Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juni 2014, 12:37

10. KBW - Lokomotive Ty51-1 [Fertig]

Moin Zusammen,
ich mach auch mit. Passt grad so schön. Den Bogen habe ich hier vorgestellt:
Lokomotive TY51-1 / GPM / 1:87 (Ausführung Lasercut)

Erstmal wird es nur das Einzelmodell.

Ich bin reichlich aus der Übung, wie ich feststellen muss. Los gehts mit den zwei Hauptträgern. Diese werden aufgedoppelt und passen perfekt.
Man möge mir übrigens meine mangelnde Kenntnis der Fachbegriffe verzeihen. Von Loks hab ich echt keine Ahnung ?(

Gruss
Jan


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juni 2014, 12:40

Ich habe versucht, die gravierten Details mit etwas Trockenmalen in grau hervorzuheben... naja


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juni 2014, 13:06

Den Rahmen habe ich jedenfalls halbwegs grade zusammengedengelt bekommen. Jetzt folgen diverse Querträger.


4

Sonntag, 1. Juni 2014, 13:11

cool, Jan,

das Ding hate ich mir vor Jahren mal in einem Anfall geistiger Verblendung zugelegt. Die Teile sind wirklich allerfeinst und ich hoffe das ganze wird dann auch stabil genug.

Gruß
Robi
Splendid Isolation ?????

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Juni 2014, 13:53

Soohoo, wo stecken denn die ganzen Bastler :D

Weitere Querträger drin. Rat an alle Nachbauer: Die zu verdoppelnden Teile beinhalten auch Klebelaschen, die jeweils vor dem Verkleben nach aussen geknickt werden müssen. Mir war das zu ungenau, ich hab sie weggeschnitten. Naja, ausserdem hab ichs erst hinterher gemerkt :whistling:


6

Sonntag, 1. Juni 2014, 21:40

Hurra,

der Jan ist aus der bauerischen Schöpfenspause zurück gekehrt!

Als ehemaligen Modellbahner interessiert mich natürlich, was heutzutage möglich ist. Die Bilder aus der Vorstellung lassen ja auf eine ordentliche Fitzelei schließen ;-)

Viel Spaß dabei und bis demnächst in diesem Theater,
Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Juni 2014, 09:31

So, Moin zusammen,
damit dat janze nich so lawede bleibt, hab ich jetzt erstsmal die Front verbaut.
Zweidimensional:


Dreidimensional:


Und ferdsch:


Weiter dann im Laufe des Tages.

Happy Glueing!
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Juni 2014, 09:36

Achso, Robert,
das ganze ist übrigens erstaunlich stabil. Ich erinnere mich da an Mischa, das Karton maßstäblich die gleiche Stabilität aufweist wie Stahl.

Gruss
Jan

Beiträge: 1 422

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Juni 2014, 12:44

Moin Jan,

saubere Gravuren auf der Pufferbohle; falls ich es überlesen haben sollte; der Bausatz - exklusive Spanten - alles Tonpapier?

mit einem lieben Gruß
Wilfried

10

Montag, 2. Juni 2014, 12:49

richtig, Wilfried, nur Tonpapier
Splendid Isolation ?????

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Juni 2014, 16:33

So, weiter gehts hier an der vom bösen Lasercutter vorbereiteten Front. Auch bei diesem Teil rufe ich die Götter der Dampffachbegriffe um Hilfe an.
Ich kann nur den Bau kommentieren. Dieses Teil liegt zweifach vor, einmal aus Finnpappe zum Verstärken, einmal in rotem Tonkarton. Beides zusammen trägt zu sehr auf. Also habe ich die Verstärkung etwas eingekürzt.


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. Juni 2014, 16:35

Das Teil wird dann über diesem Schieber angebritzelt:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Juni 2014, 09:41

Tach Leute,
in der Schweisserei gings gestern weiter. Beide Seiten sind jetzt fertig und zwei Kasterl sind oben drauf gekommen. Die Passgenauigkeit ist wirklich hervorragend.



Jetzt gehts eigentlich mit den Bremsen weiter, aber um die genau anbringen zu können brauche ich Räder. Also ein kleiner Testbau, um die Reihenfolge für die Serienfertigung rauszufinden.

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Juni 2014, 09:51

Hier die Teileübersicht (man beachte, dass die Ausgleichsgewichte einzelne Teile aus anderer Stärke sind, damit sie versenkt dargestellt werden können):



Jetzt setzt man zunächst die Ausgleichsgewichte ein, da diese plan mit den Speichen liegen. Hinterher geht das nicht mehr, weil von hinten der Spurkranz aufgeklebt wird:



Den Spurkranz habe ich mit Bleistift etwas metallisch gestaltet:



Jetzt die Speichenteile zusammenfügen:



Den Rest des Speichenkranzes rot malen:



Den weissen Ring anfügen:



Und den Spurkranz dran, Taddaaah, Fertich!


  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 603

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:10

Hallo Jan,

das interessante an dem Wettbewerb ist, daß man sich "fachfremde" Beiträge anschaut. Bin sehr beeindruckt, was auf dem Eisenbahngebiet möglich ist.

Gruß pianisto

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 783

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:20

Ich habe versucht, die gravierten Details mit etwas Trockenmalen in grau hervorzuheben...

...



Hallo Jan, hast Du Pulverfarbe benutzt?
Falls ja, könntest Du da einen Hersteller nennen (ich hab da so ein farblich etwas verunglücktes Schiff"chen", bei dem ich zum Erhalt eines einheitlichen Farbtons der Bordwand kräftig nachhelfen müsste ).
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:23

Hallo Helmut,
nö, das ist einfache Gouache-Farbe. Eigentlich hätte ich die Teile komplett klarlackieren müssen, um dann ein washing aufzubringen. Aber das ist wohl kaum verzugsfrei möglich. Aber was Pigmente angeht, kann Hadu sicher weiterhelfen.

Gruss
Jan

Jupp, danke! H.

18

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:31

kurz mal OT:

die Firma Artitec hatte mal Farbpulver im Bestand. Welche Farbe brauchste denn? habe hier noch was rumliegen.



Ansonsten:

schickes Rad, schön filigran un ddas ganze im MAßstab 1:87, wow

Gruß

Robi
Splendid Isolation ?????

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 783

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. Juni 2014, 10:42

kurz mal OT:

die Firma Artitec hatte mal Farbpulver im Bestand. Welche Farbe brauchste denn? habe hier noch was rumliegen.



...


Danke für die Meldung, Robi :)

Schwarz oder Anthrazit.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. Juni 2014, 11:07

Artitec hat sie, Gunze hat sie etc..... aber eigentlich ist alles Theaterschminke. Gibt's kiloweise für kleines Geld :-)
beste Grüße vom hänschen

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 4. Juni 2014, 12:08

Artitec hat sie, Gunze hat sie etc..... aber eigentlich ist alles Theaterschminke. Gibt's kiloweise für kleines Geld :-)


Hallo Hänschen,
das musst du bitte mal präzisieren. Warum sollte das Theaterschminke sein?

Gruss
Jan

Beiträge: 355

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 4. Juni 2014, 15:14

besser gesagt Theaterpuder. Hat mein Kollege damals in Kilogebinden vom Theater organisiert. In der Eisenbahnszene setzt sich so allmählich die Erkenntnis durch, daß man nicht alles mit einem Verfahren, wie z.B. airbrush, erschlagen kann. Ich hab da noch eine Firma Krämer abgespeichert....
Auch noch ein paar Sätze zur Polierfarbe gefällig ;)

liebe Grüße aus Südwest
Hänschen

...und das rote Teil am schwarzen Lokrahmen heißt "Steuerungsträger" 8o
beste Grüße vom hänschen

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18:02

Hallo Hänschen,
danke für die Erleuchtung. Steuerungsträger also.

Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18:09

Eigentlich wollte ich die Räder montieren. Leider habe ich grad nichts taugliches für die Achsen zur Hand. Also erstmal weiter mit den Dampfzylindern ( ha! Den hab ich gewusst!)
Auf halbem Weg durch den Ersten:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 5. Juni 2014, 13:01

Moin Zusammen,
melde fertig erster Dampfzylinder. Kann mir noch jemand die Bedeutung des angebrachten Schildes erklären?

Gruss
Jan


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 5. Juni 2014, 13:11

Und schon an seinem Arbeitsplatz:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 5. Juni 2014, 13:18

Und nicht vergessen, das Ganze ist 1:87. Ich wurde grade wieder dran erinnert, weil mir aufgefallen ist, das dies meine erste Bauanleitung mit einem 1:1 Aufriss ist:


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 454

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 5. Juni 2014, 15:50

Kann mir noch jemand die Bedeutung des angebrachten Schildes erklären?

Es hatte keine Bedeutung, das war die „Eigeninitiative“ der Lokbesatzung, um sein „Lieblingskind“ zu verschönen.
Die Antwort kommt von Herrn Jan Kołodziej, Eisenbahnfachmann und Autor von unzähligen Eisenbahnmodellen von Modelik.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 5. Juni 2014, 21:30

Danke Henryk!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Juni 2014, 22:32

So, Leute,
weiter gehts mit dem nächsten öhm...Tütüdingsbums. Es ist echt krass wie sehr ich hier im Blindflug arbeite. Bei den Fliegern könnte ich euch jede Schraube benennen.

Also da isses:


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

31

Freitag, 6. Juni 2014, 08:00

Hallo Jan

Was für ein schönes, filigranes Modell! Und mit Deiner excellenten Bauweise wird das ein Meisterstück!
Es ist echt krass wie sehr ich hier im Blindflug arbeite.
Jetzt siehst Du mal, wie es einem Binnenländer der von Seefahrt keinen Schimmer hat geht, der Schiffe baut :D


Freundliche Grüsse
Peter

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 178

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

32

Freitag, 6. Juni 2014, 08:47

Hallo Jan,
weiter gehts mit dem nächsten öhm...Tütüdingsbums.

Es scheint sich um die Tütüdingsbums zu handeln.;) [Kesselspeisepumpe]

LG
René
Das habe ich noch nicht versucht, deshalb bin ich mir sicher, dass ich es schaffe!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

33

Freitag, 6. Juni 2014, 12:50

Danke Rene!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

34

Freitag, 6. Juni 2014, 12:59

Dann hab ich jetzt wohl das Anti-Kühlblech der Kesselspeisepumpe angeschweisst :D


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

35

Freitag, 6. Juni 2014, 13:25

Und was braucht so eine Kesselspeisepumpe? Rüchdüch... einen Kessel (hoffentlich ist das jetzt ein Kessel)

Anyway, an dieser Stelle fühlt sich der Flugzeugbauer wieder wohl und ich möchte zwei Tipps einstreuen.

1) Man kann bei so einem Bauteil die Klebelasche auch mit Weißleim befestigen, muss diesen dann jedoch auf der Klebelasche und nicht auf dem Bauteil aufbringen. Sonst verzieht sich letzteres auf Dauer. Erst wirds länger, verbindet sich dann mit der Lasche, wird wieder kürzer und alles bleibt krumm. Bringt man den Kleber jedoch auf das kleinere Bauteil, ist der Effekt zu vernachlässigen.



2) Und jetzt nicht mit den Finger die Lasche andrücken, sonst drückt man die ins Bauteil. Stattdessen mit einer Auflage von der Laschenseite andrücken. In diesem Fall tuts mein Glueme-Stahllineal



Gruss
Jan

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

36

Freitag, 6. Juni 2014, 13:39

Und hier ein kleines Achtung an alle Nachbauer:

1) Die Klebelasche muss etwas eingekürzt werden, um nicht mit den Deckeln der Röhre zu kollidieren:



2) Bei den Deckeln ist vergessen worden, die Materialstärke Abzuziehen. Die müssen also vorsichtig eingeschliffen werden:


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

37

Freitag, 6. Juni 2014, 13:50

Kurz mal druff gelegt:



Wird doch ne Lok.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 099

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

38

Freitag, 6. Juni 2014, 14:21

Zitat

Wird doch ne Lok.

Oder ein Kesselwaggon? :P
:whistling:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

39

Freitag, 6. Juni 2014, 20:59

Hach, der Wanni,
na dann mach ich besser mal noch ne Feuerkiste hinten dran. Die Teile sind aber so großflächig - haha, bei dem Maßstab - daß ich sie lieber etwas verstärkt habe. Dann habe ich mehr Kontrolle und muss den Kasten nicht freifliegend zusammenbauen.







BTW: Gibt es einen Waggon, der hinten dranpasst?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 989

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

40

Freitag, 6. Juni 2014, 21:38

So, der Aschekasten ist auch dran und der ganze Bau kann probesitzen. Verbinden tu ich die beiden besser noch nicht, weil an beide noch viele Details dran müssen.


Social Bookmarks