Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:43

Agggrrr...der Drucker spinnt

Ich habe in meinem kartonalen Leben bereits 4 Drucker verbraucht. Mein derzeitiges Gerät ist ein Canon iP3600 und war eigentlich nie damit zufrieden. Das Ding ist ein Tintenfresser, da es schon nach 5 Seiten einen Reingungsgang einlegt. Jetzt ist der Kopf nicht mehr in der Lage gelb und blau zu drucken und nun brauche dringenst eine neue Hartware.

Was gibt es da von Euch für Empfehlungen, für einen Tintenstrahldrucker für ca. 100 Euro, mit extra Blatteinzug. Einen Drucker den man auch mal 30 Tage nicht benutzt und der dann trotzdem gleich funktioniert! Die Preise der Patronen kenne ich und weiß, dass HP sehrwohl teuer ist, der Druckkopf jedoch immer neu. Spricht das für HP?

Wenn ein Kartonmodellbauer Hilfe für einen Drucker braucht, dann ist das so, wenn man einem Süchtler die Droge entzieht. 8|

HILFE

Liebe Grüße
René
P.S. Und ich hab schon so viele Striche gezogen, die ausgedruckt werden wollen. ;)
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

2

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:15

Hey Rene

Ich habe Zeit meines Lebens immer mit HP gearbeitet und bin eigentlich sehr zufrieden (soweit man das mit technischen Geräte eben kann.)
Ich selber habe zu Hause einen Photosmart 6520 (Drucker, kopierer und Scanner) und mache gerade was Ausdrucke für Kartonbau angeht sehr gute Erfahrungen damit. Die Druckqualität finde ich sehr gut und vor allem der Scanner ist wirklich klasse (für den Preis) Das Ding kostete etwa 120 SFr., was ziemlich genau 100 Euronen entsprechen würde, wäre da nicht in D und A alles mindestens 30% günstiger. Ob das allerdings bei Druckern auch so ist weiss ich nicht.
Im Geschäft habe ich einen Laserdrucker, das ist allerdings (noch) eine andere Preiskategorie

Freundliche Grüsse
Peter

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:28

Ich benutze ebenfalls einen HP und hatte noch nie Probleme mit dem Ding!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Oktober 2013, 23:02

Guten Abend René,

auch ich habe ein Produkt aus dem Hause Canon IP 4300 - japanische Ingenieurskunst - den ich am liebsten an die Wand werfen würde, wenn ich nicht noch soviele Tinten dafür hätte und der auch nur noch ausdruckt, was er meint, daß es die richtige Farbe sei! Und der nur noch für nicht farbverbindliche Drucke eingesetzt wird.
Habe mir vor ein paar Wochen einen Epson Billigheimer für 67 Euro gekauft, und mit dem mache ich sämtliche Ausdrucke für meine Fregatte und bin bis jetzt zufrieden; ach so das Ding heißt EPSON WF 2010 und hat Einzeltanks ...

mit liebem Gruß
Wilfried

  • »Kartonchris« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Oktober 2013, 08:52

Hallo René

Auch ich habe schon 3 Canon Drucker verschlissen. Anfangs hatte ich den IP3000 und war sogar sehr zufrieden mit dem.
Er hat auch von den 3 Canon Druckern am längsten gehalten. Danach habe ich wieder ein Canon gekauft. Der ging dann
schon etwas schneller kaputt und der 3 Canon den ich hatte war ein IP4700 der gerade mal knapp über die Garantiezeit
gehalten hat. Alles in allem war ich dann so sehr unzufrieden mit den Tintenstrahlern, sodass ich mich dann nach einem
einigermaßen günstigen Farblaser umgeschaut habe. Auch ich drucke viel zu unregelmäßig und hatte gerade deshalb auch
Probleme mit eingetrockneter Tinte. Das kann mir bei meinem jetzigen Drucker nicht mehr passieren, denn ich habe mich
tatsächlich für einen Farblaser entschieden und es bis heute nicht bereut. Die ausdrucke sind immer gleich und die
Haltbarkeit der Farbe ist besser. Was sich natürlich ändert ist, dass die Ausdrucke nicht mehr Matt sind sonder Seidenmatt
bis halb glänzend. Mich stört das jedoch nicht. Der Drucker den ich habe ist ein DELL 1250c und der hat gerade mal 100 € gekostet.
Den 1250c gibt es jedoch nicht mehr. Das Nachfolgemodell ist der 1660w und der kostet aktuell bei Amazon ca. 100 € und wird
Versandkostenfrei geliefert. Die Nachfülltoner (übrigens auch vier Einzelkartuschen) gibt es auch bei Amazon und sind auch
recht günstig, denn ein Set mit allen vier Kartuschen kostet um die 40€. Eine Farbkartusche soll ca. 1400 Blatt reichen,
die Schwarzkartusche sogar 2000 Blatt. Ich habe mir zwar schon Ersatztoner gekauft, ihn jedoch noch nicht gebraucht,
da der mitgelieferte Toner immer noch reicht, obwohl ich den Drucker jetzt schon ca. 10 Monate im Gebrauch habe.

Dies spiegelt jetzt aber alles nur meine Meinung. Ob jemand nun lieber Tintenstrahldrucker verwendet oder doch Laser
bleibt ja jedem selbst überlassen. Ich will hier keinesfalls Werbung machen, sonder nur von meine Erfahrungen berichten.

Gruß
Kartonchris

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Oktober 2013, 08:53

Ich hab einen HP Photosmart 5510.

Grund war, dass bei meinem altem der Druckerkopf nicht mehr ganz frei war (offensichtlich zu wenig gedruckt und ich hab es nicht geschafft ihn wieder ganz zu reinigen) und mit dem neuem Rechner (Betriebsystem) der alte Scanner (lief schon unter win98se) nicht mehr zum laufen zu bekommen war.
Also hab ich ein Kombigerät gesucht,. das auch höhere Papierstärken verarbeiten kann (wichtig für uns Süchtler hier 8o )

Braucht zwar bissle zum hochfahren & das scannen ist nicht ganz super von der Benutzerführung aber bin ganz zufrieden damit.
Preis weiss ich nicht mehr, glaub ich hab ihn mir vor 2 Jahren (?) gekauft.

sulu007

Fortgeschrittener

  • »sulu007« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2008

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. Oktober 2013, 09:22

Hallo René,
ich habe Jahrelang einen Canon I550 gehabt, bin immer sehr zufrieden gewesen. In der Zeit habe ich drei Druckköpfe verbraucht. Ich benutze den Drucker auch nur unregelmäßig und ärgere mich jedes mal das ich erst einen Druckversuch machen muss um zu sehen ob noch alle Farben gedruckt werden.
Jetzt aktuell fehlt ihm Magenta oder auch mal schwarz, ich werde mich jetzt nach einem Farblaser umsehen dann habe ich damit keine Probleme mehr.
Mein Schwarz/weis Laser von HP hat mich noch nie im Stich gelassen, hab jetzt die 3 Kartusche drin.

Auch wenn es Probleme an den Knickkanten gibt ich werde jetzt auf Laser umsteigen.

Viele Grüße
Reiner

romiol

Fortgeschrittener

  • »romiol« ist weiblich

Beiträge: 298

Registrierungsdatum: 22. April 2012

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. Oktober 2013, 10:02

Hallo René

Um auch noch meinen "Senf" zur Diskussion beizutragen:

Ich verwende seit ca. 2 Jahren den Canon MG8100, war etwas teurer als von dir angestrebt, arbeitet aber stets einwandfrei und der Tintenverbrauch entspricht dem Gedruckten. Das Gerät wird unregelmässig gebraucht, mal sehr häufig, dann wieder wochenlang gar nicht. Läuft immer noch "wie geschmiert" und mit dem ersten Druckkopf. Dient mir auch dazu, hochaufgelöste Digitalfotos auszudrucken.

Vor ca. 1 Jahr kaufte ich dann für rund 150 CHF den Brother MFC-J6510DW weil ich für die Digitalfotos auch einen A3-Drucker brauchte. Auch der ist prima, tut ohne Murren seinen unregelmässigen Dienst.

Ich persönlich schwöre eigentlich auf Canon oder dann Epson, mit HP habe ich - entgegen anderen Postern - bislang nur schlechte Erfahrungen gemacht...

Liebe Grüsse
Rosmarie

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 158

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. Oktober 2013, 10:24

Ahoi René,

ich nutze den preiswerten Alleskönner EPSON STYLUS SX 235. Keine Probleme bisher.

Mit ihm kann ich Farben anpassen und - was besonders wichtig für mich ist - Verkleinerungen oder
Vergößerungen drucken.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Oktober 2013, 12:02

Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare, das war alles sehr hilfreich für mich.

The winner is, Wilfrieds Tipp, der Epson Workforce WF-2010W.

Und ja, ich war auch kurz davor meinen Drucker übermäßiger kinetischer Energie auszusetzen, er druckt aber noch schwarz und magenta und darf noch bis Montag leben.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:29

Hallo Rene,

ich arbeite zur Zeit mit einem Canon MP640 und bin soweit zufrieden. Als Kontrollbauer für den Piet haben wir aber die Epson Stylus verwendet einfach aus dem Grund damit die Farbunterschiede nicht ganz so krass wurden.

Aber eine Anmerkung habe ich dazu von wegen Laserdrucker--Tintenstrahldrucker:
Ich habe als EDV Techniker fast 20 Jahre Laserdrucker repariert und weiß um die Funktion, deshalb wundert es mich, dass Papier Bastler den Laserdrucker überhaupt verwenden. Nicht zu verwechseln mit den hervorragenden Druckbildern; die sind OK.
Aber das Papier zum verbasteln ist wirklich ungeeignet. Das wäre genauso wie wenn ich meine Bastelbögen erstmal mit der Lötlampe anheize bevor ich sie anschneide und zum verbaue.

Gruß Werner

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:34

Das wäre genauso wie wenn ich meine Bastelbögen erstmal mit der Lötlampe anheize bevor ich sie anschneide und zum verbaue.
:D

Hallo Werner.

aus diesem Grund kam ein Laserdrucker für mich nicht in Betracht.

LG
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. Oktober 2013, 16:19

Hallo René,
ich setze auch schon mehrere Jahre auf Epson, weil es da DuraBright Tinte gibt. Die ist nämlich wasserfest, was für uns Kartonmodellbauer eine ganz nette Eigenschaft ist.

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. Oktober 2013, 16:28

Hallo zusammen,
ich habe mir im Frühjahr d. Jahres auch darüber Gedanken gemacht, schließlich den Canon MG 5450S gekauft - wegen „des Papiers“, da der LD prinzipiell Karton nur bis etwa 230 g/m² einziehen kann und ich auch den „Silberkarton“ 300 g/m² benutze. Darüber hinaus habe ich ziemlich große Vorräte am Tintenstrahlerpapier. Ich hatte auch keine Ahnung, welche Kartonsorten sich für den Leser eignen, also ob ich die, die ich brauche auch in der gewöhnten Grammatur kaufen kann.
Allerdings ist jetzt (in diesem Model) die Qualität der Scanns deutlich schlechter, als bei meinem alten Canon-Scanner – das war aber kein Kombigerät. Die Qualität der Ausdrucke ist dafür hervorragend.
Für die Zukunft werde ich bestimmt keine Kombigeräte mehr kaufen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 6. Oktober 2013, 23:00

Hallo,
auch ich werde jetzt meinem Drucker (HP OfficejetJ4580) dem Laufpass geben. Er ist nicht nur furchtbar teuer im Tintenverbrauch, sondern das größte Problem liegt in seiner Ungenauigkeit. Bis zu 5mm Verzug auf gut 30 cm sind schon vorgekommen und lassen sich auch nicht durch eine falsche Laufrichtung des Papiers erklären. Ich favorisiere das Gerät von Henryk. Ich hoffe das dieses Gerät keinen verzug hat, denn im Laden ein Gerät auszutesten ist fast so als tät man ne heilige Kuh schlachten.
Wenn meine Regierung deas Geld freigibt und ich mir den neuen Drucker besorgen lass ich es euch wissen.

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

darkandy

Schüler

  • »darkandy« ist männlich

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 24. Juli 2013

Beruf: Montagehelfer

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 6. Oktober 2013, 23:21

Ich habe seit einigen Jahren (öhm seit 2008!) einen Brother DCP 540cn und habe noch nie Probleme gehabt, dieses Modell gibt es zwar nicht mehr, aber die Marke kann ich ohne Bedenken empfehlen, sind zwar nicht die billigsten aber sehr zuverlässig.

BlackBOx

Meister

  • »BlackBOx« ist männlich

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 9. Juni 2008

  • Nachricht senden

17

Montag, 7. Oktober 2013, 00:27

Moin Leute,

Den richtigen Drucker zu finden hängt ja auch mit der auswahl der Tinte zusammen.
Wie sieht's denn damit aus?
Sie soll ja nicht verblassen (Lichtecht),Leuchtstark und auch Wischfest sein.
Was man ja nicht von allen behaupten kann (auch Originaltinte)

Welche Tinte ist für unser Hobby am besten geeignet?
Erst danach würde ich mir einen neuen Drucker aussuchen.

Gruß
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

18

Montag, 7. Oktober 2013, 09:17

Moin,

ich stehe auch vor der Frage: was für einer soll es werden? :S ?(
Ich brauche einen A3 Drucker, was die Auswahl ja schon ziemlich eingrenzt. Als Kombi-Geräte gibt es Epson WF7015 oder auch was von Brother.
Allerdings bin ich sehr skeptisch, wenn das papier nur von Vorne eingezogen wird.
Bei meinem alten HP (allerdings schon 5 Jahre her) hat es bei 250g Papier immer leichte Knicke im papier gegeben oder er hat es erst gar nicht eingezogen.

Bei meinem aktuellen Canon X4000 habe ich dieses Problem nicht, jedoch verweigern die Farben manchmal ihren Dienst - und das sogar mitten im Druck, also nicht eingetrocknet :cursing:

Ja, die Wahl ist immer eine Qual, da ich ja auch einen größeren Scanner bräuchte.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

19

Montag, 7. Oktober 2013, 18:54

Ich hab seit 6 Jahren einen Canon, befülle alle Patronen selber, und alle paar Monate wird der Druckkopf rausgenommen

und unter fließend Wasser gereinigt.Was soll ich sagen,keine Probleme und er ist täglich in Gebrauch(Fotos,Kartonmodelle usw....)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

20

Montag, 7. Oktober 2013, 19:17

Nochmals vielen Dank für die Mitfühlenden.

Ich habe gerade etwa eine halbe Stunde gebraucht um den alten Drucker aus dem Fenster zu werfen und den Epson WF-2010 aufzustellen und zu installieren. Dabei habe ich gleich meine Festplatte von 250MB Müll befreit.

Nun kann dem Ausdruck der Waggons für meine Bim nichts mehr im Wege stehen. (sch... jetzt hab ichs verraten) :cursing:

Es wird also bald passieren, dass dieser Baubericht fortgesetzt wird. :)

Viele liebe Grüße
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Social Bookmarks