Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Februar 2008, 00:20

[abgebrochen] Me 1112 von jetaviator7, ebay (skaliert auf 1:33)

Was Kleines für zwischendurch? Ja, solang man die Anzahl der Teile meint. Das Modell kommt original in ca. 1:50 daher und ich habe es nach Weihnachten via ebay erstanden. Link kann ich aus zwei Gründen nicht angeben: 1) ist das Fluffzeuch natürlich naziverseucht, 2) wird es momentan nicht mehr angeboten.

Das Modell kommt als pdf daher, dieses habe ich entsprechend auf 1:33 aufgeblasen und es wird hier etwas modifiziert gebaut, da das Original zum Einen kein Fahrwerk hat, zum Anderen möchte ich das Modell aufgrund der Einfachheit mit läppischen 19 Teilen mit zwei Lenkwaffen der Ta 183 von Quest aufpeppen. Da haben dann die beiden Raketen mehr Teile als der Flieger selbst. Ich verzichte darauf, ein Cockpit zu konstruieren.

Hier die Teile:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 01.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Freitag, 15. Februar 2008, 00:22

RE: Was Kleines für zwischendurch: Me 1112 von jetaviator7, ebay (skaliert auf 1:33)

Die Rumpfsegmente waren flugs zu den Ringen geformt, die Laschen habe ich mir selbst geschnitzt und auch die wenigen Spanten waren nicht dabei:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 02.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Freitag, 15. Februar 2008, 00:25

RE: Was Kleines für zwischendurch: Me 1112 von jetaviator7, ebay (skaliert auf 1:33)

Am Schwierigsten waren eigentlich die Lufteinläufe. Da der Rumpf in 1:33 einen Durchmesser von ca 3,2cm hat, war da nicht mehr viel Platz, auch wäre es einfacher gewesen, die Einläufe aus zwei Teilen zu bauen und nicht nur aus einem. Der Lufteinlauf wird durch einen schwarz eingefärbten Spant abgeschlossen, da ansonsten zu viel Weiß zu sehen wäre:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 03.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Freitag, 15. Februar 2008, 00:30

RE: Was Kleines für zwischendurch: Me 1112 von jetaviator7, ebay (skaliert auf 1:33)

So sieht dann der fertige Rumpf aus. Anzumerken ist, daß ich hier fast alle Segmente nachschneiden mußte, da die Teile eigentlich jeweils ca. 2mm überlappend zu verkleben sind. Aber das ist dann doch etwas unter meinem Niveau.

Außerdem sei noch erwähnt, daß bei den mir vorliegenden Originalzeichnungen (z.B. von Luft46.com) die Nase nicht konisch zuläuft, sondern etwas nach unten gezogen ist. Da die 1112 aber niemals in zusammengebauter Form vorlag, lege ich das unter künstlerischer Freiheit ab.

Auf Bild 5 ist auch schon zu erkennen, daß ich den Fahrwerksschacht im Bug bereits geöffnet habe. Vor dem Zusammenbau des Rumpfs wurde hier ein ca. 7mm tiefer Schacht eingeklebt und analog zur M-50 mit ein paar Scheiben Karton hinterklebt, um dem noch zu bauenden Bugfahrwerk mehr Stabilität zu geben:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 04.jpg
  • 05.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Freitag, 15. Februar 2008, 00:34

RE: Was Kleines für zwischendurch: Me 1112 von jetaviator7, ebay (skaliert auf 1:33)

Damit sind nun noch die Steuer- sowie die Tragflächen offen. Bei Letzteren habe ich die Fahrwerksschachtklappen schon geöffnet und bin dabei, die Fahrwerksschächte zu konstruieren.

Die Steuerflächen wurden von mir entnazifiziert Ein bisser erkennt man noch, wo die Naziinsignien zu finden waren, aber im Großen und Ganzen bin ich als Nicht-Grafiker durchaus zufrieden.

Mehr dann hoffentlich morgen oder am Wochenende!

Eine Frage hab ich aber noch an die Spezialisten: Die gelbe 4 am Rumpf - ist das ein Staffelzeichen oder der 4. Flieger der hier dargestellten Staffel?

Gute Nacht, Old Rutz
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Februar 2008, 07:06

Hallo Rutz,

da fliegt wieder mal was interessantes von Dir rüber, oder? Kannst Du mir bitte ein paar "nähere Angaben" ;) zukommen lassen, vielleicht per PN? Danke schon mal.

Soweit ich das sehen kann, ist vielleicht die Konstruktion relativ einfach, aber die Texturen sehen schon nicht schlecht aus. Und gebaut hast Du das Modell bis jetzt auch nicht schlecht.

Servus, Woody

7

Freitag, 15. Februar 2008, 11:30

Servus, Jörg,

vielen Dank für die Aufklärung! Also muß ich da leider doch noch was überarbeiten für ein zukünftiges Vorhaben...

Wie meinst Du das aber mit 4. Maschine einer Rotte? Ich dachte bislang, daß auch im 2. WK 2 Flieger eine Rotte und 4 einen Schwarm gebildet haben?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Februar 2008, 11:49

2 Flieger sind auf jeden Fall eine Rotte.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

9

Freitag, 15. Februar 2008, 12:05

Mir geht es hauptsächlich um Folgendes: Ich dachte ursprünglich, daß die gelbe 4 eine Staffelmarkierung sein könnte, somit 12 Me 1112 eine Staffel bildeten. Aber ich fürchte, daß ich die Flieger schon wenn auf Gelb 1 - Gelb 12 umnummerieren muß. Oder Gelb 1-4, Rot 1-4, Blau 1-4, Weiß 1-4, ...? 12x die gelbe 4 ist wohl zu viel auf Einmal.

Mit dem Wikipedia-Eintrag werd ich jedenfalls nicht glücklich und ich beiß mir mittlerweile gar heftig ins Hinterteil, daß ich bei meinem Umzug die Aeroplane-Hefte entsorgt habe. Da wäre ich fündig geworden!

Jörg, kannst Du mir vielleicht einen geeigneten Link per PN zukommen lassen?

Danke, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

10

Freitag, 15. Februar 2008, 13:04

Moinmoin Old Rutz

schon ein merkwürdiges Ding. Ob das funktionierte?

Gruß aus Hamburg

Norbert


Viele Bilder bei "Luft 46" mach das mal so wegen der blöden Zeichen
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (15. Februar 2008, 21:42)


  • »Tommys PaperCity« ist männlich

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 10. Februar 2006

Beruf: bin mein eigener Chef

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Februar 2008, 14:15

Moin Rutzes, nur so nebenbei....du baust hier was "kleines" für zwischendurch und mir willste als erstes Schiff n 1,40 Meter- Pott andrehen??

Was soll ich davon halten??? :D :D :D

bin schon weg....Tommy
Was wäre ein Leben ohne Kartonbau---eben eines ohne...

Joachim

Schüler

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 5. März 2006

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. Februar 2008, 14:41

Ein Geschwader hatte drei Gruppen, jede Gruppe hatte drei Staffeln ( jedenfalls zu Anfang und auf dem Papier).
Die erste Gruppe hatte keine Markierung hinter dem Rumpfkreuz,
die zweite Gr. einen horizontalen Balken und die dritte Gr. einen vertikalen Balken ( zu Anfang eine Wellenlinie ).

Innerhalb der Gruppen hatten die Maschinen einer Staffel Zahlen in weiß, rot und gelb, der Staffelführer hatte die 1.

Die erste Gruppe hatte die Staffeln 1 (weiß) 2 (rot) und 3 (gelb)

die zweite Gruppe die Staffeln 4 (weiß) 5 (rot) und 6 (gelb)

die dritte Gruppe die Staffeln 7 (weiß) 8 (rot) 9 (gelb).

Dazu kamen noch 5 Maschinen des Geschwaderstabs und 3 Flugzeuge des jeweiligen Gruppenstabs (Winkel und Balken).

Das Modell zeigt also "gelbe 4" 3/JG3 oder Maschine 4 der dritten Staffel
I/JG 3 ist die erste Gruppe, 1/JG3 ist die erste Staffel des Jagdgeschwaders 3.

Eigentlich müsste die Maschine noch ein "Reichsverteidigungsband" 900 mm breit um den Hinterrumpf haben, beim JG 3 war das weiß.

Joachim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (15. Februar 2008, 14:43)


Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Februar 2008, 16:15

interessanter flieger ,old rutz!
Bin gespannt wie er fertig aussieht.
könntest du mir per pn die addi zukommen lassen?
danke,
peter


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

14

Freitag, 15. Februar 2008, 16:29

Servus, Peter,

es ist wohl am Einfachsten, wenn ich hier die ebay-Seite vom Jetaviator reinstelle - diese ist definitiv nicht verseucht:

http://myworld.ebay.de/jetaviator7/

Am Einfachsten über die dort angegebenen Möglichkeiten mit dem Verkäufer in Kontakt treten.


Mion mion, Norbert,

danke für die Grafik! Wenn Du sie aus dem Web hast, bitte nicht auf die Quellenangabe vergessen!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

15

Freitag, 15. Februar 2008, 16:34

Hallo, Joachim,

vielen Dank für die tolle Zusammenfassung! Das wird mir die Arbeit erheblich erleichtern (und die Suchzeit geht gegen Null ;-)

Eine letzte Frage hätte ich noch: Was war die Normalstärke einer Staffel? Aufgrund meiner Erfahrungen in Absurdistan (Ösiland) assoziere ich mit einer Staffel 12 Luftfahrzeuge.

vielen Dank, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Joachim

Schüler

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 5. März 2006

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Februar 2008, 19:00

Hallo Old Rutz,

zu Anfang und auf dem Papier :] hatte eine Staffel 9 Flugzeuge gleich drei Ketten. Später waren es 12 oder was gerade vorhanden war. Ebenso hatten die Geschwader später teilweise 4 oder sogar 5 Gruppen. Auch die Maschinen einer Staffel waren nicht immer perfekt durchnummeriert, z.B. "rote 13"


Joachim

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. Februar 2008, 19:20

ich finde es super dass es immer jemanden gibt der sich auskennt... 8)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. Februar 2008, 21:51

Servus Old Rutz,

sieht schon sehr gut aus, wie halt immer bei Dir :]

hab die auch schon gebaut, aber in der free Version von Paragon und in 1/144, (nein Bilder darf ich da nicht reinstellen)
freu mich auf das weitere

Grüß Dich
Edi

Joachim

Schüler

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 5. März 2006

  • Nachricht senden

19

Samstag, 16. Februar 2008, 12:56

Hallo Old Rutz,

hab mir ja das Hintertürchen zu Anfang und auf dem Papier offengehalten!

Da mich seit langem fast nur noch Flugzeuge des 1. WK interessieren, bin ich nicht mehr so fit und auf dem Laufenden.

Aber hier solltest Du weitere Infos finden

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Zusa…dgeschwader.htm

Die Sollstärke ist wohl eher selten erreicht worden.

Joachim

20

Sonntag, 17. Februar 2008, 02:11

Hallo, liebe Leut,

vielen, vielen Dank für die Menge an Information - jetzt seh ich wirklich klarer. Da krieg ich tatsächlich Lust, mal was in 1:200 zu fabrizieren. Nur für den Fall, daß mir mal die Projekte ausgehen sollten ;-)))

Ich hab inzwischen ein bisserl weiter gebaut - diesmal die Fahrwerksschächte. Dazu habe ich einfach den aufgemalten Schacht aufgeschnitten, die Form durchgepaust und in alle Richtungen 1mm dazu gegeben. Das Ganze, um es etwas plastisch zu gestalten, 2mm tief gemacht, schwarz ausgemalt und an der Stelle, wo das Fahrwerksbein rein soll, mit zwei Lagen 1mm-Karton verstärkt. Dort ist mittlerweile auch schon ein Loch reingebohrt, um einen 1mm Messingdraht für das Fahrwerk fixieren zu können.

Edit: Abgebrochen aufgrund mieser Paßform der Tragflächen - sollten gerade sein, sind aber in einem deutlich negativen Winkel!

Old Rutz
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks