Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Mai 2014, 20:16

10. KBW: St. Mary's, 10. April 1966 (FERTIG)

Hallo Freunde

Dann will ich mein Projekt für den 10. KBW auch mal vorstellen.
Inspiriert durch David Hathaways MV QUEEN OF THE ISLES und deren Geschichte entstand in meinem Kopf die Idee für ein Diorama, dazu kam mir der KBW gerade recht.

Das Diorama wird eine Szene am südlichsten Zipfel der Insel St. Mary's, der Hauptinsel der Isles of Scilly südwestlich von England darstellen.
Hier steht nämlich auch PENINNIS LIGHTHOUSE, das es ebenfalls von papershipwright als Kartonmodell gibt.

Und warum jetzt ausgerechnet 10. April 1966?
In der kurzen Zeit, in der die MV QUEEN OF THE ISLES diese Inselgruppe mit dem englischen Festland verband war vorwiegend ein anderes Schiff auf dieser Linie unterwegs, nämlich die RMV SCILLONIAN II. Der geneigte Leser mag es schon erahnen, auch dieses Schiff gibt es als Kartonmodell von David Hathaway.
Meine Idee also, diese beiden Schiffe kreuzen sich vor dem Südzipfel der Insel St. Mary's, just mit Sicht auf PENINNIS LIGHTHOUSE.
Da die QOTI nur im Einsatz stand, wenn die SCILLONIAN in der Werft war, bzw. bei Grossandrang auf der Linie, war es höchst selten der Fall, dass beide Schiffe gleichzeitig die Linie befuhren. An Ostern 1966 war das der Fall, und das war eben der 10. April.

OK, ein bisschen geschummelt habe ich, die Linie zum Festland führte nicht südlich der Insel durch, aber irgendwo muss man ein bisschen kreativen Spielraum lassen :D


Ich werde also die beiden Schiffe und den Leuchtturm bauen (letzteren habe ich noch nicht, wird aber demnächst bestellt) und Wasser und Felsen irgendwie darstellen, da werde ich mir noch was einfallen lassen.
Mal sehen, ob ich es schaffe, jedenfalls freue ich mich sehr auf dieses Projekt und es kribbelt schon gewaltig in den Fingern. Aber nun heisst es noch schön brav warten bis am Sonntag.

Foto Nr. 3: © papershipwright
Fotos Nr. 4, 5 und 6: @ Google maps


Bis dahin wünsche ich Euch ein schönes Wochenende
Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7369.jpg
  • DSCN7368.jpg
  • pl31-peninnis-lighthouse-cover.jpg
  • Süpwestengland.jpg
  • Scilly Islands gesamt.jpg
  • Scilly Islands.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (2. Januar 2015, 16:49)


  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Mai 2014, 20:59

Hallo Peter,

das ist eine wirklich schöne Idee für ein Diorama. Da schaue ich gerne zu.

Viele Grüße
Matthias

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 999

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Mai 2014, 21:19

Das ist ne klasse Idee Peter!
Wie wär's Windstärke sieben raue See und als Uhrzeit sagen wir mal kurz in der Dämmerung damit auch der Leuchturm leuchten kann.
Ich freu mich schon auf deine Ideen und Umsetzung.
Bin auf jeden Fall dabei.
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

4

Sonntag, 1. Juni 2014, 22:07

Hallo Uwe und Matthias

Schön, dass Euch meine Idee gefällt, mal sehen, wie es wird.

Hallo Freunde

Klasse, das bereits so viele unterschiedlichste Ideen im Wettbewerb dabei sind. An dieser Stelle möchte ich allen "Mitstreitern" viel Glück und vor allem aber viel Spass mit den interessanten Projekten wünschen!

Nachdem nun der Rauch von Robert's Startschuss sich verzogen hat, und ich wieder uneingeschränkte Sicht auf meinen Basteltisch hatte, konnte es los gehen.

Ein Paar Worte noch zur "Einstimmung". ich werde versuchen im Laufe des gesamten Bauberichtes immer mal wieder Informationen zu den Originalen, ev. auch den Inseln und zur Szene zu schreiben. ich werde dies in kursiver Schrift machen, damit jeder, der nur das eine oder das andere lesen möchte, dies einfach unterscheiden kann.

Ich fange mit dem Modell der RMV Scillonian II an. Warum? Weil für die Queen of the Isles bereits ein BB von Robi läuft, ich hoffe, dass er ihn abgeschlossen hat, bis ich soweit bin :rolleyes:

Der Bogen ist wie gewohnt von David, übersichtlich angeordnet und von sehr guter Digital-Druck-Qualität, die Farben wirken satt und sauber, ebenso die Linien.
Eine Seite mit der bewegten Geschichte des Vorbildes wird gefolgt von zwei Seiten schriftlicher Bauanleitung in Englisch ( ;( ) und Teileliste. Es folgen zwei Seiten mit Gesamt- und Detailskizzen und dann vier Bögen mit insgesamt ca. 250 Teilen die wie gewohnt übersichtlich angeordnet sind. Auf der letzten Teileseite ist auch die übliche Schablone für die Fadenreling, wo ich mir ernsthaft überlege, diesmal davon gebrauch zu machen. Da habe ich aber noch ein bisschen zeit zum Überlegen. In jedem Fall werde ich es einheitlich durchziehen. Entweder bei allen Modellen LC-Teile oder Faden. Wobei da schon der Leuchtturm für letzteres spricht, hier werde ich wohl kaum LC-Teile finden.




Zur Geschichte des Originals etwas später, da mir noch einige Angaben fehlen, also los mit dem Bau!

Wie üblich bei Schiffen fängt man auch hier mit dem Spantengerüst an. Es wird nicht verdoppelt.
Ich entscheide mich dazu, bei der Grundplatte die Klebelaschen für die Bordwände ab zuschneiden. Zur besseren Haftung der BW werde ich zwischen den Spanten mit Segmente der Grundplatte aus einem Scan verdoppeln. Die Spanten passen tiptop bis auf Spant 9, der zu lang ist. Ich warte aber noch mit nachschneiden bis das Deck aufgeklebt ist.
So kann das Gerüst erstmal durchtrocknen.




Für heute war's das von meiner Eröffnung. Es wird hier nicht im Eiltempo voran gehen, insbesondere weil ich zur Zeit auch vermehrt (Saisonbedingt) meiner zweiten grossen Leidenschaft, dem Bergbach-Angeln nachgehe.

Euch allen eine schöne Woche und freundliche Grüsse
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Montag, 2. Juni 2014, 15:51

Hallo Freunde


Hier mal ein erster Teil Hintergrundinfos:

Die Scilly Isles liegen ca. 45km südwestlich des südwestlichen Zipfels des Cornwall und gehören auch zu dieser Grafschaft. "SCILLY" ist ein Zusammenzug aus denWorten Sunny Islands.
Wegen des Golfstroms herrscht auf den Inseln ein sehr mildes, teils subtropisches Klima.
Die Gruppe besteht aus über 140 Inseln, wovon 6 bewohnt sind. Insgesamt lebten 2012 etwas mehr als 2250 Personen auf den Inseln.


Bild: NASA/Wikipedia
Bild: wikopedia

Während der letzten Eiszeit lag der Meersespiegel ca. 80 bis 100m tiefer als heute.
Die Insel wurden in der Jungstein- und Bronzezeit vom Cornwall aus besiedelt. Aus diesen Epochen sind mehr als 500 Denkmäler auf den Inseln zu sehen. 30 davon sieht man nur bei Ebbe.Es gibt sogar einen versunkenen Wald.

Wegen seiner zahlreichen Klippen und Felsen unter Wasser waren die Insel seit jeher schwierig für die Seefahrt.
1707 lief eine Flotte von 21 Schiffen der Royal Navy vor den Inseln auf eine Klippe auf. Vier der Schiffe schlugen leck und sanken. 1450 Menschen kamen dabei ums Leben. Unter ihnen auch der Kommandant der Flotte.

Ein weiteres, beühmtes Schiff, das vor den Scilly Isles sank (Dezember 1907) war die "Thomas W. Lawson", eines der grössten Segelschiffe und der einzige Siebenmastschoner Weltweit.


Bild: Wikipedia

Wegen der unzähligen Wracks vor den Inseln, man spricht von über 800, sind die Inseln ein beliebtes Ziel für Taucher.

Und Scilly Isles würde nicht zu England gehören, wenn nicht selbst die Inseln zwei Fussballteams stellen.
Die Garrison Gunners und die Woolpack wanderers spielen in der kleinsten Liga der Welt pro Saison 16 mal gegeneinander.
Insgesamt hat die "Isles of Scilly Football League" vier verschieden Wettbewerbe… :D

Dieser Text ist eine Zusammenfassung der für mich wichtigsten Eckdaten dieser Inselgruppe, Quelle wikipedia.


Bald geht es wieder mit Praxis weiter ;)

Freundliche Grüsse
Peter


saltacornu

Fortgeschrittener

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 362

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Juni 2014, 17:35

Ich bin aufmerksam dabei. Das verspricht ja wieder großes Kino zu werden :thumbsup:

Beste Grüße
Uwe

PS: Gibt es nicht Ständer in die man die Angel reinstellt und die klingelt, wenn ein Fisch anbeißt? Dann könnte man ja einen kleinen mobilen Outdoor-Basteltisch zum Angeln mitnehmen um die Zeit bis mal ein hungriger Fisch vorbeikommt, nützlich mit Kartonbau verbringen. :D

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 777

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Juni 2014, 18:28

Wie, Peter, 45 km ?

Das geben Seeleute und Schiffsmodellbauer doch wohl in Seemeilen an, oder (auch wenns dann weniger sind... :) ) ?
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

8

Montag, 2. Juni 2014, 19:31

Hallo Helmut

….und Landratten in Km. :whistling:
ca. 25 Seemeilen :D


LG
Peter

Fast... :D
Bei Bankzinsen könnt ihr aber deutlich besser rechnen... ;) :D

H.



Edit: Ich war faul und habe die Angaben aus Wikpedia übernommen.
Welche Bankzinsen? :whistling:
P.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (3. Juni 2014, 10:20)


Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 855

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:04

Moin, Peter!
Wow, ich seh´meinen Gutschein schwinden... Willst Du auch noch "Terra-forming" machen, so richtig die Steilküste, oder doch eher künstlerisch frei der nächsten Eiszeit mit in paar tausend Jahren Erosion vorgreifen?
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 172

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:21

Moin Peter,

ich bin mal auf weitere Details und Bilder von den Modellen gespannt.
Ich bin noch mit mir uneins, ob ich auch mit einem Modell am KBW teilnehmen soll... :S

LG
Riklef

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 098

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:27

Du meine Fresse 8|

....dat is ja hier ein halber Roman, der dargestellt wird...

(fehlt eigentlich nur noch das deutsche U-Boot, welches in der Nacht zum 10. April... :whistling: )


:D
:whistling:

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

12

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:29

Hey Heiner

Über die Gestaltung der Kulisse habe ich mir noch nicht allzu viele Gedanken gemacht, lassen wir uns überraschen!

Hallo Freunde

Weiter ging es mit der Scillonian.
Wei bereits erwähnt habe ich nun die Grundplatte Segmentweise nach oben verdoppelt.
Beim Deck habe ich ebenso die Klebelaschen abgeschnitten und mit Teilen aus einer Kopie nach unten verdoppelt. Ich erhoffe mir dadurch ein saubereres Anfügen der Bordwände, der zusätzliche Aufwand will doch belohnt werden :D

Nun bin ich am Vorbereiten der ersten Aufbauwände 15 und 16. Ich habe mich trotz Robert's Warnung in seinem BB zur "Queen of the Isles" dazu entschieden, die Fenster aus zu sticheln und zu hinterkleben.
Das wird wohl einiges an Anpassungsarbeiten an den Spanten mit sich bringen, aber ich denke, der Optische Eindruck wird dafür entschädigen, ich hoffe es zumindest.

Achtung für Nachbauer: Beim Teil nr. 16 sind die Ritzcodes (ausser bei den Klebelaschen) falsch. Die Teiel werden allesamt nach vorne geknickt, also hinten geritzt.

Soviel für diesmal aus meiner Werft!
Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7390.jpg
  • DSCN7391.jpg
  • DSCN7392.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

13

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:34

@ Riklef
Ich bin noch mit mir uneins, ob ich auch mit einem Modell am KBW teilnehmen soll…
Willst Du meine Antwort auf diese Frage hören? Egal….JA, MACH MIT!!!

@ Wanni

Da ich U-Boote nicht mag lasse ich das weg :D


LG
Peter

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 855

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:37

U-Boot? TOTAL einfach, so ein Periskop, das aus den Wellen schaut - aber da bring mal 10 Teile an, damit es in den Wettbewerb darf...
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 602

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:41

Hallo Peter,

Zitat

"Queen of the Isles" dazu entschieden, die Fenster aus zu sticheln und zu hinterkleben
wir sind stolz auf dich ! :D
http://www.urlaubcornwall.de/Scilly-Inseln.php da hast du mir ja ein Floh ins Ohr (Auge) gesetzt....


Gruß pianisto

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

16

Dienstag, 3. Juni 2014, 17:57

@ Heiner: Kein U-Boot!!! :D
@ Dirk: Abwarten… Und was den Floh angeht, was meinst Du wie es mir geht, seit ich dieses Projekt recherchiere?

Hallo Leute

Hier eine Chronologie der Schifffahrt auf die Isles of Scilly:

1858 bis 1872 wurden die Inseln vom Dampfer LITTLE WESTERN angefahren unter der "Scilly Isles Steam navigation Cmopany".

1871 bis 1918 war es die "West Cornwall Steamship Company" die die Verbindung sicherstellte und zwar mit der
EARL OF ARRAN (1871 bis 1872),
Urheber unbekannt, Quelle http://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?81673


QUEEN OF THE BAY (1874 bis 1885),
Urheber unbekannt, Quelle http://website.lineone.net/~tom_lee/qofthebayimg.htm


und der LADY OF THE ISLES (1875 bis 1905).
Urheber unbekannt, Quelle http://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?77318


Ab 1889 wurde letztere durch die grössere LYONESSE ergänzt, diese fuhr bis 1918
Urheber unbekannt, Quelle http://www.simplonpc.co.uk/Isles-of-Scilly.html


Die LADY OF THE ISLES wurde durch die DEERHOUND (keine Abbildung gefunden) abgelöst.
1919 wurde die "Isles of Scilly Steamship Comany" gegründet.
Diese Betreute die Linie von 1920 bis 1927 mit der PENINNIS I.

Urheber unbekannt, Quelle http://www.ebay.com/itm/R-M-S-Peninnis-Isles-of-Scilly-Steamship-Company-cir-1920-1929-/181289719641?nma=true&si=UfnAo1vJAe4C7qLlMwAl3Nu83cE%253D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

1927 nahm das erste der drei Schiffe mit Namen SCILLONIAN in diesem Fall I, die Route auf und fuhr bis 1956.
Urheber unbekannt, Quelle http://www.simplonpc.co.uk/Isles-of-Scilly.html


Da wurde sie von der SCILLONIAN II abgelöst.
© J. Arthur Dixon, Quelle http://www.simplonpc.co.uk/Scillonian2-1.html


Die Linie wurde dann wegen grosser Nachfrage von 1965 bis 1966 teilweise durch die QUEEN OF THE ISLES ergänzt (s. meine Erläuterungen am Anfang)
© F.E. Gibson, Qeulle http://www.simplonpc.co.uk/Isles-of-Scilly.html


Letztere wurde 1966 wieder erst ausgemietet und dann verkauft. Auf die Geschichte der QOTI komme ich später.


Die SCILLONIAN II wurde 1977 durch die SCILLONIAN III ersetzt, die die Route heute noch befährt.
© C. Whitmore, marine traffic


(Quelle: http://www.simplonpc.co.uk/Isles-of-Scilly.html)


Soviel Theorie für heute :D


Freundliche Grüsse
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (3. Juni 2014, 22:20)


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

17

Mittwoch, 4. Juni 2014, 08:34

Hallo Leute

Weiter geht es nun an der Scillonian II.
Bei den Aufbauwänden habe ich nun die Fenster mit rauchfarbener Folie hinterklebt und wo nötig die Spanten leicht ausgeschnitten, damit die zusätzliche Dicke die die Folie ergibt keine unschönen Verformungen beim Anbringen an den Spanten ergeben.
Sämtliche Türen sind zum Aufdoppeln im Bogen bereits vorhanden. ABER VORSICHT: die Scibetüren die zum Aufdoppeln sind, sind NICHT spiegelverkehrt. Das heisst, hier muss etwas improvisiert werden. (auf Photoshop spiegeln, oder aus Scan die Türe an der Aufbauwand ausschneiden und verwenden) ich habe die Türe zerlegt, das heisst, die Schienen abgetrennt und spiegelverkehrt wieder verklebt. Das hat zwar zur Folge, dass der aufggedruckte Türgriff auf der falschen Seite sitzt, aber der ist ohnehin schon fast unsichtbar, das wird wohl niemand sehen, der es nicht weiss und sucht…

Ich klebe die Aufbauwände VOR der Montage an Deck zusammen und bereite das Oberdeck vor. Hier ist ein kleiner Fehler in der BA: Es sind nicht die Teile 16 a und b, sondern 18 a und b, die unter das Deck verklebt werden. Ebenso ist in der angesprochenen Skizze (und auch in allen anderen) die Position dieser Teile entgegen der Beschreibung in der BA nicht angegeben, ist aber selbsterklärend.
Nach einer erfolgreichen Passprobe verklebe ich in einem Arbeitsgang Aufbauwände und Oberdeck, damit ich die beiden Bauteile sauber beschwehren und austrocknen kann.
Die Passgenauigkeit bisher ist makellos!

Als nächstes stehen dann die Bordwände an… :whistling:


Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7393.jpg
  • DSCN7394.jpg

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 777

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Juni 2014, 08:49

...

Als nächstes stehen dann die Bordwände an…

...


Die werden bei dieser Rumpfform kein Problem sein.

Du solltest allerdings den Mittelspant vorn vorher um eine Papierstärke einkürzen; der Spant scheint mir vorn um eine "Idee" zu weit überzustehen.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

19

Mittwoch, 4. Juni 2014, 22:41

Hallo Helmut

Danke für den Hinweis. Ich werde auch den erwähnten Spant 9 noch etwas einkürzen müssen. Warte aber damit, bis ich die Bordwände vorgeformt habe, um nichts falsch zu machen…

Hallo Freunde

Die Vorbereitung der Bordwände schreitet voran und ist nicht wirklich spektakulär. Es sind beidseitig an Bug und an Heck jeweils ein Schwalbenschwanz zu verkleben, dazu sind im Bogen extra Klebelaschen vorgesehen. ich überlege mir, diese auf 80g-Papier zu kopieren. Im Heckbereich wird die Bordwand unten ziemlich stark eingezogen.
Aufgrund des relativ starken Auftrags meiner rauchfarbenen Folie habe ich die Fenster und Bullaugen hier mit ganz Dünner klarer Folie hinterklebt. (meine Familie musste herhalten und Merci-Schokolade essen :D)
Um das Innere ab zu dunkeln habe ich bei zwischen den entsprechenden Spanten schwarzes Tonpapier eingeklebt.


Soviel für heute aus meiner Werft!
Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN7395.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

20

Donnerstag, 5. Juni 2014, 22:55

Hallo Leute

Und weiter mit den Bordwänden. Ich habe die mitgelieferten Klebelaschen wie bereits erwähnt auf 80g-Papier kopiert und bereit gelegt.
Das Vorformen der Bordwände ging sehr gut, der Karton, den David da verwendet ist allererste Sahne. Ein erstes Probe-Zusammenfügen der Schwalbenschwänze bestärkte mich in der Absicht, diese jedoch ganz ohne Laschen, nur mit einer Weissleim-Naht zu verkleben. Das klappte auch wirklich sehr gut und ich bekam langsam Bammel, dass irgendwann noch ein Hammer kommen muss, so locker kann man ja eine Bordwand nicht hin kriegen.

Nun schnitzte ich noch die beiden etwas zu langen (Mittelspant vorne), bzw. zu breinten (Spant 9 beidseitig) Spanten zurecht, dann konnte es los gehen.

Ich überlegt lange, wo ich anfangen soll.
Ich entschloss mich am Heck an zufangen, da hier die Beschriftung aufeinander stimmen sollte (mehr dazu später). Auf der einen Seite klebte ich eine Lasche aus 80g-Papier auf die Innenseite der Bordwand, damit ich sie mit der anderen dann gut verbinden kann. Also Bb mal am Heck fixieren und gut trocknen lassen. Stb ansetzten, genau ausrichten und auch etwas antrocken lassen. Nun arbeitete ich mich abwechslungsweise nach vorne. Es zeigte sich, dass ein gutes Vorformen das A und O ist, die Bordwand schmiegte sich Quasi von selbst an's Gerippe. Ich klebte sie nur an der Grundplatte und am Deck, sowie an Heck und Bug am Längsspant. Die Querspanten dienen nur als Stabilität, ich ziehe das vor, damit nicht die Gefahr des Durchdrückens der Spanten besteht.
Am Bug gab es einen minimalen Überstand, den ich ohne Probleme zurecht stutzen konnte.
Somit ist der Rumpf zu und auch (fast) dicht.

Leider ist hinten ein minimaler Versatz der Schrift "Scillonian" am Stoss, der aber vom Druck her kommt.
Aber ansonsten bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Besser kann man es immer machen :rolleyes:

Gut's nächtle Euch allen
Peter

»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7396.jpg
  • DSCN7397.jpg
  • DSCN7399.jpg
  • DSCN7400.jpg
  • DSCN7401.jpg
  • DSCN7402.jpg
  • DSCN7403.jpg

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 777

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 5. Juni 2014, 22:59

Hattest Du den Mittelspant am Bug noch etwas eingekürzt?
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

22

Freitag, 6. Juni 2014, 07:49

Hallo Helmut
Nun schnitzte ich noch die beiden etwas zu langen (Mittelspant vorne), bzw. zu breinten (Spant 9 beidseitig) Spanten zurecht, dann konnte es los gehen.
Ja, ich habe für dessen Beschrieb allerdings, wie Du siehst, ein etwas laienhafteres Vokabular benutzt :rolleyes:

Freundliche Grüsse
Peter

Edit: (Vorher vergessen zu erwähnen):
David bietet alternativ auf dem Bogen einen Heckspiegel und ein Bugteil an, falls man mit dem Zusammenfügen an besagten Stellen Mühe bekundet.
Ich finde aber diese Variante schöner, andernfalls würden Seitlich vertikale Nähte entstehen. Und ob das dann besser geht? :whistling:


Und das Bugwappen aus dem Alternativteil werde ich natürlich übernehmen.


LG
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (6. Juni 2014, 07:57)


wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 777

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

23

Freitag, 6. Juni 2014, 08:23

...ich habe für dessen Beschrieb allerdings, wie Du siehst, ein etwas laienhafteres Vokabular benutzt ...


Nein nein, ich habe schlicht überlesen, sorry.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 999

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

24

Freitag, 6. Juni 2014, 14:32

Das klappte auch wirklich sehr gut und ich bekam langsam Bammel, dass irgendwann noch ein Hammer kommen muss, so locker kann man ja eine Bordwand nicht hin kriegen.



Das kenn ich, Es ist schon komisch so richitg zufreiden kann man uns nicht machen :whistling:

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

25

Freitag, 6. Juni 2014, 16:47

Hallo Helmut
Schön, dass das auch mal anderen passiert :rolleyes:
Hallo Uwe
Wem sagst Du das…


Hallo Leute

Hier mal eine Chronik der Scillonian II:

Länge: 63,4m
Breite: 9,1m
Tiefgang: 4,3m
921 Brt.
500 Passagiere
14 Besatzungsmitglieder
Ausgerüstet mit zwei 6 Zyllinder Viertakt-Dieselmotoren
Höchstgeschwindigkeit 15,5 Knoten

1955 wurde die SC II von John I. Thornycroft & Co. in Woolston, Southampton gebaut für die Isles of Scilly Steamship Company zum Preis von damals £ 250'000.-- (entspricht heute ca. £ 9'130'000.--, Quelle Wikipedia)
Sie wurde am 15. November von HRH Prinzessin Alice, Herzogin von Gloucester getauft und absolvierte am 23. März 1956 Ihre erste Fahrt von Southampton nach St. Mary's, Scilly Isles.
Bei ihrer ersten Ankunft wurde sofort Kritik laut, sie sei zu gross, nicht geeignet und nicht so gut wie die Vorgängerin Scillonian I. (Dieselbe Kritik wurde bei der ersten fahrt der SC I und später bei der SC III laut…)(kommt uns das irgendwie bekannt vor?)
Ihre Route war von Penzance, Cornwall nach den Inseln.
1977 wurde sie durch die Scillonian III ersetz und an P&A Campbell verkauft.
© David Hathaway

Unter dem Namen DEVONIA befuhr sie den Bristol-Kanal.
m Winter 77/78 wurde sie als Ölbohrinsel-Versorger gechartert und tat im Loch Kishorn, im mittleren Westen Schottlands ihren Dienst, ehe sie im April in anderer Farbe nach Bristol zurück kehrte. Der Rumpf war nun schwarz, die Schanz weiss
Ab 1979 war sie auf der Route Torquay - Kanal-Inseln im Dienst.
1980 stellte P&A Campbell den Betrieb ein und die DEVONIA wurde von Torbay Seaways übernommen.
Ab 1982 fuhr sie unter dem Namen DEVONIUM wieder die Kanalinseln an, wieder in ihrer ursprünglichen Farbe, weiss.
© Chris Marrow

1984 wurde sie an Norse Atlantic Ferries verkauft, der Rumpf auf dunkelblau geändert und stand ab dem November in Kirkwall, Orkney Inseln unter dem Namen SYLLINGAR im Einsatz. Sie verband die Orkney Inseln mit den Shetland Inseln zwei mal wöchentlich.
© Chris Marrow

Im August 85 wurde die Linie aus finanziellen Gründen eingestellt.
1986 wurde die SYLLINGAR an die Hellenic Cruising Holliday verkauft und kreuzte bis 1989 unter dem Namen REMVI durch die Adria.
1989 wurde sie abermals verkauft an die J.A.R. Atlantic Ocean LTD mit Sitz in Belize und fuhr als AFRICA QUEEN in Westafrika.
1997 wurde sie umbenannt auf PRINCESS ELIANA
(von der REMVI, AFRICA QUEEN und der PRINCESS EIANA habe ich keine Bilder gefunden)
1998 änderten erneut Namen und Eigner. Letzterer war John Christodoulo aus dem griechischen Teil Zyperns, seines Zeichens Direktor von Asterias Maritime mit Sitz in Belize. Der neue (und letzte) Name war OLGA J.
© Olivier Aubert

2004 Sank die OLGA J. in Bourgas, Bulgarien. :(
© Chris Marrow

Anhand der Fotos der OLGA J. gehe ich davon aus, dass sie irgendwann ziemlich stark umgebaut wurde, der Aufbau wurde verlängert und die Ladeluke samt Krna fiel weg.

Soviel mal wieder zu Hintergrundinformationen.
Freundliche Grüsse
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (6. Juni 2014, 17:26)


  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 602

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

26

Freitag, 6. Juni 2014, 17:01

Hallo Peter,

vielen Dank für die ausführlichen Hintergrundinformationen. Ich finde es sehr interessant, dass man den Rumpf offensichtlich verschieden beplanken kann!

Gruß pianisto

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

27

Freitag, 6. Juni 2014, 17:23

Hallo Dirk

Jetzt brauchte ich grad einen Moment, bis ich verstand, was Du meinst. Du nimmst Bezug auf das Modell, nehme ich an.
Ja, ich fand die Alternativteile auch spannend, wobei ich mir vorstellen kann, dass diese Art und Weise doch eher schwieriger sein könnte.

Ich habe sie zum Glück nicht gebraucht :rolleyes:


LG
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (6. Juni 2014, 17:37)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

28

Freitag, 6. Juni 2014, 18:44

Moin Peter,

klasse Dein Vorhaben zu dem ich Dir Spaß, Zeit und Geduld wünsche! - Dein BB animiert mich, meinen vor laaaaanger Zeit begonnenen Bau der SCILLONIAN II demnächst fortzusetzen, denn der Bau an sich ist (auch bei mir) bisher eigentlich recht problemlos gegangen. Ebenso problemlos geht die QUEEN OF THE ISLES, die ich gerade als "Zwischendurch-Modell" am Wickel und kurz vor'm Abschluss habe. Bis März 2015 schaffst Du das locker!

Gruß aus Kiel,

Kurt

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

29

Freitag, 6. Juni 2014, 20:01

Hey Kurt

die QUEEN OF THE ISLES, die ich gerade als "Zwischendurch-Modell" am Wickel und kurz vor'm Abschluss habe
Und wo ist der Baubericht?

Du hast in Helmut's Faden geschrieben, dass sie als "Zwischendurch-Modell" sehr anspruchsvoll sei. David gibt sie auch (auf dem Bogen) mit "difficult" an im Gegensatz zu der Scillonian, die er mit "moderat" markiert. Was auch immer bei David das heisst :rolleyes:
Aber ein Paar Bilder und bisschen was dazu geschriebenes könntest Du uns schon zumuten!!! Also, gib Dir einen Ruck und leg los :thumbsup:


LG
Peter

joba

Fortgeschrittener

  • »joba« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Beruf: pensionierter schiffshandler

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 8. Juni 2014, 15:48

Salut Peter,

Sieht schon schon aus (hab kein Deutsch klavier)bin gespannt nach Deiner wellen und Inseln.

Hatte gedacht mit zu machen aber mitt al dieser Profi's!

Vielleicht kommt noch was.

Schone Grusse,Jos

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 777

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 8. Juni 2014, 15:57

...

Hatte gedacht mit zu machen aber mitt al dieser Profi's!
...



Onzin, Jos! :D
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

32

Sonntag, 8. Juni 2014, 18:49

Hallo Jos

Ich möchte ohne weiteren Kommentar hier einen Beitrag in einem anderen Baubericht mit ähnlicher Vorgeschichte rein kopieren… ;)
Ich möchte hier nur mal schnell ein Zitat von Dir mit einem von Robert in den KBW-Regeln gegenüber stellen. Den Rest überlasse ich Dir
Zitat von »SHIPLOVER48«
Beim KBW werde ich mit Sicherheit n i c h t dabei sein! - Das überlasse ich besser den Berufeneren,
Zitat von »Robert Hoffmann«
es sollte sich keiner von vornherein eingeschüchtert fühlen, seine Begabung wäre nicht ausreichend, Schwachsinn.
Na? überzeugt?
…und Kurt macht jetzt mit :thumbsup:


LG
Peter

joba

Fortgeschrittener

  • »joba« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Beruf: pensionierter schiffshandler

  • Nachricht senden

33

Montag, 9. Juni 2014, 17:34

Oke,Wiesel,oke Peter,mach mit,bin uberzeugt. ;) soll in einiger tagen die Bogen vorstellen.Wird wieder die Hollandische's Graue flotte.

Sorry Peter,aber Ich war einmal Seesoldat,Schone Grusse Jos.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

34

Montag, 9. Juni 2014, 22:14

Klasse Jos, das freut mich sehr!

Hallo Leute

Nicht, dass Ihr etwa denkt, ich hätte angesichts der immer grösser werdenden Konkurrenz kalte Füsse bekommen. Nein, im Gegenteil, wie soll man bei der Hitze kalte Füsse bekommen (Heute hier 34,7 Grad…) Und genau deshalb ist hier fast Stillstand. Da bekomme ich nur vom Gedanken, Karton in die Finger zu nehmen schwitzende Hände, und das Verträgt sich ja bekanntlich mit unserer Droge nicht.

Aber immerhin habe ich die Schablonen für die Fadenreling gefertigt und bespannt. So kann ich sie immer mal wieder zwischendruch mit verdünntem Weissleim bepinseln, und sie wird richtig schön starr (hoffentlich)
Zudem habe ich das Bugwappen montiert. Ja, das ist nicht wirklich ein rieiger Fortschritt, aber vielleicht deshalb erwähnenswert, weil ich ein Problem sah beim Knicken desselben. Wie sol ich auf so kurze Distanzu etwa mit vier Farben anständig Kanten färben?
Da habe ich mich an den Film von Kollege Glueme erinnert (nach unten scrollen), wo er demonstriert, wie ER ritzt. Auf der Hinterseite, unmittelbar neben der Knicklinie und dann den hauch Papier zwischen den beiden Schnitten rausgefummelt. Das gibt einen perfekten Knick, ohne die Kanten färben zu müssen, da der Druck auf der Vorderseite intakt bleibt…Danke für die Demonstration, Tom!

Soviel aus der tropischen Schweiz (meine Werftarbeiter haben jetzt Hitzefrei)
Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7404.jpg
  • DSCN7405.jpg

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 855

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 10. Juni 2014, 09:22

Moin Peter!
Ich WUSSTE, dass die Schweizer zusammenhalten :cursing: - jetzt fängst Du auch schon mit Tricks von Glueme an. Natürlich sieht das Wappen perfekt aus, natürlich hast Du auch die Klüsen vorbildlich genau in der Mitte der Markierung ausgestochen :thumbdown: - demnächst fängst Du mit Handgriffen am Deckel von Deckskisten an, mit abgerissenen Fahrscheinen im halbvollen Aschenbecher und Seekarten von den Inseln. Einfach Klasse... ;) Nur den Möwenkot, den würde ich bleiben lassen... :thumbsup:
Ach so - wieso eigentlich Fadenreeling? Die Schablone sieht mir aus, als ob es da auch LC- oder Ätzteile tun würden.
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

36

Dienstag, 10. Juni 2014, 16:25

Moin Peter, prima Fortschritte das... Und sicher kann man sich von "Glueme" 'ne Menge abschauen. Ich selbst allerdings möchte irgendwann auch mal'n Modell beenden und befürchte, für seine PRINZ EUGEN reicht meine eigene Restlaufzeit nicht mehr... :cursing:

Was nun die QUEEN OF THE ISLES angeht, so werde ich heute oder morgen Bilder davon in die Galerie einstellen, denn sie ist gerade "im Schweiße meines Angesichts" bei ca. 32 Grad unter meiner Markise fertig geworden. Ich sag' Dir: so schnell wie der Leimtrocknet, kannst Du Teile gar nicht positionieren. - Gruß in die Berge,

Kurt

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

37

Dienstag, 10. Juni 2014, 18:25

Hallo Heiner
demnächst fängst Du mit Handgriffen am Deckel von Deckskisten an, mit abgerissenen Fahrscheinen im halbvollen Aschenbecher und Seekarten von den Inseln.
Toll, Du bringst mich auf Ideen! :D
Was die Reling angeht, so hast Du grundsätzlich recht. Aaaaber:
Ich möchte das ganze Diorama einheitlich machen, und beim Leuchtturm wird es keine Standardsätze geben, die passen, insbesondere bei der Umzäunung. Zudem möchte ich die Reling möglichst Originalgetreu darstellen, und da kommt die Fadenreling nach der Schablone deutlich näher. Des weiteren habe ich mir in den Kopf gesetzt möglichst alles selber zu machen, und da gehört die Reling dazu und abgesehen davon macht es mir Spass eine Fadenreling zu basteln.
Warten wir mal ab, vielleicht verfluche ich mich eine^s Tages für diesen Post :whistling:


Hallo Kurt
Ja, auch ich möchte irgendwann fertig werden und deshalb werde ich mir nicht alles bei Thom abkupfern…


Bis bald auf dieser Baustelle
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

38

Mittwoch, 11. Juni 2014, 22:18

Hallo Leute

Nach feierabendlicher erfrischenden Wasserschlacht mit den eigene und Nachbars Kindern konnte ich die Arbeit wieder aufnehmen.

Die Schanzkleider musste ich in der Höhe etwas zurecht schneiden, dann passten sie perfekt.
Die sehr markanten Scheuerleisten wurden auf 1mm Karton aufgeklebt. So dünn geschnittene Streifen auf Karton drohen zwangsläufig sich in die einzelnen Scichten aufzutrennen. So habe ich nach dem Ausschneiden mit sehr stark verdünntem Weissleim die Schnittkanten bepinselt und das alles tüchtig durchtrocknen lassen. Somit wurde der Karton gut stabilisiert und konnte bedenkenlos gerundet und verklebt werden.
Des weiteren habe ich am Heck die Schanzkleidstützen und den Handlauf(?) montiert.
Am Bug wartet diese Arbeit auch noch auf mich. Hier habe ich aber im Bogen mit dunkelgrauer Farbe erst den Handlauf (wieder ?) eingefärbt, da dieser nach Originalfotos eben nicht weiss wie im Bogen, sondern fast schwarz ist. Es ist allerdings gut möglich, dass dies nicht immer so war. Die Scheuerleisten sind auch nicht auf allen Fotos dunkelgrau, es gibt auch Fotos wo sie weiss sind. Ich zog aber das im Bogen vorgesehene Dunkelgrau vor, da es die "Markanz" noch betont. Und ich konnte nicht eruieren, wann die Farbe wechselte. (soviel zur freien Interpretation meiner Szene :D )


Soviel wieder für dieses Mal
Freundliche Grüsse
Peter

»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7406.jpg
  • DSCN7407.jpg
  • DSCN7408.jpg

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 855

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 12. Juni 2014, 10:46

Es ist allerdings gut möglich, dass dies nicht immer so war. ...Und ich konnte nicht eruieren, wann die Farbe wechselte.

Tja, wer hat sich da am 10. April 1966 nicht die Hände gewaschen? Irgendein Maschinenmaat, der auf Freiwache ein Zigarettchen aauf Deck geraucht hat, wird da bei den Handläufen schon für Veränderung gesorgt haben... ;)
Ist das schon Glühwein, oder hast Du bloß das Bier draußen gelassen?

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

40

Donnerstag, 12. Juni 2014, 22:17

Ja, Heiner, das wird sich wohl im Laufe der Jahre gewandelt haben :D

Hallo Leute

Heute wieder nur ein kurzes Update.
Ich habe die Schanzkleidstützen am Bug und den Handlauf montiert. Letzteren habe ich ja eingefärbt, ich finde das passt gut zu den charakteristischen Scheuerleisten, und kommt für mich auch auf den Originalfotos so rüber.
ACHTUNG für Nachbauer: die Handläufe für den Bug (21a) müssten nach Bogen am hinteren Ende geritzt und geknickt werden, also über die zum Deck hin auslaufende Schanz weiter gezogen (Pfeil). Das geht aber so nicht auf. Entweder man knickt sie nicht, dann sind sie genau richtig in der Länge bis VOR die auslaufende Kante, oder man verlängert sie um eben diese Länge. Bei den hinteren Handläufen ist es nämlich so, dass die Länge so wie beschrieben stimmen würde. Allerdings habe ich sie an der Knickstelle abgetrennt, weil ich auf Originalfotos zu erkennen glaube, dass die Handläufe NICHT hinunter gezogen waren.

Das war's schon wieder für heute. Die momenatan sehr kurz ausfallenden Feierabende lassen mich leider nur in kleinsten Schrittchen vorwärts kommen.

Wünsche Euch allen einen schönen Abend und, naja, schon bald ein schönes Wochenende!
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7409.jpg
  • DSCN7410.jpg

Social Bookmarks