Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 3. Juni 2015, 09:21

Hallo Werner,

vielen Dank für deinen Bericht über die Stecktaschentechnik.

Das war auch für mich wieder mal ne Auffrischung und zeigte mir, dass ich es bisher richtig gemacht habe, auch wenn es vielleicht nicht so recht klappte, weil ich die Schlitze zu breit machte.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 3. Juni 2015, 09:38

Hallo Werner,

gut dass ich geschrieben haben, dass man bei mir immer die Schlitze sieht.
Deine Altmark ist perfekt - ich hab den Bericht damals verfolgt, hatte aber deine Laschentechnik nicht mehr im Kopf.

Ich werde üben - man muss halt mit dem Schlitz sehr genau arbeiten, sonst sieht man außen den zweiten Strich, da das Papier halt dünner ist.

Das Papier des alten Bogens ist in der Tat sehr gut zu formen. Hab mal versuchsweise den Schornstein aus einer Kopie auf 180er Papier
geformt und dann den aus dem Originalbogen - da liegen Welten dazwischen, sag ich.

Nur bei großen Flächen, war mir das Doppeln sympathischer. Ich wollte auch keine Druckstellen der Spanten auf dem Deck.

Vielen Dank für die Tipps - melde mich bei Problemen.

Gruß
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ulli+Peter« (3. Juni 2015, 10:13)


Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 23. Juni 2015, 19:35

Damit ihr nicht glaubt, ich hätte aufgegeben:
Nach einer kleinen schöpferischen Denkpause geht es weiter mit der Deutschland.

Ist nicht viel passiert. Ich habe inzwischen von P.Hurler die Platinen für die Scharnhorst bekommen. (Der Mann ist ne echte Goldgrube an Ideen und Hilfen - und Ätzteilen)
War ein super Treffen in Mannheim.

Eine Menge Details kann ich für die Deutschland verwenden (danke für den Hinweis).
Von Wilfried habe ich die Dateien für den Bau der Scharnhorst bekommen und die Freigabe, auch hier ein wenig zu räubern und Komponenten (Geschütze, Entfernungsmesser usw) für die Deutschland einzusetzen (Danke Wilfried). Jett bin ich am hrnen, was ich von wem verwende, wie ich es anpasse usw.

Beim Durchsehen der Bauteile ist der Wunsch entstanden, nach der Deutschland auch die Scharnhorst selbst zu bauen. Ein wunderschönes Modell!!


Wilfried und ich werden diesen Baubericht über die Deutschland etwas auffrischen. Er hat ebenfalls angefangen, die Deutschland zu bauen, ist etwa gleich weit, wird aber über die Verwendung der Originalteile hinaus, Teile seiner Scharnhorst verwenden und einige Teile neu konstruieren. Er kennt die Deutschland aus eigener Erfahrung und kann sicher eine Menge Details beisteuern.
Unser Ziel: Zitat Wilfried ": Grundidee ist es, zu sehen, wie die von mir gezeichneten Teile für SCHARNHORST den Gesamteindruck des Modells verändern und eventuell noch Bastler animieren, sich den alten Bogen vorzunehmen".

Finde ich eine super Idee - hau rein Wilfried, aber pass ja auf, dass Du mich nicht abhängst _ ich muss manchmal noch arbeiten. :( :D

Sehr schön finde ich die von ihm gestaltete Brücke. Bild 1.
Weitere Bilder kommen dann von Dir (Wilfried) direkt - ich krieg sie nur als Kopie mit stark reduzierter Auflösung eingestellt..

Die beiden anderen Bilder zeigen meinen Bauzustand.

Gruß
Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 004-Blick-in-Brücke.jpg
  • A59_14.jpg
  • A59_15.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015)

  • »A59Deutschlandfahrer« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:25

Wilfried und ich werden diesen Baubericht über die Deutschland etwas auffrischen. Er hat ebenfalls angefangen, die Deutschland zu bauen, ist etwa gleich weit, wird aber über die Verwendung der Originalteile hinaus, Teile seiner Scharnhorst verwenden und einige Teile neu konstruieren. Er kennt die Deutschland aus eigener Erfahrung und kann sicher eine Menge Details beisteuern.
Unser Ziel: Zitat Wilfried ": Grundidee ist es, zu sehen, wie die von mir gezeichneten Teile für SCHARNHORST den Gesamteindruck des Modells verändern und eventuell noch Bastler animieren, sich den alten Bogen vorzunehmen".
Klasse- das gefällt mir richtig gut. Endlich wird das etwas verstaubte WHV Verlagmodell dem heutigen Stand der Kartonbautechnik angepasst. Ich bin riesig gespannt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:36

Moin Peter,

zunächst einmal: sieht gut aus und ist sauber gebaut, alle Achtung!

Und dann:
Grundidee ist es, zu sehen, wie die von mir gezeichneten Teile für SCHARNHORST den Gesamteindruck des Modells verändern und eventuell noch Bastler animieren, sich den alten Bogen vorzunehmen".

eine sehr gute Idee, ich werde mich schon einmal nach dem alten Bogen umsehen und derweil auch verschmerzen, dass ich auf Wilfrieds Fletcher wohl noch etwas warten muss.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:11

Moin, moin Peter,
:thumbup: - der Plexiglas-Windabweiser auf der Brücke sieht richtig gut aus. Tja, bin ja "in echt" dahinter gestanden und habe auch mal ein "Mann über Bord"-Manöver mit diesem alten Zossen gefahren. Das dauerte schon eine ganze Weile, ehe man mit der Rückwärts-Turbine das Schiff aufgestoppt hatte. Mit den Motoren (Aussenwellen) war damals nichts - die waren irgendwie alle im A.....Eimer.....Dampf war das probate Mittel des Vorwärtskommens!

Gruß von der Ostsee
HaJo

  • »A59Deutschlandfahrer« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:18

;(
Dampf war das probate Mittel des Vorwärtskommens!
Das hat der Dampfmeister, Hauptbootsmann Kläschen auch immer gesagt und seinen Standpunkt mit den Worten: "Ich bin Dampf!" und seien Klodeckelgrossen Händen unterstrichen.
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:31

Genau... :thumbsup: ...

Zitat HptBtsm Kläschen: "Dampf ist Power - Mot ist Schrott!". Und für den SKad Möllenberg hatte der Dampfmeister immer feuerig-heiße Jobs parat: z.B. ständig irgendwelche Arbeiten im Bereich der Regelzelle (schwitz....), oder alternativ Brennerwache am Kessel (auch schwitz....). Bei sehr niedrigen Fahrtstufen ging der Brenner oft aus und musste dann neu gezündet werden....ja, so war das damals....

Gruß
HaJo

PS: Peter, du magst uns verzeihen, aber der Dienst auf der DEUTSCHLAND war doch für uns in vielfältiger Hinsicht Prägung! Davon ist bis heute noch etwas hängen geblieben.....

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 23. Juni 2015, 21:54

Ich find es richtig klasse, dass ihr so mitgeht. Muss eine prägende Zeit gewesen sein.
Bleibt bitte dabei.
Ich hoffe nur, mein Bau wird euren Erinnerungen gerecht.

Peter

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 23. Juni 2015, 23:41

Moin, moin zusammen!

Dann will ich mich doch auch mal mit ein paar Zeilen melden; eigentlich sollte ich in den letzten Wochen auf meiner Terrasse die Module für die Eisenbahn geschottert und begrünt haben .. und die eine oder andere Weiche eingebaut ... der Herbst kam in diesem Jahr sehr früh und ließ meine Ideen und Vorhaben in nordischer Kälte und Wind verwehen.
Peters A59 führte zur Initialzündung - dieses Schiff hatte ich in der Vergangenheit noch nie gebaut und fand 3 Modellbaubögen - der älteste noch Lehrmittelinstitut, 6 DM - in meinen Kartons ...
Und da ich trotz Rentenalters immer noch neugierig bin, wie es aussieht, wenn meine Ideen in und an einem Modell die Gestalt annehmen habe ich kurzentschlossen diesen Bogen angeschnitten und nach meiner Weise zusammengepappt.
Der Karton ließ sich gut in Längsrichtung vearbeiten - in Querrichtung merkte man ihm schon das Alter an .. auch diverse Druckstellen und die Behandlung der Vorbesitzer hinterließen Spuren - aber darum geht es mir hier nicht.
Ich möchte einfach ganz behutsam eine Modellpflege betreiben; viele haben diesen Bogen noch in ihrem Fundus und ich könnte mir vorstellen, daß hier bei den Freunden der alten Bundesmarine noch einmal zur Schere gegriffen wird?
Ich werde einige Teile neu konstruieren, bzw. modifizieren - aber ich möchte die Grundkonstruktion so belassen, wie sie der Bogen hergibt. Für mich gibt es so etwas wie Respekt vor dem Altmeister.
der Plexiglas-Windabweiser auf der Brücke sieht richtig gut aus. Tja, bin ja "in echt" dahinter gestanden

Und hier sind zum ersten Mal die Bauteile der SCHARNHORST zum Einsatz gekommen ...
Jetzt bin ich am hirnen, was ich von wem verwende, wie ich es anpasse usw.

... ich werde mir erlauben, die entsprechenden Hinweise durch mein Tun zu geben ... entscheiden wirst am Ende Du!
Im wesentlichen werde ich mich um die "beweglichen" Teile dieses Schiffes kümmern ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 25. Juni 2015, 12:47

Finde ich eine super Idee - hau rein Wilfried, aber pass ja auf, dass Du mich nicht abhängst _ ich muss manchmal noch arbeiten.

Nein, Peter - mache ich nicht - ich muss ja auch arbeiten! :D Garten, Hobbies, Musik zusammenstellen und senden, und dann immer die Gedanken, ob der Tag mit seinen 24 Stunden wirklich für alles ausreiche ... :S

Ich konnte bei dem Wetter die letzten Tage natürlich die Hände nicht still halten und habe ein wenig weiter verändert an der A59. Als erstes habe ich den Wellenbrecher - siehe Originalfotos weiter oben - entsprechend neu überzeichnet und mit den Stützen versehen. Gleiches passsierte mit den Blenden hinter den Bofors-Werfern. Die modifizierte Brücke ist ja schon angsprochen worden - hier gibt es ein schönes Bild auf Seite 112 im Rhades-Buch über dieses Schiff.



Die Blende für das Feuerleitgerät - "Baggerkanzel" - stammt von der SCHARNHORST - und wurde nur in der Höhe um 1 mm eingekürzt. Die Bodenplatte wurde ungedoppelt beibehalten um als Anhaltspunkt für die inneren Stützen zu dienen.

Was mich schon immer an den alten WHV-Modellen gestört hatte, war das ebensolche Verhältnis zur Originaltreue bei einigen Teilen, die ich als beweglich bezeichnen möchte.
Dazu gehört im besonderen der Bofors-Werfer. Ich habe mich einmal daran versucht und denke, damit kann man leben?

Für die Aufnahmen nur aufgelegt; die vorderen Rohr-Abdeckungen fehlen noch.

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015)

Hans Jörg Müller

Fortgeschrittener

  • »Hans Jörg Müller« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: ...hält mich vom Basteln ab...

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 25. Juni 2015, 13:12

Also Wilfried,

da kann ich nur sagen: "erste Sahne" was Du da ablieferst. Deine Bauausführung erinnert doch schon mehr an die "Deutschland" die ich kenne, als das, was der alte Bogen hergibt. Nicht dass ich den schlecht machen möchte, er ist halt schon etwas betagter, und man merkt's ihm halt an.

Also weiter so und lass ab und an mal was von deinen Fortschritten sehen, ich bin dabei.

Ulli + Peter: Ihr beiden lasst euch Euer Modell nicht von Wilfried's madig machen, was ihr bisher abgeliefert habt ist perfekt ausgeführt - ihr habt euch im Gegensatz zu mir wenigstens schon an den Dampfer rangetraut - und eure "Göthe" ist ja auch ein Schmuckstück geworden. Die war übrigens das erste "richtige" Schif mit dem ich gefahren bin; von Bingen nach St. Goar und zurück.

Also auch an Euch: Weiter so!

Viele Grüße

Hans Jörg
"Mental Hospitals are full of people who believe Alternate Facts." (irgendwo im Internet gelesen...)

  • »A59Deutschlandfahrer« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 25. Juni 2015, 14:24

Was mich schon immer an den alten WHV-Modellen gestört hatte, war das ebensolche Verhältnis zur Originaltreue bei einigen Teilen, die ich als beweglich bezeichnen möchte.
Dazu gehört im besonderen der Bofors-Werfer. Ich habe mich einmal daran versucht und denke, damit kann man leben?
... und ob. :D
So hab´ich mir das vorgestellt - der Geschützschwenkbereich, die Boforswerfer, die 100er nachher, der "neue" Wellenbrecher" - ich bin begeistert. Mein Bau wird sich daran orientieren.
Ich meine , Wilfried Du hast es schon mal anklingen lassen: wird es solche, ichsachmal "Standardteile" wie die Werfer uswusf. von Dir auf quasi (einem odere mehreren) Ergänzungsbögen zu erwerben geben? Meine Konstrukteurskenntnisse sind da mehr als bescheiden (den Schwenkbereich hab ich ja dank inkscape gerade noch hinbekommen).

Gruss Rolf

P.S.: Entschuldige Peter, aber es ist ja immer noch dein Fred. Aber das ganze hat sich so interessant entwickelt.
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

54

Freitag, 26. Juni 2015, 00:22

Ulli + Peter: Ihr beiden lasst euch Euer Modell nicht von Wilfried's madig machen, was ihr bisher abgeliefert habt ist perfekt ausgeführt

Ich denke, daß ist nicht der Ansatz und auf die Idee würde ich gar nicht erst kommen, sollte allerdings hier im Forum der Eindruck entstehen, würde ich meine Beiträge direkt einstellen ..

Ich meine , Wilfried Du hast es schon mal anklingen lassen: wird es solche, ichsachmal "Standardteile" wie die Werfer uswusf. von Dir auf quasi (einem odere mehreren) Ergänzungsbögen zu erwerben geben?

Es wäre ein leichtes für mich - aber da muß dann auch schon echtes Interesse - nicht nur von Deiner Seite kommen; hier entstehen ja nicht einmal Fragen, warum die Ergänzungsteile kaum Farbabweichungen zu einem fast 50 Jahre alten Offsetbogen zeigen ... :D

trotzdem Danke für das Interesse an diesem alten Wilhelmshavener Bogen - daß wollte ich eigentlich erreichen ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Hans Jörg Müller

Fortgeschrittener

  • »Hans Jörg Müller« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: ...hält mich vom Basteln ab...

  • Nachricht senden

55

Freitag, 26. Juni 2015, 08:11

Ich denke, daß ist nicht der Ansatz und auf die Idee würde ich gar nicht erst kommen, sollte allerdings hier im Forum der Eindruck entstehen, würde ich meine Beiträge direkt einstellen ..


Moin Wilfried,

das wollte ich dir auch nicht unterstellen. Sorry, wenn das falsch rübergekommen ist. :S Es ist doch aber auch so: Wenn ein anderer das gleiche tut (dabei ist es egal, um was es geht) und dessen Ergebnis ist augenscheinlich professioneller - da kann man halt schon mal den Frust kriegen. Mir geht das manchmal so...

Mehr steckt da nicht dahinter und soll auch nicht reininterpretiert werden. Deshalb immer fröhlich weiterkleben, auf dass wir uns auf zwei tolle Modelle freuen können.

Viele liebe Grüße

Hans Jörg
"Mental Hospitals are full of people who believe Alternate Facts." (irgendwo im Internet gelesen...)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

56

Freitag, 26. Juni 2015, 08:39

Warum zeigen die Ergänzungsteile kaum Farbabweichungen zu einem fast 50 Jahre alten Offsetbogen, Wilfried? :D

(Die Frage ist wirklich ernst gemeint...)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

57

Freitag, 26. Juni 2015, 11:46

Hab den Input von Hans-Jörg eben erst gesehen, darum erst jetzt meine Reaktion.

Um es ganz deutlich zu sagen: Wilfried und ich haben einen Deal über den gemeinsamen Bericht über den Bau der Deutschland.
Wir wollen mit verschiedenen Lösungsansätzen zeigen, dass es möglich ist, aus alten, und/oder einfachen Bögen ein "zeitgemäß" detailliertes Modell zu bauen.
Dass ich dabei von seiner Konstrukteurserfahrung und seinen Ideen profitieren werde, ist sicher.

Da Ulli und ich noch nicht solange dabei sind, weiß ich nicht, ob so ein gemeinsamer Bericht schon mal gemacht wurde.
Für mich ist es ein Experiment. Dass dabei ein gewisser Ehrgeiz entsteht (im positiven Sinne) ist Wilfried und mir sicher klar gewesen.
Jeder kann die Modelle bauen die und wie er will . Wir stellen doch unsere Berichte ein, damit Interesse geweckt wird und weitere Modellbauer Fan eines beschriebenen Modelles werden und dies auch bauen.
Also kann durchaus noch jemand aus unserem Kreis auch ein weiteres Modell der A59 beginnen und parallel berichten. Ist doch klasse, wenn ein Modell solch ein Interesse weckt.

Unser Hobby ist kein Wettkampf, sondern eine aus meiner Sicht hochinteressante Freizeitgestaltung.
Ich bin sicher, Wilfried und ich machen einen guten, gemeinsamen Erfahrungsbericht und hoffen auf viele "Verfolger".

Ich sehe nur ein Problem, aber da müssen Wilfried und ich uns evtl. ein wenig abstimmen.
Wenn die Bauzustände der Modelle zu weit auseinander gehen, ist es für den Leser schwierig auseinanderzuhalten, welches Modell grade abgebildet ist.
Wenn ich plötzlich als "Highlight" meinen neuen Mast beschreibe, der bei Wilfried schon seit Wochen abgehakt ist, wird es für die Leser evtl schwierig.

Da es demnächst aber mehr um Einzelkomponenten geht, die zu bauen, bzw. neu darzustellen sind, ist das sicher in den Griff zu bekommen.

Kurz: ich bin nicht frustriert, mir macht es so Spaß. Ich freue mich über das rege Interesse und ich hoffe sehr, für Wilfried ist das ebenso und er macht weiter mit.

Gruß Peter

P.S. Auch ich glaube dass "Standardteile" uns im Modellbau weiterhelfen würden, unsere Modelle zu verfeinern und hoffe, dass einige von Wilfrieds Konstruktionen für uns verfügbar sein werden.
Ich hab das beim HMV auch bezüglich ziviler Modelle (Rettungsringe, Treppen, Winden, usw. Teile eben, die die für ihre Modell sowieso produzieren.) mal angeregt, bin aber auf wenig Interesse gestoßen.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Ulli+Peter« (26. Juni 2015, 15:30)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (26.06.2015), Gustav (26.06.2015), A59_Rolf (29.06.2015), Axel Schnitker (30.06.2015)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

58

Freitag, 26. Juni 2015, 13:59

Moin, Ihr Drei!
Peters Hinweis, dass Ihr gemeinsame Sache macht, war glaube ich ganz entspannend, sonst hätte ja fast schon der Eindruck entstehen können, dass hier schleichend ein Baubericht "gekapert" wird, auch wenn ich weiss, dass Wilfried immer Manns genug ist für einen eigenen Baubericht... :D Aber Peter und Ully, Euch doppelten Respekt: auch wenn es kein Wettbewerb ist, ist ein Modell von Willfried schon ein Vergleichsmaßstab, den man selber erst mal aushalten muss - und dann so mithalten können: Klasse!
Ich bin sicher, Wilfried und ich machen einen guten, gemeinsamen Erfahrungsbericht und hoffen auf viele "Verfolger".
Ich bin dabei - also: hintendran. Als Verfolger...
hier entstehen ja nicht einmal Fragen, warum die Ergänzungsteile kaum Farbabweichungen zu einem fast 50 Jahre alten Offsetbogen zeigen ...

Da habe ich ja so einen Verdacht :huh: : DAS WAR ABSICHT !!! (duckundwech...) Aber super gemacht...
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

59

Samstag, 27. Juni 2015, 00:19

Wenn ein anderer das gleiche tut (dabei ist es egal, um was es geht) und dessen Ergebnis ist augenscheinlich professioneller - da kann man halt schon mal den Frust kriegen. Mir geht das manchmal so...

... ach' komm - keiner kann etwas für seine Begabungen in mannigfaltiger Weise - ich werde auch nie das handwerkliche Geschick eines Dieter Pongratz oder die konstruktive Intuition eines Piet besitzen ... aber sollte man es deshalb drangeben? :D

Nein, ich war einfach zu blöd, noch einmal darauf hinzuweisen, das der Peter und ich uns abgesprochen hatten .. stand aber auch weiter oben - aber mit dem Lesen und dem Erkennen des Inhalts ist es heute leider so eine Sache ... man muß sich manchmal auch auf den Text einlassen... :D

Warum zeigen die Ergänzungsteile kaum Farbabweichungen zu einem fast 50 Jahre alten Offsetbogen, Wilfried? :D

... gerne will ich darauf antworten; ich hatte vor vielen Jahren einmal Tonpapier der Firma Igepa Plus erworben; das Material nennt sich Continental LX premium plus, Farbton grau 90. Lag lange hier bei mir rum und muß nun weg - schließlich wollen 250 Bogen verbaut werden ... :D
Der Erwerb solchen Kartons wäre sicherlich die Voraussetzung für das Ausdrucken der Ergänzungsteile, wie ich sie jetzt verbaut habe ...

auch wenn es kein Wettbewerb ist, ist ein Modell von Willfried schon ein Vergleichsmaßstab, den man selber erst mal aushalten muss

Moment, Heiner - ich verbaue hier einen Rumpf und Aufbauteile, die sich in nichts von den hier schon gezeigten unterscheiden. Und die Ergänzungen - darin liegt ja mein Anreiz - sind von Jochen Haut hier und Kurt im anderen Forum schon gebaut und gezeigt worden.

Daß mußte ich eben noch mal anmerken .. :D

mit liebem Gruß
Wilfried

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 28. Juni 2015, 14:10

So Leute, beendet diese zum Teil unwichtige Diskussion und baut weiter! Ich bin richtig heiß auf den weiteren Baufortschritt! Die neuen Konstruktionen der frühen Bundesmarineeinheiten und die aufgepeppten alten WHV-Zossen sind einfach genial!!!
Gruß aus Berlin von der Enkelinschau (Nr. 2 innerhalb von 15Tagen :D :D :D )
Jochen

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

61

Montag, 29. Juni 2015, 09:19

Hallo,

da kann ich Jochen nur zustimmen! Auch ich bin auf den Weiterbau gespannt!

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 30. Juni 2015, 00:12

Hallo,
Auch ich bin auf den Weiterbau gespannt!

Viele Grüße
Hans-Jürgen


... da ist jetzt erst einmal der Peter gefragt; daß soll hier ja kein Wettbewerb werden, wer wird Erster;

mit einem lieben Gruß
Wllfried

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Axel Schnitker (30.06.2015)

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 30. Juni 2015, 20:00

Bin dran,
aufgrund einiger familiärer Verpflichtungen war meine verfügbare Zeit die letzten beiden Wochenenden stark reduziert.
Hab nur ein paar Kleinteile nachgerüstet und ein wenig über Schornstein und Brücke recherchiert.

Gruß Peter

  • »A59Deutschlandfahrer« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 30. Juni 2015, 22:01

Bin dran,
aufgrund einiger familiärer Verpflichtungen war meine verfügbare Zeit die letzten beiden Wochenenden stark reduziert.
Hab nur ein paar Kleinteile nachgerüstet und ein wenig über Schornstein und Brücke recherchiert.

Gemach, gemach ihr lieben.
Mir ist es lieber etwas langsamer, dafür gründlicher und noch spannender als es ohnehin schon ist.
Ich freu´mich auf weitere Baufortschritte von beiden Seiten, egal wann sie kommen.
Dieser Fred ist für mich ohenhin Inspiration pur. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

LG Rolf
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

  • »A59Deutschlandfahrer« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:52

Grade entdeckt: wer´s partout nicht abwarten kann, sollte mal ab und zu in Wifrieds Blog reinschauen. ;)
Ich hoffe, Du hast nix dagegen, Wilfried.

Gruss aus dem tropischen Trier
Rolf
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

M_40 (02.07.2015), Axel Schnitker (03.07.2015)

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:07

Hallo Rolf,
@ Wilfried

vielen Dank für den Tipp. Auch ich werde mich wohl des Öfteren auf diesem Blog "herumtreiben".

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

A59_Rolf (02.07.2015)

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

67

Samstag, 11. Juli 2015, 19:21

Moin Moin,

damit Ihr nicht glaubt, ich hätte aufgegeben (obwohl ich ein paarmal dicht dran war - der Kahn zeigt mir echt meine Grenzen) hier ein paar Zeilen und Bilder zum aktuellen Bauzustand. Es ist nicht viel passiert, es war einfach zu warm für Kleinteile.

Außerdem waren einige Grundsatzentscheidungen zu treffen.
Beim Durchsehen der zahlreichen Bilder im Netz ist mir aufgefallen, dass die Brücke mindestens einmal umgebaut wurde. In der ersten Ausführung waren die äußeren Podeste gleich breit wie die inneren, es gab nur kurze Seitenwände, sonst Geländer.
Später wurden wohl die Wände und die äußeren Podeste verlängert, Türen eingesetzt und die Treppen verlegt. (siehe Bilder)

Um nicht zu viel umgestalten zu müssen, habe ich jetzt entschieden, nahe an der Version des Bogens zu bleiben, d.h. die Deutschland im Zustand der Planung und der Indienststellung zu bauen. Dann können auch die Schienen für die Wasserbombenabwurfanlage bleiben.

Ein Fehler ist meines Erachten auch bei den seitlichen Podesten auf dem Peildeck vor dem Schornstein, die gehören auf Höhe des Brückendecks.
Die Stützen des Überstandes am Peildeck sind wesentlich breiter und länger als im Plan (hier nur Dreiecksstützen vorgesehen).
Wenn jemand weiß, was die über das Peildeck hinausragenden Stützen für eine Funktion haben, bitte melden. siehe rote Kreise

Die fehlenden roten Sicherheitskreise für die Drehbereiche der Geschütze stellen mich auch noch vor eine Herausforderung. Verzichten will ich auf sie nicht, aufdrucken kann ich sie nicht mehr, also muss ich schmale Kreisringe aus rotem Papier aussticheln und sie vorsichtig auf das Deck kleben.
Drückt mir die Daumen.

Gescheitert bin ich bisher an einem Ausdruck der Geschütze und der Feuerleiteinrichtungen von Wilfried.
Das Papier meines Originalbogen ist eher gelblich, die Ausdrucke deutlich in vornehmem grau gehalten.
Das Grau auf dem sonst gelblichen Schiff geht gar nicht - sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Bisher sind alle Versuche, ein Papier zu finden, bei dem aus der Grundfarbe mit grauem Aufdruck ein gelblicher Ton entsteht. ?(


Soweit für heute,

Gruß Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • A59_16.jpg
  • A59_17.jpg
  • A59_17a.jpg
  • A59_18.jpg
  • A59_19.jpg
  • A59_20.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015)

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 15. Juli 2015, 23:15

Gescheitert bin ich bisher an einem Ausdruck der Geschütze und der Feuerleiteinrichtungen von Wilfried.
Das Papier meines Originalbogen ist eher gelblich, die Ausdrucke deutlich in vornehmem grau gehalten.
Das Grau auf dem sonst gelblichen Schiff geht gar nicht - sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt.


.. daß kann auch nicht funktionieren; aber ich hatte mal eine PN geschickt, wo ich einige Teile versuchsweise mit zwei angenäherten Grautönen angelegt hatte? Es gab schon eine Rückmeldung, die mich zuversichtlich stimmte ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 19. Juli 2015, 17:40

Moin,

damit niemand glaubt - ich faulenze, aber bei dem Wetter klebt alles - nur nicht da wo es soll.

Ich hab mich mal im Bugbereich versucht.
Wellenbrecher und Ankerspill.

Wilfried, die beiden Spills wären doch was für Deine Konstruktionsabteilung :D .


Das 100mm Geschütz ist nur ein Testbau: falsche Farbe - das Papier ist ein wenig dünn. Ich hab´s mit normalem 80g Papier versucht.
Es lässt sich klasse verarbeiten und formen - ist aber (wie ich) sehr sensibel gegen zu viel Druck.

Die roten Sicherheitskreise für den Schenkbereich des Geschützes sind ein Kompromiss.
Da das Deck schon montiert war, konnte ich nicht mit dem Drucker arbeiten, also habe ich dünne, rote Ringe ausgeschnitten und aufgeklebt.
Das Papier hätte etwas dünner sein dürfen, aber da kam mein Kreisschneider an seine Grenzen (oder doch ich???)
Die Farbe ist halt damals sehr dick gepinselt worden und trägt etwas auf ?(

Das mit der Farbe der Ergänzungsteile kriegen wir hin.
Ich werde mit den Farbvorschlägen auf seinen Rat hin mal ein Teil von Wilfrieds Testbogen verarbeiten - bin gespannt. Danke Wilfried


Gruß und schönen Sonntag noch
Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • A59_21.jpg
  • A59_22.jpg
  • A59_24.jpg
  • A59_23.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 19. Juli 2015, 18:13

Moin Peter,

mit den roten Sicherheitsmarkierungen und dem "richtigen" 100mm-Turm wirkt das Modell schon sehr viel authentischer :thumbsup: . Bekommen die "Goldkettchen" vom Decksmeister noch den obligatorischen schwarzen Anstrich (ggf. mit Rostflecken)?

Gruß von der Ostsee
HaJo

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 19. Juli 2015, 18:36

Wilfried, die beiden Spills wären doch was für Deine Konstruktionsabteilung :D .

Ja, die stehen auf meiner Liste; aber ich pflege solche Dinge - Kollateralschaden - immer erst zum Schluß, genau wie die Poller, anzubringen ...

Da das Deck schon montiert war, konnte ich nicht mit dem Drucker arbeiten

Hier ein Tip; den Kreisschneider für eine Schablone (sichelartig) aus dickem Karton einsetzen, aufs Deck auflegen und mit einem entsprechenden Filzer nachziehen .. geht!

mit liebem Gruß
Wilfried

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 19. Juli 2015, 19:17

Besser?? Rost ist grad alle!

@ HaJo - Du bringst Ulli jetzt bei, dass das mit dem Testeinsatz ihres Goldkettchens nun hinfällig ist. :D

@ Wilfried Danke für den Tipp, muss ich aber erst üben und da ich die Idee erst hatte, nachdem Wellenbrecher und Aufbauten schon weitgehend montiert waren, ist die Gefahr eines Ausrutschers dank Murphy bei mir durchaus gegeben.
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • A59_25.jpg

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 19. Juli 2015, 19:34

Ich hoffe, die Ketten sind nur lose aufgelegt? Bitte mal das Foto A59 23.jpg genau in Augenschein nehmen ... schwarze Fläche unterhalb der Kette bis nach vorn zu den Klüsen ...

mit liebem Gruß
Wilfried

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 19. Juli 2015, 19:47

zu spät - haben schon Rost angesetzt. Bei mir werden manchmal gleich Fakten geschaffen. :wacko:
Evtl krieg ich das noch mit ein wenig Farbe hin.

Gruß
Peter
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • A59_26.jpg

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (19.09.2015), OpaSy (15.11.2015), Werner (17.11.2015)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

75

Samstag, 19. September 2015, 15:53

Moin,

für alle Liebhaber der Klasse 440 " DEUTSCHLAND ".

Die VEBEG hat eine Motorpinasse ausgeschrieben.

Siehe hier:

KLICK


Viele Grüße
Arne

MOD-Edit Helmut B.: Link "gängig" gemacht.
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (19. September 2015, 17:00)


Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 15. November 2015, 19:15

Ich fand die 100 mm Geschütze des Orig. Bogens schon immer grausam. Da sind die Geschütze aus Wilfrieds Konstruktionsbüro um Klassen besser.


Danke Rolf; aber was soll mein Mühen um Originaltreue, wenn die Nostalgiker, die zwar die SCHARNHORST erworben, weiterhin die historischen Geschütze auf ihre Schiffe pappen. Sind sie im Zusammenbau zu schwer? Zu aufwendig in der Detailierung? Zu teuer? Nein, ich weiß es - der Eindruck der historischen Geschütze ist so in den Gehirnen in ihrer Optik verfestigt, daß die dem Original nachempfundenen einfach nicht ins Weltbild passen! :D Dat isset! Oder vielleicht doch, wir haben immer die genommen - da wollen wir doch nich von ab, oder Perle? Ich gebe es zu, es war auch für mich eine Umstellung von 3lagig auf 4lagig .. aber letztendlich hat mich die Weichheit überzeugt .... apropos überzeugen, hier mal ein Versuch ... bitte, kein Angriff, nur ein Versuch, das Vorderdeck mit meinem Gegrütze zu bestücken ... ich gebe es zu, es fällt schwer, dem gewohnten Anblick entsagen zu müssen ...

... manchmal muß man eben Mumm haben; aber zurück zur Technik, bis auf die Rohre der 100-mm-Wummen und die der 40-mm-Bofors sind keine Fremd- oder Zurüstteile verbaut ... und manchmal hilft auch fragen hier im Forum per PN oder per Mail, wenn man etwas umgefärbt haben möchte ...

Schönen Sonntag noch und einen guten Start in die neue Woche
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (15. November 2015, 19:24)


Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (15.11.2015), Shipbuilder (15.11.2015), OpaSy (15.11.2015), Axel Schnitker (15.11.2015), A59_Rolf (16.11.2015), M_40 (16.11.2015), Papkamerad (16.11.2015)

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 15. November 2015, 20:14

Hallo Wilfried, Immer den Finger an der Rosette, das macht es besonders leicht, Fragen zu stellen und um Hilfe zu bitten.

Aber jetzt mal ohne Polemik: in tolles Modell, wirklich fein detaillierte Geschütze und Werfer.
Bin gespannt, was noch kommt. Die Pläne die ich bei Peter Hurler gesehen habe und Dein Konstruktionstalent - wird ein super Modell.

Mach Du mal hier weiter - gebe den Bericht ab.

Gruß
Peter

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 15. November 2015, 21:45

Moin Wilfried,
na ja, ....
Mit zwei Scharnhorst-Ätzplatinen hättest Du die Geschütze deutlich verfeinern können :D :D :D
Na gut, ernsthaft - so wirkt alles viel runder und realistischer!!!
Gruß
Jochen

A59_Rolf

Anfänger

  • »A59_Rolf« ist männlich

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 27. Januar 2015

Beruf: Gesundheitswesen

  • Nachricht senden

79

Montag, 16. November 2015, 10:16

Moin Wilfried,
ich gebe es zu, es fällt schwer, dem gewohnten Anblick entsagen zu müssen
Njet, no, niente, non.... :thumbsup:
Ich würde sogar so weit gehen, die Raketenwerfer und die Bofors einzubauen :cool: , ....sofern verfügbar :whistling:

Herzliche Grüsse aus Trier
Rolf
Klebe Deinen Traum!

Auf Helling:

span. Panzerschiff Numancia 1900, Heinkel Models, DRK Hilfsschiff Flora,Lotsenschiff Gotthilf Hagen
als nächstes geplant:
TMS Seatrout,HMV
Fertig: MS Koblenz WHV/Jade,Dampfer Albatros HMV,Bugsier 14

Papkamerad

Anfänger

  • »Papkamerad« ist männlich

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

Beruf: kaufmännischer Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 00:13

H A L L O !

Ist hier niemand mehr an Bord? Warum geht es denn mit dem Baubericht nicht weiter?

Anfrage vom Papkamerad

Social Bookmarks