Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. November 2007, 19:05

5. KBW - Eigenkonstruktion "Heroldsmühle 2"

Hallo Freunde der klebenden Zunft!

Nachdem ich nun mein Riesenprojekt "Schloßanlage nach Vorbild von Cecilienhof" zu 60 % fertig habe, mache ich damit ersteinmal ein Pause, um meinen kleinen Hut nun auch in den Ring zu werfen, der da heißt 5. Kartonbauwettbewerb. Ich weiß, daß ich damit recht spät beginne, aber besser spät als nie und bis zum 15. Dezember is ja auch noch bissel Zeit....
Die Idee zu meinem Wettbewerbsbeitrag kam mir, als ich am Reformationstag zu Besuch bei meiner Tochter war, die in der Nähe von Bamberg ein paar Tage Urlaub machte. Zum Mittagessen waren wir in der "Heroldsmühle", einer Mühlengaststätte mit angeschlossener Fischzucht. Übers Essen, das sehr gut war, will ich hier nicht schreiben - aber neben der Gaststätte steht ein Haus, das mir sofort ins Auge fiel, und das ich zum Zwecke späterer Bautätigkeit gleich mehrmals fotografierte. Und da hatte ich die Idee, dieses Gebäude - ich habe es anhand der Hausnummer "Heroldsmühle 2" genannt - hier als Wettbewerbsbeitrag einzustellen. Wie das Original aussieht, könnt Ihr an Hand der ersten drei Fotos sehen.

Eine Eigenkonstruktion also im Maßstab 1 : 50 (wie immer) und auch wieder in bewährter 3-D-Optk. Ich denke schon jetzt mit Grausen an das Schieferdach und die Schieferwände... einzeln werde ich jedenfalls die Schieferplatten nicht aufkleben.. das steht schonmal fest. Ein Masochist bin ich nun doch nicht.

Die ersten zwei Tage habe ich damit zugebracht, anhand der Fotos die erste CAD-Zeichnung anzufertigen, von der aus ich dann die Frontseite mit Corel in Angriff nehmen konnte. Da das Modell ca. 37 cm lang sein wird (ca. 16 cm breit und ca. 17 cm hoch), muß ich die Wand in zwei Teilen herstellen. Wie weit ich gekommen bin, zeigt ein Bildschirmfoto...
Ich habe einen ersten Probeausdruck gemacht, um die Farbwirkung festzustellen und bin recht zufrieden. Das Modell wird seinem Original sicher nicht in jedem Putzkorn oder Steinchen nahekommen, aber darauf kommt es mir bei meinen Projekten eh nicht an. Mir ist die Fantasie wichtiger als hundertprozentige Originaltreue.

Diesmal konstruiere ich auch so, daß ich nach Abschluß des großen Modells auch gleich ein verkleinertes im Maßstab 1 : 87 (also Hahnull) für einen freien Download runterskalieren kann. Aber bis dahin dauerts noch n paar Tage... jetzt gehts erstmal in den Wettbewerb...

Tschüss bis zum nächsten Mal

Euer Michael Goschütz aus Kamsdorf
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero001.jpg
  • Hero002.jpg
  • Hero003.jpg
  • Hero004.jpg
  • Hero005.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiGo« (3. November 2007, 19:14)


John

Meister

  • »John« ist männlich

Beiträge: 2 681

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2005

Beruf: retired school teacher

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2007, 19:43

RE: 5. KBW - Eigenkonstruktion "Heroldsmühle 2"

Hello Michael,

This is a most charming stone building. All the best on your 'from scratch' computer design and build.

John

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2007, 08:49

Baubeginn

So, und jetzt gehts richtig los...

Nachdem ich die Vorderfront fertig in Corel gezeichnet hatte, habe ich die Mauer aus 3mm-Graupappe ausgeschnitten,
in der sich die Öffnungen für die Fenster, Tür und (wahrscheinlich ein ehemaliges) Tor befinden. (Foto 006)

Besonderen "Spass" machen immer die Fenster mit ihren Streben. Diese hier haben eine Breite von 1 Milimeter. Da helfen nur eine Kopflupe und eine wirklich scharfe Klinge... Ich schneide solche Teile auf einer starken Glasplatte, die aus einem verschtotteten Kühlschrank stammt und wohl mal das Gemüsefach abgedeckt hat. Pappe wird allerdings auf einer Schneidmatte geschnitten, da diese besonders bei Stärken ab 1,5 mm gern mal auf der glatten Glasfläche wegrutscht. (Foto 007)

Alle Teile für die Forderfront sind ausgeschnitten und für das Zusammenkleben vorbreitet. Die Laibungen für die Fenster, Tür und Tor wurden grau eingefärbt. Da die gesamte Frontlänge 37,8 cm beträgt, mein Drucker aber nur einen Druckbereich von 28,7 cm auf einem A4-Blatt bereitstellt, wurde die Front aus zwei Teilen gefertigt. (Foto 008)

Details der Fenster und der ehemaligen Toreinfahrt zeigt Foto 009 - Man sieht recht deutlich, wie die Segmente aufgebaut sind. Zuunterst das Gardinenbild, darüber eine Klarsichtfolie als Fensterglas (ich verwende Präsentationsfolien für Laserdrucker) und darüber das Fenster mit seinen Streben. Bei der ehemaligen Toreinfahrt kam noch die Bretterwand dazu, die ich auf 1mm-Pappe geklebt habe.

Foto 010 zeigt die zwei Fenster auf der linken Frontseite, wie sie komplett in das ganze Frontteil eingebaut sind. Auf die Fensterbänke kommen dann später, dem Original nachempfunden, die Blumenkästen mit Blumen drin. Außerdem kommen später auch noch die Fensterläden dazu.
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero006.jpg
  • Hero007.jpg
  • Hero008.jpg
  • Hero009.jpg
  • Hero010.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2007, 08:51

Die komplette Vorderfront zeigt Foto 011.

Als nächstes kommt nun die Rückfront dran, von der ich allerdings kein Foto machen konnte. Ihr Aussehen ist also meiner Fantasie entsprungen... Allerdings dürfte sie wohl im Original auch nicht viel anders aussehen.
Auch die Rückfront besteht, der Länge wegen, aus zwei Teilen. In ihr befinden sich 6 Fenster. Foto 012 zeigt die Wand auf 3mm-Graupappe und die Fensterumrandungen, die hier gerade außen und innen an den Schnittkanten eingefärbt werden. Ich verwende dazu Acryfarbe. Weil ich einen Eierbecher zum Pinselauswaschen verwendet habe, gabs einen Rüffel von meiner Frau. (Ich habe Besserung gelobt...)

Bei der Rückfront waren 6 Fenster auszuschneiden. Wie schon gesagt - die Klinge im Skalpell sollte wirklich scharf sein. Vor Jahren hatte ich mir mal einen elektrischen Messerschärfer zugelegt. Das Ding taugt allerdings nicht wirklich dazu, Küchenmesser ordentlich zu schärfen - das mache inzwischen wesentlich erfolgreicher mit einem Wetzstein. Bei dem Maschinchen habe ich die Abdeckung über der Schleifscheibe entfernt und schleife so nun meine Skalpellklingen. (Foto 013)

Das Zusammenfügen von Wand und Fensterteilen zeigt Foto 014.
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero011.jpg
  • Hero012.jpg
  • Hero013.jpg
  • Hero014.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. November 2007, 08:52

Die fertigen Wände, jeweils von vorn und Rückseite fotografiert, sind auf Foto 015 zu sehen. Zu erkennen ist, daß ich die Bauteile mit 5mm-Holzleisten verstärkt habe. Kartonbaupuristen wird das sicherlich ein Ärgernis sein, aber ich habe dafür gute Gründe: Diese Verstärkung verleiht den teilweise recht großen Gebäuden (ich baue ja immer im Maßstab 1 : 50) eine bessere Stabilität, sie verziehen sich auch später nicht so leicht und halten auch mal eine grobmotorische Kinderhand aus. Mein jüngster Enkel ist zwei Jahre (Foto 016) und im Dezember kommt das nächste Enkelkind dazu.... und im April 2008 das übernächste. Wenn die später mal mit Opas Häuschen spielen sollten (verbieten werde ich es ihnen nicht), dann sollen sie auch stabil genug sein.

So - das wars für heute - jetzt werden die Seitenteile des Hauses konstruiert und gebaut....
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero015.jpg
  • Hero016.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. November 2007, 16:50

Heute standen die beiden Giebelseiten auf dem Programm. Am längsten hat das "Mauern" in Corel gedauert.. Der Zusammenbau der Teile war unspektakulär - deshalb auch nur 2 Fotos davon (Fotos 017 - 019). Die fertigen Giebelseiten zeigt dann Foto 020.

Bei der rechten Giebelseite ist alles oberhalb des Fachwerkes noch weiß - darauf kommt später das Schieferwerk. So langsam wird es Zeit, daß ich mir Gedanken über die Bauweise mache...

Ehe ich an den Zusammenbau der 4 Wände gehen kann, ist mir rechtzeitig eingefallen, noch die Fensterläden aufzukleben ... in der Senkrechten wäre das n bissel umständlich geworden. Nun sind sie dran - Foto 021 zeigt alle vier fertigen Wände - und ich werde jetzt daran gehen, die Grundplatte fertig zu machen, damit ich das Grundgerüst des Hauses aufstellen kann.
Ich melde mich wieder, wenns soweit ist...
Schönes Wochenende Euch allen und viel Spass beim Kleben!
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero017.jpg
  • Hero018.jpg
  • Hero019.jpg
  • Hero020.jpg
  • Hero021.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. November 2007, 14:25

Jetzt wirds interessant....

Nachdem ich gestern die 4 Wände der Heroldsmühle 2 fertig hatte, war natürlich die Lust groß, sie auch zusammenzusetzen, damit man endlich mal einen Eindruck von dem Gesamtbild des Hauses bekommt. Aber vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt - in diesem Fall ersteinmal die Anfertigung einer Grundplatte, auf der das Haus stehen soll.
Damit man noch ein bissel Straße und Wiese sehen kann, habe ich die Platte etwas größer als die Grundfläche des Hauses gemacht. Die Platte mißt jetzt 46 cm x 24 cm und ist aus stabiler 4mm-Graupappe. Die "Wiesenfläche" wird später noch mit Modellbahn-Streu realistisch gestaltet und die jetzt noch grauen Flächen für die Bordsteine werden ebenfalls noch dreidimensional herausgearbeitet. Aber das hat noch Zeit. Die Grundplatte in ihrer Urform zeigt Foto 022.

Dann war es endlich soweit, daß ich die 4 Wände zusammenbauen konnte. Und wider Erwarten ging alles problemlos vonstatten und nach einer Viertelstunde stand das Grundgerüst des Hauses. ( Foto 023 )

Die nächsten Arbeiten waren das Aufsetzen der schrägen Abschlußsteine an den Längswänden, auf denen wohl das Dachgerüst ruht und auf Foto 024 zu sehen ist. Da die Ecksteine des Hauses auf der linken Seite deutlich von der Hausmauer abgesetzt sind, habe ich die auch noch dreidimensional herausgearbeitet ( Foto 025 ).

Jetzt ist das Grundgerüst fertig und ich kann mit der Dachkonstruktion beginnen. Zuerst aber werde ich mir um die Art und Weise Gedanken machen müssen, wie ich die Schieferbedachung am Modell gestalten werde, denn davon hängt letztlich die Konstruktion des Unterdaches ab. In ein paar Tagen werde ich soweit sein und bis dahin wünsche ich Euch viel Erfolg bei Euren Modelln.

Gruß aus Kamsdorf von Michael Goschütz...
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero022.jpg
  • Hero023.jpg
  • Hero024.jpg
  • Hero025.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. November 2007, 18:01

Heute hab ich mich über die Dachgestaltung her gemacht. Ergebnis : Die Schieferplatten werden nicht einzeln aufgeklebt! Die Dinger messen 4 x 4 mm - und das will ich mir keinesfalls antun. Also hab ich die ganze Sache zweidimensional gemacht. An der noch weißen Giebelwand über dem Fachwerkteil habe ich es dann ausprobiert. Und ich denke, es sieht ganz gut aus. Lediglich die Verblendungen an den Fenstern und die Abschlüsse habe ich extra gestaltet und aufgeklebt, so daß wenigstens dadurch ein etwas dreidimensionaler Eindruck entsteht. Ich hab mal 3 Fotos angefügt, damit IhrEuch ein Urteil bilden könnt.
Morgen kommt dann das Dach an die Reihe....
mfg Michael
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero026.jpg
  • Hero027.jpg
  • Hero028.jpg

MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. März 2008, 16:19

Es geht weiter mit der Heroldsmühle

Hallo Freunde der klebenden Zunft!

Nach längerer arbeitsbedingter Pause will ich mich heute mal mit meinem angefangenen, aber nicht zu Ende gebrachten Wettbewerbsmodell "Heroldsmühle 2" wieder zurückmelden. Mir stach es schon ins Auge, weil das unfertige Teil hier rumstand - nun habe ich mit der Weiterarbeit begonnen.

Nachdem meine erste Dachziegel-Textur (deretwegen ich zurecht Kritik erhielt) aussah, wie blaue Gumminoppen, habe ich die aufgeklebten Teile wieder mit dem Skalpell abgelöst und eine neue Textur aufgebracht. Ich habe einen blauen Schiefer genommen und entsprechend verkleinert. Ich weiß ... es sieht n bissel sehr blau aus - aber dunkelgrau ließ sich irgendwie nicht so richtig drucken... es kam meist etwas schwarzes Undefinierbares raus. Nun lasse ich es so.

Als nächstes habe ich die sechs Dachgauben konstruiert und zusammengebaut ... und dann schließlich das ganze Dach gedeckt. Das Ergebnis sieht man ja auf den angehängten Fotos. Nächste Aufgaben werden die Dachrinnen sein.... Zum ersten Mal will ich welche an ein Modell anbauen - und ich hab jetzt schon Horror davor, halbrunde Rinnen mit einem Durchmesser von ca. 1,8 mm zu fummeln... und die sollem ja auch wirklich halbrund werden. Von den Rohrbiegungen gar nicht zu reden. Naja, wir werden sehen. Danach kommt dann die Gehweg- und Straßenbegrenzung an die Reihe und zum Schluß werden Blumenkästen gebaut und "bepflanzt". Soll ja auch bissl "scheene" aussehen... Wenn es soweit ist, melde ich mich wieder.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn Ihr hin und wieder mal die Seite
http://freenet-homepage.de/Modellbau2008/
besucht. Wir bereiten gerade unsere erste Modellbauaustellung in der Gaszentrale Unterwellenborn vor und würden uns freuen, wenn sich noch ein paar Kartonmodellbauer daran beteiligen würden.

Grüße aus Kamsdorf - Michael Goschütz
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero029.jpg
  • Hero030.jpg
  • Hero031.jpg
  • Hero032.jpg
  • Hero033.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiGo« (4. März 2008, 16:20)


MiGo

Schüler

  • »MiGo« ist männlich
  • »MiGo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2005

Beruf: Freiberufl. Journalist / Filmemacher

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. März 2008, 10:23

Ich bin endlich fertig !

Hallo aus Kamsdorf!

Es ist endlich geschafft . Die "Heroldsmühle 2" ist fertig. Die Dachrinnen sind dran, obwohl nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Eigentlich wollte ich sie aus Papier bauen, aber irgendwie kamen dabei sehr seltsame, wellige und sehr krumme Dinger raus. Eine Halbschale mit 1,7 mm Durchmesser und wenigstens 10 cm Länge zu formen hat einfach nicht hingehauen. Schließlich hatte ich die Nase voll und habe Schaschlyk-Spieße genommen, die ich bis zur Hälfte abgeschmirgelt hatte. Grau angestrichen sind diese nun zu Dachrinnen geworden. Die Abflüsse habe ich aus 1,5 mm Kupferdraht gebogen und ebenfalls grau angemalt. Irgendwie sieht das ganze doch nach Dachrinnen mit Abflüssen aus. Ich bewundere Leute, die solchen Pfriemelkram tatsächlich aus Papier hin bekommen....

Dann habe ich die Pflasterbegrenzungen auf 1mm-Karton geklebt und auf das Modell aufgebracht und schließlich die Rasenflächen mit Modellbahn-Streu "begrünt". Eine Weile hat es gedauert, ehe ich das richtige Material für die Strauch- und Kletterpflanzen gefunden hatte. Ich bin um's Haus gelaufen und habe Pflanzenteile gesucht, die passen könnten. Aber alles war zu groß. Schließlich habe ich von einem Strauch eingetrocknete Vorjahresblüten abgeschnitten, mit Weißleim eingepinselt und im Modellbahnstreu gewälzt - ich denke, das Ergebnis sieht ganz gut aus. Zuletzt kamen dann die Blumenkästen dran - ein elendes Gefummel, diese Schaumstoff-Flocken halbwegs zu einem Blumenarrangement zusammen zu kleben. Und dann hab ich alles meiner "Holden" präsentiert, die meinte, das wäre genau das richtige Häuschen für uns... Nun ja - ich werd d'rüber nachdenken.

Und jetzt gehts wieder weiter mit der Schloßanlage nach dem Vorbild von Schloß Cecilienhof. Zur Modellbauausstellung im Juni in Unterwellenborn soll das Monster-Modell ja fertig sein.
Ach ja ......

Wir suchen immer noch Kartonmodellbauer, die Lust und Zeit haben, bei der 1. Modellbauaustellung vom 7. - 8. Juni 2008 in der Gaszentrale Unterwellenborn ihre Modelle zu präsentieren. Bitte informiert Euch unter
http://freenet-homepage.de/Modellbau2008/
und meldet Euch an. Wir würden uns über rege Beteiligung freuen.

Es grüßt aus Kamsdorf
Michael Goschütz
»MiGo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hero036.jpg
  • Hero037.jpg
  • Hero038.jpg
  • Hero039.jpg
  • Hero040.jpg

Ponytail

Fortgeschrittener

  • »Ponytail« ist männlich

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. März 2008, 22:19

Kompliment!!!

Sehr Schön, Michael !
:prost:

Bald eine Freie Download..... :genau: :0P:

=D> :super: :yahoo:

Grüzse aus Holland
Willem

:rotwerd:
Grüsze aus Holland

Willem E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ponytail« (10. März 2008, 22:20)


  • »MCWOB-Maik« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 11. April 2007

Beruf: Industriepolsterer

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. März 2008, 22:42

Hallo Michael,

wieder einmal ein großartiges Model von Dir =D>

Finde deine Häuser immer wieder genial.
Freu mich schon auf ein neues Projekt von Dir.

Lieben Gruß

Ein großer Fan deiner Modelle

Maik

Social Bookmarks