Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tommy01

Schüler

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 12:17

Anfängerfrage zu GPM Bogen

Hallo. Ich hätte eine Frage an euch. Ich bin eigentlich RC-Schiffs Modellbauer. Da es in den Wintermonaten in meiner Werkstatt immer sehr kalt ist habe ich mir gedacht, ich könnte ja wieder mal ein Karton Modell probieren. Wieder einmal aber nur deshalb, weil ich vor endlosen Jahren die gesamte Palette der GELI Flugzeuge gebaut habe. Seither habe ich kein Kartonmodell mehr in der Hand gehabt. Jetzt habe ich mir ein Flugmodell ausgesucht. Genau genommen die Mikoyan Gurevich MiG-29 UB Fulcrum von GPM. Ich habe den Bausatz schon bestellt und er ist schon am Postweg zu mir. Dummerweise habe ich erst jetzt gelesen, dass da nur eine polnische Anlektung dabei ist ?( . Ist es für einen Anfänger möglich, so ein Modell ohne Anleitung zu bauen, oder soll ich doch ein anderes Modell bestellen. Vielleicht kann mir dies jemand sagen. Danke

  • »claus_p_j« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 13:26

Die meisten der Modelle, die ich baue, haben eine Polnische Anleitung. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten. Ersten, die bebilderte Anleitung (ich kenne das Modell nicht, also weiß ich nicht wie gut die ist), dann kann man die Polnische Anleitung teilweise mit Google übersetzen (oft ergibt das ein durchaus brauchbares Ergebnis) und man kann im Internet suchen, ob es schon einen Baubericht zu diesem Modell gibt. So habe ich bisher noch fast alles hin gekriegt.
Ach ja, und bei Slavomir kann man nachfragen. Er übersetzt, freilich gegen Bezahlung, Anleitungen. Hab ich schon mal machen lassen und war nicht so teuer.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 15:18

MoinTommy


Willkommen bei den Kartonfliegerbauern!
Ist es für einen Anfänger möglich, so ein Modell ohne Anleitung zu bauen, oder soll ich doch ein anderes Modell bestellen.
Brauchst Du gar nicht, denn ich hab vor 'ner Weile eine ausführliche Anleitung geschrieben, die du Dir >>hier << ansehen kannst.
Der Bogen ist nicht ganz ohne, aber ich hab damals gleich alle Tücken angesprochen und Vorschläge gemacht
Unten in meiner Signatur findest Du auch einen Link in die Galerie.

Wäre mir eine Freude, wenn Du den Beitrag nutzen magst!


LG ... Lennart

tommy01

Schüler

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 15:33

Vielen vielen Dank erstmals. Dann werd ich mir die Anleitung sofort anschauen. Ich habe befürchtet, dass der Bausatz nicht gerade leicht zu bauen ist.

tommy01

Schüler

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Dezember 2011, 08:37

Hallo Lennart

Mein Bausatz ist inzwischen eingetroffen. Ich hätte ein paar (für diech bezw für euch) völlig banale Fragen und hoffe, dass du mir weiterhelfen kannst. Wie gesagt, ich kenne eigentlich nur die Geli Bögen uind dies ist schon fast 30 Jahre aus.



Die Spanten des Bausatzes haben die Bezeichenung W1a**, W2a**, W2b** etc. Was bedeuten die beiden Sterne nach den Teilenummern????. Ich nehme an, dass es auf eine Verdopplung hinweist. Ich finde darüber jedoch in der polnischen Anleitung nichts (hab versucht, dies mit Google zu übersetzen). Wenn ja, mit was hast du die Spanten verdoppelt.

Die zweite Frage betrifft die Cockpit Kanzel. Bei den Geli Bögen war da immer durchsichtiges Material dabei. Dies fehlt im Baubogen jedoch. Wo bekommt man am besten durchsichtige Folie für die Kanzel in der richtigen Stärke her??.Was verwendet man da am besten?

Ich hoffe du, ober irgendwer anderer kann mir weiterhelfen. Ansonsten glaub ich, dass der Bausatz zu schaffen ist.



Vielen Dank im Voraus



Tommy

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Dezember 2011, 10:28

Die Spanten des Bausatzes haben die Bezeichenung W1a**, W2a**, W2b**

In der Regel bedeutet es „auf ein 1 mm Verstärkungskarton aufkleben“ – die Erklärung dazu gab es bis jetzt in jeder Bauanleitung, die ich kenne.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Dezember 2011, 10:54

Genau
Ich hab auch 1mm-Pappe benutzt.
Notfalls tut's aber auch Pizza-Karton.

Normalerweise heißt ** 1mm und *0,5 mm.

Eine hübsche Haube dieser Form selbst herzustellen ist nicht ganz so einfach.
Gerade weils hier keine Schablone gibt.

Ich hab mir damals eine Fertige von GOMIX bei Slawomir bestellt.

tommy01

Schüler

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Dezember 2011, 11:15

Hallo Henryk



In der Anleitung wird dies nirgends erwähnt.



Hallo Lennert.



Vielen Dank. Jetzt weiß ich Bescheid. Ich habe meinen Bogen auch bei Slawomir bestellt. Von der Fa. GPM gibts offenbar keine Haube. Und ich Dussl hab nicht gewuss, dass ich auch eine von einer anderen Firma nehmen kann. Da wird eine weitere Bestellung fällig. Vielen Dank nochmals. Jetzt kann ich mich an den Bau wagen.

tommy01

Schüler

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Dezember 2011, 11:17

Da war ich wirklich zu dumm. Es gibt sogar eine passende haube von der Fa. GPM. Was solls.

10

Mittwoch, 25. Januar 2012, 19:56

Hallo, Flanker,

es ist ganz einfach: Scans oder Ausschnitte werden hier nicht gehandelt. War schon immer so und wird auch so bleiben.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:17

Hallo tommy,
ich habe neulich die Gelegenheit, in die polnische Bauanleitung (GPM Nr 91 – MiG 29 UB) zu schauen; bei „opis budowy“ (Bauanleitung) wird ausgeführt, dass die mit einem Stern, also mit * gekennzeichneten Teile mit „karton“ – also mit Papier von der Stärke des Baubogens unterklebt, die mit ** gekennzeichneten auf „tekturka“ – also Verstärkungskarton/Pappe aufgeklebt werden sollten. Die Stärke ist nicht angegeben, spielt also offensichtlich nicht die entscheidende Rolle – dient halt „zur Verstärkung“. In der Regel reicht hier eine Kartonstärke 0,8 – 1 mm – das ist zumindest meine Erfahrung.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Januar 2012, 22:00

Hallo erstmal.
Im bogen des M4A1 Sherman (eine Deutsche Anleitung liegt bei die vom Hersteller stammt) heißt es zwar, dass ein Stern auf 0,5 mm starke Pappe und zwei Sterne auf ein 1mm starke Pappe aufkleben bedeuten, aber am Modell sind alle schlitze auf 1mm Pappe ausgelegt, auch wenn die zu verstärkenden anders gekennzeichnet sind.
Ausserdem sind Teile die man eigentlich doppelt verstärken müsste auch nur mit einem Stern gekennzeichnet.
Bei GPM Bögen würde ich empfehlen alles aber auch alles doppelt trocken anzupassen und immer die Teile gut anzusehen und zu überlegen ob und wie sie verstärkt und verklebt werden müssen.
Dier noch weiter viel Glück beim bau deines Modells.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Januar 2012, 09:55

In der Regel bedeutet es „auf ein 1 mm Verstärkungskarton aufkleben“ – die Erklärung dazu gab es bis jetzt in jeder Bauanleitung, die ich kenne.

Achtung Fußangel! Viele GPM-Bögen sind so konstruiert, daß die Spanten auf eine Gesamtstärke von 1mm verstärkt werden müssen. Also bitte mit 0,8mm Karton hinterkleben.

Und weiterhin bitte auch mit Karton korrekter Stärke arbeiten, insbesondere mit neuerem CAD-Konstruktionen. Mit "Pizza-Karton von 0,8mm-1mm" gehts auch jeden Fall in die Hose.



Gruß

Jan

Social Bookmarks