Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

1

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:40

All in one

Guten Abend Freunde,
nachdem ich mich nun hier schon eine weile tummle und mir auch Modell auf "meinen" Maßstab 1:250 scalieren möchte, frage ich einfach mal, welches Gerät da angesagt ist. Mein HP Deskjet F380 ist zwar gutmütig aber leider sehr "beschränkt". Für Tipps wäre ich dankbar!
Gruß von der Ostsee,
Kurt

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juni 2011, 19:58

professionelle Hilfe...

Moin zusammen,

...ich machs beim Kopierer in der Post für kleines Geld, weil ich dem heimischen Gerät weniger zutraue, isnbesondere bei Vergrösserungen.

Doch manchmal muss es gross und exakt sein.

In solch einem Fall marschiere ich in ein professionell geführtes Grafik/Kopierstudio, das von einem Fachmenschen geleitet wird, der auch die Details seiner Geräte kennt.
Ist auch nicht sooo teuer!

Alles andere ist Raterei und es kommt nichts bei rum.


Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Fliegerkuddel

Fortgeschrittener

  • »Fliegerkuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Juni 2011, 20:23

Hallo shiplover,
ich scanne und skaliere seit einigen Jahren. Meine bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass scheinbar nur gute und damit teurere Markenscanner recht Verzerrungfrei arbeiten. Verzerrungsfreies Skalieren habe ich bisher nur mit Photoshop und dem Spezialprogramm "PhotoZoom Pro" hinbekommen. Vom Skalieren mit der Scanner-Software würde ich abraten.
Ich selber verwende seit einigen Jahren einen Scanner der Firma Mustek vom Typ "P 3600 A3 Pro", der bisher keine Verzerrung gezeigt hat. Als ich ihn damals geliefert bekam, fragte mich der Paketdienst-Bote ob ich mit anfassen könne! Häh, wieso das denn, ist doch nur ein Scanner?? Auf meinem Lieferschein stehen jedoch 42 kg, antwortete er! Und tatsächlich war das Dingens inclusiv Durchlicht-Einheit und Verpackung so schwer! Damit es nicht zu Verzerrungen durch Vibrationen kommt hat der A3-Scanner ein schweres Druckgußchassis! Ich bin äußerst Zufrieden mit dem Ding.

Gruß
Fliegerkuddel

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

4

Donnerstag, 16. Juni 2011, 12:56

@haduwolff, @fliegerkuddel
herzlichen Dank für Eure Antworten. Da das Scalieren bei mir ja doch eher selten vorkommt, werde ich zukünftig wohl auf Deine Variante, haduwolff, zurückgreifen.

Ihr habt mir sehr geholfen!

Aber wo wir gerade dabei sind:
Welcher Drucker druckt einen Scan tatsächlich mit 100% oder bei welchem kann man ggf. eingreifen? - Bei meinem(s.o.) geht das nämlich nicht ???????? ?(

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Juni 2011, 13:26

Zitat

Original von SHIPLOVER48
Aber wo wir gerade dabei sind:
Welcher Drucker druckt einen Scan tatsächlich mit 100% oder bei welchem kann man ggf. eingreifen? - Bei meinem(s.o.) geht das nämlich nicht ???????? ?(


Hallo Shiplover,

das ist nicht unbedingt eine Frage des Druckers, sondern auch der Einstellungen im Druckertreiber. Hier werden gerne die aktivierten Funktionen wie "auf Seitenränder einpassen" oder "aus Druckbereich vergrößern/verkleinern" übersehen.

Ansonsten kannst Du bei Scannern für den Hausgebrauch immer davon ausgehen, dass sie eine Verzerrung in Längsrichtung von +/- 1mm auf DIN A4-Länge haben. Also sind Abweichungen bis zu 2mm auf 297mm möglich.
Man kann also mit einem Geräte Glück oder Pech haben. Einfach mal einen Blick in die technischen Daten riskieren.

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juni 2011, 16:00

Moin Kurt,

ich habe einen Canon-Drucker, da kann ich Dir zeigen, wei man beim Drucken skalieren kann:

1. PDF-Datei öffnen
2. Drucken anklicken
3. Eigenschaften anklicken
4. Reiter „Seite einrichten“: unter "Seitenformat" "Benutzerdefiniert" wählen (das Format DIN A4 durch 2,87... (250 : 87) teilen - ergibt bei der Breite 73 mm und bei der Höhe 103 mm): diese Werte im Feld "Benutzerdefiniertes Format" bei "Papiergröße" eingeben
5. 3x "OK" anklicken & somit Drucken - da der Drucker die Seitenanpassung auf den Druckbereich verkleinert macht er aus einem 1/87 ein schönes kleines 1/250 Modell!


Happy scaling - Ully =)
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

7

Donnerstag, 16. Juni 2011, 18:22

Moin, moin Euch allen - vielen Dank für eure Tipps.
Damit kann ich schon eine Menge anfangen und denke, ich werd' mir (was ich eh schon vorhatte) einen besseren Drucker beschaffen.

Nach dem ersten erfolgreichen "happy scanning" schick ich dann ein "Heureka!!" ins "www"
Schönen Abend noch,
Kurt

  • »Hi-Torque« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: Project Manager

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Juni 2011, 21:21

Hello Kurt,

In my past experiences in scanning and in turn scaling or otherwise modifying the original scan (here for example: copy and pasting numerous parts in order to "double" doors or vents on the final piece), I've found that nearly any modern (within 5 years) "all in one" is perfectly fine.

Currently I use a HP PSC 1500 (about 125 euros at Media Markt). However, it has wireless networking built in so other models may be cheaper. I have always had good luck with HP printers and AIO as they are slightly geared toward consumer photo printing. This is helpful to us model builders as in my opinion as their drivers have a bit more flexibility in selecting options as Rene says above. I somewhat disagree with using a copy shop. Even in the short term you can quickly spend a good percentage of the cost of a good AIO.

The most important factors to consider when scanning and working with those scans are resolution. Select at least 600 dpi for the scan and (I prefer) to save as JPG with all options (fit, scale, any corrections) off.

Its easy then to open the JPG in your image editor and make any scaling or editing adjustments. There are several ways to scale images. When converting from/to known scales you can use a set factor ("N" scale to 1:250 reduce by 63%) or you can simply resize the image in your editing program using layers or side by side on the same image.

Haduwolff also has it right in that ultimately a lot of guesswork is involved in getting familiar with your AIO. I probably posted more than you wanted to know, but please let me know if I can be of further help.

Kind Regards,

Cris

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hi-Torque« (16. Juni 2011, 21:30)


jb1963

Schüler

  • »jb1963« ist männlich

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Juni 2011, 23:08

I don't like JPG data on images with sharp lines (as cardboard models have usually ...) - the compression algorithm creates artefacts along those lines (and borders with sharp color changes.

TIF (big files!) or PNG works better and result in less need to clean colors and noise.

Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jb1963« (16. Juni 2011, 23:08)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

10

Freitag, 17. Juni 2011, 15:53

Hello friends,
this is, what I feared and nearly expected. After all those infos now I'm totally confused... :( and don not really know what to do....
Schöne Grüße,
Kurt

Fliegerkuddel

Fortgeschrittener

  • »Fliegerkuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Juni 2011, 21:52

Ich kann jb1963 nur beipflichten. Ich halte nichts von Scandateien im jpg-Format. Durch die autom. Kompression wird die Qualität nach jedem Speichern schlechter.
Ich speichere meine Scandatein von Modellbögen grundsätzlich im TIFF-Format!

Grüße
Fliegerkuddel

Social Bookmarks