Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. September 2015, 17:20

11. KBW, klein, Burg Kumamoto, ファセット (fasetto), 1/300 skaliert auf 1/1200

Jaaaa, es geht los! Und ich darf mitmachen :-)

Ich habe mich dazu entschieden, mal wieder ein Architekturmodell zu bauen, und zwar die Burg Kumamoto vom Facet -Verlag.

Das Originalmodell ist mit 1/300 aber etwa 22,5 x 16 x 15 cm groß, und somit zu groß für den Wettbewerb. Ich habe ihn also auf 1/1200 runterskaliert und das ergibt etwa 5,5 x 4 x 3,75 cm.

Das Modell macht einen guten Eindruck, Druck ist sauber, und mit ca. 100 Einzelteile glaube ich gerade noch innerhalb dessen, was für mich machbar ist :-)

Selbstverständlich ist die Anleitung nur Japanisch, aber die Skizzen sind aussagekräftig.

Anbei ein Bild des Bogens (original und skaliert).

Gruß,

K.
»Kiyoshi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kumamoto_1.jpg
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schlickrutscher (03.09.2015)

Hans Jörg Müller

Fortgeschrittener

  • »Hans Jörg Müller« ist männlich

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: ...hält mich vom Basteln ab...

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. September 2015, 17:38

Wow,

ein ehrgeiziges Vorhaben. Das ist doch eigentlich Gluemi's Domäne, so'n Fitzelkram zusammen zu zaubern. Da wünsche ich Dir viel Erfolg.

Viele Grüße

Hans Jörg
"Along with "Antimatter" and "Dark Matter", we've recently discovered the existence of "Doesn't Matter", which seems to have no effect on the universe whatsoever." Rich Tennant

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Kiyoshi (03.09.2015)

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 750

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. September 2015, 20:15

(Hab' ich hier meinen Namen gehört?)

Ist klar, dass ich begeistert von der Idee bin und den Thread als Abonnement beziehen werde! ;)
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. September 2015, 21:48

Boah... jetzt wird's ja seriös! Der Meister selbst beobachtet den Bau!

:P

Muss mal sehen wann genau ich anfange... erst Klausuren schreiben und Schützenfest feiern... aber vielleicht bietet der Bau da gerade eine schöne Ablenkung :-)
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 420

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. September 2015, 23:24

Servus Kiyoshi,

ein gewagtes Unternehmen. 25% der Originalgröße erfordert ein radikales Umdenken in der Baumethode (Klebelaschen, Paperstärke usw.)

Ich habe einige Erfahrung mit Verkleinerungen, und wünsche dir viel Glück.

1:700 wäre auch klein genug um die Wettbewerbsbedingungen zu erfüllen.

Mach einmal ein paar Probebauten von den kritischen Teilen und justiere eventuell noch nach.

Liebe Grüße aus Wien, Herbert

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. September 2015, 07:33

Moin Herbert,

danke für deine Hinweise! Zum Glück ist das Papier, das ich jetzt benutzen werde, recht dünn. Ich glaube nicht, dass es 80 Gramm/m² ist, eher weniger. Die Klebelaschen können tatsächlich ein Problem werden, ich muss da also ein bisschen experimentieren.

Und die Skalierung? Für mich ist es auch ein Test, damit ich herausfinden kann, was für mich machbar ist :-) Ich glaube nur, dass ich mir eine Lupe zulegen muss :-P

Gruß aus der Eifel,

K.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. September 2015, 18:53

Moin moin,

leider gibt es immer noch nichts zu zeigen. Ich bin noch auf der Suche nach der ideale Papierstärke.... 80 Gramm/m² scheint nicht gut zu funktionieren, werde jetzt mal das teurere Papier meines Arbeitgebers versuchen (natürlich mit seinem Zustimmung :-) )

Gruß,

K.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 18:59

Endlich! Da tut sich was :-D

Es hat ein bisschen gedauert, aber endlich bin ich dabei, meine Burg zu bauen. Nach Klausuren, Umzug, Seminararbeit und jede Menge andere ziemlich unwichtige Sachen, habe ich endlich Zeit weiter zu bauen.

Ich hatte schon angefangen mit einem der Türmchen, aber das hat leider nicht geklappt (oder ich bin eher grobmotorisch veranlagt). Deswegen habe ich mich dazu entschieden, das Modell in umgekehrter Reihenfolge zu bauen, also Grundplatte und Grundmauern zuerst, und ab dann weiter nach oben.

Das Originalmodell sieht, soweit ich nachvollziehen kann, überhaupt keine Verstärkung mit Karton vor. Für mein Kleinmodell war es aber absolut notwendig, einige Teilen mit Karton zu verstärken, da das Papier wohl sehr dünn ist.

Anyway, alles hat angefangen mit der Grundplatte:



So klein habe ich noch nie gebaut o.O

Wie gesagt, habe ich mich zuerst den Grundplatten gewidmet. Auf der Grundplatte steht ein Art Podest, und darauf steht die Burg.



Die Klebelaschen werde ich fast komplett abtrennen und fast alles stumpf verkleben. Bis jetzt geht das eigentlich erstaunlich gut. Geknickt wird über die Kante eines Japanspachtels, da ich damit eine saubere, scharfe Knicklinie machen kann. Ich habe aber schon gemerkt, dass ich bei diesen Dimensionen ein bisschen umdenken muss :-)



Das Podest bzw. der Vorplatz ist fertig! Jetzt wird es Zeit für den Maurer! Auch bei den Mauern habe ich sämtliche Klebelaschen abgeschnitten. Teils sind die Teile recht fummelig, aber es geht gerade noch :-)



Also ein Bild des größten Mauerteils :-) Wenn meine Augen anfangen zu schmerzen von dieser Kleinstarbeit, muss ich nur nach draussen blicken und es geht mir schlagartig besser (selbst bei diesem miesen Wetter!)



Ein Blick auf der Rur und Monschau :-) Nach diesen kurzen Ausflug habe ich die restlichen Mauern zusammengebaut. Stand jetzt:



Damit sind auch die einfachen Arbeiten erledigt. Ab jetzt wird's alles richtig klein, und für meine (Handy)Kamera eine Herausforderung :-)

Gruß,

K.

(der sich richtig freut, endlich wieder mit Karton bauen zu können)
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks