Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 22. Oktober 2011, 19:49

6.JSP-Es geht los

So, liebe Gemeinde, endlich ist es soweit.

Der 6.JSP geht endlich los.

Wie in den Vorjahren auch veranstaltet Kartonbau.de in Kooperation und Unterstützung des Passat Verlages den Joachim-Schulze Preis in Angedenken an einen großen Pionier der deutschen Kartonbauszene.

Der Beginn des Wettbewerbes ist heute, der 22.10.2011 und endet am 20.4.2012 ( eine Woche vor dem internationalen Kartonbautreffen in Bremerhaven). Anders als in den vorangegangenen Wettbewerben entscheidet keine Jury sondern die Mitglieder des Forums Kartonbau.de über den / die Sieger des Wettbewerbes.

Die Preise werden erneut vom Passat Verlag gestellt, und zwar für den ersten Platz das Jahresmodell 2012 mit Ätzplatine ( voraussichtlich die Maria S.Merian),der zweite und dritte Platz erhalten jeweils den aktuellen Baubogen ohne Ätzteile.

In den letzten Jahren war der Wettbewerb auf Modelle im Maßstab 1:250 beschränkt, dieses wird dieses mal nicht der Fall sein.

Um die Wettbewerbsregeln kurz zu umschreiben hier die Auflistung:

Teilnahmeberechtigt ist jede Person , die zum laufenden Wettbewerb einen Baubericht hier im Forum Kartonbau.de veröffentlicht. Dieser Baubericht soll in der Überschrift als solcher gekennzeichnet werden ( z.b. 6.JSP Modell xy).

Thema des Wettbewerbes ist schlicht und ergreifend SCHIFF , also alles was mit Schiff und auch Teilen davon zu Tun hat.Dieses können auch Dioramen oder Einzeldarstelluungen von Teilen eines Schiffes sein, der Maßstab hierbei ist egal!

Um das ganze aber in der Göße nicht ausufern zu lassen gibt es eine Beschränkung: Es wird ein Box-Modell. Dies hat nichts mit Boxen zu tun, sondern soll symbolisieren, wo die Einschränkung des Wettbewerbes liegt: in der Größe des Modells. Und zwar gibt es maximale Maße: 25 cm Länge,10 cm Breite und maximal 20 cm Höhe. Gewiss nicht sehr groß, aber darin soll der Reiz des Wettbewerbes liegen.

Nun wünsche ich Euch allen viel Spaß mit diesem Wettbewerb, ich bin auf die Kreativität unserer Mitglieder gespannt. Bei Fragen . nur zu , traut Euch, PN oder hier in den Thread.

Gruß

Robi
Splendid Isolation ?????

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Oktober 2011, 10:16

Kleiner Tipp am Rande: Querdenken ist ausdrücklich erwünscht.
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Social Bookmarks