Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

41

Freitag, 6. Juni 2014, 22:26

Moin Jan,

ich habe mir eben noch dem Stehkessel mit Feuerbüchse / Waschluken -angesehen; ist der Farbton Anthrazit oder doch eher Schwarz?

Mit einem lieben Gruß
Wilfried

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

42

Freitag, 6. Juni 2014, 22:59

Hi Wilfried,
das Papier ist tiefschwarz. Ich habe nur den Weissabgleich sehr hochgezogen, damit man die gravierten Linien erkennen kann. Aber danke für die Fachbegriffe!

Gruss
Jan

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

43

Freitag, 6. Juni 2014, 23:09

Danke Jan, vermutete ich; bezüglich der Fachbegriffe - ein wenig ist noch hängengeblieben; habe ja die eine und die andere Lok von Weinert zusammengebaut ... :D na ja, und die Modellbahn ... läuft immer noch ein wenig mit.

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 105

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

44

Samstag, 7. Juni 2014, 07:51

Zitat

BTW: Gibt es einen Waggon, der hinten dranpasst?

Einen Kesselwaggon z.B. ? :D

Nä, Spass beiseite, an den Haken der Ty51 (schwere Güterzuglok) würden vierachsige Kesselwaggons prima passen.
Als Kartonbausatz, noch dazu in DER Qualität (Ganzlasercut) kenn` ich jetzt nur einen Personenwaggon,
den hier:

http://www.kartonmodellshop.de/shop/prod…ettbausatz.html



Also optisch würde der prima passen, und wenn die Ty51 gerade eine Dampf-Sonderfahrt macht.... :rolleyes:
:whistling:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 8. Juni 2014, 13:40

Hi Wanni,
danke für den Tipp. Jetzt führst du mich aber in Versuchung.
Wir werden sehen,

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 8. Juni 2014, 13:49

So, Leute,
schreiten wir jetzt zum schwierigsten Teil des Modells, welches auch noch am besten sichtbar ist. Ich tippe hier mal auf den Bremssandbehälter.

Es gilt einen Ring, welche oben und unten gezahnt ist, zu formen und mit einem Deckel zu versehen. Mit den vorhanden Bauteilen halte ich das nicht für möglich. Ich hab daher den Deckel mit etwas Überstand verstärkt, um überhaupt Klebeflächen zu erhalten:



Dieser Spant kann dann eingesetzt werden und man kann vorsichtig die vorgeformten Zähne ankleben. Wie hab ichs gemacht? Ich habe ca. 4 Zähne an den langen geraden Seiten gegenüberliegend verklebt und dann alle weiteren einzeln angeklebt :P

Da meine Kamera auf weissem Grund etwas versagt, hab ich besagtes Bauteil dann im fertigen Zustand auf der Schneidematte abgelichtet:



Übrigens sind die Einkerbungen am oberen Rand auch v-förmig ausgeführt, was dann zu einer exzellenten Passung führt. Per Hand könnte ich das nicht so genau.

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 8. Juni 2014, 14:05

Ich hab heute mal wieder meinen ketzerischen Tag: Ich warte jetzt auf denjenigen, der ein ähnliches Bauteil mit UHU zusammenbringt.

48

Sonntag, 8. Juni 2014, 14:16

naja, ich habe seit gestern bis heute nur das hier geschafft, auch mit UHU

Splendid Isolation ?????

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 8. Juni 2014, 14:25

Sehr formvollendet :D

Aber auch einen kleinen Tacken grösser.

Aktueller Bauzustand bei mir:


BlackBOx

Meister

  • »BlackBOx« ist männlich

Beiträge: 1 192

Registrierungsdatum: 9. Juni 2008

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 8. Juni 2014, 15:54

Moin Jan,

wenn ich mir das alles so ansehe bekomme ich auch Lust mal so ein Modell zusammenzubauen.
Was mich ja immer an den Lok's so abgeschreckt hat sind die Laufräder.
Aber bei diesem Ganzlasermodell aus Tonkarton sieht das anders aus.
Mal sehen, vieleicht ...?

Wirklich ein schöner Bau.

Gruß aus Bremen
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 8. Juni 2014, 18:09

Hi Stephan,
ja, die Passgenauigkeit ist wirklich klasse. Der Zusammenbau macht echt Spass. Also trau Dich nur!

Wenn ich lese, dass Rene damals 6 Stunden nur an den zwei Rahmenteilen gestichelt hat, wird mir ganz anders.

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 8. Juni 2014, 19:27

Hallo Leute,
ich überlege grade, ob ich die Lok noch klarlackieren soll, um hinterher etwas Alterung aufbringen zu können.
Dann müsste ich die Baugruppen erstmal getrennt lassen.

I don't know...gute Idee, schlechte Idee? Was meint Ihr?

Gruss
Jan

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 455

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 8. Juni 2014, 19:51

Kommt drauf an – wenn Du das „noch nie“ gemacht hast, wäre ich skeptisch...
Anderseits man muss mit der (Trockenpinsel/Trockenfarbe)Praxis irgendwann und irgendwie anfangen...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 8. Juni 2014, 21:45

Recht du hast, Henryk.

Jedenfalls haben wir jetzt schonmal einen Rauchabzug:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 8. Juni 2014, 22:12

Und damit der Fahrtwind auch an die richtige Stelle kommt: Windleitbleche


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 10. Juni 2014, 12:28

Tach Zusammen,
mal wieder Mittagspause in meinem Urlaub und als Appetithappen eine kleine Gesamtansicht. Ich werde wohl gleich das Führerhaus in Angriff nehmen.



Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:12

Also los gehts mit dem Führerhaus. Der Bogen sieht vor, den Boden und die Laufstege neben dem Kessel als ein Teil zu verdoppeln. Ich halte das nicht für praktikabel und habe den Teil des Bodens abgetrennt. Für Nachbauer hier die Trennstellen:

Oberseite:


Unterseite:


Beim Zusammenkleben ist zu beachten, dass die Unterseite an den Rändern jeweils eine Materialstärke kleiner ist. Das Teil muss also gut zentriert werden. Hier kommt nachher nich eine umlaufende Leiste dran.



Weiter geht es dann mit dem Zierrat, also Schildern und Fensterrahmen am Haus.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 105

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:14

Ja wat sind dat denn hier alles für Blitzbastler... 8|

Echt jetz, ich komme mir schon wieder vor, wie die ganz lahme Ente... ;(

Der Herr Hascher mal wieder im Besonderen... :cursing:

Du bist ja schon fast fertig...und dat mit so einer fitzeligen Lok

Boah eh...ich geh` jetzt erst mal ein Ströphchen heulen.... :pinch:
(die Lok sieht aber auch zum heulen gut aus...sniff... :thumbup: )
:whistling:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:15

Die Ebenen Elemente lassen sich natürlich am besten anbauen, solange das Haus nich flach ist. Ausserdem steigt mit jeder Verklebung die Stabilität dieses Bauteils.

Hier schonmal die Schilder. Diese sind mit etwas Phantasie sogar lesbar. Man könnte die natürlich durch hochprofessionelle Decals ersetzen, aber erstens wüsste ich nicht, wer mir sowas macht und zweitens gehts auch so.


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:16

Danke Wanni. Grüss schön :D :cool:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:29

Auf gehts also zu den Fensterrähmchen. Hier muss man sich schon einen Plan machen, um die Dinger zu handhaben. Direkt aufkleben keine Chance.
Ich hab sie also rausgetrennt und in Position gelegt. Jetzt eine Hälfte mit dem Lineal und etwas Schwerem festklemmen.



Dann kann man die übrige Hälfte vorsichtig hochbiegen und eine winzige Menge Leim unten auf den Rahmen bringen. Schnell festdrücken, so wenig Leim ist in Sekunden fest. Das ganze jetzt für die andere Hälfte und ferdsch.


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:54

Es hat sich als vorteilhaft erwiesen, die Positionierung der Rahmen auf einem weissen Untergrund zu machen:


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 178

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:01

Wirklich sehr schön. Alles nur ohne gelbe Flasche muss ich mich auch mal trauen.
Man könnte die natürlich durch hochprofessionelle Decals ersetzen, aber erstens wüsste ich nicht, wer mir sowas macht und zweitens gehts auch so.
Vielleicht Volker P.?

LG
René
Das habe ich noch nicht versucht, deshalb bin ich mir sicher, dass ich es schaffe!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:17

Wieso kann der das?

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 178

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:35

Als wir noch TS hatten, hat er mir erzählt, dass er die speziellen Druckfolien hat und für Plastikmodeller die Autoaufkleber produziert.

René
Das habe ich noch nicht versucht, deshalb bin ich mir sicher, dass ich es schaffe!

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 10. Juni 2014, 14:47

Moin Jan,

auch hier kann man fündig werden .... vielleicht als Sammelbestellung?

http://www.kuswa.de/schilder.htm

mit liebem Gruß
Wilfried

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 10. Juni 2014, 15:58

Hi Wilfried,
coole Seite. Da könnte man ja noch weiter pimpen :D

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 10. Juni 2014, 20:59

Nabend Jungs,

Talfalte gelasert nix gut. Ich hab das Häuschen im Bereich der Tür geteilt und setz es gleich wieder zusammen.
Aber die Fensterrahmen sind drin. Wir werden zwar in diesem Leben keine Freunde mehr, aber für mal ein Bier trinken zu gehen, reichts.



Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 10. Juni 2014, 21:08

Der Boden kann dann saugend innerhalb des Häuschens mit den Wänden verklebt werden. Ich bediene mich hier Gluemes Kartonschweissmethode. Die Teile werden vorab positioniert und verkeilt...



...um dann mit einer Klebenaht (schön dünn angemischt, damit es gut verläuft) verbunden zu werden. Jetzt kann es alleine trocknen, kein Wackeln, kein nix.


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 10. Juni 2014, 22:22

Stück für Stück setze ich das Ding wieder zusammen:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 10. Juni 2014, 22:44

Niemand hat die Absicht eine...

Doch, doch bei mir gibt es sogar ein paar Mauern, ähem Wände :D

Und ich habe wieder einen Grössenvergleich beigelegt.


72

Dienstag, 10. Juni 2014, 23:23

wusste gar nicht das der Kronkorken auch im Bausatz enthalten ist.

Mir gefällt der Bausatz und seine Umsetzung, sehr akkurat und gut beschrieben.
Weiterhin viel Spaß im Urlaub,

Gruß
Robi
Splendid Isolation ?????

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 10. Juni 2014, 23:28

Ok Leute, zwei Sachen passen wirklich nicht zusammen.
Das:



Und das:



Nichtsdestotrotz habe ich alle Teile der Baugruppe 35 montiert und damit den Steuerstand aufgebaut. Mit Sicherheit halbwegs falsch, aber GPM schweigt sich sowohl in meiner Version als auch in der gedruckten von Rene komplett über den Zusammenbau aus. Aber wer mich kennt, kennt auch meine Einstellung zu Baugruppen, die am fertigen Modell nicht sichtbar sind. Für alle Nachahmer hier meine Variante:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 10. Juni 2014, 23:33

Doch, doch Robi, die Kronkorken sind schon dabei, aber halt in 1:87 und 12teilig. Hab ich zu Glueme zur Auftragsmontage geschickt.

Letztes Stellage-Bild für heute:


Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 11. Juni 2014, 16:03

sieht ja schon super aus. Sitz gerade zuhause mit einer dicken Backe und viel innerer Kühlung, nachdem bei uns hier kein einziger Tropfen Regen runtergekommen ist und für etwas Abkühlung gesorgt hat. Immer noch schlappe 27°C und hohe Luftfeuchtigkeit hier.
Trotzdem ein paar Begrifflichkeiten auf die Schnelle: Deine Baugruppe "Dampfzylinder" ist etwas mehr und wird mit Zylinderblock zusammengefasst, da ja auch noch der (Dampf-)schieberzylinder mit angegossen ist. Das ist im Block die obere kleine Bohrung, in der sich ein doppelter Kolben bewegt und den einströmenden Dampf, je nach Stellung der Steuerung, den Dampf vor oder hinter den (Heißdampf-)kolben leitet.
Dein "Bremssandbehälter" beinhaltet noch etwas mehr: wahrscheinlich ist das (ich kenne die Lok leider nicht im Original) nur die Gesamtverkleidung für Speise-, Dampf- und Sanddom, wobei i.d.R. der Speisedom vorne, d.h. schlotseitig sitzt. Dort wird das durch den Vorwärmer (Wärmetauscher, der Teile des Abdampfs zum Vorwärmen des einzuspeisenden Kesselwassers verwendet und dieses mit der (Kessekolbenl-)speisepumpe in den Kessel drückt). Hinten sitzt der Dampfdom, der mit dem Regler geöffnet wird und mit einem Glockenventil den (Nass-)dampf in einer im Kessel verlaufenden Leitung in den Dampfsammelkasten führt, der wiederum durch Überhitzerelemente rückwärtig durch die sognannten Rauchrohre geführt wird und so zu Heißdampf weiter erhitzt wird. Dazwischen sitzt i.d.R.der Sanddom. Dieser ist meist oben angeordnet, um den Bremssand immer trocken und rieselfähig zu halten....
einen Steuerstand gibt's bei der Dampflok nicht: man spricht vom Führerhaus und der rechten Seite als Lokführerseite bzw. links der Heizerseite.
Trotzdem: eine Meisterleistung.
liebe Grüße aus dem schwülheißen Südwesten
Hänschen
beste Grüße vom hänschen

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 11. Juni 2014, 21:05

Hallo Hänschen,
vielen Dank für diesen Ausflug in Lokomotiv-Technik. Ich glaube, dass ich diesen Bericht einfach im Nachhinein mit den richtigen Begriffen ergänzen werde.

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 11. Juni 2014, 21:57

Nabend Zusammen,
Dach ist drauf und Türen sind eingesetzt.



Sauberes Vorrunden bis das Dach praktisch alleine sauber aufliegt. Dann an einigen Punkten fixieren und dann von Innen verkleben.

Gruss
Jan

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 582

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 12. Juni 2014, 14:18

Ist ja ein niedliches Teil, dass du hier fabrizierst. Aber nicht vergessen, don't drink and glue ...

LG
Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 12. Juni 2014, 20:32

Hi Josef,
richtig, nach einem Kaffee kann man so kleines Zeug nicht mehr verarbeiten :whistling:

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 990

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 12. Juni 2014, 20:40

Aber weiter im Programm. Die grossen Baugruppen sind eigentlich fertig. Jetzt kommen die Details, also die "Greeblies" wie man bei den Science Fiction-Bauern sagen würde.

Zwei Kästen auf dem Führerhaus. An dieser Stelle zwei Tipps, auch wenn ich vielleicht Eulen nach Athen trage.

a) Ich trage den Kleber immer nur auf die Kontaktfläche auf und nicht mehr. Hier also nur auf die Papierkante. Es bringt gar nichts, eine Wulst Kleber in die Ecke zu legen und dann über diese zu verkleben. Gibt nur Verzug.

b) Immer überlegen, ob überhaupt geklebt werden muss. Kein Kleber, keine Flecken. Die beiden Kästen sind nur je vorne und hinten mit einem winzigen Tropfen fixiert. Überhaupt sollte jedes Teil immer so vorgeformt werden, dass es von alleine in seiner Position liegt. Lediglich bei grossflächig gekrümmten Teilen, wie z.B. Tragflächen halte ich es für sinnvoll, Teile unter Spannung zu verkleben.


Social Bookmarks