. April 2005, 15:30

Angraf - Kühlwagen 202L 1:25

Hallo dampfliebende Kartonisten,

gestern habe ich meinen Angraf Kühlwagen bekommen, den ich irgendwann als Ergänzung meiner OL 49 bauen werde.

Die Kühlwagenserie 202L wurde in den Jahren 1966 bis 1972 in Polen produziert. Die Kühlung erfolgte mit Wasser- bzw. Trockeneis. Mitte der 90er Jahre wurden sie ausser Dienst gestellt.

Dem Baubogen konnte ich nicht entnehmen wer der Konstrukteur ist, aber ich tippe mal auf die Familie Wandtke.

Die 30 Baubogen seiten sind wie alle Angraf-Bögen in Buchform verleimt, d.h. man kann die einzelnen Seiten einfachst durch vorsichtiges ziehen auslösen. In diesem "Schmöker" befinden sich gleich zwei Kühlwagen. Will man nur einen bauen, so hat man so ein einfaches "Ersatzteillager".

Ingesamt sind pro Wagen 491 Teile zu verbauen, also sollte es recht "flott" gehen :). Da der Kühlwagen weiss ist, wird man aber sehr sauber arbeiten müssen, ansonsten sieht das Modell schnell fleckig aus oder man bemalt es einfach, um dieses Problem zu umgehen.

Als Schwierigkeitsgrad würde ich "mittel" ansetzen, dass bedeutet etwas Erfahrung mit Eisenbahnmodelle vorausgesetzt, aber nicht zwingend notwendig.

Viele Grüße

heribert
»heribert« hat folgendes Bild angehängt:
  • wagon_202a.jpg
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. April 2005, 15:31

Und hier ein Baubogenauschnitt. Die Schraubenköpfe sind diesmal als alternatives Superungselement automatisch dabei!
»heribert« hat folgendes Bild angehängt:
  • wagon_202b.jpg
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. April 2005, 15:32

Als letztes Bild die Risszeichnungen.
»heribert« hat folgendes Bild angehängt:
  • wagon_202c.jpg
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

knooty

Fortgeschrittener

  • »knooty« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 31. Mai 2004

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. April 2005, 15:55

Da hätte ich doch glatt mal zwei Fragen:
1. habe ich irgendwo (moduni?) gelesen, der Bogen hätte ca.2250 Teile...?!
2. passen die Wagons denn stil- und detailmäßig zu Deiner "Überlok"?
Grüße vom Knut!

Derzeit in Bau: Hafen-Diorama (HMV-Jubiläumsmodell)

FERTIG!!:
Regulus
schon gar nicht mehr wahr:
Fiat 621 Feuerwehr

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich
  • »heribert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. April 2005, 16:16

Hallo knooty,

da habe ich zwei Seiten unterschlagen. Die mit den vielen Miniteilchen... Nach der zweiten Zählung bin ich auf 1132 Teile pro Wagen gekommen, ich mag es gar nicht nochmal nachzählen, denn dann werden es sicher noch mehr...

Zur Lok passen diese Kühlwagen ganz sicher, denn auch im Verwendungszeitraum, wurden sie sicher schon mal eine OL49 vorgespannt...

Da die "Handschrift" des Bogens auf Wandtke schliessen lässt, werden die Anschlüsse schon passen. Wenn nicht, wird es passend gemacht.

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

knooty

Fortgeschrittener

  • »knooty« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 31. Mai 2004

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. April 2005, 21:54

Na gut. Eigentlich ist ja diese "Teile"-Zahl auch wurscht, es kommt eh stark darauf an, was man daraus bzw. damit macht, oder?

Es war wohl eher das Titelbild auf dem Bogen: ein Anhänger in schlichtem Kühlschrank-Look, das mich ein bisschen skeptisch stimmte.
So ein paar Passagierwagons (oder "-waggons" wäre auch richtig) hätte ich mir irgendwie netter vorgestellt...(so wie bei dem 1:45 Modell "OKI 27 + 2 Wagons" / Answer), so wie bei einem nostalgischen Dampflok-Ausflug halt....?!
Viele Grüße, Knut.

Derzeit in Bau: Hafen-Diorama (HMV-Jubiläumsmodell)

FERTIG!!:
Regulus
schon gar nicht mehr wahr:
Fiat 621 Feuerwehr

Scorpio

unregistriert

7

Mittwoch, 20. April 2005, 22:39

Hallo heribert,

Ich habe mich auch entschieden die Baubogen zu Kaufen. Ich versuche noch Kontakt mit dem Polnischen Internet- Shop aufnehmen und nach den anderen Wagons fragen.
Wenn ich etwas mehr davon weiß dann stelle ich eine Info hier in dieses Thema auch für alle andere Kollegen die Interesse die Wagons zu kaufen haben

Gruß
Christoph

Social Bookmarks