Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

martin w.

Schüler

  • »martin w.« ist männlich
  • »martin w.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Beruf: SiFa

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. November 2008, 19:59

Aero L39 Albatros (Gabriel Panait via der Kampfflieger, 1:48)

Hallo Freunde,

letztens bin ich mal wieder über meine alten Mdellbau Heute, und da übe den 3-Seitenriß eines Aero L39 Albatros gestolpert. Dieses Flugzeug fasziniert mich jetzt schon fast 30 Jahre. Hat jemand von Euch schon mal dieses Flugzeug als Kartonmodell entwickelt oder gebaut?

Gruß Martin

2

Donnerstag, 6. November 2008, 20:33

RE: Aero L39 Albatros

Servus, Martin,

es gibt die L39 Albatros beim Kampfflieger aka Roman Vasyliev. Konstruiert wurde das Modell von Gabriel Panait, der u.A. auch eine MiG-21UM und eine MiG-17 konstruiert hat. Besonderes Merkmal dieser Konstruktionen ist der weitgehende Verzicht auf Spanten.

Ich stelle hier ein paar Screenshots rein, die ersten beiden Seiten sind aus Copyright-Gründen deutlich verzerrt.

Das Modell kommt als pdf daher und ist in 1:48 gehalten, allerdings handelt es sich um eine Vektorgrafik und kann somit problemlos auf jeden beliebigen Maßstab gebracht werden (unter Vernachlässigung allfälliger Paßungenauigkeiten, welche aufgrund einer Vergrößerung ebenfalls skaliert werden). Es kostet USD 4.50. Aufgrund der Vorstellung wurde der Eintrag ins "Frisch ausgepackt" verschoben.

Zum Romans Seite stelle ich keinen Link rein, google einfach mit folgenden Schlüsselwörtern (s4801 ist die Bestellnummer): code s4801 l39

Old Rutz
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • L39a.jpg
  • L39b.jpg
  • L39c.jpg
  • L39d.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

martin w.

Schüler

  • »martin w.« ist männlich
  • »martin w.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Beruf: SiFa

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. November 2008, 19:19

RE: Aero L39 Albatros (Gabriel Panait via der Kampfflieger, 1:48)

Danke rutzes für die schnelle Antwort. Den code werde ich mal googeln, mal sehn was bei rauskommt. Die 4,5 USD sind mir eigentlich egal dabei.
So ein kleines Plastikmodell von Plasticard habe ich auch noch irgendwo im Keller rumliegen, glaube ich jedenfalls. Na egal.
Aber die Modelle so ohne Spanten zu bauen ist sehr mutig. Etwas Stabilität brauchen die ja doch. Na ich werde es versuchen.
Den L29 Delfin habe ich ja auch noch, als Variantmodell, wie auch die anderen Hefte und Modelle alle. Irgendwie will mir das nicht gelingen, die negative so einzuscannen, das man auch wirklich was mit anfangen kann. Ich arbeite aber dran.

Gruß Martin

4

Freitag, 7. November 2008, 19:48

RE: Aero L39 Albatros (Gabriel Panait via der Kampfflieger, 1:48)

Servus, Martin,

Zitat

Original von martin w.
Aber die Modelle so ohne Spanten zu bauen ist sehr mutig. Etwas Stabilität brauchen die ja doch. Na ich werde es versuchen.


bitte aufpassen! Ich habe von einem weitgehenden Verzicht geschrieben, die sechs mit "s*" (mit * = 1-5) auf dem dritten Bild bezeichneten Teile sind Spanten, aber eben deutlich weniger als von anderen Konstruktionen (und damit meine ich nicht unbediingt die Modelle von Fly) gewohnt.

Zitat

Original von martin w.
Den L29 Delfin habe ich ja auch noch, als Variantmodell, wie auch die anderen Hefte und Modelle alle. Irgendwie will mir das nicht gelingen, die negative so einzuscannen, das man auch wirklich was mit anfangen kann. Ich arbeite aber dran.


Was ist das Problem mit den Variant-Negativen? Ich hatte einige Zeit Probleme, aber dann die Negative in einem Copy-Shop scannen lassen. Die Ergebnisse sind im Anhang enthalten (künstlich verzerrt, im Original sind die Linien wunderbar gerade!).

Wenn es Dir aber um die L-29 an sich geth, gibt es z.B. eine bei deWayne Barnett http://www.teuton.org/dbarnett/post.htm zu kaufen, und das um USD 2.75.

Old Rutz
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • L29a.jpg
  • L29b.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

martin w.

Schüler

  • »martin w.« ist männlich
  • »martin w.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Beruf: SiFa

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. November 2008, 18:24

Hallo rutzes,

meine Probleme mit dem Scannen sind wahrscheinlich hausgemacht. Ich habe natürlich einen Durchlichtscanner, mit Schablone für Dia`s. Meine Negative hane ich alle in Dia-Rahmen eingebracht. Früher habe ich mir diese Dias dann an eine Wand geworfen und die Linien von Hand auf Zeichenkarton nachgezeichnet. Das ging eigentlich Problemlos und das größte von mir gebaute Modell war die Neptun mit fast 2 Metern Spannweite.
Wenn ich diese Dias in den Rahmen des Scanners lege kommt immer ein teil des Negativs nicht mit auf das jpeg. Das klappt auch nicht, wenn ich das Negativ wieder aus dem Diarahmen nehme und es statt des Dias in den Filmstreifenhalter lege.

Der Tip mit dem Copyshop war gut. Das werde ich auch mal versuchen.

Gruß
Martin

Social Bookmarks