Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. Dezember 2012, 10:21

Adler IV / HMV / 1:250 ( FERTIG )

Moin, alle mitenander!

Immer noch kein Fortschritt bei den LaserCuts (entschuldige, Helmut! Im neuen Jahr bestimmt, aber Du hast ja mit der Titanic noch ein wenig zu tun...), also ist auch die Cerberus immer noch nicht fertig, - trotzdem ein neues Schiff anschneiden - peinlich eigentlich. Aber die Feiertage sind nun mal so lang, dass man die Zeit sinnvoll nutzen will, und es ist auch nur ein kleines zwischendurch.

Wer sehen möchte, wie es richtig gemacht wird, möge hier vergleichen, Wolfgang Lemm hat sie sehr schön gebaut, ich hingegen - nun ja. Trotz mehreren Tagen trocknens unter angemessenen Gewichten habe ich erst Bilder gemacht, als der "Deckel" schon drauf war, die Kamera war noch bei meiner Tochter und an die Handykamera habe ich einfach nicht rechtzeitig gedacht. Zum Glück wissen alle, wie ein Spantengerüst aussieht, sonst bitte nochmal bei Wolfgang nachsehen...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler 1.jpg
  • Adler 2.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Dezember 2012, 10:45

Das Spantengerüst ist äußerst stabil; es gibt zweiLängsspanten, die an Bug und Heck verklebt werden, mittschiffs aber aufgespreizt sind, so dass in der Draufsicht eine Art Rhombus entsteht. Dazu kommen drei Lagen Karton für das Hauptdeck, von denen der untersten die Klebelaschen für die Bordwände angebracht sind und die mittlere eigentlich nur zur Verstärkung der Scheuerleiste auf der Außenseite dient. Konstruktionsseitig passt alles, bauseitig - naja, irgendwo habe ich wahrscheinlich wieder geschlampt.
Die Bullaugen habe ich ausgestochen und hinterklebt, wobei ich das erste mal Kopierfolie für Laserdrucker benutzt habe, Stärke 100 Mikron. Die Folie ist absolut durchsichtig und praktisch verzeichnungsfrei, gleichzeitig relativ schmiegsam und gut zu schneiden - ich denke, ich lasse die Fensterumschlag-Folie künftig bleiben.
Die Bordwände lassen sich gut verarbeiten. Am Bug habe ich mit 80 g Schreibmaschinenpapier eine Lasche hinterklebt, es aber trotzdem leider nicht geschafft, einen kleinen Spalt zu vermeiden der aber nicht so sehr auffällt dass es mich wirklich stört. Hier hätte weniger Ungeduld und sorgfältigeres Vorformen sicherlich bessere Ergebnisse gebracht. Am Heck musste ich mit der Schere sowohl den Längsspant, als auch die Bodenplatte etwas kürzen, um die Bordwände schließen zu können, aber das hatte ich mir selber zuzuschreiben, weil ich vorher versucht hatte, die Bordwände mit hinterklebten Laschen zu schließen und dann das Spantengerüst in die Bordwände "einzutopfen", da war jetzt das Papier von den Klebelaschen zu viel.. Insgesamt bin ich nicht wirklich glücklich mit dem Heck, aber es ist der Bereich des Rumpfes, den man nachher am wenigsten sieht.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler 3.jpg
  • Adler 4.jpg
  • Adler 5.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. Dezember 2012, 11:06

Etwas, was mir bisher noch nie passiert ist, sind Verfärbungen auf dem Hauptdeck. Ich hatte Uhu satt aufgestrichen und dann die zwei Lagen unter meinem Lineal mit zwei Leimklemmen auf die Glasplatte vom Schreibtisch geklammert. Als ich das Lineal herunternahme, waren auf der weißen Markierung überall bläuliche Flecken von unten durchgedrückt, ein bisschen wie Fettflecke. Da ich die Fenster der Bordwände schon ausgestochen und verglast hatte, war klar, dass ich hier nochmal bei musste. Als "Teppich" habe grünes Tonpapier genommen, das in meinen Augen praktisch dieselbe Farbe hat wie das Deck. Angenehmer nebeneffekt: die Seitenwände des Aufbaus bekommen so noch etwas mehr Halt.
Der Aufbau bekommt konstruktionsseitig ein eigenes Spantengerüst, das auf das Deck aufgesetzt wird, und natürlich sind sämtliche Spanten genau in der Mitte der ausgestochenen Fensterscheiben, die ja nun extra klar verglast sind. Ich habe also die Querspanten vom Aufbau auf 1 mm Graukarton gezogen, eine Materialstärke oben weggelassen für das verstärkte Oberdeck (als Ersatz für den Längsspant) und dann ausgestochen. Jetzt ist Platz für eine Inneneinrichtung, die dank Generalplan auf der Seite der Reederei nicht zu schwierig werden dürfte.

Weiter geht es dann heute abend. Die Knallerei ist nicht so mein Ding...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler 6.jpg
  • Adler 7.jpg
  • Adler 8.jpg
  • Adler 10.jpg
  • Adler 11.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Dezember 2012, 12:22

Hallo Heiner,

dann wünsche ich Dir viel Spaß mit dem Schiffchen, die transparenten Fenster plus Inneneinrichtung verleihen dem Modell sicher noch einen ganz eigenen Reiz.
Insgesamt lässt sich der Bogen sehr gut bauen, Du solltest im Prinzip auf wenig Schwierigkeiten stoßen.
Der zugehörige LC-Satz ist empfehlenswert - benutzt Du ihn?

Gruß,
Wolfgang

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. März 2013, 20:40

Es zeigt sich immer mehr, dass man nichts anfangen sollte, schon gar kein Modell, wenn man nicht mit Herz und Hirn bei der Sache ist. Da meine Perspektiven in den letzten Monaten "unklar" waren, um nicht "finster" zu sagen, hätte ich sie eigentlich gar nicht anfangen sollen; ich verbuche sie inzwischen als "Bausünde", die ihren Platz weit hinten im Regal finden wird, bis ich sie nochmal angehe, und dann mit der Konzentration, die sie verdient. An dieser hier habe ich so viel Murks gemacht, dass ich sie nicht mehr gern zur Hand nehme, aber was man angefangen hat, sollte man auch zu Ende bringen. Und vielleicht ermutigt es ein paar andere, die von Modellen wie Wiesels Titanic oder Chris´Kleinodien eher eingeschüchtert sind, von ihren eigenen Modellen zu berichten...

Hier also die Inneneinrichtung. Man erkennt leider sehr gut, dass ich grosse Probleme hatte, die Aufbauwände sauber aufs Deck zu bringen; die Spalten unten herum grinsen auf dieser Aufnahme ganz besonders fies. Da ich allerdings denke, wenigstens die Konturen der Bauteile sauber ausgeschnitten zu haben, dürfte ich den Schaden schon vorher beim Aufbringen des Decks angerichtet haben. Sinnvoll wäre es auch gewesen, Klebelaschen auf dem Deck anzubringen,an denen die Wände Halt gefunden hätten und die etwaige Spalten von hinten verschlossen hätten. Hätte , wäre... naja.

@Wolfgang: ich habe den Lasercut-Satz,aber ich denke, ich sollte ihn mir für den zweiten Versuch aufsparen und hier nicht noch mehr kaputt machen. Bis es soweit ist und ich mich wirklich entscheiden muss, wird es aber noch ein paar Tage dauern.
»Heiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Adler12.JPG
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

  • »Hi-Torque« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: Project Manager

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. März 2013, 20:51

Hello Heiner,

I am so happy to see you back. I hope that like winter, everything is behind you now. I am excited to see what work you show us.

Kind Regards,

Cris

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. März 2013, 21:00

Erwartungsgemäß ist von der ganzen Einrichtung nicht mehr viel zu sehen, seit das Oberdeck drauf ist. Hir zeigt sich, dass ich beim Spantenbasteln besser zweimal gemessen hätte, denn für ein verstärktes Oberdeck hat es von der Bauhöhe nicht mehr gereicht, ich mußte es mit der Materialstärke einsetzen, wie es aufgedruckt war. Die Folge ist, dass es ziemlich weich geworden ist und beim Aufkleben der Bänke stark nachgibt, aber nachdem die Bänke an Ort und Stelle sind, werden nicht mehr viele Leute daran herumdrücken oder darüberlaufen, es sollte also keine bleibenden Spuren hinterlassen...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler14.JPG
  • Adler15.JPG
  • Adler16.JPG
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. März 2013, 21:12

Hi Chris!
Thank You for the warm "welcome back". The trouble is not completely over, yet, but I managed to solve some problems allready for good and feel now, that I might get over the other stuff as well. Besides, I found a visit to my church yesterday surprisingly encouraging :rolleyes:
Still, don´t wait to see, what this ship is going to look like, I´m waiting myself for the next one, that is going to come afterwards (a bigger one) and for which I found rich inspiration in Your BRUNO APITZ!
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

9

Sonntag, 17. März 2013, 22:08

Hallo Heiner

Ich freue mich wirklich sehr, wieder von Dir zu lesen. Ich hoffe, dass Du wieder etwas Luft zum Atmen hast!
Ich finde es toll, dass Du Deinen Bau, auch wenn Du ihn als "Verkurkst" benennst (ich kann beim besten Willen nichts gravierendes sehen) trotzdem zeigst.
Wäre schön, wenn dadurch der eine oder andere sich überwinden würde, seine Modelle auch zu zeigen und zu beschreiben. S ist doch jeder Baubericht eine Bereicherung und für Nachbauer äusserst wertvoll!

Und ich hoffe nicht, dass sich jemand von anderen Modellbuauern "einschüchtern lässt". Jeder baut wie er kann und will. Es soll spass machen. Auch ich bestaune immer wieder einige Modelle voller Ehrfurcht um nicht manchmal sogar zu sagen "Neid", aber im vollen Bewusstsein, dass ich auch mein bestes gebe und das tut wohl jeder.
Und so soll es meiner Meinung nach für alle sein.

Ich hoffe, dass es bald weiter geht und Du soweit zur Ruhe kommen kannst, dass Du unserem schönen Hobby wieder uneingeschränkt fröhnen kannst. Dazu wünsche ich Dir alles Gute!!!

Freundliche Grüsse
Peter

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. April 2013, 01:25

Moin Peter!
Richtig, "einschüchtern" ist vielleicht nicht ganz die richtige Wortwahl gewesen. "Murks" von meiner Seite her allerdings schon. Dennoch habe ich weiter gemacht, auch wenn ich die richtige Freude etwas verloren habe, aber es bringt ja auch nichts, ständig neue Bögen anzuschneiden und die alten liegen zu lassen, weil man merkt, dass sie nicht so werden, wie man sie gerne hätte. Außerdem sammele ich auf die Weise Ideen für den Neubau irgendwann, der dann sicherlich anders aussehen dürfte. Und das Kleinzeug lenkt das Auge etwas von den Schwächen ab.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler17.JPG
  • Adler19.JPG
  • Adler20.JPG
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiner« (2. April 2013, 11:13)


Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. April 2013, 11:17

Mit "Kleinzeug" meine ich dabei wirklich kleines Zeug; für meine Fähigkeiten sind einige Details wirklich grenzwertig. Der Durchmesser von Lautsprecher und Positionslampen beträgt jeweils 1 mm.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Adler18.JPG
  • Adler22.JPG
  • Adler23.JPG
  • Adler24.JPG
  • Adler25.JPG
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. April 2013, 11:28

Hallo Heiner,
lass Dich nicht entmutigen. Schneidest Du die Fenster mit der 45° Klinge aus? Vielleicht solltest Du Dir noch ein 30° >Messer besorgen, da erfahrungsgemäß damit das enge Schneiden von Kurven besser von der Hand geht.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. April 2013, 12:38

Was jetzt noch ansteht, sind letzte Positionslampen, die Flaggen, Reelinge und auftakeln, und natürlich noch ganz viel pönen; ich werde das die nächsten Tage "zu Ende bringen" und dann Bilder unter "fertig gestellt" zeigen. Zeit für ein Resumee.

Für mich gilt, dass ich nichts anfangen sollte, wenn ich nicht mit Herz und Hirn wirklich bei der Sache bin. Ich hatte an vielen Stellen nicht die Nerven, es richtig zu machen (oder es so oft zu machen, bis es richtig ist), was man insgesamt sieht. Anderes kriege ich auch zu besseren Zeiten noch nicht richtig hin, etwa saubere Fensteröffnungen zu schneiden. Beides ist keine Überraschung.

Der Bogen ist empfehlenswert und gut. Mein einziger Kritikpunkt ist stellenweise die Darstellung. Einige Linien sehen aus wie mit zu grober Auflösung gescannt; man könnte es ein wenig auf Bild 9 erkennen, wenn ich ein scharfes Bild hinbekommen hätte. Die Markierungen für die Positionslichter und die Rettungsringe etwa wirken auch mit bloßem Auge stufig und "verpixelt". Gerade wenn ich die "Schaarhörn" daneben halte, bei der sich noch die feinste Linie nicht "auflöst", wird der Kontrast augenfällig. Das meiste davon wird zum Glück nachher wieder überklebt, einige Linien aber (zB der Handlauf unter den Fenstern) bleiben sichtbar, und da würde ich mir im Fall einer Neuauflage vielleicht nochmal eine Nachbearbeitung wünschen (zusammen mit dem Wegfall der Bullaugen an Steuerbord). Die Bauanleitung als "Fotoroman"ist nicht so mein Ding gewesen, aber das ist Geschmackssache und kein Hindernis beim Bau.

Vom Lasercut-Satz habe ich einige Teile nicht benutzt, etwa die Rettungsringe, weil ich die bedruckte Variante aus dem Bogen lieber mochte. Am Ende hätte mir eigentlich die weiße Platine mit den Reeling-Teilen genügt, aber der Rest frisst nichts und wird auch nicht schlecht; es werden sich schon Verwendungen finden. Auch hier rate ich deshalb zum Kauf.
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. April 2013, 12:51

Moin Ulrich!
Ich werde es gerne ausprobieren, danke für den Tip. Du hast Recht, meine Klingen haben 45 Grad (nur nach dem Schneiden sind sie heißer ... :thumbdown: na schön, Calau läßt grüßen). Nur zum Verständnis: die 30-Grad-Klingen sind doch eigentlich die, die NICHT so steil stehen, oder? Ich hätte nicht erwartet, dass damit gerade enge Rundungen leichter fallen ?( Aber wenn´s schön macht...
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

15

Dienstag, 2. April 2013, 13:39

Hey Heiner

Nein, 30 Grad ist mit sptizerem Winkel:
45 Grad
30 Grad

Deshalb auch der bessere Schnitt in Rundungen.
Viel Spass beim Endspurt!

Freundliche Grüsse
Peter

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. April 2013, 13:52

Hallo Heiner,
deine Adler sieht doch ganz gut aus. Auch ich habe das Schiff vor einigen Jahren gebaut und ich gebe dir Recht mit manchen "verpixelten" Linien. Das hängt aber mit dem Konstrukteur zusammen, der nich immer Corel-Linien verwendet sondern an manchen Stellen den Scan druckt und nicht mit Corel zeichnet.
Aber nochmals zum Wekzeug: Ich besitze keine 45° Klingen sondern außschließlich 30° Klingen für mein Messer und die kleinen runden Scheiben schlage ich mit einem selbsgebastelten Locheisen. Es gibt da von verschieden Herstellern die sogenannten "Punch and Die" Sets.
Man kann sie, bei entspechender Schärfe vorausgesetzt, zw. 0,3 und 3 mm verwenden. Alles Größere scheide ich. :thumbup:
LG Werner

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. April 2013, 01:33

@ Peter: Danke für den Tip. Ist halt alles eine Frage der Perspektive, nicht? Ich hatte genau anders herum gedacht und den Winkel von der Papieroberfläche gefällt, da war dann 30 Grad der stumpfere Winkel und die längere Schneide. Aber ich muss auch gestehen, dass ich an diese Messerform gar nicht mehr gedacht hatte, dabei habe ich sogar noch eine (verbrauchte) Klinge davon in meinem Set. Aber einer schöner Shop ist das, auf den Du verlinkt hast!

@ Werner: Danke für die netten Worte, aber von "sieht doch ganz gut aus" bin ich hier doch ziemlich entfernt. Ich habe deswegen auch keine Depressionen oder so, aber ich bin natürlich trotzdem allen dankbar, die mich hier aufmuntern oder zumindest nicht ihre ehrliche Meinung gesagt haben:thumbsup: ).Für selbst gemachte Locheisen meine aufrichtige Bewunderung; ich habe mal versucht, aus einem Set Billig-Bohrer aus dem Supermarkt eine Art ""Punch & Die" zu machen, aber um sich Werkzeug zu machen, sollte man zuerst anständiges Werkzeug haben, der Versuch scheiterte ziemlich kläglich.
Für Scheiben zwischen 1,5 mm und 4 mm habe ich ein Set mit diesem japanischen Drillbohrer und Locheisenspitzen in 0,5 mm Abstufungen, die lassen nicht viel zu wünschen übrig. Wie man allerdings an meinen Rettungsringen sieht (also denen am Modell, nicht denen am Model...) gelingt mir das mit dem präzisen zentrieren noch nicht so wirklich, da wäre wahrscheinlich ein Punch & Die besser. Für meine Ansprüche reicht es so aber völlig aus. Ab 1 cm Radien nehme ich übrigens den Kreisschneider, mit dem komme ich gut zurecht und bin mit den Ergebnissen zufrieden. Aber so große Kreise habe ich hier nicht gebraucht.

Bis die Tage
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. April 2013, 16:12

Moin Heiner,

freut mich echt, das Du weitermachst. Nicht nur wegen der "Adler IV", sondern auch wegen dem ständigen Schmunzeln
beim lesen Deiner Tröööts.

WEIDER SO !!!!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Ähnliche Themen

Social Bookmarks