Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Januar 2011, 11:43

10,5 Flak der KM

Hallo Freunde,
zur Zeit baue ich fürdie Graf Spee die drei 10,5 Doppelflak. Gibt es diese Dinger irgendwo in einem Museum oder Ausstellung zu sehen. Oder sind die alle nach dem Krieg verschrottet worden, soweit sie nicht mit ihren schwimmenden Unterlagen versenkt wurden:
Welche Firma hat diese Flaks gebaut?

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich

Papierkleber

Fortgeschrittener

  • »Papierkleber« ist männlich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Januar 2011, 15:36

Hallo Ulrich,

soweit ich weiß war die 10,5 ursprünglich ein Entwurf von Rheinmetall. Gebaut wuede sie dann von folgenden Firmen: Das waren die Berlin-Erfurter Maschinenfabrik in Erfurt, das Bentelerwerk in Bielefeld, Krupp-Gruson in Magdeburg-Buckau, die Weserhütte in Bad Oeynhausen, Hanomag in Hannover, die Mitteldeutschen Stahlwerke in Gröditz, Röchling in Völklingen und MAN in Augsburg.
Wer davon allerdings die Marinevariante mit der C/31- oder C/37 Lafette gebaut hat kann ich auch nicht sagen.

Von den an Bord eingebauten Geschützen dürfte wohl keines überlebt haben. Es sei den die Amis haben eines von der Prinz Eugen ausgebaut und noch irgendwo eines in Aufbewahrung. Kann natürlich sein das im Bikini Atoll noch welche im Schlick liegen.
Wahrscheinlich wurden auch solche Geschütze in den Küstenbatterien verwendet. Ich meine in Frankreich war das der Fall. Aber ob da noch was ist?

Gruß
Andreas

Hauptsächlich Kaiserliche Marine (Vordreadnaught Zeit) Aber auch Zivil von 1880 - 1970

Fertig:S.M.S. Wespe (HMV) S.M.S. Panther (HMV) MJB Tübingen (WHV)

In Bau: S.M.S. Victoria Luise (HMV)

Geplant: S.M.S. Brandenburg (HMV) S.M.S. Emden I (HMV)

Social Bookmarks