Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. April 2011, 20:47

A-6 Intruder / 1:33 / GPM 51

Hallo miteinander!

Ich bin mitten im Bau der Intruder und habe mich entschlossen im Nachhinein einen Baubericht einzustellen.
Bisher haben sich schon einige im Forum an diesem Modell versucht. Es gibt einen Baubericht von Nighty, leider nicht vollendet, weil er inzwischen was anderes macht. Dann gab es zwei Versuche von Robi. Auch nicht abgeschlossen. René hat sich an der Prowler versucht. Auch abgebrochen.
Nun, ich habe den Bogen auch und die ganzen Schwierigkeiten, von denen ich da gelesen habe ließen mir zwei Möglichkeiten offen. Weglegen oder Reinschneiden. Und da ich mich an eine fertige Intruder von Norman Gorn erinnern kann, die man hier allerdings nicht mehr findet, gab ich dem Bogen eine Chance.

Die oben erwähnten Berichte legten nahe, beim Rumpf besondere Vorsicht walten zu lassen und so habe ich beschlossen sowohl von vorne wie von ganz hinten zu beginnen ud den Rumpf irgendwo in der Mitte zusammenzufügen, so sollte es keine Probleme mit der Symetrieebene geben.

Begonnen habe ich mit dem kargen Cockpit. Die Nase und die vorderen Rumpfabschnitte sind keine Hexerei. Den Fahrwerksschacht habe ich gleich eingepasst.
»Farbstift« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 131.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. April 2011, 21:05

Weiter ging es von hinten. Wobei man die Spanten immer etwas anpassen muss, aber sonst passt die Sache ganz gut. Der Kasten für den Fanghaken muss eingebaut werden, bevor man das Rumpfteil schließt. Eventuell könnte man diesen Kasten innen verstärken. Das Rumpfteil bekommt unten sonst einen leichten Knick. Je weiter man zur Mitte des Rumpfes kommt umso eher versteht man die Schwierigkeiten der Vorgänger. Die Rumpfteile bestehen aus einer Ober- und Unterhaut, die Spanten sind lose einzusetzen und dazwischen sind die riesigen Öffnungen für das Hauptfahrwerk. Die Fahrwerksschächte passen nicht hundertprozentig in diese Öffnungen, man weiß nicht, womit man beginnen soll.

Bevor ich den Rumpf weiter noch vorne gebaut habe, habe ich die Triebwerksauslässe gebaut und an den Rumpf gesetzt. Eine sehr einfache Konstruktion übrigens, ganz in meinem Sinn.

In der Folge habe ich den oberen Rumpfteil über eine Lasche mit dem hinteren Zylinder verklebt und noch bevor ich den Spant eingesetzt habe gleich den nächsten Oberteil angefügt. Erst als das ganze trocken war habe ich den Spanten eingeklebt.

Hat funktioniert!
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 123.jpg
  • Bild 125.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. April 2011, 21:15

Die beiden Fahrwerksschächte wurden jetzt eingebaut. Leider habe ch hinten einen Spalt von zwei Millimeter. Den muss ich am Schluss irgendwie schließen. Darüber nach guten Vorrunden nun die unteren Rumpfteile. Der Spant sitzt bei den unteren Teilen nicht genau an der Schnittkante, spielt auh garkeine Rolle, wo der Spant ist, dafür passen die Rumpfteile haargenau aneinander. Auf diese Weise habe ich mich drei Rumpfabschnitte nach vor gearbeitet, dort wird dann das Cockpitteil angefügt.

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 121.jpg
  • Bild 130.jpg
  • Bild 132.jpg
  • Bild 145.jpg
  • Bild 146.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. April 2011, 21:20

Dieses Bild veranschaulicht die Probleme, die man mit dem Rumpf hat ganz gut. Spant 5 muss mit Händen und Füßen eingepasst werden. Überall entstehen Löcher und Spalten. An dieser und nur an dieser Stelle ist das aber vernachlässigbar, weil eine zweite Haut über diesem Rumpfteil die Triebwerkseinlässe bildet.
»Farbstift« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 143.jpg
Der Ziel ist das Weg

5

Sonntag, 10. April 2011, 23:41

Moin Farbstift.

Du hast genau den gleichen Megaspalt bei Spant 5, das beruhigt mich ungemein. Die Verbindung zur vorderen Sektion sollte aber ganz gut klappen, es kommt ja noch eine Haube drauf und bildet den Abscluß des Cockpits.
Weiterhin viel Erfolg, meine Intruder lebt noch,vielleicht baue ich da mal weiter.

Insgesamt ist die Intruder baubar, hat aber ihre Macken.

Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 875

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. April 2011, 18:56

Ja - endlich wieder ein Jet ! :D Hatte schon Angst das ich allein hier bin !

Hoffentlich sehen wir ein Ende - wenn möglich ohne Schrecken.. ich drück Dir die Daumen.

lg,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. April 2011, 19:20

So sehen dann Vorder- und Hinterteil vereinigt aus. Mit ein bißchen gutem Willen geht das ganz gut zumal die Mittelsektion mit den Triebwerkseinläufen verkleidet wird. Robis Spalt da oben wird auch gleich noch verschlossen.

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 204.jpg
  • Bild 205.jpg
Der Ziel ist das Weg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farbstift« (16. April 2011, 19:22)


Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. April 2011, 20:54

Es schien mir am geeignetsten, die Turbieneneinlasssektion in einem Stück zu bauen, um keine Spalten und Löcher in der Außenhaut zu bekommen. Unorthodoxe Methode, aber wie sich später zeigt zielführend. Bei diesen runden Teilen empfiehlt sich gutes Vorrunden und trotzdem muss man ziemlich kämpfen, um das Teil in Form zu bringen. Das Triebwerksinnere besteht aus wenigen Teilen, die eher assoziativ zusammenzusetzen sind und auch mehr schlecht als recht zusammenpassen, wie man sieht.

Übrigens sollte man an dieser Stelle auch nicht auf die Leitern vergessen. Der ausgeklappte Teil folgt ganz zuletzt.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 201.jpg
  • Bild 203.jpg
Der Ziel ist das Weg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farbstift« (16. April 2011, 20:56)


Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Mai 2011, 13:31

Ein paar Bilder vom weiteren Bauverlauf. Der Triebwerkskomplex läßt sich relativ schön an den Rumpf setzen und die verbleibende Rumpfsektion muss geringfügig angepasst werden. Spalten entstehen nur, wo später die Tragflächen angebaut werden.

Zuletzt noch ein Blick in den vorderen Fahrwerksschacht. Vor den Tragflächen werde ich gleich das Fahrwerk einbauen.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0662.jpg
  • DSCN0663.jpg
  • DSCN0664.jpg
  • DSCN0695.jpg
  • DSCN0694.jpg
Der Ziel ist das Weg

10

Freitag, 6. Mai 2011, 18:06

moin Farbstift,
ich glaube Du hast es geschafft. Die widrigsten Klippen sollten nun umschifft sein, Gratulation.
Meine Intruder schaut mich auch jeden Tag an und ruft: bau mich.

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. Mai 2011, 20:14

Servus Robert!

Mal sehen, ich denke da gibt es noch ein paar Überhänge zu durchklettern. Der Klappmechanismus der Flächen etwa ...

Im letzen Foto sieht man übrigens auch, wie die Lücke in diesem ominösen Spant geschlossen wird. Haube und ein schräger Teil zur Cockpitsektion hin.

Als nächstes kommt das Leitwerk. Als recht einfache Version im Angebot.

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0696.jpg
  • DSCN0697.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. Mai 2011, 20:42

Bugfahrwerk:

Räder sind nicht meins. In dieser Version bestehen sie aus einigen Kartonkreisen und drei Reihen als Lauffläche. Auch das restliche Fahrwerk sehr konventionell und ohne Probleme zusammenzusetzen. Die Klappen sind etwas zu groß.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0781.jpg
  • DSCN0783.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Mai 2011, 21:00

Hauptfahrwerk:

Relativ wenige Einzelteile und das Ergebnis. Die Räder sind so gebaut, wie im Bogen vorgegeben. Wenn ich Lust habe mach ich die neu, die jetzigen sind wirklich nicht gelungen.
Beim auf die Räder setzen hat sich gezeigt, dass die Maschine etwas schwanzlastig ist, deshalb musste ich den Bauch nochmals aufschlitzen und Wackersteine einfüllen.

Demnächst kommen die Tragflächen.

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 413.jpg
  • DSCN0924.jpg
  • DSCN0922.jpg
Der Ziel ist das Weg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 697

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Mai 2011, 09:20

Zitat

Original von Farbstift
... dass die Maschine etwas schwanzlastig ist, deshalb musste ich den Bauch nochmals aufschlitzen und Wackersteine einfüllen.

Aus diesem Grund lasse ich immer das Bugteil (meistns Radom) des Rumpfes "auf dem Tisch liegen" und klebe es erst an, wenn die Übeprüfung der eventuellen Schwanzlastigkeit stattfindet.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. Mai 2011, 15:15

Tja Henryk, ich kann einfach nicht warten, ich muss gleich alls zusammensetzen. Aber es war kein Problem den Bug nochmal zu öffnen.

Nun folgen die Flächen. Der Klappmechanismus erschließt sich mir aufgrund der Skizzen nicht, daher hab ich einfach drauf losgebaut. Hier die Teile für das Gelenk und die Flächen. In beide Flächenteile kommen Kästen für die Stabilität. Irgendwie muss man diese Kästen mit dem Gelenk und den Spanten zusammenbringen. Mal sehen.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0885.jpg
  • DSCN0886.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. August 2011, 11:06

Lang ist es her seit meinem letzten Eintrag. Inszwischen sind die Tragflächen fertig und an ihrem Platz. Der Klappmechanismus funktioniert, ist aber nicht das Gelbe vom Ei. Der äußere Teil sollte beim Hochklappen auch einige Millimeter aus dem inneren Teil herausgeschoben werden. Der Mechanismus sieht das zwar vor, aber es flutscht nicht so leicht, wie sich das der Konstrukteur vorgestellt hat. Einige Fotos:
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4210.JPG
  • DSCN4212.JPG
  • DSCN1030.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. August 2011, 11:11

Zwischenstand vor den letzten kosmetischen Operationen:
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN0956.jpg
  • DSCN0959.jpg
  • DSCN0958.jpg
Der Ziel ist das Weg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. August 2011, 11:46

Moin, Farbstift,

schön, daß du dich da wieder dran gesetzt hast. Ich dachte schon, das wird eine weitere Altlast in diesem Teil des Forums.
Klasse.
Und trotz aller Macken und Probleme im Modell hast du das klasse hinbekommen.
Diese roten Klappen da am Flügelende sind ja schnuckelig.
Und auch die bei vielen GPM mittlerweile übliche Gestaltung ist recht gut, finde ich.

Viele Grüße

till

P.S.: Ich weiß ja nicht, warum die Fahrwerke keine Gnade in deinen Augen finden. Ist doch prima!
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 697

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. August 2011, 11:46

Ich bin beeindruckt, es sieht Klasse aus!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

20

Freitag, 5. August 2011, 12:08

Moin Farbstift,

die Form des Fliegers ist schon fantastisch, und du scheinst bisher ja auch keine unlösbaren Probleme zu haben. Bei meiner Intruder hatte ich damals die Kanzel mit gekauft und fand sie bei Anpassungen eher etwas flach geraten, vielleicht ein Betätigungsfeld für Till.

Gruß

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

21

Freitag, 5. August 2011, 12:10

Hey, Robert,

danke dafür, daß du mich für kompetent hältst.
Nee, aber im Ernst: klar, Farbstift, schick mir die Abwicklung rüber und ich mache dir das. No Problem.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

22

Freitag, 5. August 2011, 12:16

Hallo Farbstift,

ich hatte den Bau deiner Intruder bislang noch nicht verfolgt, bin aber heute aufmerksam geworden.
Da hast Du ja im Vorfeld schon kräftig friemeln müssen bei diesem Komplexen Rumpf.
Ich finde den Jet sehr beeindruckend, muss ein mächtiger Klopper sein. Schon dieser Klappmechanismus der Flächen und die Alterung der Oberfläche
sind richtig klasse.
Weiterhin viel Erfolg, der Rest kann das Gesamtergebnis nur noch besser machen!

Gruß
J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

23

Freitag, 5. August 2011, 12:26

Danke für die freundliche Wiederaufnahme im neuen Forum.

Und danke für dein Angebot Till. Ehrlichgesagt ist das Modell schon etwas weiter gediehen als es die Bilder zeigen. Die Kanzel habe ich mir schon selbst zurecht gebogen. Den Progress zeige ich euch kommende Woche ...

Peter
Der Ziel ist das Weg

24

Samstag, 6. August 2011, 12:24

Servus, Peter,

sehr schön! So nah an der Fertigstellung haben wir noch keine Intruder gesehen ;-)

Mir gefällt das Original ja schon alleine deswegen, weil er einer der Letzten ist, die hinten spitz sind

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

25

Samstag, 6. August 2011, 16:11

Tja, nun ist sie schon fertig, die A-6.
Ich schiebe aber trotzdem noch ein paar Bilder nach...

Diese A-6 steht im NASM in Chantilly (am Flughafen Dulles Airport).

Viel Spaß beim Supern wünscht
der Thomas
»Tomwilberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • a-6_HPIM4461.jpg
  • a-6_HPIM4465.jpg
  • a-6_HPIM4477.jpg
  • a-6_HPIM4481.jpg
  • a-6_HPIM4482.jpg
  • a-6_HPIM4486.jpg
  • a-6_HPIM4497.jpg
  • a-6_HPIM4531.jpg

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. August 2011, 16:12

... und der Rest ...
»Tomwilberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • a-6_HPIM4532.jpg
  • a-6_HPIM4859.jpg
  • a-6_HPIM4861.jpg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. August 2011, 17:31

Toll wie immer, Tom.
Was ist das für ein STOVL im Hintergrund des letzten Bildes? Mir sieht das wie eine Tomcat oder sowas aus, aber STOVL heußt doch wohl Short Take off Vertical Landing?
Is das Kunst, oder kann das wech?

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

28

Samstag, 6. August 2011, 17:56

Das ist eine F-35A.
Die kam direkt nach der Testflugphase ins Museum.
Als ich da war, stand sie gerade ne Woche da.

Irgendwie müsste ich mal wieder da hin. Da steht jetzt auch die einizge He 219....


Viele Grüße
Thomas

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

29

Samstag, 6. August 2011, 20:30

Moin Farbstift!

Schön, dass Du diesen Baubericht gemacht hast.
Ich hab mir nämlich gerade die Prowler bestellt.
Bin gerade schwer am überlegen, ob ich das Flugzeug selbst baue, oder die ECM-Behälter in Verbindung
mit meinem SuperHornet-Bogen von Modelik kombiniere und mich an 'ner Growler versuche.

P.S.:
Zum Thema JSF/F-35 glaube ich, die Notation lautet wie folgt:

A -> CTOL
B -> STOVL
C -> carrier variant

Tomwilberg

Fortgeschrittener

  • »Tomwilberg« ist männlich

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 9. April 2011

  • Nachricht senden

30

Samstag, 6. August 2011, 21:47

Mag sein.
Ich hab jetzt nicht genau nachgeschaut.

Hier sind mehr Infos zu dem Vogel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_F-35

Grüße
Tom

31

Sonntag, 7. August 2011, 14:19

Servus, Tom,
Das ist eine F-35A.
Die kam direkt nach der Testflugphase ins Museum.
Als ich da war, stand sie gerade ne Woche da.
das kann keine F-35A sein (weil die ausgestellte Maschine ein Hubtriebwerk hat), das ist die X-35B 8) (siehe hierzu auch die englische Wikipedia). Auch auf die Gefahr hin, daß der Beubericht etwas zerrupft wird (bei weiterführendem Interesse können wir das auch abtrennen, um Peters A-6 frei von Füllfunk ;-) entstehen zu lassen), anbei ein paar Bilder der Maschine:

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 7. August 2011, 23:09

Vielen Dank für die Bilder. Viele Details zu erkennen, die Bilder die ich im Netz gefunden habe waren nicht immer die große Hilfe.

Peter
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

34

Montag, 8. August 2011, 23:02

Nächster Schritt, Kabinenhaube, Übergänge vom Rumpf zum Flügel und Kleinteile, Tankstutzen, Lufteinlässe, Klappen, Treppen. Ich hab leider keine Bilder der Einzelteile und kann euch nur das Ergebnis präsentieren. Ich habe versucht eine Haube tiefzuziehen, hat aber nicht geklappt. Vielleicht ist sie einfach zu groß dafür und für meine Geschicklichkeit. Ich habe einfach den Rahmen mit Doppelklebeband hinterklebt und drei Teile Klarsichtfolie als Scheiben genommen. Sieht nicht ganz schlecht aus, könnte aber besser sein. Der Bausatz sieht übrigens nicht vor, die Treppen und die Klappen an den Flügelenden geschlossen darzustellen. Dafür kann man die übrigen Klappen nur geschlossen darstellen. Ich lasse dahingestellt, ob das einem realen Szenario entspicht und baue das Flugzeug so fertig, wie es der Konstrukteur vorsieht.

Danke Rutz für die Links. Die Bilder des Flügelklappmechanismus machen Lust aufs Nachkonstruieren!

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1013.JPG
  • DSCN1014.JPG
  • DSCN1017.JPG
  • DSCN1018.JPG
  • DSCN1032.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. August 2011, 23:05

Unterseite:
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1033.JPG
  • DSCN1034.JPG
  • DSCN1035.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

36

Montag, 8. August 2011, 23:09

Hochgeklappte Flügel. Leider lassen sie sich nur knapp über 90° umlegen. Wie man auf den Originalaufnahmen sieht sollten sie fast bis zum Rumpf umklappbar sein.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1023.JPG
  • DSCN1024.JPG
  • DSCN1027.JPG
Der Ziel ist das Weg

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 9. August 2011, 00:23

Mit a bissle Gewalt krieg ich das schon hin :D

Ist hatl einklappen-in-progress

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. August 2011, 20:35

Es fehlen noch die Pylone. Verschiedenes zum Dranhängen gibt´s auch, Raketen, Tanks, so Zeug. Weil ich mich nicht entscheiden kann, was es werden soll, lass ich das Gepäck weg und bin somit fertig.

Bilder vom Gesamteindruck in einer zu folgenden Galerie

Peter
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1036.JPG
  • DSCN1051.JPG
  • DSCN1053.JPG
  • DSCN1054.JPG
Der Ziel ist das Weg

39

Dienstag, 9. August 2011, 22:40

Hallo Peter,

Gratulation zur Fertigstellung. Ich finde diesen Flieger einfach faszinierend und dein Baubericht hat mich überzeugt meine olle Möhre doch nochmal fertig zu stellen, muß doch gehen.

Jetzt noch ein kleines Dio mit einem Schlepper und das Ding ist mehr als Perfekt.

Gruß Robi

und viel Spaß bei deinem neuen Projekt
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

40

Mittwoch, 10. August 2011, 00:01

Servus, Peter,

gratuliere - das Endergebnis kann sich echt sehen lassen! An ein paar Stellen sieht man, daß es nicht ganz reibungslos abgelaufen ist, aber das sind Details. Eines dieser Details finde ich aber ein bißchen schade: Da Du die Flügel klappbar gebaut hast, ist das Modell in diesem Bereich nicht stetig, es gibt einen kleinen Versatz zwischen festem und klappbarem Teil des Flügels. Aber ich vermute, daß das nicht an Dir liegt - und mir ist es auch erst beim vorletzten Bild aufgefallen. Wie gesagt: Details.

Da bleibt mir nur mehr Eines über: Gespannt sein, mit welchem Modell Du die Intruder beerbst!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks