Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lighthouse

unregistriert

1

Samstag, 18. März 2006, 03:58

3. Ausgabe TransAtlantik Papermodel Magazin

Es ist wieder Zeit an die naechste Ausgabe zu denken. Daher mein Aufruf zur Mithilfe. Konstruktionsberichte und andere interessante Artikel uber den Kartonmodellbau gesucht. Das Magazin lebt und steht mit der Mithilfe der Kartonmodellbauer. Ich hoffe das wir wieder ein interessantes Magazin zusammenbekommen.

Meldet euch Lighthouse Model Art

Viele Gruesse

Ralf Schnurbusch

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. März 2006, 10:11

RE: 3. Ausgabe TransAtlantik Papermodel Magazin

Fuer mich hat so ein kommerzielles Blaettchen keine Zukunft, voellig ueberfluessig und daneben

Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. März 2006, 12:56

Hallo Gert !

Auch wenn die freien Foren in der letzten Ausgabe nicht besonders gut weggekommen sind, sollten besonders wir vom Team uns nicht zu derartig populistischen Äußerungen hinreissen lassen.

Selbstverständlich werden wir Herrn Schurbusch Hilfe angedeien lassen, denn hier in unserem Forum ist ja quasi das geballte Wissen rund um den Kartonmodellbau versammelt.

Also - "Live and let live" ....

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. März 2006, 13:34

Hallo Lighthouse,

ist denn mittlerweile die zweite Ausgabe in deutsch erhältlich??

Wenn ja, wo? auf Deiner Seite konnte ich jedenfalls nichts davon finden.

Gruß
Ralf/ramatoto
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. März 2006, 14:11

Zitat

Original von Mathias Nöring
Hallo Gert !

Auch wenn die freien Foren in der letzten Ausgabe nicht besonders gut weggekommen sind, sollten besonders wir vom Team uns nicht zu derartig populistischen Äußerungen hinreissen lassen.

Selbstverständlich werden wir Herrn Schurbusch Hilfe angedeien laasen, denn hier in unserem Forum ist ja quasi das geballte Wissen rund um den Kartonmodellbau versammelt.

Also - "Live and let live" ....


CU

Rocky


Populistisch????????????
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. März 2006, 15:15

Populismus

Liebe Freunde!

Ich habe den Begriff "populistisch" in diesem Zusammenhang auch nicht richtig verstanden, laut WIKIPEDIA ist unter "Populismus" folgendes zu verstehen:

Als Populist wird ein Politiker bezeichnet, der durch Schlagworte und konkrete (aber vielfach undurchführbar erscheinende) Versprechungen um die Gunst des Wählers buhlt. In Europa wird Populisten oft vorgeworfen, dass es ihnen mehr um Erfolg als um die politische Zukunft des Landes gehe, und somit unterstellt, dass die politischen Maßnahmen und Äußerungen die anstehenden Probleme nicht nachhaltig lösen. In vielen anderen Ländern hingegen, wie den USA, ist der Populismus allgemein anerkannt. Der Vorteil des Populismus liegt darin, dass der Wähler konkretere Wahlmöglichkeiten hat. Die Gefahr dabei ist, dass Menschen, die sich kaum mit Politik beschäftigen, Parteien oder Politiker wählen, die sie nicht wählen würden, wenn sie besser informiert wären.
Populistische Themen sind also solche, zu denen viele Wähler einen direkten Bezug haben, wie Steuern und Abgaben, Kriminalität, der Straßenverkehr oder das Asylrecht und das Ausländerrecht.

Also: nit opwinden - bleibt cool & nett wie immer!

Euer Vierländer
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. März 2006, 15:25

Hallo Herr Schnurbusch,

gerne sind wir bereit Ihnen weiteren Ausgaben beitragstechnisch zu helfen. Lassen Sie uns einfach Themen/bereich zukommen für die Sie noch qualifizierte berichte benötigen. Ich denke mal wir können die allermeisten Bereiche bedienen.

@all:
Ich denke wir sollten uns gegenseitig die Chance geben zu zeigen, dass dieses Forum hier nicht am Ende ist, sondern aus den Krisen im letzten Jahr gestärkt hervorgegangen ist.

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. März 2006, 07:57

Hallo Ralf Schnurbusch,

danke, daß meine frage nach der deutschen Version der zweiten ausgabe nicht beantwortet wurde.

Kann es sein, daß diese Version exclusiv nur im Pleiner-Forum (natürlich nur für Mitglieder) erhältlich ist?

Soll dies so beibehalten werden, oder kann man damit rechnen, deutsche Ausgaben auch anderweitig bekommen zu können?

Falls dies beibehalten werden sollte, wäre es gelinde gesagt schlechter Stil, in anderen Foren (wie ja auch bei Google-Groups) nach Material zu fragen.

Falls ich hier falsch liegen sollte, lasse ich mich gerne eines besseren belehren, aber dies ist nun einmal der aktuelle Wissensstand.

Gruß

Ralf Jopp/ramatoto
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ramatoto« (26. Mai 2006, 11:39)


  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 19. März 2006, 09:12

Zitat

Nach Kanada sind schon ein paar Meilen mehr, da kann schon einmal eine völlig falsche Einschätzung der Lage vorkommen.


Hallo zusammen,
sicher hat Jörg recht,nach Kanada sind es ein paar Meilen mehr. Andererseits ist es auch nur einen Mausklick entfernt. Und wer hat die Lage denn falsch eingeschätzt? Ralf Schnurbusch? Ich denke er hat ohne kritisch nachzuprüfen Informationen von Leuten übernommen die nicht in unserem Forum Mitglied sind . Ich kann den Ärger vieler Forumsmitglieder verstehen.

Michael

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. März 2006, 15:04

Hallo Ralf, Gert und Michael,

das lässt auch nicht nur den Kopf meines braven Wackeldackel's beben.... Aber getreu dem Moto "same procedure as every year" strahle auch ich vor mich hin... 8)

Da ich mich dem "Pack"-Eis zurechne macht es um so mehr Spass... ;)
Falsch machen nur die einen was, andere tragen das Schild des Tausendfüsslers Hieronimus vor sich...

heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heribert« (19. März 2006, 15:05)


Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. April 2006, 19:48

Hallo Freunde,

ich möchte den Aufruf von Ralf noch einmal nach oben hieven.

Wer noch Material zur Verfügung stellen möchte, möge sich bitte melden.

Viele Grüsse
Michael

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. April 2006, 20:43

Danke Michael,

Deinem Wunsch schliesse ich mich gerne an!

Wir sind die Kartonisten!

Zur Not klebe ich alle Seiten meiner Tageszeitung zusammen... Zum "totalen" Verdruss meiner besseren Hälfte! :)

Sollte ich morgen das Sprachrohr von KRIDL oder BLADI sein: Bitte erschlagt mich (nicht 8) ).

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. April 2006, 21:20

Hallo Herr Schnurbusch,

Persönlich begrüße ich alles, was den Kartonbau fördert - dazu gehört auch Ihr Magazin. Wir sollten nicht vergessen, das unser Hobby größtenteils dadurch ermöglicht wird, daß es einigen (wenigen) erlaubt, damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Ich möchte Ihnen aber dringend raten, die englischsprachige Ausgabe vor der Publikation von einem qualifizierten Lektor berichtigen zu lassen.

Ich hatte die erste Ausgabe einem Kollegen hier in den Staaten geschickt in der Hoffnung, Kartonbauinteresse zu wecken. Er hat mich aber regelrecht ausgelacht weil einige der Artikel einfach unverständlich waren.

Ich habe dann selbst das Magazin gelesen und mußte feststellen, daß vielfach deutsche Grammatik und Ausdrucksweisen anhand eines Wörterbuches ins englische übertragen wurden, ohne auf Wahrung des Sinns zu achten. So z.B. stolperte ich über den Ausdruck "javelin wood". Wenn man die einzelnen Wörter übersetzt, dann kommt dabei "Speer (!) Holz" heraus - das hat aber mit dem Englischen "plywood" = "Sperrholz" nichts zu tun.

Aus diesem Grunde habe ich die zweite Ausgabe schon gar nicht mehr gelesen - meine Entschuldigung also, falls das Problem schon da beseitigt worden ist.

Bitte fassen Sie dies als konstruktive Kritik auf! Ich freue mich also schon auf eine - lesbare - 3. Ausgabe.


mfg


Oliver Weiss
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. April 2006, 22:01

Moin Oliver,

also das Problem sollte gelöst sein. Die englische Ausgabe ist jetzt die führende Variante und von dort wird nach Deutsch übersetzt.

Ralf hat dem Team etwas über seine Erfahrungen mit der zweiten Ausgabe mitgeteilt - vielleicht macht er das ja hier auch noch einmal öffentlich.

Jedenfalls hat sich daraus ergeben, das wir bei KARTONBAU dieses Projekt jetzt unterstützen möchten - auf freiwilliger Basis und ohne finanzielle oder marketingtechnische Interessen.

Ich bitte deshalb alle, die mit einem Artikel, Baubericht oder sonstigen Informationen an einer internationalen Publikation über den Kartonmodellbau (oder soll ich sagen: von und mit Kartonmodellbauern) mitwirken möchten, sich zu melden.

Viele Grüsse
Michael

Lighthouse

unregistriert

15

Donnerstag, 25. Mai 2006, 05:40

Stellungnahme

Erst mal muss ich mich entschuldigen, dass ich die Discussion hier voellig verpasst habe. Es war nicht meine Absicht nicht auf die Beitraege zu antworten. Eins vorweg in Bezug auf die kommerzielle Sicht moechte ich doch richtig stellen. In Deutschland ist ein Geschaeft wie meines sicherlich hauptberuflich zu betreiben. Hier in Nord Amerika ist die Situation voellig anders. Hier ist der Markt sehr klein und obwohl mein Sortiment sehr gross ist, laesst sich ein solches Geschaeft nur nebenberuflich durchfuehren und ist schwerlich gewinnbringend zu betreiben. Soweit zu dem kommerziellen Aspekt.

Mein Kommentare zu den "freien Foren" war nicht gegen den Charakter eines freien Forums gerichtet, sondern ein Vergleich von Foren unabhaengig von diesem Aspekt. Ich muss wir wohl den Vorwurf gefallen lassen, das ich den Eindruck erweckt hatte, dass dies gleichbedeutend war. Ich moechte hier nicht auf weitere Einzelheiten eingehen, aber ich habe auf wieder weitere Erfahrungen gemacht, die meinen Standpunkt etwas veraendert haben. Ich muss aber zusammenfassend sagen, das mir persoenlich in allen Foren, eine mehr strukturierter Version fehlt, die ich in der Zukunft in meiner Model Akademie zeigen will.

Bezueglich der letzten deutschen Ausgabe. Herr Pleiner hat die deutsche Uebersetzung selbst durchgefuehrt und ich habe ihm die Ausgabe als Gegenleistung exclusive angeboten. Da ich zu meinen Wort stehe, gibt es anderweitig keine deutsche Version der zweiten Ausgabe. Ich habe mich aber entschlossen, diese Zusammenarbeit nicht weiter zufuehren.

Ich moechte hier nochmal meine Beweggruende zum Magazin darlegen. Wichtig als meine geschaeftliche Aktivitaeten im Kartonmodelbau ist fuer Kartonmodellbau als Hobby und ich baue sellber noch fleissig. Bevor ich mein eigenes Magazin angefangen habe, war ich Redakteur von Saul's Ezine Kartonmagazin, das monatlich online herausgegeben wurde. Leider ist diese Institution aufgrund Saul Krankheit voellig zum erliegen gekommen. Ich habe versucht diese Konzept eine druckfaehige Ausgabe umzuwandeln. Ausserdem war es aus meiner Erfahrung wichtig Kontakt mit deutschen Kartonmodellbauern aufzunehmen, da wir hier einfach nicht genug sind und es sehr schwierig ist Material zusammen zukommen. Mit der wechselseitigen Uebersetzung von Deutsch and Englisch und umgekehrt habe ich gedacht, das alle gewinnen. Das die gesamte Arbeit an mir allein haengen bleibt, sind Schwierigkeiten zu erwarten und meine Uebersetzungen sind leider nicht perfekt.

Das Magazin laesst sich nur als Gemeinschaftsprojekt weiterfuehren. Ihr koennt ich sicherlich vorstellen, das ich nicht einfach fuer mich ist ein solches Project durchzufuefhren. Ich bin vollberuflich taetig, mache abends noch Lighthouse Model Art und will auch noch meine Modelle bauen. Ein Magazin im Kartonmodellbau habe ich mir immer gewuenscht, aber es ich noch durchzufuehren, wenn das Interesse vorhanden und man auch bereit is mitzuarbeiten. Da wird es dann schwierig. Ich bin offen zu allen Vorschlaegen und natuerlich bitte ich das Magazin Kartonbau.de exclusiv in der deutschen Version an, falls eine Mitarbeit gewuenscht wird.

Viele Gruesse

Ralf Schnurbusch

Social Bookmarks