Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. September 2015, 23:39

11. KBW, Kategorie "KLEIN!", Kriegsfischkutter vom HK-Verlag

Liebe Mitkleber

Ich habe diesem Wettbewerb entgegengefiebert, in der Hoffnung, das Ausschreibungs-Thema gäbe mir die Möglichkeit, ein Modell einzubringen, das ich seit letztjährigem Bremerhaven äusserst gerne im Wettstreit gebaut hätte. Monate der Recherche und Kontemplation liegen schon hinter mir, und ich war des Glückes voll, als ich schliesslich vom Wesen des Wettbewerbs erfuhr: Man darf etwas Kleines bauen, hurra!

Als ich mich in der Folge hinsetzte, um meine Ankündigung niederzuschreiben: Welch grosses Erstaunen! - Eberhard (nävchen) war mir wenige Stunden zuvorgekommen, mit ebendiesem von mir favorisierten Modell.
Natürlich klemmte ich sogleich den Schweif zwischen die Beine und wollte mich demütigst vom Felde machen, da wurde Eberhard sehr bestimmt und bestand im Sinne der Sportlichkeit auf meiner Wahl. Die Gründe dafür findet ihr zu Beginn seines Beitrags; sie leuchten mir ein!

Inzwischen haben wir uns demgemäss arrangiert: Wir wollen den gleichen Kutter bauen. (Wobei ich hoffe, dass damit keine Bestimmungen verletzt werden.)

Wir haben auch schon den verbalen Schlagabtausch hinter uns: Wir prophezeiten einander klägliches Scheitern und grosse Schmach, und nun werden wir uns bis aufs Blut pinzettieren. Man darf also gespannt sein.
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. September 2015, 23:48

Mein Plan

Damit ich diesmal auch nur den Hauch einer Chance habe, erstellte ich mir einen präzisen Zeitplan, den ich hier gerne vorstellen möchte:
  • September/Oktober: Bau der ersten Flak
  • November: Führerhäuschen
  • Dezember: Rettungsboot und Floss
  • Januar: Zweite Flak und Geschützplattformen
  • Februar: Rumpf
  • März: Lüfter und Winden
  • April: Triumphaler Auftritt in Bremerhaven bei der erneuten Entgegennahme des Trostpreises für ein nicht fertiggestelltes Modell.
Ich denke, das werde ich in diesem Sinne hinkriegen.
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (06.09.2015), Pianisto (06.09.2015), Werner (06.09.2015), BlackBOx (07.09.2015), MaFa (29.10.2015)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. September 2015, 06:45

Ahoi Thom,

April: Triumphaler Auftritt in Bremerhaven bei der erneuten Entgegennahme des Trostpreises für ein nicht fertiggestelltes Modell.
:D :D :D :D :D :D :D

Hierzu möchte ich aus wikipedia zitieren:

Durchsetzung:

Genauso, wie der Planer und die ausführenden Instanzen einen Erkenntnisfortschritt erlangen, wird auch von den Erstellern und von den Empfängern der geplanten Lieferung oder Leistung oder eines entstehenden Werkes eine stets zunehmende Vielzahl von Widrigkeiten erkannt. Um zu vermeiden, dass der Plan schließlich als nicht durchführbar erkannt wird, muss er in jedem Schritt gegen solche Widrigkeiten durchgesetzt (engl. enforcement) werden. Dazu dienen in der Regel Hilfsmittel, die frühe Zeichen besser wahrnehmen lassen. Solche Zeichen werden von den ausführenden Instanzen gegeben, es sind meist
  • anderweitige Belegung von verplanten Ressourcen
  • abweichende Priorisierung und Verkettung
  • angebliche technische Unmöglichkeit
  • angeblich falsche Bedingungen

Die Durchsetzung einer Planung wird im Allgemeinen unter Aspekten der Steuerung behandelt. Es ist allerdings zu beachten, dass durch Feedback aus dem Prozess der Umsetzung eher eine Regelung im geschlossenen Kreis erforderlich ist.

Alles klar ??? :D

Na dann, frisch ans Werk !!!
Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. September 2015, 11:53

Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch Irrtum

In diesem Sinne!

Wenn sich nicht noch andere KFK-Bastler für diesen Wettbewerb finden, dürfte der Ausgang in dieser KFK-Sub-Wertung klar sein: GlueMe! wird sich gerade eben auf den vorletzten Platz retten, und ich werde souverän den glanzvollen zweiten Platz erringen. Falls wir überhaupt fertig werden (siehe Überschrift) ;-)

Gruß
Nävchen

PS: Wenn ich die Programmierarbeiten an der Beleuchtung von Frau Nävchens Aquarium (nein, nicht sie lebt darin, sondern ihre Fische) zusammen mit Sohnemann abgeschlossen habe, räume ich meinen Bastelplatz auf und starte mit dem KFK. Aber ganz klassisch, so mit Rumpf und so!

PPS: Ja, auch das ist ein Plan! Wahrscheinlich zum Scheitern verurteilt.
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), Schaarhörn (HMV)

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. September 2015, 13:10

:D ^^ :D ^^ :D ^^
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. September 2015, 20:03

Nur, damit klar ist, dass dies hier keine Forumsleiche wird:

Das erste Bild!

Ja! Ich habe gestern so richtig begonnen, habe mir den Bogen bereitgelegt, Schere, Cutter, Pinzette und Leim schön auf der Arbeitsfläche drapiert, und dann... dann... DANN...

Habe ich gezeichnet.

Was sonst...

Immerhin etwas, oder?
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kritzel.JPG
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. September 2015, 20:14

Ok, ich erklär's, schliesslich wissen noch nicht alle, wie das so tickt in mir:

Obwohl wir es - frei nach Slawomirs Terminologie - mit einem "Extrempräzisions-Modellbausatz" zu tun haben, kann ich mir's nicht verkneifen, die Dinge zu verkomplizieren.
In diesem Falle möchte ich die Vierlingsflak neu konstruieren und, na ja, detaillierter gestalten als im Bogen. Nochmals: Die vorgegebene Detaillierung genügt eigentlich höchsten Ansprüchen!

Dies wäre somit meine zweite Flak dieses Typs, siehe hier.

Ich werde aber eine andere Variante abbilden, und zwar den Dreisitzer. Zudem möchte ich auf sämtliche Schilde und Schutzvorrichtungen verzichten, damit die Feinheiten der Konstruktion unverdeckt zur Geltung kommen.

Die nächsten Wochen heisst es also für mich: Zeichnen, zeichnen, zeichnen...
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 856

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. September 2015, 21:10

Moin Thom!
Also das mit dem Zeichnen verstehe ich gut. Sachen verkomplizieren - Klasse :thumbsup: (auch wenn ich mich dabei noch nicht an ein Modell wie dieses wagen würde...), ich freue mich also auf eine weitere Lehrstunde von Mister Micro.
Was ich überhaupt nicht verstehe: wieso willst Du noch den Fischkutter bauen, wenn doch eine Flak, wie Du sie auf Deine PE gesetzt hast, schon als Modell reichen würde, um Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit z.B. meine Stimme für das Siegermodell zu verschaffen? ?( 8| ?(
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. September 2015, 22:38

Ach, Heiner, JETZT kommst Du mit dieser glänzenden Idee! :wacko:
Ich hätte hier tatsächlich eine Chance haben können!

Ick bin ja so bleed...
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 856

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. September 2015, 07:04

Das war fies, nicht? :cool: Aber ich erinnere mich, dass man auch mit mehreren Modellen teilnehmen kann. Für die erste Flak hattest Du 2 Monate geplant, für die zweite noch 1, dann sollte doch die 3. In einem halben gehen :D
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. September 2015, 16:53

Centimeter nicht Meter

Moin GlueMe!
Könntest Du Dir bitte mal die Wettbewerbsregeln durchlesen? Das Modell muß in einen Würfel mit Kantenlänge 10 cm passen nicht 10m.
Ich wüßte gerne, wo Du diesen riesigen Bleistiftspitzer herhast.
Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), Schaarhörn (HMV)

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 01:49

Erste Taten

So, Freunde, jetzt mal weida im Text :cool:

Für alle, die dachten, ich hätte in der Zwischenzeit nix gemacht: Meine bisherige Arbeitszeit an dem Modell beträgt nunmehr etwa 60 Stunden, und ich habe noch nicht mal angeschnitten... :pinch: :pinch: :pinch:

Aber grossen Spass hatte ich bisher trotzdem!

Ein Grossteil meiner Arbeit war Recherche. Ich bin dabei tief in dieses Geschütz eingedrungen, und mittlerweile könnte ich es wahrscheinlich bedienen...

Hier seht ihr einen kleinen Teil meines Materials:



Ich habe dann von Hand auf dem Reissbrett skizziert und gezeichnet:



Nach dem Einscannen habe ich meine Zeichnungen mit Paint bereinigt, ergänzt und korrigiert. Immer wieder Probeausdrucke, Nachkorrekturen, erneute Probedrucke... man kennt das ja. Was im Grossen gut aussieht, kann in der Verkleinerung plötzlich einen unbefriedigenden Eindruck machen. Die Strichdicke spielt beispielsweise eine grosse Rolle.



Besonders lange brauchte ich, um den Farbton des Bogens hinzubekommen. Obwohl ich weiss, dass es technische Möglichkeiten gibt, die verschiedenen Farbanteile zu analysieren, habe ich in meiner Ungeduld drauflosexperimentiert. Ächz.
Ich verwende Premium Copy Paper, 90 Gramm und bedrucke es beidseitig. Ich besprühe anschliessend mit Fixativ, damit mir bei der Arbeit die Tinte nicht verläuft.



Und heute - ENDLICH - der lang ersehnte Durchbruch: Ich habe einen ersten Miniatur-Bogen, den ich nun anschneiden darf. Er stellt zwar erst etwa einen Viertel des Geschützes dar, aber auch kleine Schritte können beglücken. Auf! Auf! Auf!

Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

MaFa (29.10.2015), Herringer74 (30.10.2015), Evilbender (01.11.2015)

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 856

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 08:42

Moin Thom!
Dein Lineal verrät Dich - Du konstruierst und baust in 1:100 000, und wenn´s passt, skalierst Du einfach auf 1:250 hoch. Interessant...
aber auch kleine Schritte können beglücken
Oder ganz kleine. Oder GANZ ganz kleine... :D :D :D
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Mainpirat (29.10.2015)

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 10:34

Hallo Thom,
ein Modell zu einem bestimmten Zeitpunkt ferigstellen und dazu noch mit Umkonstruktionen? Das will ich mir bei Dir nicht entgehen lassen, zumal es sich um einen sehr schönen Bogen handelt.
Mit dem Ausdruck der Neukonstruktion des Fla-Geschützes hat Du ja eigentlich schon den "point of no return" überflogen. Nun muß gebaut werden :D .
Ich wünsche Dir dabei viel Spaß und guten Erfolg.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 559

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 12:54

Glümeliiiiii!!!!!
Ich verneige mich in Ehrfurcht, ich der ich mich momentan in einer Schaffenskrise befinde, muss so etwas über mich ergehen lassen. Was kann man denn hier noch abliefern, um bei einem solchen Modell auch nur ansatzweise den modellbauerischen Anschluss nicht zu verlieren.
Da werde ich wohl tief in die Trickkiste greifen müssen
Viel Spass und Durchhaltevermögen!
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, Petrojarl Cidade de Rio das Ostras in 1:250,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO,Korvette Agassiz, NJL TOGO .

Hellcat, Halinski

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. November 2015, 19:35

Vorschuss-Lorbeer

Na, DAS ist aber mal ein bemerkenswertes Echo: Noch vor dem Anschnitt herrscht Freude in der Runde :D :D :D
(Nun gut, bei Nik schwingt Melancholie mit, aber keine Bange, old buddy, bald schnippelst Du uns wieder um Kopf und Kragen...)

Heiner: ^^
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. November 2015, 19:43

Nicht ganz einfach...

Nun denn, es jibt keen zurück, wie wahr, wie wahr.

Das dünne Papier und der immer noch hochempfindliche Farbauftrag sind eine grosse Herausforderung.

Ich habe zwar eine Schicht Fixativ darübergesprüht, aber eben nur hauchdünn. Wenn ich eine wirklich wasserdichte Lage verfertigt hätte, wäre die Papieroberfläche pelzig geworden und die Farbe blass. Nun ist der Farbauftrag zwar gegen Handschweiss einigermassen dicht, aber das Auftragen des verdünnten Weissleims (meine einzig eingeübte Art) ist ein Tanz auf dem Hochseil: Der Wasseranteil sorgt unmittelbar für ein Verlaufen der Pigmentchen, Ächz....

Nun ja, Jammern gehört zum Handwerk... ;(
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. November 2015, 19:54

Zuerst der Hülsenkasten, den ich leicht geöffnet darstelle. Selbst das 90g-Papier scheint mir hier etwas zu dick zum Verarbeiten zu sein. Dünner wäre aber der Stabilität abträglich...



Mein Arbeitsplatz war übrigens improvisiert, da ich wieder bei meinem Schatz gearbeitet habe. Zwei übereinandergestapelte Schuhkartons sorgten für die richtige Höhe:



Dann die Seitenteile des Korpus. Daran angebracht die Schutzabdeckung für die Seilrollen - die Waffe wurde mittels Seilzügen geneigt, soviel ich in Erfahrung bringen konnte.

Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. November 2015, 20:03

Das Mittelteil weist noch einige Details auf, die ich nicht ungebaut lassen wollte. Es ist somit mehrteilig und war nicht ganz leicht in die richtige Form zu bringen. Naja, wieso einfach, wenn's kompliziert auch geht.



Irgendwann musste ich mich dann warm anziehen, so knifflig war die Arbeit, haha. Hier seht ihr mich in einer Kashmere-Kreation des Hauses LePüff. Gut, wenn die Dame des Herzens etwas Warmes im Hause hat.



A propos etwas Warmes: Gabriela, dieses fürsorgliche Wesen, versorgt mich beim Modellbau immer mit frischem Tee, damit die Schweissperlen auch ja schön spriessen mögen.
Einmal kurz ein Bauteil zwecks Trocknung angeblasen, und schon flattert es fröhlich ins brühheisse Nass und lässt sich auf dem Grunde des Bechers nieder. :pinch: :pinch: :pinch:
Ihr seht nun, wieso ich mir das Schätzchen gleich viermal ausgedruckt hatte...

Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. November 2015, 20:08

Dennoch nahm der Abend ein vorläufig glückliches Ende. Sobald ich das "Grundblech" angebracht habe, wird dieser potenzielle Windtänzer ordentlich fixiert, und dann kommt die Zitterpartie hoffentlich zu einem Abschluss. Bis demnächst!!!

Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (02.11.2015), MaFa (02.11.2015), Evilbender (03.11.2015), M_40 (03.11.2015)

21

Montag, 2. November 2015, 20:27

haha, mein lieber Thom, was sehen da meine trüben Augen? Die Schneidematte kommt mir verdächtig bekannt vor.

Also, deine bisherige Umsetzung ist einfach topp, und der Aufwand, meine Herren Gesangsverein.

Liebe Grüße
Robi
Splendid Isolation ?????

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich

Beiträge: 549

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

22

Montag, 2. November 2015, 20:28

Moin Gloomy,

den Bau dieses hochdetaillierten Winzlings werd ich mir ganz sicher nicht entgehen lassen, zumal, wie schon gut zu erkennen, ein hochfeines Gefumel ansteht. Soetwas find ich immer gut! :thumbsup: Was wirst Du für Rohre am Zwozentimeter-4-ling verwenden?

lg.

Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 745

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

23

Montag, 2. November 2015, 21:44

Danke, Robi und Klueni!

Robi: Selbstverständlich ist das meine BHV-Trostpreismatte! Nur mit der fiebere ich dem nächsten entsprechenden Preis entgegen. Ich hoffe auf ein Päckchen Cutter-Klingen!

Klueni: Ich werde mir wohl treu bleiben und gemäss meiner Prinz Eugen mit Zahnbürstenborsten arbeiten. Aber diesmal werde ich sie moderatorensicher machen, haha! Guckste hier .

Love and Kisses
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

MaFa (02.11.2015)

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

24

Montag, 2. November 2015, 21:50

Hallo Contra-Pinzetteur!
Man kann ja nicht sagen, dass das großes Kino sei, was Du da ablieferst. Dafür ist es ja viel zu klein. Kann das außer Dir eigentlich noch jemand sehen? Scheint das erste Modell zu sein, das man ohne Macro-Funktion der Kamera gar nicht wiederfinden würde. Ich bin ja froh, wenn die Macro-Aufnahmen meine Pfuschereien nicht sichtbar werden lassen.
Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), Schaarhörn (HMV)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Franz Holzeder (04.11.2015)

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 252

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 4. November 2015, 17:45

Hallo Thomas,

neulich habe ich einen Film mit Riesen und Zwergen gesehen. Alles waren Personen natürlicher Größe, wie bei den Zwergen zu sehen. Die Riesen waren natürlich in Wirklichkeit auch Personen natürlicher Größe, aber durch entsprechende technische Tricks waren die Größenunterschiede mehr als enorm.

Manchmal überlege ich bei deinen Teilmodellen, ob die Bauteile vielleicht in M 1:10, aber deine Finger und das Werkzeug in M 1000:1 sind! :?:

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

norei

Schüler

  • »norei« ist männlich

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 17. Juli 2008

  • Nachricht senden

26

Freitag, 6. November 2015, 16:00

Gestern erst bin ich auf den Baubericht von "Nävchen" gestoßen, und er hat mir den Mund auf dieses kleine Modell wässerig gemacht; nun sehe ich, dass auch "Glue me" daran baut! Super! Euch beiden viel Erfolg - Ihr seid meiner Aufmerksamkeit sicher. Das Modell habe ich gerade eben geordert (leider ist der LC-Satz vergriffen).

Gruß Norbert

Social Bookmarks