Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Juni 2011, 15:42

[Abbruch] Beobachtungsflugzeug ALBATROS BII (poln.-sowiet. Krieg) 1:33, GPM

Liebe Brüder und Schwestern!

Ich möchte hier nun mein neuestes Projekt vorstellen. Das Beobachtungsflugzeug ALBATROS B.II in polnischer Bemalung aus der Zeit des Polnisch-Sowjetischen Kriegs (1919 - 1921). Dazu gibt es einen Laser-geschnittenen Spanten- und Detailsatz.



Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (30. Oktober 2011, 23:43)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Juni 2011, 15:49

RE: Beobachtungsflugzeug ALBATROS BII (poln.-sowiet. Krieg) 1:33, GPM

Hey, Claus,

nach kurzem Exkurs in das Fast-and-furios-SEgment, nu wieder ein Sperrholz und Leinen-Gerät.
Klasse!
Spreichenräder? =)

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Juni 2011, 15:49

Und schon geht es los. Als erstes kamen die Spanten im Bereich des Cockpits und das Armaturen-Brett dran. Die 3 Spanten (Bild 1) werden jeweils gedoppelt (hoffentlich wird das stabil genug). Interessanter weise hat dieses Armaturenbrett keine Anzeigen, nur Schalter ?( (siehe Bild 2 und 3).
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2011.06.14 - 22.09.00.jpg
  • 2011.06.14 - 23.46.22.jpg
  • 2011.06.14 - 23.46.32.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Juni 2011, 15:53

Till, Du bohrst da in offene Wunden ;)

Beim Laser-Satz sind auch Speichen dabei (siehe Bildausschnitt unten). Ich werde mal ausprobieren, wie das aussieht. Ansonsten versuche ich es wieder mit meiner alten, erprobten Methode.
»claus_p_j« hat folgendes Bild angehängt:
  • speichen.png

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 667

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juni 2011, 17:37

Das Bild lässt sich nicht vergrößern, was ist da schief gelaufen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Juni 2011, 17:38

Gar nichts, Claus hat es so klein eingestellt - leider :(
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Juni 2011, 18:33

Geht doch ohnehin nur darum, zu zeigen, daß dieses Modell Kristallisationspunkte potentieller Alpträume aufweist.
Aber....Speichenräder zu lasern....das ist schon ziemlich cool.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

8

Montag, 20. Juni 2011, 18:51

Zitat

Original von Gummikuh
Aber....Speichenräder zu lasern....das ist schon ziemlich cool.


und nicht nur das - auch noch einen Öffnungswinkel von ca. 10° dazu geben, daß die Speichen auch noch leicht konisch werden - da bin ich gespannt, wie das der Claus (ich möchte mittlerweile fast schon schreiben: wer, wenn nicht er) zsammbringt!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. Juni 2011, 18:56

RE: Beobachtungsflugzeug ALBATROS BII (poln.-sowiet. Krieg) 1:33, GPM

Hallo Claus,

das verspricht ja mal wieder ein richtig schöner Drahtverhau zu werden...da bin ich aber sowas von dabei!!!

Liebe Grüße
J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Juni 2011, 19:21

Also, hier ein näheres Foto der Speichen. Manche der Zwischenstücke sind schon heraus gefallen. Ich werde sie mit einem Edding schwärzen.
»claus_p_j« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4470.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Juni 2011, 16:59

Jede Rumpfwand in Bild 1 wurde auf ein lasergeschnittenes Teil geklebt (Bild 1). Zwei streben und eine Halterung für die Lenksäule kommen dazu. Die Fäden sind schon für die Steuerseile.
Danach kamen, eins nach dem anderen, Spanten und die Lenksäule (Bild 3), die Umlenkrollen und die Steuerseile (Bild 4), der Tank (Bild 5) und das Armaturenbrett (Bild 6) rein.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4472.jpg
  • IMG_4474.jpg
  • IMG_4475.jpg
  • IMG_4476.jpg
  • IMG_4478.jpg
  • IMG_4480.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:01

Die zweite Rumpfwand kam als nächstes drauf. In Bild 1 sieht man, dass man im Rumpf vor dem Cockpit noch was Weißes durch blitzen sieht. Die stelle habe ich noch braun gefärbt. Bild 2 und 3: Die Sitze kamen dazu.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4482.jpg
  • IMG_4486.jpg
  • IMG_4487.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:02

Der Rumpf wurde verkleidet. Die weißen Blitzer auf Bild 2 muss ich noch retuschieren.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4488.jpg
  • IMG_4489.jpg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:45

Junge junge, mal wieder geclaust vom Feinsten!

Wenn da nicht Schneideplatte drunter wäre, würde ich sagen: "Der Schlawiner! Da organisiert er von Tom Fotos, anstatt seine Künste abzulichten."

Vielew grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Juni 2011, 07:49

Obschon ein langes Wochenende hinter mir liegt, km ich doch recht wenig zum Weiterbauen, da ich leider zeitweise Arbeiten musste.

Die Tragflächen bekommen keine Rippen, sondern nur einen einfachen Kartonkern aus 3 lagen, wobei in der jeweils mittleren Kerben für die Drähte sind, auf die die Tragflächen aufgesteckt werden.



Hier mal der Kern der unteren Tragflächen. Die Drähte habe ich beim Kleben drinnen gelassen, damit mir der Kleber die Löcher nicht verstopft.



Die Umhüllung der unteren Tragflächen. Jetzt fällt mir erst auf, dass ich vergessen habe, ein Bild der fertigen Tragfläche zu machen, aber die kann sich wohl jeder vorstellen. Natürlich sind sie zum Trocknen eingespannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (27. Juni 2011, 13:40)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. Juni 2011, 07:53

Die Speichen, jetzt schon ausgelöst und geschwärzt.


Der Propeller hat meiner Meinung nach eine Seltsame Bauweise

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (27. Juni 2011, 13:39)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

17

Montag, 27. Juni 2011, 08:07

Nächste Baustelle: Der Motor.

Der Motorblock



Die Entstehungsgeschichte eines Zylinders. Ich klebte Ober- und Unterteil jeweils erst zusammen, und ließ dabei eine kleine "Klebelasche" stehen. Mit Hilfe dieser Klebelasche wurde das Ganze dann zusammengerollt. Und damit auch der Unterteil schön rund bleibt, steckte ich das ganze in eine Lochschablone und bestrich den Spalt von innen mit Leim.



Die Nächsten Bilder zeigen den schrittweisen Aufbau des Motors. Die Auspuffrohre sind aus 1,5mm Plastikstäben, die Leitungen an der Seite der Zylinder aus 0,2mm Messingdraht.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (27. Juni 2011, 14:40)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

18

Montag, 27. Juni 2011, 14:43

Wunderrschön. Bei deinen und Nasymons Fliegern warte ich schon immer mit hängender Zunge auf die Motoren.
Bislang wurde ich noch nicht entäuscht. Wahrlich nicht.

Viele Grüße



Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

19

Montag, 27. Juni 2011, 17:21

Servus Till,

ist schön zu hören, dass dir meine Motoren gefallen. Ich baue zur Zeit die Albatros B I von Orlik. Daher verfolge ich diesen Bericht von Claus sehr genau. Im Moment hat mich nur eine künstlerische Schaffenspause erwischt. Es ist mir im Sommer zu warm zum Bauen. Ein Teil des Motors ist fertig und die Flügel auch. Der Rest folgt bei besserem Wetter.

Viel Glück Claus beim Zusammenbau. Ich bin schon auf das Ergebnis gespannt.

Gruss Andy

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

20

Montag, 27. Juni 2011, 20:28

Hallo Claus,

kann mich Till nur anschließen, der Motor sieht schon mal spitze aus. Aber allein die superklasse Speichenräder sind es schon wert diesen Vogel zu bauen

Sage mal, woraus hast Du denn die Auspuffrohre angefertigt? Sieht nicht nach Karton aus.

Gruß J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 28. Juni 2011, 16:17

Hi J.R.!

Der Auspuff ist aus einem 1,5 mm Plastikstab. Bekommt man im Bastelgeschäft, aber frag mich nicht, was für ein Plastik. Lässt sich auf jeden Fall sehr schön Biegen und allgemein viel leichter bearbeiten als Draht. Und lässt sich mit dem Edding gut anmalen.

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 28. Juni 2011, 16:35

Hallo Claus,
dürften wohl Polystyrol-Profile von Evergreen sein.

Gruss
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 13. September 2011, 23:09

Die Gerüchte bezüglich meines Ablebens sind stark übertrieben. Ich war nur von starker Modellbau-Unlust befallen. Aber heute habe ich mich wieder aufgerafft und weitergemacht. Nicht viel, aber immerhin die oberen Tragflächen.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6007.JPG
  • IMG_6008.JPG

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 14. September 2011, 16:19

Hi,
wenn Du mal ein bisschen Antrieb brauchst:

Das Original dazu steht m.W. im Luftfahrtmuseum in Krakow, zusammen mit einem Dutzend weiterer Doppeldecker und rund 100 Fliegern aus späteren Zeiten.

Einen Besuch in Krakow und in diesem Museum kann ich nur empfehlen!


Viele Grüsse
Thomas

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 9. Oktober 2011, 18:46

Peu à peu geht es weiter. Erst mal die Räder. Die sind, wie schon früher beschrieben, Laser-geschnitten. Sie heraus zu trennen war wie ein mikro-chirurgischer Eingriff.



Und auch sie konisch zu formen war nicht ganz einfach.



Ich klebte sie mit Sekundenkleber zusammen, dann die beiden Hälften. Der Rest ist Routine. Auf beiden Seiten werden Ringe aufgeklebt und das ganze geschliffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (9. Oktober 2011, 18:52)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 9. Oktober 2011, 18:54

Als nächstes baute ich die Ruder - Heckleitwerk und Querruder. Sie haben alle einen Kartonkern der einfach ummantelt wird.



Die Ruder werden mit kurzen Drahtstücken montiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (10. Oktober 2011, 05:37)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 11. Oktober 2011, 08:46

Das Fahrwerk wurde mit Draht verstärkt.



und dann von unten in den Rumpf gesteckt. Die Schablone fixiert den Abstand der Fahrwerksbeine



Dann wurden die Spanndrähte montiert. Die Schablone sorgte dafür, dass das Fahrwerk auch gerade sitzt.



Mit weißem Faden wird die Federung simuliert.


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 11. Oktober 2011, 08:51

Zum Abschluss der gestrigen Session klebte ich die Rumpfnase und den Motor an.


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

29

Montag, 17. Oktober 2011, 07:49

Obere Rumpfverkleidung

Ich habe die Teile für die obere Rumpfverkleidung auf der Rückseite lackiert, um weiße Blitzer zu vermeiden. Die Steuerkabel habe ich mit schwarzem Tonpapier fixiert, um auch hier die Innenseite nicht durchscheinen zu lassen.





Die Motorhaube passt nicht ganz.Leider bemerkte ich das zu spät. Um es auszugleichen, klebte ich sie überlappend an.


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

30

Montag, 17. Oktober 2011, 07:51

Heckleitwerk und Landesporn




  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

31

Montag, 17. Oktober 2011, 07:53

Thomas hat weiter oben das Luftfahrt Museum Krakau erwähnt. Hier gibt es einige Bilder des Originals.

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

32

Montag, 17. Oktober 2011, 08:53

Wieder ein kleines Meisterwerk von Dir!
Ich bewundere Deine Energie und Dein Durchhaltevermögen...
Und die überlappene Motorabdeckung sieht man nur wenn Du es vorher sagst! ;)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

33

Montag, 17. Oktober 2011, 23:20

Hach, herrlich Claus,

toll so einen uhrigen Doppeldecker entstehen zu sehen. Die Speichenräder...klar, am Modell montiert phänomenal. Der Motor...ne Sahneschnitte, aber auch Höhen- und Seitenruder sehen mit den Steuerseilen spitze aus.

Ich hoffe doch sehr, das Du die Möglichkeit hast, in diesem Tempo weiter zu bauen, denn das wird eine Augenweide. Irgendwann, mit etwas mehr Erfahrung werde ich mich sicher auch an einen solchen Vogel wagen.

Viel Erfolg weiterhin!

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 30. Oktober 2011, 23:43

Aus is!

Jetzt hau ich den Hut drauf.

Gerade eben habe ich noch versucht, eine der unteren Tragflächen zu reparieren, weil mir der Flügel erst an der Unterlage fest geklebt ist und ich auch noch mit verschmierten Fingern drauf getapst habe.



Dann passiert's. Ich habe das Modell eingespannt, um die Tragflächen zu montieren. Leider waren die Gummis etwas zu straff. Die Laser-geschnittenen Spanten hielten das nicht aus und die Räder sind eingeknickt.



Das hätte ich ja gerade noch verkraftet. Aber dann habe ich auch noch beim Versuch die oberen Tragflächen zu montieren den Träger ruiniert. Und - was man auf dem Foto nicht sieht - auch den Motor beschädigt.



Und jetzt reicht's. Von Anfang an Lief es mit diesem Modell nicht richtig rund. Irgendwie war da immer der Wurm drin. Und jetzt ist es endgültig aus. Ich hacke es ab und wende mich neuen Aufgaben zu.

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 102

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

35

Montag, 31. Oktober 2011, 00:01

Halt!!!!

Moin zusammen,

HALT....NICHT ZERSTÖREN!!!!

Pack den kleinen Vogel doch erst mal eine Weile in einen Karton und lass etwas Zeit vergehen. Die Arbeit war doch sonst so schön, versuchs später nochmal....

Übrigens hab ich noch ganz andere Schäden gesehen, die wieder repariert wurden :rolleyes:

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Beiträge: 1 548

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

36

Montag, 31. Oktober 2011, 10:25

I'm sorry, Claus. Whatever you do with your damaged model, I'm still grateful to you for showing your full-size jig. Seems like a very prudent way of ensuring good alignment, and I will remember it. - Leif
Dankbar für die Gelegenheit auf Englisch schreiben zu dürfen, kann aber Antworten problemlos auf Deutsch lesen.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

37

Montag, 31. Oktober 2011, 11:56

Die Halterung ist normaler weise sehr praktisch, diesmal war's aber der Killer. Eigentlich sollten die Räder in der Luft hängen und nur die Tragflächen aufliegen. Leider habe ich mich diesmal vertan. Die Räder lagen auf und haben den Druck der Gummibänder nicht ausgehalten. Und schon war's vorbei. Die Laser geschnittenen Speichen waren leider nicht so stabil wie ich dass von den aus Faden selber gemachten gewohnt bin.

Rigobert

Erleuchteter

  • »Rigobert« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

38

Montag, 31. Oktober 2011, 12:55

Hallo Claus,

ich kenne das Problem, wenn plötzlich alles schif geht.
Aber ich muss Hadu zustimmen. Lass erst einmal etwas gras über die Sache wachsen und baue andere schöne Modelle. Vielleicht kannst du dich später diesem Modell wieder zuwenden und es vollenden.

Gruß
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Social Bookmarks