Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. August 2011, 20:50

9.KBW PZL P-8/I - Cardplane 1/2005

Schönen guten Abend!

Wenn ich noch darf will ich auch gern mal bei einem Wettbewerb dabeisein.
Als Modell habe ich diesen polnischen Prototypen gewählt, von dem es meines Wissens kein Original mehr gibt. Das Thema zwischen den Kriegen bietet sich geradezu an, keine zivile Maschine zu bauen, sondern eine, die die Aufrüstung, den Übergang vom ersten zum zweiten Weltkrieg, symbolisiert.
Ich habe schon mehrere Modelle von PZL Flugzeugen gebaut, der markante Flügel inklusive, mal sehen wie dieses sich entwickelt, ich habe mir jedenfalls zu Ziel gesetzt, vor Ende des Wettbewerbes fertig zu sein.

Zu mir:
Peter Pfaffenhuemer
33 Jahre
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. August 2011, 21:05

Der Bogen

Zunächst der Bogen. Ich baue das Original und nur das, was der Bogen hergibt. Vielleicht ergibt es sich da und dort etwas ein wenig hervorzuheben, aber meine Ambition ist es in erster Linie sauber zu arbeiten.
Das glänzende Papier gefällt mir sehr gut. Der Druck ist sauber und vielversprechend. Die Konstruktion erscheint mir sehr sehr gut. Wir haben etliche Skizzen, eine polnische Bauanleitung sowie eine polnische und englische Geschichte des Flugzeuges.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1037.JPG
  • DSCN1038.JPG
  • DSCN1039.JPG
  • DSCN1040.JPG
  • DSCN1041.JPG
  • DSCN1042.JPG
  • DSCN1043.JPG
  • DSCN1044.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. August 2011, 21:09

Cockpit

Wie so oft beginnt es damit, die Spanten auf gewünschte Stärke zu bringen. Während dem Trocknen ist Zeit, Teile des Cockpits zu bauen. Den Sitz, den Feuerlöscher(?).
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1045.JPG
  • DSCN1046.JPG
  • DSCN1047.JPG
  • DSCN1068.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. August 2011, 15:47

Nach dem Ausschneiden der Spanten habe ich sie gleich zusammengesteckt und verklebt. Super Passgenauigkeit. Es folgt die restliche Cockpitausstattung, Pedale, Fußablagen, Steuerknüppel, zwei Schalter. Anscheinend war damals nicht viel nötig zum Fliegen. Immerhin der Kabelkanal, der von den Pedalen unter dem Sitz zu den Leitwerken führt. Der ist mir bisher noch bei keinem Modell untergekommen.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1067.JPG
  • DSCN1069.JPG
  • DSCN1070.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. August 2011, 15:55

Die Teile werden in die offene Kanzel eingesetzt und die zwei Teile der Außenhaut drübergezogen. Ich habe die beiden Teile nach dem Informbringen zusammengeklebt und dann Stück für Stück auf die Spanten geklebt. Auf die weiße Fläche vor dem Piloten wird später der Flügel aufgesetzt.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1071.JPG
  • DSCN1077.JPG
  • DSCN1080.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. August 2011, 16:07

Rumpf

Fortgestzt wird mit dem Rumpfteil vor dem Cockpit. In diesem Abschnitt wird später das Fahrwerk verankert. Dafür befindet sich im Inneren des Teiles ein eigener Spant (Teil 20/20a). Zur Orientierung, wo dieser verklebt werden muss, habe ich die Drahtstücke, die das Fahrwerk tragen sollen schon jetzt eingesetzt. Bemerkenswert finde ich, wie die Struktur an der Unterseite, offenbar der Treibstofftank, durch Hinterkleben gebildet wird (Teil 19b). Diese Methode kenne ich nur von Architekturmodellen.
Die beiden Rumpfteile habe ich auch gleich zusammengeklebt.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1082.JPG
  • DSCN1083.JPG
  • DSCN1084.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. August 2011, 16:12

Der hintere Rumpfausschnitt besteht aus einem stabilen Gerüst, welches ebenfalls mit der Außenhaut umstülpt wird. Diese besteht jeweils aus Unterteil und Deckel.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1085.JPG
  • DSCN1086.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. August 2011, 22:38

Ich habe die beiden Teile der Beplankung zusammengeklebt und erst dann das Gerüst eingesetzt. Nach dem Aushärten dann noch die oberen Teile aufgesetzt.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1119.jpg
  • DSCN1120.jpg
Der Ziel ist das Weg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. August 2011, 23:34

Hallo Farbstift,

da hast Du Dir einen sehr interessanten Flieger ausgesucht. Ich finde die div. PZL-Hochdecker ebenfalls spannend. Sind wohl doch eher Exoten in der Modellbau-Welt...aber gerade deswegen.
Bin auch gespannt, wie sich der Bogen von Cardplane verarbeiten lässt. Bislang sieht ja vor allem das Cockpit echt klasse aus.

Toi, toi, toi

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Oktober 2011, 11:54

Flügelmittelteil

Etwas ungewöhnlich ist es, dass in dieser Baustufe bereits die Montage des Flügelansatzes vorgesehen ist.

Das Spantengerüst wird von der Unterseite beginnend mit den vier Teilen der Außenhaut überzogen. Auffallend sind die beiden kleinen Fenster (?) links und rechts neben dem Rumpf.

Der fertige Teil paßt exakt auf den Rumpf. Ob das Montieren der äußeren Flügelteile ebensogut funktionieren wird, bzw ob der Winkel zum Rumpf stimmt, wird man erst später sehen.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4284.JPG
  • DSCN4294.JPG
  • DSCN4295.JPG
  • DSCN4297.JPG
  • DSCN4298.JPG
  • DSCN4299.JPG
  • DSCN4300.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Oktober 2011, 17:19

Es folgt der vordere Rumpf. Zusammengesetzt in einer Mischung aus Spant-Spant und Laschenbauweise. Ich habe die Rumpfhaut rund um die Santen geklebt und nicht zuerst Zylinder geklebt und dann die Spanten eingesetzt, wie ich es eigentlich gewohnt bin. Bei den oberen Zylinderabdeckungen werden die Lüftungsschlitze ausgestanzt, sie wirken dann sehr plastisch.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4301.JPG
  • DSCN4302.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Oktober 2011, 18:05

Der vorderste Abschnitt ist ein ziemlich stumpfer Kegel. Ich frage mich jedesmal, welches die günstigste Methode ist, bei solchen Zylindern die Spanten einzusetzen. Ich habe zunächst den Zylinder geklebt, dann den kleineren Spant eingesetzt und nach dem Trocknen den größeren, wobei ich diesen konisch zugeschliffen habe. Wäre es vielleicht besser auch hier den Rupfteil rund um die Spanten zu kleben?
»Farbstift« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN4303.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Oktober 2011, 18:10

Beim Zusammensetzen der Rumpfabschnitte hat sich an der Vorderseite das Flügels leider ein Spalt von 1 mm aufgetan, den ich zu schließen versucht habe. Durch die Struktur der gesamten Oberfläche fällt es nicht wirklich auf, trotzdem schade, weil sich der Spalt recht prominent auf der Oberseite befindet.

Die beiden Zylinderabdeckungen werden stumpf auf den Rumpf geklebt. Passt ausgezeichnet.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4304.JPG
  • DSCN4305.JPG
  • DSCN4306.JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. November 2011, 15:41

Höhenruder/Seitenruder

Die Beplankung des Höhenruders wird über die dreiteilige, zurechtgeschliffene Graupappenverstärkung geklebt. Die Ruder selbst sind ohne Verstärkung zu verkleben. Weil sie nur an sehr zarten Scharnieren hängen werden, werde ich sie erst am Ende an das fertige Modell kleben. Ebenso beim Seitenruder.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN4337.JPG
  • DSCN4338.JPG
  • DSCN4341.JPG
Der Ziel ist das Weg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Farbstift« (11. November 2011, 11:28)


Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. November 2011, 23:53

Das Gerüst für die Tragflächen ist bereits ausgeschnitzt.



Ebenso die Beplankung derselbigen. Durch die doppelte Verwinkelung der Tragflächen ist hier die Passgenauigkeit ein Kriterium. Bei diesem Modell sieht es sehr gut aus.
»Farbstift« hat folgende Bilder angehängt:
  • SSCN1428[1].JPG
  • SSCN1427[1].JPG
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. November 2011, 16:24

Tragfläche

Die Tragfläche besteht, wie aus den Teilen oben ersichtlich, aus dem Mittelstück über dem Rumpf, sowie links und rechts aus je zwei Teilen. Der innere dieser beiden Teile bildet die tragende Verbindung zwischen Mitteltück und eigentlicher Tragfläche, es gibt keine Spantverbindung Mittelstück-Tragfläche. Mal sehen, ob das in der Praxis gut hält, bzw ob es zu keinen Verwindungen kommt. Hoffe, es ist klar, was ich meine, zur Verdeutlichung die Bilder.



Ich habe zunächst das Spantengerüst auf die Unterseite der Tragfläche geklebt, anschließend das innere Flächenteil an den Mittelteil/Rumpf. Nach dem Trocken wurden die Teile zusammengesetzt. Erst wenn alles hält, werde ich die Tragfläche schließen.
Der Ziel ist das Weg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. November 2011, 16:53

Oha Farbstift,

das ist ja Merkwürdig: Keine Spantenverbindung zwischen Mittelstück und Außenflächen 8| . Nun gut, der Konstrukteur wird sich schon was dabei gedacht haben, und jede Fläche bekommt ja auch noch die zwei Streben die dem Ganzen halt geben,
aber dennoch habe ich so eine Verbindung nur über die Außenhülle auch noch nicht gesehen.
Ich wiederhole mich gerne wenn ich Dir sage, das Du hier ein sehr interessantes Flugzeug unter das Messer genommen hast. Gefällt mir ausgesprochen gut!!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Farbstift

Fortgeschrittener

  • »Farbstift« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Dezember 2011, 20:53

Inzwischen ist die Tragfläche fertig. Leider ist sie nicht ganz nach meinen Vorstellungen gelungen. Das Papier hat sich nicht gut runden lassen und ist an der Flügelvorderseite teilweise geknickt. Außerdem hat sich wie befürchtet eine leichte Verwindung eingestellt. Die Übergänge habe ich nicht exakt hinbekommen, was aber sicher nicht an der Qualität des Bogens liegt.



Auch die minimale Cockpitverglasung ist bereits montiert.



Wie lange habe ich eigentlich noch Zeit bis zu Wettbewerbsende?

Grüße, Peter
Der Ziel ist das Weg

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. Dezember 2011, 22:33

Hallo Peter,

der Wettbewerb endet laut Regelung am 11.12.2011 Regeln&Fragen

Gruß Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Ähnliche Themen

Social Bookmarks