Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ben Read

Schüler

  • »Ben Read« ist männlich
  • »Ben Read« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2010

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 16:48

Angepasstes Rescaling? 1:125 oder 1:100?

Liebe Freunde des gefalteten Kartons,

immer wieder sitze ich derzeit uber meinen S/S Ben Read - Boegen und stehe vor eine Frage in Sachen Rescaling:
Soll ich sie einfch um 100% vergroessern auf 1:125 oder mir die Muehe machen und die klassische Verkleinerung 1:100 waehlen?

Was spricht eigentlich dagegen seine Schiffssammlung so zu verkleinern, wie es Platzangebot und Vergleichbarkeit auf meisterschaften so hergeben?
Da ich kleinere Vorbilder bevorzuge, die bei ungefaehr 110 brit. Fuss anfangen (S/S Lucena=114', S/S Velinheli 95') und die letzten Dampfriesen ihrer Art brechen auch nicht die 100 Metermarke ("ESSO Preston" Bulk Bitumen Carrier 280' , die wunderschoene S/S Arundel und ihre Schwester S/S Findon =) bleiben bei 325' knapp darunter).

Die bekannte S/S Robin von 1890 liegt in London als aeltestes Erhaltenes Vorbild und mit 143' im Laengenmittelfeld fuer einen typischen long raised quater deck coaster: >> S/S Robin<<


Gibt eine grossere Verkleinerung, dann uns nicht auch groessere Deatilmoeglichkeiten?
Die Flieger bauen ja auch in 1/33 und die Fahrzeulgler in 1/50?

Gespannt, was Ihr so denkt,
Chrille

Anhang - Bsp.
S/S Arundel oder eine ihrer Schwestern -Quelle: findonvillage.com
S/S Batavier (1915 NL) als Verterter den Midengine coasters - hp erloschen
[I]S/S Fairfield
long raised quater deck coaster im Hafen - Quelle: wrecksite.eu
S/S Agnes-Ellen short raised quaterdeck steamer von achtern hp erloschen
»Ben Read« hat folgende Bilder angehängt:
  • farfield_02.jpg
  • Batavier-I-1915-01_b.jpg
  • SS-Arundel.jpg
  • agnes_ellen.jpg
Maßstäbliche Grüße,

Chrille
K. Arton, P. Aapp & Cie. Schiffbau gemn. AG a.G.
_______________
Denk an des Geschickes Walten.
Wie die Schiffer auf den Plänen
Jhrer Fahrten stets erwähnen:
"Wind und Wetter vorbehalten!"
Wilhelm Busch

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ben Read« (20. Oktober 2010, 21:25)


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 17:34

Hallo Chrille,
zum bearbeiten des Thementitels kannst Du einfach mit dem Bearbeiten-Knopf den Titel des ersten Beitrags editieren. Brauchst nicht alles neu einstellen.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Ben Read

Schüler

  • »Ben Read« ist männlich
  • »Ben Read« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2010

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 21:33

Zitat

Original von Jan Hascher
Hallo Chrille,
zum bearbeiten des Thementitels kannst Du einfach mit dem Bearbeiten-Knopf den Titel des ersten Beitrags editieren. Brauchst nicht alles neu einstellen.

Gruß
Jan


Danke fuer den Tip!
Maßstäbliche Grüße,

Chrille
K. Arton, P. Aapp & Cie. Schiffbau gemn. AG a.G.
_______________
Denk an des Geschickes Walten.
Wie die Schiffer auf den Plänen
Jhrer Fahrten stets erwähnen:
"Wind und Wetter vorbehalten!"
Wilhelm Busch

Social Bookmarks